Skip to main content

Full text of "Gesammelte Erzählungen aus dem Deutschen und deutsch- amerikanischen Volksleben."

See other formats


,,.::a ..._... 




L n <*ut 



/^/^.'vv'P^^ 



@££lßSS3lgS@£ 



^östy 



SS3^ 



©tto Kuppiitö unb bie Uolkalitteratur^ 

(SluS bcm „Sitterarifdjeii hierfür.") 



©djafft gute unb bittige $olf3lttteratur! ^iefe gorberung muß immer 
unb immer roieber erhoben roerben. (£3 genügt nid)t, baö SSolf fnnjii« 
roeifen auf bie 93enufcung ber SBolfSbibliotijefen unb e3 fo ju meljr ober 
minber flüchtiger Seftüre ju oeranlaffen, aan$ abgefeljen bauon, roie roenig 
bie 3ctf)l ber s ^olrSbibltotl)efen im ©taube ift, ben Saufenbcn uon Sefe* 
begierigen ju genügen unb roie fefyr anberfeitö bie für bie 5knu£ung 
ber $olf3bibIiotl;cfcn notljroenbigen Skftimmungcn bie SBcnufcung er* 
fd)roeren. 2)a3 überaus große Öefebebürfniß bc§ &olfeö, fein faft 
inftinftiueS Verlangen , ftdj über bie (Sintönigfeit unb buö ®leidnuaß 
feiner, faft immer ber gleid) menig anregenben Arbeit geroibmeten Sage 
burd) (Srroccfung unb 23efrud)tung ber ^tjantafie Ijinauöjuljeben — bicö 
unb bie naturgemäß nid)t auörcidjenbe 2£irffamfeit ber $offöbibliotl)efen 
ift eö, roaS ba$ beffagenöroertbc Ucbel ber Kolportage*, ber Hintertreppen* 
Sitteratur großgezogen l)at. 2öie biefe fogenannte Sittcratur fiel) an alle 
fd)led)ten Snftiufte be3 SBolfeö menbet, roie fie in ben nod) tyalbroüdjfigen 
S3urfd)en unb 9Jiäbd)en bau Verlangen nad) Se&enSluft erroeeft unb Der 
^pijantaftc ber (£rroad)fenen franf^afte unb ocrberblidje s )ial)rung jufüfyrt, 
ift oft genug nadjgeroiefen roorben. Unb nid)t minber Ijänftg unb fdjarf 
ift neben ber geifttgen bie materielle ©d)äbigung betont morben, roe(d)e 
bie Abonnenten foldjer Sdjmu^folportage* Sitteratur ju erleibeii fyaben. 
Wlan fonnte nadjrcdmen, ba)\ arme 2)ienftboten unb Arbeiter, bie für 
ü)re geiftige Unterhaltung fonft nur fein* geringen Aufroaub ju mad)en 
fid) entfd)ließen, für SHomanc roie ©önbcrmannS „©onnenroirt", für bie 
9flad)roerfe uon donrab u. $1. fünfzehn bi3 jroanjig 2Jtorf ju jal)len nid)t 
jögern. 9ftan glaubte, baß biefe Sljeilnafyme nun aud) y ^u geroinnen fein 
roürbe für gute littcrarifd)e CS'rjcugniffc, roenn bei bem Vertrieb berfelben 
nun gleidjfallö ber $olportageroeg etngefd)lagcn roürbe. 2)e§ ©a|<£ 
ciugebenf, ba$ für bie ftuibcr unb für bau s ^olf ba$ Söefte nur gerabe 



w 



genug fei, ftat man eö oerfudjt, nun alle 2lrteu gutei Sittcratur im 
Kolportagcwcge gu oertreiben unb ift bann fefyr entläufdjt gemefen, alö 
ber (irfolg Den großen ©rmartungen in feinet 2öcife entfprad). 

Unb bod) fonnte biefcr 93äJ3crfolg eigentlid) 9ttcmanb, Der fid) über 
\>en Scfegefdjmacf be£ $olfe3 flar geworben, übcrrafdjcn. £>enn nid)t 
allein bie 9lrt itnb $ikife, rote bie Sitteratur geboten, nid)t allein bor 
2£eg bcr Kolportage giebt ben 9lu3fd)lag, fonbern oor allem bie Sitte ratur 
felbft. llnferc mobernen Romane ftnb feine 3]olföleftüre, fie enthalten 
weniger bem -Holfogcjdjmacf SkrwanbteS als» bie Kolportageromane. 5ßir 
beben eö mit greuben begrübt, alö eine billige ^olföauögabe bcr Sdjrrftcn 
9lucrbad)S oor einigen Saljren oeranftattet würbe, mir glaubten, bojj, 
menn aud) nid)t 5luerbad)3 grofce, auf Sicftejion aufgebauten Dtomanc, fo 
bod) feine kleineren arbeiten nun ooll tnS $olf mürben bringen fönnen. 
$htd) biefe Hoffnung ift unerfüllt gebliebet : bie Sdjriften boten eben 
ftofflid) nict)t genug ^ntercffantcö , fie oermocfyten nid)t ju fpannen unb 
liefen bcöljalb falt. Söenn biefeö (Sdjicffal nun fd)on biefe populären 
Sdjriften Ijattcn, auf mic menig Erfolg fann man bann rcdjncn, menn 
man mit ben gegenwärtig beliebten Tutoren bie ftofportagc * Sirtcratur 
befämpfen roollte? Einern fofdjcn ^crfudjc ftclit ja jetjt natürlid) fdjon 
ber Ijofye ^ßreiö ber 33üd)er entgegen ber freiltd) immer nod) geringer ift 
alö bcr ber Kolportageromane — aber felbft, mentr man Sföarfauögaben 
biefer Womanbidjtungen oeranftaltcn wollte, fie mürben nid)t in bte 
grofjen SKaffen bringen fönucn. Um baö $u erreidjen, bebarf cö einer 
anberö gearteten, einer mal)ren $$olf§litteratur. 

2öir ftnb ntd)t eben retd) an foldjen SSerfcn, bie oon ber ©cfammt« 
Ijeit be3 3Solfcö gelefen, oerftanben unb gemürbtgt merbett fönnen. "fc 
betten , wie mir fie im ©inne tjaben, braud)en feine 9Jieifter)d)öpfungen 
ber 9tationallitteratttr ju fein, fie muffen oor allem uon poctifdjer 
^Pbantafie getragen werben, bebet aber hen realen ^erljältniffen nid)t inö 
©cfidjt fd)lagen ; fie bürfen ixicf)t aufbringlid) moralifiren, aber fie- muffe« 
bttrdjattö fittlid) gefuub fein; fie bürfen nid)t in gcfudjter, fofettireuber 
8prod)e fid) ergeben, wol)l aber muffen fie ben ©eift unb ben Dletdjtljum 
unferer ©pradje jur nollen Geltung bringen; fie müffett oon abcntcuerlidjem 
3luöbau bcr itompofition fid) freihalten, muffen aber in l)ol)cm Sttafee 
ted)itifd) fttnftooll erjäljlt fein unb ^cn Sefer burd) fpaunenbe £)arfteüung 
unt) fraftoolle ßljarafteriftif feffeln; fie fönnen ber anäteljenben gabel 
ntd)t entbehren, foflen aber aud) nid)t allein bcS gabulirenö megen ge* 
[djrtebeu fein, fonbern beim Sefer bie Kcnntmjj oon Sanb unb Seilten, 
oom Seben jjnb treiben, oon ben nal)- unb femliegenbcn fingen oer* 
mcljrcn, Um l)inanöl)cben über ben bcfdjränftcn ©efidjtöfrciö beS täglidjen 
Scbenö unb nidjt burd) Slcocndarten , fonbern burd) bte ÜLtfadjt unb 
bie (Eigenart ibrer $)arfteliung in ilmi baö Jbeal meefen unb nähren; 
nid)t il)m unftillbarcö ©ebnen über feine &erl)ältniffe In'nauö ermeefen, 
fonbern jeigen, mic bie %üd)tigfeit unb bcr G'rnft beö Strebend auf allen 
©ebieten, in allen 2krl)ältniffen ®roj$eö unb (£l)reuoo!leö erretdjen fann. 
9iid)t gciftoolle ^araborje barf fid) in ibnen funbgeben — baö würbe 



uerroirren — aber aud) bie trioiale ^(attljeit, ber 23iebermannöton, roie 
er leiber nur ju oft nod) in 3ugenbfd)riften ftd) breit macfyt, mu^ uer* 
mieben roerben. (So mufc eine Seftüre fein, bie ^n geifti} f)od)ftef)enöen 
Sefer erfreut unb feffelt, ebenfo roie ben naioen, anteilölofen, bem fie 
eine neue 2öelt eröffnet. 

3)aö ift eine güde fd)rocr ju befriebigeuoer 9lnfprüd)e, bie roir ba 
fteHen, unb eö ift nid)t überra)d)enb, haft fo feiten biefe gorberungen er* 
füllt roerben. 3)a ift eö unö oenn erfreulid), mittljeUcn ju fönnen, bafc 
je|t enblid) eine billige 5Bo If öauögabe etneö ed)t populären @r$äl)lerö 
ueranftaltet roirb, eineö (Sr$äl)(erö, ber nod) roeit mefjr alö eö fd)on ge* 
fdjetjen, inö ^ßclf gebrungen roäre, roenn nict)t bie ©djroterigfeit ber 33e ; 
fdjaffung bem entqegenftanben t)ätte : roir meinen 1 1 o SKupptuö. 2)ie 
erfte imJMre 1874 im Verlage oon granj £)uncfer begonnene ©efammtauö* 
gäbe feiner Söerfe ift oergriffen — auö ben oben beruorgcJrobeneu ®rünben 
erfd)ctnt uns bie jefct oorliegenbe billige SBolföauSvUibe, bie befonborö eine 
geeignete Öeftüre für bie gamilie unb eine roürbige s ^crmet)rung ber 
tJamUienbibliotfjef ift, aud) jur SBefämpfung ber ßolportageromane in 
tjotjem SJiüfje geeignet. 

"Denn alle bie gorberungen, bie id) an eine gute ^olfölitteratur 
ftellen ju muffen glaubte, fdjeinen mir r)ier oollauf erfüllt ju fein. 
Otto SHuppiuö, \>em bie <&abt anfdjaulidjer, feffelnber $)arftelhmg, leben- 
biger, fmmorooller ©d)rcibroeif e , ftraffer @b a r a frr$eid)nung unb flotter 
Äompofition niemals uerfagt, oerbinbet mit btejen 3d)rtftfteller s $orjügen 
aud) ein gut ©tuet 2öelterfaljrung unb ben SBltcf beö prattifdjen, in allen 
Sätteln feften 9Jiunneö. £)aö Seben fyat it>n berb gefd)üttelt, fjat ir)n 
jeben ©djritt oorroärtö mübfam erfämpfen laffen, fyat ifm bann, alö er 
oben roar, mit mädjtigeu ©djlage roieber jurücfgefdjleubert, baf{ er aufö 
neue ben Äampf beginnen mufete. SHuppiuö, 1819 in ©laudjau geboren, 
trat alö £el)rling in ein Erfurter ©efdjäft ein. ©einem ruljclofen ©eifte 
aber oeljagte biefe £t)ätigfeit nid)t lange unb balb finben roir ir)n alö 
©olbat roieber. &ier im ©olbatenftaubc roar eö, roo fein fd)rtftfteHerifd)eö 
latent fict) juerft funbgab: er fdjrieb alö ©olbat fein „Safdjenbud) für 
bie preufjifdje Snfanterie". $)aburd) mag er benn roofjl jum 53ud)banbel 
in nähere SBejiefyung getreten unb (Gefallen baran gefuuben l)aben. 
@r oerjid)tet nun auf bie Sotfungen beö 2loancementö, fdjeibct au^ ber 
Slrmee unb roirb S3ud)f)änbler. 3Hö foldjer geljt er im Sabre 1845 nadj 
Berlin unb begrünbet — unb hierin jeigt fid) roieber bie Eigenart feiner 
bud)t)änblertfd)en roie fd)riftftellerifd)en 23eftrebungen — er begrünbet fax 
ben „9iorbbeutfd)en 2$ o l f ö | d) r i f t e n * Verlag", liefen bud)l)änblerifd)en 
SBemüljungen für bie SSolföütteratur trat aber balb bie Reifte ©lutl) ber 
politifa^en ^arteifämpfe jener 3^it tjemmenb in ben 2Beg. SiuppiuS 
^atte im roilben 3al)re 1848 bie „Bürger unb S3auer*3eitung" inö Seben 
gerufen, — alö nun bie preu&ifdje 9Jationaluerfammlung aufgelöft rourbe, 
braute biefe S^^unö einetl drittel, folgebeffen SHuppiuö ju einer neun» 
monatlichen geftungöftrafe oerurtl)eilt rourbe. (Sr entjog fid) biefer ©träfe 
burd) bie glucÄt nac^ 5lmerifa unb bort — ja roaö er bort begann, 

(Sortfefcung auf bem bmrmn t>tdd btefeö »onbe«). 



-+ 



©tt0 lluppius' 

(Sefammelte (£r3ät?lunc$en 

erfdjetnen in \5 Bänden roie ber corliegenbe. 



JnljaU: 

3b. 1. Der peblar. ^ 1.—. 
„ 2. Das Dermäd>tmg bes peblars. J6 1. — . 
„ 3. Das l^eimdjen. — (Eine Karriere in 2Imerifa. ^ 1. 
„ 4. prairieteufel. ^ 1. — . 
„ 5. (Ein Deutf&er. J6 1.25. 
„ 6. Bill Jammer. — (Eine Speculation. — IDalbfpimte. 

Ji 1.—. 
„ 7. groet IPelten. „* 1.—. 
„ 8. Drei Dagabonben. Jd 1.25. 
„ 9. 2Ius bem Sdmllerjrerfeben im ZPeften. — <lin beut* 

[d?er Pferbebteb. — Der erfte Ball in ITTilmauüe. — 

VO'xt idj im IDeften hängen blieb. Ji 1.— . 
„ 10. HTary Kreier. — 2luf Hegierungslanb. Ji 1. — . 
„ 11. Bufd}lerd?e. ^ 1.—. 

r , 12. Permi§t. — Unter ^remben. — Die ITadjbarn. Ji 1. 
„ 13. (Selb unb (Seift. A 1.—. 
„ 14. 5d)Iamm unb fefter Bobert. — priefter unb Bauer. 

— €ine IDeberfamilie. Ji 1.—. 
„ 15. (Ein Sind beutfdjes Bauernleben. — Drei Cage aus 

bem £eben eines Sd^ullefyrers. — üraumfönig unb 

Sdmeiber. JC 1 — . 



3r&er §anb tft «infein jn b*fi*Jjem 



aus tom fonifdjen rntb kiüfdj-amcrtkcmtfdjBn iOolkelebnt 



üon 



©tttf llttppttt*- 



dritte ©efammt^uSgafce in 15 Sänbcn. 



13. 33anb: 
©elfr rntfe ©eift. 



--^-^•o £->- 



Derlag von CCfy. Knaur. 



eltr lttttr #n|t 



$on 



Otto SixippinS. 



Der Separat Ausgabe 8. Auflage. 



*~3-0-<>~£^ 



Derlag ron dfy. Knaur. 



SDrucE öon D»far Seiner in Seidig. 



©eli) Uni M% 






©ei* im» QSeiH. 



(5§ toctr ein unangenebmer Sftovemberabenb. ©in faltet 
SBinb ftri<b burdj bie ©trafen ber gro§en ©tabt unb führte 
einen emfcftnblicben Siegen von ©dmee unb feinem ©Sftaube 
mit ftdj, bie ©aSflammen flatferten unb verbreiteten nur eine 
unftc&ere £eHe, bie ?>affage in ben £aufctftrafcen tvar fcbon 
pm größten Sbeile erftorben, ivabrenb in ben 9lebenftrafeen 
fidj nur bie unb ia nodj ein verdateter §u§ganger blitfen lte§. 
©8 tvar gebn Ubr vorüber. 

£)ie „SWainftreet" berab lam ein junger 9ftann unb lte§ 
ftdj bequem vom SBinbe treiben, obne, wie e$ festen, fidj viel 
um ba$ unangenebme Söetter gu lümmern. (Sin furger, toeiter 
SBintcrrocf büßte ibn nad)läfftg ein unb liefe ben £ate frei, 
ber nur pm £beil von einem leid)t umfcblungenen, fdjtvarj* 
fetbenen £atetucbe unb bem reißen, niebergebogenen £emb* 
fragen gefebüfet *var; unter bem flauen, grauen gilgbute tvebte 
fdnvargeS, natürlid) gelotfteS #aar im SBinbe unb in bem 
blaffen, iugenblicben ©efidjte aeid)nete fidj ein bunfler, tvobl* 
gepflegter ©ebnurrbart ab. 

6r batte bie ©efe ber nadjften ©tra§e erreicht unb blieb 
bier fteben, als fei er unentfcbloffen, tvel(ben 2Beg emgufcblagen. 
Sr fab bie ©eitenftrafee biuauf, in tveldjer ftcb nodj in ein* 
seinen öffentlichen 2ofaIen 8id)t geigte, unb tvotlte eben lang* 
fam feinen 2Beg fortfefcen, als fein 9luge auf eine ©eftalt fiel, 
tveltbe flütbtig an ben Käufern bin auf ibn augeeilt fam. 3m 
©djeine ber nadjften ©aöflammen fonnte er eine btefet ver» 
1'cbleierte SKabdjengeftalt erfennen, bie, als fte faft an ibn beran 

1* 



toar unb ibn im fcoflen ©<beine ber (Scflaterne fteben faß, ftufete 
— aber aud) nur einen TOoment, im nadtften feattc fte feinen 
Slrm gefaßt. 

„Sitte, ©ir," Tagte fte in englifcber ©fcradje unb äugen* 
fdwnlicb atbemloS, „neunten ©ie mich unter Sbren ©cbufc, 
Btoei betrunfene Scanner ftnb I)inter mir 6er." 

33er iunge SORann batte ftcb nur einen 3lugenblicf bon ber 
lleberrafcbung Einreißen laffen unb toarf bann einen mig» 
trauifcben, fcrüfenben SSltdE auf bie axerlid&e ©eftalt an fetner 
Seite. 

„SBarten ©ie eine ©efunbe," fagte er unb lieg bat Stuge 
bie ©trage hinauf fdjtüeifen, in ttelcber ftcb iefet ein näber* 
fommenbeS robe§ 2acben üernebmen lieg. 

„D, ©ie ftnb ein SDeutfdjer," rief ba3 9Käbdjen fclofcltd) 
im reinften SJeutfd), „nun ift e§ fcbon gut, ©ie werben mi<8 
nicbt allein laffen!" unb in iljrem Jone fpradj fid) etttjaö fo 
$inblid)=3utraulid)e3 aus, bag ibr neuer ©efabrte fofort iebe$ 
S3eben!en fdnoinben su laffen fcbien. 5Kit einem forfd)enben 
33licfe auf ben bieten ©c&leier, ber inbeffen iebeS ©fcabenS 
fpottete, fcbob er leidet ibren 2(rm unter ben f einigen unb fe^te 
mit ibr feineu 2Beg fort, hinter tfenett um bie @(Je bogen 
jefet gtnei Sftcinner. „Damn your eyes!" rief ber @tne, „bie 
fdjeue £exe ift toeg!" unb ein trunfeneS Sacben folgte auf bie 
Slnttüort feines ^ameraben. 3)a3 9Jlabd)en bcttte ftd) bei bem 
2aute bei ©timmen enger an iljren ^Begleiter gefdjmiegt. 
„gürcbten ©ie nicbtS, grctulein," fagte biefer, ,,id) glaube faum, 
bag fte uns folgen, unb toenn e6 audj gefdmbe, fo toerbe tdj 
©ie gu fdmtjen tüiffen!" Sic gingen eine äBeile toortloö üor* 
ttärtS. „SBotten ©ie mir Sbre SSobnung fagen, bamit id) 
©ie bortbin geleiten lann?" begann enblicb ber iunge SKann 
lieber, ©eine ^Begleiterin bielt ibren ©cbritt an, fdjlug ibren 
©cbleier gurütf unb brad) nad) einem SWomente UmfdjauenS 
in ein beüeS ?ad)en aus. „3* mug ©ie nrirflidj um @nt» 
fdmlbigung bitten/ fagte fte, „id) bin in meinem ©cbrecfen 
mit Sbnen gegangen, obne gu feben, toobin, unb nun folgen 
toir gerabe ber entgegengehen SRicbtung fcon meinem SBege; 
id) tnobne irr, cbern Sbetle ber ©tabt." 



„Very well, Kraulern, fo febren wir um!" ertoiberte tbr 
©efaftrtc gutgelaunt. Seine 2tugen Ratten auf ein roftgeö, 
runbeS ©eftcbt mit einem ?)aar fternenllarer Singen getroffen, 
btö feinem gangen 2lu3brucfe na* inbeffen nocb Salb ber ßtnb- 
Seit angugeboren fc&ien. 

(Sie wanbten ftcb gurücf, bem SBinbe entgegen, ber jebe§ 
heitere ©efyradj fcon felbft toerbot, unb gingen eine lange 
SBeile ftitt neben einanber, bann unb wann aber füllte ber 
junge SJtann, wie ftcb ber 9lrm feiner Begleiterin fefter an ten 
feinen bing, unb er 20g fte bitter an ftcb, um vereint bem 
SSJinbe beffer entgegenarbeiten gu lonnen, bis er eS enblidj 
wagte, leife bie Heine £anb gu faffen, welcbe, fcerbecft fcon bem 
mcbifcben SORantel, über feinen 2lrm Sing. 

„3Bir werben je^t recbtS geben muffen/' fagte fte unb 30g 
leidjt ibre £anb gurücf, „nur nocb eine furge (Strecfe unb bann 
%abe icb <Sie nidjt weiter gu bemüben." 

@r folgte ibrer äßeifung, obne ein SBort gu erwibern, 
unb nacb lurger Seit bog feine Stbufebefoblene in eine ber 
fafbionablen Querftrafkn ein. (Sie gingen an ber SReibe ber 
großen Weißen (Sanbftetnbaufer, beren Sßorfclafc mit eifernen 
©ittern eingefaßt unb in ber fcbwadjen Beleucbtung faum fcon 
einanber gu unterf cbeiben waren, binauf, bis baS junge SDRabcben 
an einem berfelben fteben blieb unb ibren Slrm aus bem ibre$ 
Segleiters gog. 

„3<b bin bier gu £aufe, icb banfe Sbn-en berglicb für SSre 
Begleitung," fagte fte, wabrenb fte ben Scbleier gurücf ftblug 
unb bem jungen Spanne bie £anb entgegenhielt. 

2)iefer faßte fte unb bielt fte in ber feinen feft. „(Urlauben 
(Sie mir eine grage, graulein, wober wußten Sie fo fcbnell, 
baß icb ein JDeutfcber war?" 

W Ö, baS war ja fcbnell an Sbrem Slccent gu erlernten," 
ladjte fte, „5>afca farid)t fein Snglifcb genau fo." 

„3llfo ftnb (Sie {ebenfalls febr jung nacb Slmerifa ge- 
!ommen!" 

„3<b bin bier geboren, unb barum tbue icb mir etwtö auf 
mein Seutfcbforecben gu gut." 

25er junge SSJJann fab tljr einen Slugenblicf fcbtoetgenb in 



6 

bct§ mattbefcbienene ©efidjt unb brütfte t^re £anb feftcr. 
„kennen ©te aber au§er ber ©pradje aucb bte beutfdjen ©e» 
Wobnbeiten, gräulein?" fragte er bann balb gogernb. 

„3dj weife nicbt, tt)a§ ©ie meinen!'' entgegnete fte, unb 
madjte einen leisten, fcergeblid^en SSerfuc&, ibre £anb au$ ber 
feinigen gu befreien. 

„3n meiner £eimatb," fubr er fort, „ift eS gang gewobn* 
KcS, ba§ ber Segleiter einer Same feine Segablung mit einem 
iftiffe an ber £auStbür empfangt." 

„Unb t)tö »erlangen (Sie iefct fcon mir? - lacbte fte auf, 
aß beluftige fte ber ©ebanfe, „xstö batten ©ie benn baüon?" 

„9iicbt3, als meine Segablung erbalten au baten." 

©ie warf einen rafcben Sltcf um ftcb. „Very well, ©fr, 
©ie lennen micb bocb nidjt, wenn icb 3br ©eficbt autb fcbon 
oft genug gefeben fyabel" fagte fte, unb ebe ibr Segletter nocb 
ben ©ebanfen recbt gefaxt batte, füblte er einen leicbten 
Äu& auf feinen Sippen unb fab bte gierlicbe ©eftalt burcb bie 
©ittertbür fcblüpfen unb gur ©eite be£ öaufeS fcerfcbwinben. 

„2)a§ war iebenfatte ein Slbenteuer, unb bagu ein gang 
intereffanteS!" murmelte er nadj einer SBeile, „fte ift wobl nod) 
ein balber Sadftfcb, aber ein teufelSbübfcber!" @r liefe bie 
Singen über feine Umgebung fdjweifen, um ftcb gu orientiren, 
aber ba$ flacfernbe ©aSlicbt gewabrte mrgenbs einen beutltcben 
£alt für baö Stuge unb faft wollte eS bem Umberblicfenben 
fcbetnen, als fei er nod) nie nacb btefem Sbeile ber ^Btatt ge- 
lommen. Sr fcbritt nacb ber natbften Säe, um bier ben 91amen 
ber ©tra§e gu lefen, fanb bie§ aber bei bem unftcbern Siebte 
unmoglid) unb feblug bie Stiftung na(b ber SDJatnftreet ein, 
genau bie ©ettenftrafeen gablenb, um ftcb am naebften SWorgen 
lieber gurecbtftnben gu fonnen. @r wollte wenigfteng erfabren, 
wer feine bübfebe Segleiterin gewefen; balb inbeffen münbete 
bie ©trafce, obne ftcb weiter gu erftreefen, auf bem Sorfclafce 
einer Äircbe aus, bie ibm ebenfalls unbefannt war; er mu§te 
ftcb wieber feitwartS wenben unb erreiebte nacb manebem 3icf *adf 
enblicb 9Jlainftreet an einem fünfte, wo er e§ am wentgften 
erwartet gebabt. 9iacb einem furgen Umblicf gog er ben 9iocf* 
fragen über bie Dbren, um ftcb fcor bem febarfen SSinbe, ber 



bter uncmf gehalten bie ©tra§e berunterfcfiff, gu f lüften, unb 
ging febarf oorwärtS, als Wolle er bie verlorene Seit lieber 
einölen. 

Sn einer ber (Straßen, weldje nadj bem gluffe binab» 
fübren, ftanb ba8 33oarbingbauS ber SJirS. Kammer, ein ftettt» 
licbeS £au3, baö Sünmer genug gaftlte, um ein IleineS £otel 
fcorfteHen gu fßnnen; feiten aber ftanb eins berfelben leer. (§3 
War inbeffen eine eigentbümlttb gufammengefefete ©efeßfdjaft, 
Weldje bier bei einanber lebte. 9JtrS. Jammer fübrte einen 
Jraftigen, beutfdjen £ifd) unb war batet in ibren greifen 
mäßig; fo gäblte fte unter ibren ©aften Arbeiter au$ ben 
befjer lobnenben ©ererben, «franblungöbtener, mit ober ebne 
grauen; baneben aber audj Sföänner, weldje gang baö Steußere 
fcon Seuten, bie eine Stellung in ber „beffem" ©efeHfdjaft ein* 
nebmen, batten, bie ibre S3e!annten nur in i>en Greifen ber 
reiben #anbel§* unb fcolitifdjen Sßelt gäblten, aber au& ©fcar* 
famfeitSrücfitdjten ibre Sßobnung in bem „piain but most 
respectable" 33oarbingbaufe ber Sförö. Jammer aufgefdjlagen 
bauen. 9Kr$. Kammer bielt gugleid) ftreng auf £)rbnung, wo 
e8 ftd) um ben SSerfebr ber beiben ©efdjledjter banbelte; iebe 
Äoftgängerin, bie fid) ibtem ©djufce anvertraute, war ftdjer 
aufgebüben, unb fo war ein Sbeil ibreS 4paufe3 immer mit 
einzeln ftebenben SJtabdjen unb grauen, fcon ber s J)uömadjerm 
biö gur SDJuftflebrerin unb bramattftben Äünftlerin, ober ber 
jungen SBittwe, bie von einem fleinen Vermögen lebte, gefüllt 
JDer gocuS, in welc&em fid) aÜe Sbeile biefer Derf (biebenen 
Elemente Dereinigten, war ber geraumige ^arlor, unb eö lonnte 
!aum etwas ©emütblidjereö geben, atö bie abenblidjen 93er* 
fammlungen bort. 2)a8 Sufammenleben im £aufe war fo 
eng unb bie ©äfte meift längere Snbaber ibrer SBobnung, baß 
eS ber ftrengften Surücfgegogenbeit be8 ©ingeinen beburft batte, 
um nidjt feine gefammten SSerbäftniffe funb werben gu laffen, 
unb fo batte ftdj fdjon feit Saugern ein fcotlfommen gwanglofer 
gamilienton gwtfdjen bem größten Sbeil ber SSoarber berauS» 
gebilbet, ber ieben 5fteu»(5intretenben auf ba$ SBobltbuenbfte 
berübrte. 3ugleicb war aber audj ba$ ©tabliffement burd) bie 
rielfacben £eiratben, weldje bort gu ©taube gelommen, befannt, 



8 

£eiratbett, bie nodß feiten übel auSgefcbtagen toaren, ba 9flr$. 
Kammer einen fd>arfett SBItdE für bte ©igenfcbaften ibrer mann- 
Kd&en ©afte batte unb tote eine ratbenbe SUiutter tbren toeib* 
lüften ©djüfclingen gur (Seite ftanb. Sn ber Siegel gab e8 ein 
ober mebrere Siebeötfaare im £aufe, beten ffierbaltnig »on ben 
ttebrtgen immer mit einer eigentbümlidjen SftüdEftc&t bebanbelt 
tomrbe, toabrenb e8 anf ber anbern Seite aber audj eingelne 
ttnglücflidje gab, toeldje nadj unb nacb alle ibre erften 33e* 
fannten batten geben, toelcbe ba8 £au$ ficb batten neu be* 
»ollem feben unb bereu (Scbidffal e8 fdjien, als alter (Stamm, 
für immer unbegebrt, gurücf gu bleiben. 

JDtefeö ffioarbingbauö toar es, nacb toeldjem ber junge 
ÜJJann feine (Schritte lenfte. £)ie ?)arlorfenfter im erften (Stocf 
^langten ibm no<S in fcolter 33eleudjtung entgegen, unb mit 
brei (Sprüngen toar er bte SSrewe binauf. 

5)a8 3immer bot, nrie jeben 9lbenb, ben SlnblidE ber »er» 
fcbtebenften ©ru^en. 3ln bem SPiano fa§ eine flehte, balb» 
fcertoacbfene SDfafiflebrerin, eine Don bem alten (Stamm, bie 
aber nodj immer bie £etratb8boffnungen niebt aufgegeben, unb 
begleitete ben ©efang eineö jungen SWanneS, ber mit an* 
fienebnter (Stimme unb allem Slufroanbe Don ©efübl ein 
moberneö beutfdje§ 8iebe8lieb vortrug, toofür inbeffen nur eine 
einzelne junge ©ante in ber ©dfe beö naben (SofcbaS eine auf* 
tnerlfame Suborerin abzugeben febien; ein an ibrer (Seite be* 
fmblidbeö ?)aar febien eingig nur Dbren für ein angelegentliches 
©eforacb gttrifeben ftdj gu baben. Um ben Sifcb in ber SKitte 
ie8 3intmerö fa§ eine bunte ©efeUfc&aft, tranf ©lübtteut unb 
fceftöafttgte ficb nnter forttoäbrenbem ©elatbter mit einem ein- 
fachen Äartenfpiele, beffen gange Pointe bie S3ertbeilung ber 
SBeinfoften toar, toabrenb nabe bem genfter ein bärtiger, bodj* 
getoadtfener SJJann, i>on bem man ficb in bie Dbren gif<belte, 
bafc er au$ einer angefebenen StbelSfamilie fei, gu einem Greife 
junger 8eute fpracb unb mit ft(btli(ber ©enugtbuung einzelne 
©ebaubergefebtebten au0 ber ungarifeben JReöolution ergablte. 
9labe bem Äaminfeuer, unb abgefonbert Don ben ttebrigen, 
lebnte eine toeiblicbe ©eftalt im (SdjauMftubte, bereu jugenb- 
IWb^oHe gormen, toie fte ba$ enganfdjlie&enbe, gefdjmacfüoöe 



Äleib abgeicfinete, jufammen mit bem blüfienben ©eftc&te unb 
ben bunfeln, blifcenben Singen, überall bie Slufmerffamfeit ber 
Scanner fiätten auf ftcfi knien muffen; faft fcfiien eö aber fixer, 
als fei in ber übrigen @efetlf<fiaft ein S3erftanbni§ für ifir 
3urücl$iefien &on ben Slnbern, 9liemanb nafim befonbere 9lotta 
babon, unb fo fa§ fte, ben Äopf letdfet in bie £anb geftüfct, 
ofine ifire (Stellung $u fceranbem unb nur mit einem rafdjen 
SSXtcfe aufftfiauenb, fo oft ftd) bie Sfiüre ber 3immer§ öffnete. 

„Hatlofi, M ift ja ber Herumtreiber !" rief e$ fcom SUJittel- 
ttfcfie aus, als ber angefommene junge 9JJann baö Sintmer be* 
trat, „fiei§t btö Drbnung im Haufe fialten, Herr SBoHmer?" 

„Scfi trage auf (Stanbrec&t an!" brummte eine 23a§ftimme, 
„gtoei Slbenbe ift ber SBoKmer gar nitfit fiter getoefen, unb 
fieute finbet er ftdfi erft nacb elf Ufir ein! 2Ber gegen ifin $u 
flagen fiat, mag vortreten." 

„(Stanbrec&t! (Stanbretfit!" ecboete e$, unb Don allen 
Seiten richteten fitfi lacbenbe ©eficfiter natfi ber Snfiaberin beö 
(ScfiaufelftufilS. 2)iefe fiatte inbeffen ifire Stellung nicbt Der* 
anbert unb beobacbtete nur mit fialb fcerbecftem Sluge bie 23e- 
tüegungen beö (Eingetretenen, toetdjer lacfienb einige ifim ent* 
gegengefialtene Hanbe fcbüttelte unb bann gu einem jungen 
SÜJanne in ber ©ru^e am genfter trat. 

ffScb gefie balb gu Sette, ©üntfier," fagte er fialblaut, 
„unb eö toare mir lieb, trenn urir notfi etroaS mit einanber 
fänden lonnten." 

„All right, icfi Ämme balb nacfi!" ertoiberte biefer, unb 
Sßoßmer fcbritt nacb bem <Scfiaufelftufi(e, toäfirenb bie Slnbern 
ifire früfieren Sefcfiaftigungen triebet aufnafimen. 

„©uten 3lbenb, gräulein Souife," fagte er, ber JDortftfcen* 
ben bie Hanb reidjenb, „fo allein fiter?" 

(Sie fafi langfam auf. „3ft t>a$ SlUeS, toa8 Sie mir ju 
fagen fiaben, Sllbert?" fragte fie, unb bie frifcben, üwtgen 
SiWen üergogen ft<fi nrie in fialber Sitterfeit. „2Bo ttaren Sic 
geftern unb fcorgeftern, unb toarum fommen Sie beute erft 
fo foat?" 

„3<fi fiatte feine 3eit fiter au fein, 8ouife, fo leib e§ mir 
felbft tfiat!" enoiberte er gerftreut unb toanbte ben Äotff nadj 



10 

bem SDWtteltifebe, an welcbem in biefem Sluöcnblttfe ein lautet 
©eläebter auSgebroeben war. 

2)a3 SJtabeben fab ibm forfebenb in'$ ©eftebt unb wie mit 
einem febnetten (Sntfebluffe fertig, erbob fte fteb unb »erliefe ba8 
Simmer. 2)er junge SUJann bemerfte tfere ^Bewegung erft, als 
fte bereits bie Sbür in ber £anb featte ; aber obne einen 33er« 
fudj gu maeben, fte aufgubalten, wanbte er fieb naeb bem 
SJtittelttfebe, »erfolgte eine SBeile läebelnb bie SBenbungen beS 
©pielS unb febritt bann ebenfalls aus bem Sintmer. 6r ging 
ben Äcrribor entlang, um bie Srefcfce naeb bem obern ©tocf* 
Werfe gu erreichen, fclöfelieb aber füllte er feinen 2lrm gefaßt. 

„kommen (Sie einen Slugenblid berein, Sllbert, icb mufe 
nocb gwei Söorte mit Sbnen reben!" borte er 2ouifenS aufge« 
regte Stimme, unb bcilb willenlos liefe er ftcfe naeb bem natbften 
Simmer sieben, in welcbem baS Siebt einer fleinen ©cbirmlantpe 
ein beimifebeS £albbunfel febuf. „SBaS foß icb aus Sbnen 
ma<ben, bafe ©ie mieb fo fcernaebläffigen?" fagte fie bier, feine 
beiben 2trme faffenb unb ibm tief in bie Singen febenb, „babe 
icb etwas getban, was Sbnen niebt gefaßt, Sllbert? warum 
ftnb ©ie feit bürgern fo falt unb »ermeiben mteb?" 

„3<b ©ie oermeiben'?" erwiberte er, fte rubig anblicfenb, 
„icb babe niemals baran gebaebt, 2ouife, icb war aufeerbalb beS 
^aufeö gebunben, unb ©ie nebmen unfer gegenfettiges 33er« 
baltnife fciel gu ernft, wenn ©ie mir barauS einen SSorwurf 
maeben wollen." 

„3a, icb nebme es ernft, Sllbert," fagte fte erregt, „unb 
t<b weife aueb, bafe ©ie lange niebt leiebtftnnig genug ftnb, um 
mit ber @bre eines SKäbebenS gu f fielen, ©ie wiffen, bafe, 
Wenn ©ie aueb feinen 6ent »erbienten, icb genug für uns 
SSeibe erwerben fann; — unb bange icb benn niebt mit metner 
gangen ©eele an SMr?" rief fte leibenfcbaftlitb unb fcblang ibre 
Sinne um feinen £alS, „weife benn niebt baS gange £auS, wie 
Wir mit einanber fteben, feil ieb benn fcor mir felbft unb allen 
Slnbern gum ©pott werben?" ©ie WU ibn biebt an fteb ge- 
bogen, er füblte ibr glübenbeS ©eftebt an bem feinen unb ibren 
£ergf<blag an feiner 23ruft, er füblte fein SSIut beiß werben — 
unb begann fteb langfam aus ibrer Umfcblingung gu lojen. 



11 

„@$ gebt nidjt fo, tote ©ie benlen, Souife," faßte er milb,. 
i5rc beiben £anbe in bte feurigen nebmenb, „idj bin bem ©in« 
brucfe, ben ©ie auf mi<b macbten, gefolgt, ©ie finb meinen 
3tufmerlfamfeiten entgegengekommen unb e8 bat ftd) ein 33er* 
baltniß gtoifdjen un$ berauSgebilbet, beffen eigentlicbeS Snbe i<b 
nie redjt ins 9luge gefaßt babe. Sdj fann in meiner iefeigen 
(Stellung nodj nidjt baran beulen, micb auf eine 2Beife gu 
Irinben, bte mir für alle Seit bie glügel läbmen müßte — id) 
muß nodj »ortodrtS, Souife, icb muß mir eine (Stellung er* 
cbern, bie bem genügt, ttaS in mir lebt unb micb nicfet ruben 
laßt. (Sie baben ©eift, baben mid) immer »erftanben, toenn 
tdj mid) gegen (Sie auSfprad), unb i>tö sog midj oft mebr au 
Sbnen, als s MeS, toaS (Sie fonft reigenb unb angiebenb mad)t. 
Unb toenn aud) 23tele3 mit uns anberö toare, fo lonnen (Sie 
bodj felbft nitbt »on mir »erlangen, midj ieW ebrbarlid) bin* 
gufefcen unb gu beirattjen." 

„albert, idj toill harten," fagte fte, feine £anbe feft in 
ben ibrigen brücfenb, „aber geben (Sie mir eine Hoffnung; 
(Sie toiffen nicbt, toaS (Sie auö mir madjen, toenn (Sie fo 
lalt toon mir geben!" Sbre (Stellung, ber 93licf ibreS SlugeS, 
mit bem fte p iljm auffab, forad) eine fo »oHe Eingebung 
au$, baß e$ in bem jungen SORanne pcfte, fie $u umfaffen unb 
an ftdj su brücfen; aber er toiberftanb ber augenblitf lieben 
5Regung. 

„Unb toeld)e Hoffnung fott id) Sbnen geben, 2ouife?" 
fagte er, langfam ben $opf fcbüttelnb, „toeiß icb benn felbft 
noeb, toaS aus mir toirb? SBollen ©ie bei ber Hoffnung, bie 
©ie »erlangen, »erblüben unb alt werben, big icb mid) nad) 
bem Sbeale, ba8 »or mir fteljt, mübe gejagt unb »ielleicbt bodj 
ntdjtö babei errungen Sofort Waffen ©ie un$ frei bleiben unb 
mag Seber »on un8 bie Sbancen toabrnebmen, bie ftdj ibm 
auf feinem SBege bieten; totH un$ fcaS ©dritffal »ereinigen — " 

„Unfinn!" unterbradj fte ibn bart, feine £änbe loSlaffenb 
unb fid) mit pefenber Sippe gerabe aufrid)tenb, „icb toeiß mebr 
alö genug, ©ute 5ftad)t, £err Sßotlmer!" ©ie toanbte ftdj 
einige ©dmtte »on ibm toeg unb fiel bann mit bem ©eftdjte 
in bte Ätffen ibreS Setteö. 



12 

„Soutfe!" rief ber junge SKcmn betreten, „iß f>afo Sbnen 
nißt webe tbun Wollen, feien (Sie vernünftig!" 

(Sie richtete ftcfe langfam auf, aus ibretn ®eftßte war 
aHeS 5Rotb gewißen, aber ibr Sfuge leuchtete in bunflem ©lange, 
„©eben (Sie!" jagte fte, „bamit Sie wenigftenS 9iiemanb au$ 
meinem Simmer fommen ftebt. SSor gebn SKinuten feattc iß 
iebe Deutung ertragen, jefct mu§ iß miß &or mir felbft 
fßämen!" 

„6S fotl gefßeben, grauiein; iß wünfßte, ißbatteSbnen 
biefe Aufregung erfparen fonnen!" fagte SßoÜmer, in fißtlißer 
Srauer; bann öffnete er bie Sbür, unb ba itcfc nirgenbs etwas 
boren Iie§, als baS ?aßen aus bem parier unweit bason, 
fßlüpfte er in ben Äorribor unb eilte bie Sreppe naß feinem 
eigenen Simmer binauf. 

©in betleS Äoblenfeuer brannte bort im Äamin unb er* 
leußtete ben Staunt bis in tk fernfte ©cfe. 2)er Eingetretene 
entlebigte ftß feines 9tocfeS unb feiner (Stiefel unb warf ftcö 
auf eins ber beiben 23etten, Weiße bie (Seitenwanb beS Sim* 
merS einnabmen. @S war ein Simmer, fo wobnliß, als e$ 
nur ein Sunggefetle im 33oarbingbaufe finben fann; ein bunf* 
ler Seppiß bebetfte ben Soben, eine Dttomane, ein Sifß unb 
mebrere SRobrftüble gaben bie notbigen SSequemlißfeiten ab, 
wabrenb ein SBafßtifß mit (Spiegel tk beiben Setten fßieb. 
©in bangenteS Sftegal enthielt eine fleine SMbliotbet, gu bereit 
(Seiten mebrere gute (Stablftiße bie SBanbe gierten; auf bem 
(SimS beS ÄaminS aber gruppirten ftß um eine brongene i*ampe 
gwei Keine, gut auSgefübrte ©ipsbüften, ein elegantes Sunt)* 
bolgfäftßen unb ein geftiefter ßigarrenbeßer. 

2BoHmer lag noß nißt lange auf feinem 23ette, als ber 
junge SORann, Weißen er im 93arlor angerebet, eintrat. „(Sßlafft 
2)u, 2ttbert?" fragte er. Statt ber Antwort rißtete (iß Sener 
balb in bie £obe unb ftüfete ben Äopf auf ben Strm. £>er 
©rftere ging langfam auf ibn gu unb fab tbm eine SBeile 
ins ©eftßt. „Sag 1 einmal, SSJJenfß," begann er bann, „feblt 
2)ir etwas, ba§ 2)u 2)iß Don ber gangen SBelt gurücfgiebft 
unb 2)eine Souife, baS ^Praßtmabßen, gur SSergwetflung 
brtngft?" 



13 

„®elb feblt mir, ©untrer!" fagte SBoKmer rubtg. 

„®elb! bumme$3eug!" erwiberte ber Slnbere unb wanbte 
ftd) nad) bem Äamin, um feine erlofdjene Sigarre in 33ranb 
gu fefcen. JDann ftrecfte er ftd) bebaalid) auf bie Dttomane 
unb blies bie 9taud)Wolfen in bie 2uft! „®etb! ®eftern bat 
er erft fein ßoftgelb begafelt unb ift nicbt einmal etwas fcbul» 
big, tüte anbere?eute; ha ift ibm aber wieber einmal ein £)uer- 
gebanfe burd) ben Äotff gefahren, ober er fclagt fid) mit einer 
großen Sbee berum, gu ber ein gangeS Vermögen gebort, um 
e§ baran gu fefcen; ba gucft er nad) ben (Sternen unb ärgert 
ftd), ba& er nicbt binauf lann, wabrenb er bie fdjonften 33lumett 
gu feinen güfcen unbeacbtet gertritt. SBeift 25u, 3llbert, fo 
bift JDu unb fein £aar anberS!" rief er, fidj rafd) auffefcenb, 
„nun beitbte einmal, wo JDu bie legten brei Slbenbe ge* 
wefen bift." 

,,3d) We über geierabenb gearbeitet!'' erwiberte SBoHmer 
mit einem gutmütbigen 2adjeln. 

„Unb warum, wenn es erlaubt ift gu fragen?" 

„Sdj braucbe eben ©elb, ©üntber, unb babe bie Seit Wabr* 
genommen, wo unfere Slccibengarbeiten ^refftrten. 3dj mu§ 
au§ meiner iefcigen Stellung weg, wenn 2)u bie ©rünbe au<b 
fcielieidjt nidjt gang »erftebft unb nod) einmal eine (Straf- 
tfrebigt Io0la§t. 3d) bin ©cbriftfeßer, aber bocb eigentlid) nur 
eine @efemafd)ine, unb ieber fcon unfern Sungen, ber forreft 
lefen lann, tbut mir'S gleid). Steine ©ebanfen ftnb ben gangen 
Sag irgenbwo, nur nicbt bei meinem ©efcbafte, unb £anbe 
unb Singen tbun medjanifdj tbren 2)ienft. 2)aS leiert ftd) fo 
Weiter, 3Bod)e für SBotbe unb 3abr für Sabr, unb febe id) 
mandjen unferer alten Änafterbärte, bie nodj beute btefelben 
Singerbewegungen ma(ben, weldje fie als Sungen getban, wirb 
mir'S gang wirr im Äofcfe, wenn icb an Ue Sufunft benfe, 
unb bodj bin id) !aum fünf Sabre in Slmerifa unb arbeite erft 
gwei Sabre in einer englifcben SDrucferei. Scb mu& mir eine 
anbete (Stellung fdjaffen, ©üntber, unb um eine 3eitlang obne 
SSerbtenft auöbalten gu fonnen, braudje tdj ©elb." 

„Stber bat benn nid)t, wenn 2)u 2)ir bie ©acbe Vernünftig 
auf eben Wiüft, iebeS ©ewerbe mebr ober weniger rein üüiecba* 



14 

nifcbeS?" erwiberte ber STnbere, .eö gebort pfcett SleBe gu fernem 
©efebafte bagu, um aueb barem Sntereffe au finbett. Sirbette 
in einer 9Jhfd)inenwerIftatte, toie idj, unb bie faulen ©ebanfen 
werben Dir hergeben, wenn JDu nur mit 9Jtei§el unb Kammer 
bie gegoltenen (Stüdc fcom überflüfftgen Sifen frei arbeiten 
mu$t — unb bod) f ümmert ft<b ber red&te Arbeiter nidjt barum, 
ob btö ©efebaft bart ift, ba e8 einmal fein mu§." 

„£), icb liebe mein ©efebäft mebr als irgenb ein anbereS," 
rief SBollmer, ftdj rafdj auffefcenb, „e$ ift baSjenige, wa§ ben 
©eift in gormen bannt unb ibn gu arbeiten gwingt; e§ ift bie 
«rfie unb einflu&reidtfte unter allen metbaniftben SSerridjtungen, 
aber e8 wiberftebt mir, Sabr für Sabr nur ben £anblanger gu 
macben, ber nirgenbS weiter gu beulen brautbt, als feine SSorfcbrift 
(jeljt, unb £anblanger gu bleiben melleicbt feto an'S SebenSenbe." 

„9hm, unb »a8 willft 2)u eigentlicb?" fragte ©üntber, 
ben Äotf aufritbtenb. „S)u toci§t e$ felbft niebt!" fubr er 
fort, als fein ©tubengenoffe febwieg. „2)u wiUft btö 23rob 
wegwerfen, weil 2)u meinft, ba§ 2)ir ein feinerer ©ef&tnad 
angeboren ift, als anbern beuten, unb bem nnr SSraten bebagt 
S3eradjte mir bie £anb niebt unb baS, m$ fte febafft. @S ift 
Iei(bt gefagt, ft(b für eine 3lrbeit gu gut gu balten, aber neun 
unter foldjen Ungufriebenen baben baS, n?a§ eine weniger 
mecbanifdje Sbatigfeit »erlangt, ntdjt erfüllen formen. (§S ift 
beffer, Sllbert, einer nieberen Sefcbaftigung überlegen gu fein, 
als ein mit ftd) ungufriebener (Stümper in einer anbern gu 
gu werben, bie üielleicbt für böberftebenb gilt. SWadje <Dfe 
einen feften 2eben$:plan, fceradjte i>tö niebt, wa$ 25id) nabrt, 
unb nimm ÜDir bor, in Stube bie ©elegenbeit, Vorwärts gu 
lommen, abguwarten, bann wirft 2)u gufriebener werben. 
SBarum beiratbeft 2)u nic&t frifebweg bie gouife unb febaffft 
JDir eine forgenfreie .öauSlidjfett, in ber JDu rubig gufeben 
fannft, waö fommt? Sefet ift fte ©ireltrice im fafbionableften 
SPufcgefcbäft unb bat bie erften 8abie$ ber ©tabt an ben gut* 
gern; legt fie morgen ein eigenes ©efdjaft an, fo nimmt fte 
ben beften Sbeil ber Äunbfcbaft mit fteb. SBoHtc ©ott, fte 
batte ftcb niebt fo in 2)ein gangeS Sßefen fcergaf^, fo toubte 
tdj beute Slbenb febon, m$ i<b tbate." 



15 

SBoHmer legte ftd) langfam gurücf. „?a6 bie Souife aus 
t>em (Stiele !" fagte er, „icb toürbe, fo lange idj nod) SlrbeitS* 
fraft in mir babe, midj obnebieö nie fcon einer grau ernäbren 
laffen; iefct aber e Warner gamilien&ater gu toerben, fommtmir 
Dor, toie midj lebenbig begraben. ©u feaft in meiern 5tnbern 
taufenbmal Sftedjt, ©üntber, unb um ©ir gu betoeifen, tote id) 
e8 füble, fonnte idj ©eine S3emerfungen burd) eine gange 
Siebe Dotter gefunber SSernunft ergangen, unb bodj tmtrbe fte 
bei mir felbft nicbt anklagen; ©u tmrft ia tüoftl fdjon fcon 
Seuten gebort baben, bie ftd) t>on einer Sbee nidbt baben log* 
reißen lonnnen, fo unflar fte ibnen felbft aud) anfänglidj ge* 
toefen ift." 

©üntber erbob fidj tangfam tton ber Dttomane unb trat 
an baS 33ett. „Sa, eine fixe Sbee ober, beffer auSgebrüdft, 
einen ©trid) baft ©u iebenfaüS; trcfcbem aber," fubr er fort, 
unb fa§te ben ©aliegenben bei betben Dbren, „btft ©u ein 
gang auSgegeicbneter Äerl unb tdj toünfcbe nur, ka$ Sir ba§ 
@d)icffal auf ©einem Äometengange nic&t gu üiel £%feigen 
geben möge." 

„Teufel, eine Dbrfetge lönnteft ©u Don mir fibmecfen!" 
rief SSoümer aufjcbneHenb unb ficb an bie gebrücften £)bren 
faffenb, toäbrenb fein ©efabrte lacbenb gurücf fprang unb fcie 
gäufte famtfbereit fcor ficb bielt. ,,©u bift toirflid) ein glücf* 
lieber SUienfdj, ©üntber, mit ©einer beiteren Saune unb praf> 
tifc&en 9>bilofo^bie unb icb trollte, idj trare trie Su!" fubr ber 
(Srftere fort. „£a§ un$ fcblafen, ba$ tnirb trenigftenS iefet für 
mid) ba$ Sefte fgpt." 

,,©ang einmftanben, ©ir! SÄ ftaf getmfc fdjon langft 
unter ber ©ecfe, trenn e§ mir nicbt um bie SSorlefung, bie icb 
©ir balten mufete, getreten toäre. 2Iber im ©rnft, Stlbert, be* 
fcblafe ©ir meinen Sftatb, e§ ift fdjon 9Jiandjem bie SBetSbeit 
über 5Racf)t gekommen." 

©er ©cbriftfefcer antwortete nur burdj ein balbeS liefen, 
unb balb lagen 23eibe in ibren SSetten; ©üntber fdjnell in ben 
(Sdjlaf ber ©ereebten öerftnfenb, trabrenb SGBoÜmer nod) mit 
offenen Slugen ben legten rotben SBiberfcbein beS niebergebrann* 
ten geuerö verfolgte. 



16 



n. 

©S war einer jener leinen, im Balten ttalienifcben ©tue 
gebauten ?>alafte, wie man fte baufig in ben großen fübweft- 
lieben ©tabten als SPrtoatwobnungen ber reidjen amerifanifcben 
©efdjaftsleute trifft, an beffen Seite SBoHmer'S iunge Seglet- 
terin fcerfcbwunben war. ©ie farang leid&t bie furge, am Wintern 
6nbe beS ©ebdubeS befinblicbe fteinerne SreWe bittauf unb 
gog Bier bie Älinget. 2)ie Sbür öffnete fttb faft unmittelbar 
barauf, eine altlidje grauengeftalt in einfacber, aber moberner 
Sefleibung erfdnen in ber Deffnung, unb baS iunge SKdbcben 
tagte wie in übermütbiger 8aune beren Äofcf gwifdjen beibe 
£dnbe, lü&te fte unb fagte: „3<b bin'S, Sante Setfet), fommen 
©ie gefcbwinb berein, eS ift falt!" 

Setbe traten burdj eine mit Se^idben belegte *9>affage" in 
ein freunblicb erleudtfeteS, warmes Simmer, baS in feiner gan- 
gen ©inricbtung laum beimifcber unb bequemer batte fein lonnen; 
bie Stngefommene legte eilig £ut unb SKantiHe ab unb warf 
ftdj in einen ber Weisen JDifcanS gur ©eite beS marmornen 
Camino, in Weldjem ein betleS Äoblenfeuer brannte. „SBerbc 
t<b auSgeganft, SanteSetfei)?" fragte fte, ben^opf mit einem 
necfifc&en Sddjeln gurüdC wenbenb. 

„(SS gebt ftar! auf elf, Äinb, unb tdj babe mi(b Wirfltd) 
wegen Seines Ausbleibens gedngftigt," fagte bie 3tngerebete, 
fieb neben baS iunge SJiäbdjen nieberlaffenb unb bie öanb 
auf beffen Slrm legenb; „2)u bift lein ^inb mebr, ganng, 
unb foHteft anfangen, mebr an baS Senebmen einer 2ab$ 
gu benlen." 

2)ie Söorte waren wobl in ber SBeife eines SSorwurfS ge- 
farodjen, aber ber Son barin bo<b fo milb, ba§ fte faum einen 
folgen Flamen serbienten, unb gugleicb, als wolle bie JRebenbe 
benfelben iebe ©cbarfe nebmen, ftrieb fte mit einer 9lrt mütter- 
lieber Sdrtlidjfeit bem iungen SKäbcben baS Jpaar glatt 

„2BaS batte idj wobl fagen fotlen," fubr fte fort, „wenn 
5)eine SORutter nacb 2)ir gefragt batte, Wie fie bisweilen bie 
Saune %at f trenn fte obne ©efetlfcfjaft ift?* 



17 

„Sagen Sie nicbt: SJtutter; fte ift baö nicbt, Zank, fte 
ift nur SETcrö. SSJUHer unb meinet SSaterö grau," erwtberte ganrn?, 
tnbem ftd) eine Keine gälte gwifdjen il)ren Slugenbrauen btl* 
Me; „aber wenn fte aud) gefragt batte, fo barf tdj bod) wobl 
'SlbenbS bei einer franlen gremtbin fein — " 

„Unb fo faat bei STiad&t ben weiten 2£eg allein nacb £aufe 
geben, nicbt wabr?" unterbrach fte bie alte 2)ame. 

„34 tbue e§ ntcbt wieber, £ante SSetfet), unb nun brummen 
Sie nicbt tnebr," rief btö iunge 9J}äbcben, inbem fte beibe 
Strme um ben $cd$ ibrer 5ftacbbarin fcblang, „icb will iefet eine 
gang ftetfe Sabt) werben, wenn Sie' 3 »erlangen; übrigens mu& 
id) Sbnen offen fagen, ba§ ber Scbretfen, ben idj beute Qthabt, 
mir obnebieS hie Suft gu fpäten Spaziergängen Vertrieben bat." 
Sie begann in munterer Saune ibr Slbenteuer mitgutbeifen, er« 
iSblttt wie fte am Slrme ibreS 33efd)ü6er3 aus lauter 2lngft 
weit nacb ber llnterftabt gu gegangen fei, ebe fte nur ibren 
Srrtbum entbecft; als fte aber berichtete, wie fte enblicb gludf- 
lieb ibr £au$ erreiebt, brad) fte fclofcltd) in ein balbunterbiücfteS 
Satben aus. 

„9hm?" fragte bie alte Same auffebenb. 

„ s ftid)t3, gar ntdjts, Sante Setfeg," erwiberte bie Srftere, 
wabrenb btö 33lut in ibr ©efiebt trat, „mir fam nur fclöfclidj 
bie gange ©efd)tcbte fo läcberlid) vor; mein aufgelefener 
JRitter festen votlftanbig unbefannt in unferm Stabttbeile 
3u fein." 

„34 finbe whflid) mebr UnfcaffenbeS ate SctdjerlidjeS in 
einem SSorfatle, ber eine iunge 2abt) gwingt, ftcb einem wilb* 
fremben SUcenfcben anzuvertrauen," fagte bie 3tnbere, ernfter 
Werbenb, als verlebe fte bie Suftigfeit tbrer jungen 9?acbbarin, 
„unb eS tbut mir web. ba$ 2)u ein ermabnenbeS SBort fo leiebt 
befeitigft, weil 2)u wet&t, wie febwad) mid) immer meine Siebe 
gegen Sieb matbt." 

„Sante, eingige fü§e £ergen§tante, foretfen Sie nicbt fo!" 
rief gannt), bie alte 2)ame von feuern umfdjltngenb, ,,id) will 
\a folgen unb gang ernft unb gefefct werben. Sie wiffen ia, 
ba§ icb Sbnen um nicbtS in ber SEelt Webe tbun möcfete. Unb 
feben Sie, Xante 33etfet), fo gang wilbfremb war mir ber 

(Mb unb ©eift. •> 



18 

funge ©eutleman nid)t, oBgletcß t<6 niemals ein SBort mit tbm 
geforodjen. SllS icfe vorigen ©ommer no* in bic @dmle ging, 
beobachteten toir SWabdjen tbn ieben borgen, toenn er, ebe 
tto* unfer ttnterridjt begonnen, vorüberging; er batte fo ettoaS 
SRobleS in feinem SBefen unb trug ftd) an* freier, als man 
e$ bei unfern jungen ©entlemen finbet, hab er uns allen auf* 
fiel; er toar iebenfatlS fein unb anftanttg, unb fo nabm id) 
beute obne 33ebenfen feinen ©cbuft an." 

„Unb 2)u toetfct ieM, wer er ift ober toie er bei&t?" 

„£) £ante, id) tuerbe ibn bodj nid)t um feinen tarnen 
fragen? Sr ift mir nod) eben fo unbefannt als aorber." 

25ie alte SDame fcfeüttelte leidjt ben Äofcf; bog ft<b bann 
aber bem jungen DJläbdjen entgegen unb fügte es auf bic (Stirn, 
„@S ift gut, Sannt)," fagte fie, „aber toenn 2)u mid) lieb baft, 
fo erinnere £)idj immer, bab i(b bie SSer anttn crtlicSf ett für ©eine 
(Sraiebung auf mi(b genommen babe: i(b Jann 2)ir triefet mebr 
fagen, als i(b fdjon gefagt, unb 2)u bift aufcerbem alt genug, 
bab S)ir ©ein eigenes ©efübl baS SWtbige über SltleS, ttaS 
fdjicflicfe ift, lebren lann. 8a§ uns tefet au 33ett geben, Äinb." 

„Saute Sctfci), JDn bift unb bleibft bie befte aller Sauten," 
rief baS 3Wäb(feen, aufforingenb unb mit bem fprubelnben 
Uebermutb eines ÄinbeS ibrer mütterli(ben greunbin einen Äufj 
gebenb; „icb füble a^ar burtfeauS nod) nid)ts töte ©djlaf , ober 
td) toerbe Äatc Hingeht, ba§ fie unfer 9tad)tgeug aurecbtlegt." 

©ie wollte eben nad) bem anbern Snbe beS SimmerS 
geben, als eS an ber Sbür floate. 

„Come in!" rief Sannt), unb in fubmiffer Haltung trat 
ein ältlidjer Sebienter ein. 

„Tit. SCRtKcr laßt 9Jli§ Saunt) bitten, fid) auf eine Viertel- 
ftunbe nadj feinem Stmmer au bemüben, falls fte nid)t au er* 
mübet toare." 

„3Ber, ©eorge? $)a la§t midj rufen? 11 fragte fte in einem 
Sone, als fdjeine ibr bic ganae SefteHung ein 9fti&t)erftanbni§. 

„@etm&, 3DW6! Wir. SKlUer fcfeiclt mid), um SKig Sannt? 
na* feinem Situmer au bitten!" 

JDaS SJJäbdjen toanbte fidj na* tbrer Stante, als tooüe fte 
«ute S3emerlung madjen, aber toie ftdj rafcb beftnnenb fagte 



19 

fte: „3<Jj werbe in jwet SUJtnuten bort fein, geben Sie, 
©eorge." 

2)er 23ebiente entfernte ftd) unb fte fafe tbrer £ante ftiU 
fragenb in'8 ©eficbt. 

„®eb, meine Sodjter, unb gogere ntd)t!" tüinfte biefe. 

„Slber was fann ?>a fcon mir motten unb nod) ba$u fo 
f^at?" fragte Sannt) halblaut; „mir ift e$ beinahe immer ge* 
Wefen, als babe er bei feinen ©efcbäften gang üergeffen, bau 
idj in ber SBelt bin. SS finb gerabe beute acbt Sage ber, ba§ 
td) ibn aulefet gefeben. 3d) lief ibm in ber £aHe in ben 2Beg 
unb er fragte nur furg: SBie gebt 'S, gannt)? unb babei fab 
er nocb aus, als tbue er eS nur mecbanifd)!" 

„Sarum gebe ieftt um fo fdmefler, ha es fdjon fo lange 
ber tft; 2)u ftebft, er bat 2)td) nid)t fcergeffen, trenn ibn feine 
©efcbafte audj oft Jag unb 5ftad)t in 9lnfprud) nebmen. $omm, 
ba§ icb 2>ir baS £aar glatt [treibe." 

2)aS 9DRabd)en warf unwiüfürlid) einen 33litf in ben 
©Riegel, als bie Sante ibr SBerf geenbigt, unb toerlie§ gögern= 
ben (Scbrittee fcaS Sintmer. 2)ie alte 2)ame fab ibr nacb unb 
murmelte, als ftd) bte Sbür |cblo§, ftnnenb: „3a, was fann er 
toon ibr wollen'?" 

gannt) batte gwei erleuchtete ©ange bwcbfdmtten unb off* 
nete bie nur angelebnte bobe 2bür ju bei Stbltotbef beS 33anf* 
praftbenten SCRiUer, wo biefer, wenn er ftcfc in feiner Sßobnung 
aufbielt, arbeitete. ®S war ein Sintmer, bau eben fo auf ben 
SReidjtbum als auf ben ©efcbmacf beS Sanftere fcblte&en lie§. 
Die eine SBanb war mit reicbüergierten 33ü(betfd)iän!en befefct, 
beren ©laSfcbetben einen ganzen 9teid)tbum oon SBerfen ber 
»erfcbtebenften ©attung unb Spradjen jeben liegen; swijcben 
ben oon bunfeln ©amaftüorbängen uerbüflten genftern erboben 
ftd) gefdjni^te unb fcergolbete Srumeauv bis faft gur 2)ecfe, 
wabrenb in ben beiben (Scfen Daneben ftd) zxoei gute Marmor* 
ftatuen in einer gefdjmacfoollen Umgebung »on trofctfd)en ©e* 
wäcbfen abgeicbneten. SSon Der reid)»ersierten JDecfe btng ein 
fcbwerer golbener Äronfeutbter im mobernften (Stile berab unb 
warf fein Picbt auf einen ofcalen, mit ?)a^ieren bebecften 
2ifd) in ber SCRttte beS SintnterS, an weldjem 5Rider, ber iefet 

2* 



20 

in einem lreid)en 2lrmftuT)l gurüdgelebnt baf ag f gearbeitet gu 
baben fdrien. 2)em 2tnjeben nad) mu&te btefer nabe ben günf* 
gigen fein, bod) motten audj bie tiefen galten, trelcbe baö feine 
magere ©eftcbt burcfoogen, foix>te ba$ trenn aud) rotte, bod) be* 
reits mit ©ran gemixte £aar il)n alter erWeinen laffen, als 
er urirflidj trar. 

3113 ftd) bie Sbür langfam öffnete nnb bie fcblanfe ©e* 
ftalt feiner Siebter balb gögernb barin erfebien, ging e£ tote 
ein (Sonnenblid über fein ©efiebt. Sr fe$te fid) langfam auf* 
red)t nnb bielt ber (Sintretenben bie £anb entgegen. „Äomm 
Ijeran, Äinb," fagte er, nnb als ber rotte (Scbein be3 Siebtel 
auf fte fiel, faßte er leiebt ibre £anb nnb liefe einen Moment 
lang ben 23licf über ibre gan^e ©eftalt laufen. „£)u bift gro§ 
geworben, gannt), obne tab icb es nur red)t gefeben babe," 
fubr er freunbüd) fort; „fieb; fünf Sabre febtrinben bem em* 
(igen ©efcbaftSmanne in meinem Sllter nnb mit meinen ©orgen 
ti)ie nicbtS, träbrenb ftd) in ber früben, barmlofen Sugenb oft 
ein ganseS Seben barin gufammenbrängt. ©efce 2)icb, meine 
Socbter, nnb la§ uns ein paar Minuten plaubem, trenn 2)u 
niebt $u mübe bift!" fagte er nnb sog einen ©tubl im23ereid)e 
feiner £anb berbei. 

2)e§ SJlabcbenö flare 3tugen rubten, trabrenb er foradj, 
groß unb ernft auf tljreS 33ater3 ©eftebt, bann traten gtrei bette 
Sbränen hinein; fte sog feine £anb an iferen SJiunb; unb trab* 
renb fte feine ginger in hm ibrigen bebielt, fefcte fte fid) unb 
fab ibn ftitt Icicbelnb an. 

„@cbon red)t, ^inb," fagte er, fte getreibren laffenb, „icb 
freue und), baß 2>u mir 5)eine Siebe betrabrt baft, irir werben 
un3 fünftig mebr feben. Sßte alt bift 55u ieitf, gannt)?'' 

„Sed)3ebn Sabre, ?)a, aber näcbfte 3Bod)e trerbe td) jebon 
ftebäebn." 

„(Siebgebn Sabre fd)on — trie bk Seit fliegt!" fagte er, 
balb in ©ebanlen rerfinfenb, „faft ftebgebn Sabre, feit 5)eine 
SJlutter tobt ift, gannt)/' — er maebte eine furje $aufe — 
„aber laffen trir i>a& iefct," fubr er bann fort, ben Äopf auf» 
riebtenb. „£u baft im legten Sult Seine Sdwtgett beenbet 
unb e$ trirb Seit, ba& £)u in bie SBelt eintrittft, meine 2od)* 



21 

ter. Scmte Setfety ^at {ebenfalls tßr 9Jtoglidje8 in ©einer (St> 
giebung getban, tr>te fte alö meine treuefte greunbm alle meine 
bäuSlicben Sntereffen roabrgenommen bat, aber bie Routine 
ber ©efetlfcbaft fann fte ©ir nicbt geben. 3d) tterbe mit 9Jlr3. 
SRiUer reben, ba§ tr»tr an ©einem ©eburtstage eine SluSroabl 
unserer Sefannten bei uns feben. £aft ©u greunbinnen, bie 
bereite in bie ©efellfcbaft eingeführt finb, fo magft ©u mir 
ein 33ergeicbni& berfelben gufommen laffen. 2lu§erbem »erbe 
t<b bafür forgen, bau SDto. SWiUer'ö Kammerfrau ©eine ®ar* 
berobe nacfefiebt unb ba6 SWtbige, toaS gu einer gebübrenben 
©rfcbeinung in ber äßelt notbttenbig ift, anorbnet. Du magft 
morgen mit ibr einen ©ang burd) bie @tore$ mad)en. 5ftrS. 
9)(iHer fagt mir, bau fte mit ©ir auf bem freunblicbften gu§e 
ftebe, unb fo boffe icfe f nrirft ©u ©td) ibr. mebr als btöber, 
als einer greunbin unb Sftutter anfcblie&en; — fo febr id) 
£ante Setfet) acbte unb fcerebre, fo »erlangt e$ bod) meine 
(Stellung, ba& Du, als meine Softer, ©icb aoHfornmen in ber 
fafbionabten SBelt betüegft, toogu btö ftete 3uf ammenfein mit 
meiner grau 2)ir bie befte ©elegenbeit geben tütrb. ©3 nrirb 
©ir jebenfaüS in ber erften SBotbe etwas Uebenmnbung foften, 
©id) ber getrobnten ©efetlf(baft fcon Sante 23etfei) unb ©einem 
übrigen Greife, ben id) nicbt fenne, gu entheben; aber, meine 
Siebter, nrir Stile muffen, trenn wir ans ben Äinberfdmben ge* 
treten finb, auf W eine ober anbere 2Betfe bem Spange ber 2Belt 
£)l A fer bringen, unb ©icb werben bie Slnnebmlicbfeiten ber ©e* 
feüfcbaft balb für baS, was ©u baft aufgeben muffen, entfiä* 
bigen. ©aS War eS, was icb ©ir gu fagen batte, mein Kinb, 
unb fo boffe icb, ba$ wir uns balb unb öfter wieberfeben 
tüerben." 

(gr brürfte ibre £anb unb entgog ibr bie feinige. gannty 
aber fdnen bieS Seieben ber Sntlaffung ntd)t gu toerfteben, fte 
blieb ftfeen unb bielt ibre gro§en Singen auf Das ©efiebt ibreS 
33aterS gebeftet, als warte fte, ob er noeb etoaö gu fagen babe, 

„£aft ©u nod) etwas auf bem bergen, fo forid) eS aus, 
Äinb," begann ber SSanüer lieber, ftcb balb gu ben Mattieren 
üor fieb Wenbenb. o 

„SBiflft ©u mir wobl fagen, ?>a, warum i<b mid) fcon 



£ante SJetfefc trennen unb in bie große ©cfellfd&aft eintreten 
fott?" erwiberte fte. „£at eö einen ©nfhtfi auf Deine ©e- 
fdbafte, ober nimmt e$ Dir etwas Don ben ©orgen, bte Du 
erwabnteft, ab?" 

SföiHer fab rafdj auf unb Wien mit feinem 33licfe ba$ 
offene ©eftefet beö SJläbcbenö burebbringen äu wollen. „SOßte 
fommft Du auf eine foldje grage, gann^ V Vgte er langfam. 

„3* modjte nur ben ©runb wiffen, 9>a, ^arum idj 9lKe8, 
xotö id) bis jeöt geliebt babe, oerlaffen foll," ertüiberte fte unb 
ibre Sßangen färbten ftdj bober. „©ilt es als ein befonbereS 
©lud, fafbionable gu fein, fo gebort melleidjt ein anberer ©e* 
febmatf bagu, als ber meinige; WenigftenS babe tifc in SlHem, 
wa$ t<b baüon gefeben, trofc aller ?)ra<bt im 3teu§erlicben, no<& 
nicbtS gefunben, was mir einen einigen meiner fcergnügten 
Slbenbe batte aufwiegen fonnen; unb gerabe bte fafbionablen 
SabieS, ?)a, felbft 9Jir$. SDtißer nid)t aufgenommen, wenn Du 
mir ltö erlaubft gu fagen, ftnb mir immer als bie langweiligften 
unb fo feltfam gegiert »orgefommen, ba& i<b oft barüber Ijabe 
lacben muffen. SBenn alfo mein ©intritt in bie große ©efett* 
febaft Dir nicbtS SefonbereS bilft, 33ater, warum fott i<b einen 
fo f djlimmen Staufdj madjen, unb für (StwaS, ba$ idj nidjt 
ad)te, meine ftiHe Sufriebenbett wegwerfen, bie gang oollfommen 
wäre, wenn Du bisweilen ein paar SEßorte mit mir reben 
würbeft?" 

Der Sanfier fab bem SJiäbdjen mit einem aufmerlfamen 
Sitae in'S ©efidjt unb ein ftitleS 2äcbeln ging bur<b feine 3üge. 
w 3d) febe, wir muffen uns erft etwa$ genauer lennen lernen. 
Äinb, um unö gu fcerfteben," fagte er, „Du baft febon eigene 
Stnftdjten, gegen bie idj im ©runbe genommen gar nid)tS ein* 
wenben mag; bemobngeadjtet wirb Dir Dein S3erftanb fagen, 
baß ber SUlenfcb in ber SBelt eintritt baben mu§, um fte 
lennen gu lernen, ba§ iebem jungen SUJabcben WenigftenS bie 
©etegenbeit geboten fein mu§, um mit jungen Scannern tbreS 
©tanbeS gufammengufommen, unb fo wirft Du mir erlauben, 
Dir bie £bür gu biefer SBelt aufgumadjen, unb Dir felbft 
wirft 5)u ben ©efallen tbun, bort fo gu erftbeinen, wie e$ nun 
einmal ©itte ift — im Uebrigen," fefcte er mit einem neuen 



23 

Sacbeln bingu, „toiH i<& 2)ir erlauben, naÄ 2)einem eigenen 
©efebmaefe fafbionable gu werben. 34 boffe, toir ftnb iefct 
ein&erftanben?" 

„Unb t<b batf 6ci Sante 33etfet) bleiben, 9)a?" fräste fte, 
mit einem 33Iiäe fcofl warmer Sitte feine £anb faffenb. 

„2Benn 2)u mir fcerftreeben tmllft, in ben erften gtoei 
SKonaten 2)icb feiner ber Slnforberungen, toeldje bie ©efellfdjaft 
an £)icb fteHen tmrb, gu entgieben, felbfi toenn eS 25ir fdjtoer 
derben follte, JDeine biöberige Ungebunbenbeit aufgugeben, fo 
tritt idj 2)idj gu nidjtS Slnberem fingen, ganns," ertoiberte 
er, unb fein 2tuge rubte mit einem SluSbrud, ber ibn fünf 
Sabre jünger madjte, auf bem ©eftdjt feiner Sodjter, „nnb 
füblft 2)u JDidj im anfange gelangtoeitt, ttie 2)u fagft, fo 
benfe, 2)u tbuft e$ meinem SBunfdje gu Siebe." 

„tya, i<b toeifc — idj foK midj gtoingen, bie neuen 93er- 
bältniffe toenigftenS in ber 9täbe fennen gu lernen/' rief fie 
lebbaft, „aber i<b toürbe nodj mebr tbun, toenn 2)u forädjeft, 
e$ gefdjebe 2)ir gu Siebe." 

„©$ tft gut, gannt) — 2)u fcerftebft midj, toir toerben un8 
iefet öfter feben, Äinb," fagte er, ftdj erbebenb; „nun gebe unb 
benfe baran, morgen früb 2)eine @infaufe gu matten." ©ie 
batte iteb mit ibm erboben, er bruefte einen Äu& auf ibre ©tirn 
unb begleitete fte nad) ber Sbür. 

6tne lange Sßeile ftanb er auf ben mit Mattieren bebetften 
2if<b ftarrenb, natbbem fte ba$ Stmmer fcerlaffen batte. „SBottte 
©ott," fagte er mit einem tiefen Sltbemguge, „ibre SWutter 
ttare in Siebe unb fcbneKem gaffungöüermogen getoefen, toie 
fte, e$ ftanbe irielleidjt iefet SSteleö anberS." 6r brüäte eine 
lurge SKinute bie £anb gegen bie Singen unb trat bann gurücf 
an feinen SlrbeitStifd?. Sangfam fud)te er bier unter ben $a* 
gieren, bis er ein ftarfeS £eft gefunben, baS er in einer Safcbe 
feines feittoartS liegenben UeberrocIeS barg, unb natfcbem er fid) 
in bieten toobl gebullt, gog er bie Klingel, „©eorge," fagte 
er gu bem eintretenben ffiebienten, „icb »erbe nodj eine ©tunbe 
toegbletben, laffen ©ie baS geuer nid)t ausgeben unb beforgen. 
©ie meinen SKadjttrunf." 2)er SSebiente Iie§ ein ebrerbietigeS: 
„Very well, Sir!" boren unb SJliUer »erließ bur<& bie (Seiten- 



24 

tftür ba$ £ctuö. Dfene ftcb um ba$ raufte SBetter gu fummern, 
fdbritt er rafcfe burdj bie (Stra&en, bis er eins ber »ergebenen 
33a*nfgebaube erreicht featte, in toet(feem nodj Sicfet flimmerte. 
6r Hoffte in einer eigentfeümlitfeen SBeife unb na* furjer 
Sogernng toarb bte £feür fcon innen geöffnet. 

35ie geraumige £aKe toar nur noä) burcfe gn?ei ©aöftammen 
erleudjtet, Don toeldjen bte eine im 33orbergrunbe über einem 
ber 9ttbeit$fculte, unb bte gtüette weiter im «SMntergrunbe über 
einem langen Sifcbe brannte. 9tn bem $Pulte fa§ ein SSJJann 
mit ftarffnocbigem ©eftcbte, bünnen ^paaren unb flehten, un» 
rufeigen Singen, bte flütfetig auffafeen, als ber Slnfommenbe ben 
untern 5Raum feintet bem ©itter betrat, augenfcfeeinlid) nocfe 
emftg arbeitenb. 9iacfe bem S^tfcfee im #intergrunbe ging foefeen 
eine fleine, fealböerroadjfene gigur, mit ben überlangen 2lrmen 
feltfame Senkungen matfeenb, gurücf unb fcbien fidj bort in 
bte ©urdjficfet eines £aufenS sufammengefalteter Rapiere au 
vertiefen. 

„Sßocfe feine telegrafcfeifcbe 35etfefcbe feter?" fragte SORiffer 
leitfet, an btö $ult beS ©rfteren tretenb. 

„9toc& tudjt, 5Kr. 3Mer!" toar bie 2tnttoort, oftne ba& ber 
©efragte Don feiner Slrfeeit auffafe. 

r/3<ß glaube, 3Rotfmann, tntr feaben unö faft gu toeit in 
bie ©pefulation mit öerfealtni&mäfng unftcfeeren SBertfefcafcieren 
eingelaffen," fagte ber Sanfter unb ftüfete ben (Stlfeogen auf 
btö ?)ult; „i<fe feabe feeute einen Ueberfcfelag gemacbt unb mit 
©cferetfen gefefeen, gu toeltfeem großen Sfeeile f(feon tmr unfer 
£eil auf SPafcierfidjerfteiten gefegt feaben. 35a finb jum Set* 
firiel bie ?)a*riere ber ©übbafen, bie uns toaferfcfeetnlicfe fammt* 
liefe auf bem £alfe ftften bleiben werben, toenn ftcb bie Stetigen, 
ttelcfee i(fe gebammelt feabe, beftätigen foflten." 

Sie ©eftalt im 4Mntergrunbe begann eifrig bie #anbe su 
feetoegen, als becfe fie fid) gegen einen Soxerangrtff, unb ließ 
bann bie fnoc&ige gauft brofenenb auf ben Sifcfe fallen. 

gjliHer warf einen furgen Slicf nad) ifem. „©efeen (Sie, 
SCRafott telegrapfeirt nrieber," fagte er mit einem fealben £acfeeln, 
„unb er feat nocfe niemals Unretfet gefeabt." 

„2)ie ©übbafen gafelt feineSfatlS ifere natfeften 3infen," er* 



25 

toiberte ber Sucbbalter, obne fcott feinem 23ucbe aufgufeben, 
„unb e8 ift ricbtig, ba§ bie ©efeüfcbaft am 9tanbe be$ 5Ruin8 
ftebt. (Sie toitl auSüerfaufen, unb trenn fcon irgenb einet Seite 
fo totel baareS Kapital baran getrianbt ttrirb, um ben $Prtoat s 
anforberungen einzelner L'eute barunter gu genügen, fo lann 
ba§ ©anse, tote e§ gebt unb ftebt, mit giemlid) einer falben 
SSJctUiDtt ©etoinn ge!auft werben." 

„2)a$ beißt ein fad)/' enmberte Sföiflev, bte Augenbrauen 
gufammengiebenb, f/ bie leitenben SORitglieber fotlen mit einer 
genügenben (Summe beftocben werben, um bie £anb gu einem 
großen ^Betrüge betguleiben." 

„Unb Heine Seute in Sftenge unglücflicb gu maßen!" fnurrte 
bte gigur im £intergrunbe. 

2)er23anfier toanbte benÄofcf. „(Sagen Sie ettoa§, SWafon?" 

2)er Slngerebete fubr beim Klange feinet SftamenS in bie 
£obe. „9Jiafon ift bier, (Sir!" Tagte er beranlommenb. 

„(Sagten (Sie ttxotöl" ttrieberbolte 9JMer. 

„(Sagen? toaö foH idj gu fagen baben, (Sir?" eroberte 
ber ©efragte, bie langen Strme fteif an ben Seinen berunter* 
baltenfc, mit off enbarer SSertcunberung ; „icb orbne meine SittS 
gur morgenben Äotteftion, (Sir!" 

„(Scbon redjt!" nicEte ber Sanfter bef riebigt unb ber 55er* 
toadtfene ging lieber nad) feiner Sirbett. 

„Scb mag niemals mit einer foldjen ©Refutation ettoaS gu 
tbun baben, Sftocfmann," toanbte ftcfe ber (Srftere lieber an ben 
23u(bbalter. „Slbgefeben fcon ber einfachen Unrecbtlicbfett be$ 
©efcbäftS, ift ber allgemeine SSerluft fo roeitgreifenb unb bie 
SSerbacbtögrünbe bagegen ftnb fo nabe liegenb, bab ftd) faum 
an einen rubigen 33efü? be$ ©eiüonnenen benfen laßt — gang 
abgefeben ba&on, tab ein SSKann feinen guten Stuf babei mit 
auf* (Spiel feftt. 11 

©er 33ucbbalter fab langfam auf unb ein 8ad)eln fcoH un* 
fcerfjülltem <Sarfa$mu8 fettfe fid) in feinen Sögen feft. „SS ift 
aÜerbingS eine fcbone(Sacbe um einen guten SRuf, (Sir!" fagte 
*r mit unangenebmer 23etonung jebe§ einzelnen SßorteS unb 
bielt bie flehten, ftecbenben Singen feft auf i>a& ©eficbt feines 
'$)ringtyal$ gebeftet. 



26 

Üftitter und) feinem 33licfe nic&t au$, aber umrbe um einen 
©djatten blaffer. „3Barum fagen ©ie mir btö, Stocfmann?" 
fragte er mit fitötbarer (Spannung im Stuge. 

2>er 33ucbbalter toarf einen 33li<f nad) ber ©eftalt im 
£intergrunbe, toelcbe eben bie Rapiere in ein leberneS gutteral 
tfacfte. „JD, eö war nur eine allgemeine 33emerfung!" fagte er 
unb roanbte ben Äofcf nrieber nad) feinem ?>ulte. 

S)er Heine Süiafon gunbete fo eben eine SSadjSferae an, 
breite bann langsam unb bebäcbtig bie ©aöflamme aus unb 
fcbritt mit feinem Siebte bureb eine £intertbür auö ber £alle. 

,,©ie baben einen befttmmten ©runb gu Sbrer 2leu&erung, 
©ir," begann 9föiHer fcon steuern, alö fieb tie Sbür gefdjloffen 
batte, „unb mir toäre eö lieb, wenn ©te fura unb beftimmt ba* 
mit berauö Urnen. 44 

JRocfmann legte feine geber toeg unb febrte fein ©eftdjt 
fcoll bem Sanlier $u. ,,©ie tooHen ba§ ©efdjäft, beffen td) 
enoabnte, nidjt maßen, 9JJr. SMiller, obgleid) icb in biefem 
Slugenblicfe alle gaben bap in ber £anb babe," — begann er. 
„Very well, fo gebenfe tcb e$ für eigene SRedjnung in bie £anb 
gu nebmen. 3<b babe Sbre ©frutfel tiicfet unb fann mi<6 ba- 
burd) mit einem SUJale in eine ©tellung bringen, mt i(b fie 
langft »ergebend erftrebt b&be, 3d) toerbe aus meiner ieftigen 
©tellung febetben; ©ie aber," fubr er fort, bem Sanfter feft 
in'3 Sluge febenb, „toerben fo freunblicb fein, mir in Slnbetracbt 
meiner 9iecbtli<bf eit unb langidbrigen treuen JDienfte einen Ärebit 
fcon 50,000 SDoßar gu eröffnen." 

SMiller üerfarbte fub. „2)a$ fann id) niebt, 9tctfmann r 
toie ©ie eö felbft triff en — " 

,,©ie fonnen e6 aflerbingö nidjt fo ebne SBeitereS," unter- 
brad) ibn ber SSucbbalter rubig, ,,©ie derben aber ^erfönltdj 
bie ©arantie für midb übernebmen, nötigenfalls au(b nodj 
einen anberen ©aranten für mitb febaffen, unb fo ift bie ©acbe 
ßeorbnet. 3dj nrill ©ie burtbauS nitbt branbfcbafcen," fubr er 
mit einem unangenebmen Sadjeln fort, aU er in SWtHer'ö er- 
bliebeneß ©eftdjt fab, »t$ »erlange nur ben Ärebit für fecfe0 
SKonate unb toerbe meine Sftoten prompt einlcfen; inbeffen mu& 



27 

f<6 Sie Won Bitten, mir auf mein etnfadjeä SBort bin 3br 
DoHeö Vertrauen gu ftbenfen." 

„Sie geben gu weit, JRocfmann," ertoiberte ber Sanfter 
mit balbbetferer Stimme, „Sie poeben auf bie $enntni§ eineö 
einigen UmftanbeS in meinem 2eben unb (teilen barauf bin ein 
©erlangen, ba§ rntd) im unglücfltcben gaüe 6alb ruiniren fann— * 

„Unb meinen Sie niebt, ba& ba$ Sefanntwerben biefe$ 
UmftanbeS Sie gang ruiniren tonnte, 9flr. Eitler?" fragte 
ber Sudjbalter mit feinem frübern Sabbeln. „Unb icb »er« 
fiebere Sie," fubr er fort, toäbrenb ein 23 lief auö Erbitterung unb 
£ro£ gemifebt auö feinem 9tuge bracb, „ba§ icb iogar ein SRecbt 
babe, biefe gorberung gu (teilen. £at 3bnen mein Scbweigen 
e8 md)t allein ermoglicbt, 3bre Karriere frier gu macben? 
iahe icb niefet fogar Sbnen ben 2Beg in bie ginangwelt ge* 
babnt? Very well, Sir, Sie ftnb gu 9teicbtbum unb ©bren 
gelangt icb bin überaß nur 3br erfter Sebienter geblieben unb 
beute noeb arm — unb je^t, naebbem icb faft gtoangig Sabre 
gefebwiegen unb Sbren Sfteicbtbum babe erwerben belfen — ieftt 
wollen Sie bei einer einfachen ©efcbäftSgefälligfeit, bie icb er» 
bitte, um mir üorwartö gu helfen, fagen: baö fann icb niebt, 
SftocfmannV £)ie ©elegenbeit, auf bie icb lange unb gebulfrtg 
gewartet babe, ift enblid) t)a — iefct belfen Sie mir, Sie — 
ober wir geben Seibe gu ©runbe!" 

2)er Sanfter batte fieb, ebe noeb SRoefmann feine SRebe 
geenMgt, abgewanbt unb burcbma§ einige 9ftale mit rafeben 
Schritten btc £aÜe. 8118 er enblicb fcor bem Sudjbalter fteben 
blieb, batte Sein ©eftebt bie ttoKe, falte 9tube wieber gewonnen. 

„@6 gebt niebt, Sir/ Jagte er unb fab bem SDaftfeenben 
mit einem tiefernften Slicfe in ; $ Sluge. „3Ba$ Sie eine ein* 
fadje ©efebaftögefafligfeit nennen, wirb melleicbt bei ben äugen* 
blieflieben unfieberen Seiten gur Sxtftengfrage werben, unb fö 
fiern icb Sbnen in ieber 2Beife biene, fo fann ich eö boeb niebt 
in ber Sluöbebnung, wie Sie e$ »erlangen." 

2)er Sucbbalter fab ibm mit einer 3lrt gwetfelnben Staunend 
in'8 ©eftebt. „#aben Sie benn üoHfommen gebort unb »er« 
ftanben, waö tcb Sbnen jagte'?" erwiberte er, iebeS SBort lang* 
fam unb mit Sebeutung auöjprecbenb. 



28 

9J}ttter'8 2luge tourbe etöfalt. „34 babe fcoHfommen gehört 
unb &erftanben," Tagte er, be« 2lnbern Jon nacbabmenb ; «unb 
eben beSbalb gebe icb Sbnen fogleicb meine SDMnung befinitto. 
hätten ©te in ben gtoangig Satren, »on benen ©ie reben, 
einmal ben SBunfcb geäu§ert, felbftänbig $u »erben, fo würben 
©ie meinerfeitö iebe mögliche Unterftüfcung gefunben baben. 
2)a§ ©ie e$ md6t getban, ift Sbre ©acbe; micb aber iefet $u 
einem JRiftfo, traö faft einem ©elbftruin gleicbfommt, gtmngen 
$u toollen, ift Sborbeit, 9?ir. SRocfmann." 

„(Sie meinen alfo iebenfallö, ber reicb* Sanfier toürbe ben 
armen Gier! fammt bem, xoa$ er tt>ei§, ei. äcfen fonnen!" er* 
ttiberte ber 33ud)balter, bie nnrubigen Slugen auf s JDliHer'8 ®e* 
ftd)t beftenb. 

„Sei) bin nicht je reid), ©tr, als ©ie fcermutben unb e$ 
felbft Sbre Sücber aeigen mögen," eruriberte s JUiiHer, leidjt 
ben Äopf bebenb; „batte icb fo fciel tferfßnlicbeö Vermögen, 
afö Sie gu glauben febeinen, fo toürbe icb melleicbt anberS 
3U Sbnen reben, fo toenig i(b aueb bie Söetfe liebe, in toelcber 
©ie meine «pülfe f orbern. 3efct mu£ i^ Sbnen nur nochmals 
einfach unb auf iebe ©efabr bin erflaren, ba§ icb Sbrem 
SBunfcbe nid)t genügen fann." ©r nabm feinen ©ang bureb 
bie £alle steter auf. 

„Sluf iebe ©efabr bin — very well! 1 ' murmelte Slocfmann, 
ibm mit balb Bufammengebrücften Stugen naebfebenb. 2)ann 
legte er bie geber bei Seite, fcblofc fein Sud) unb trat öon 
feinem ©$e herunter. „2Bir ftnb alfo mit einanber gu ®nbe, 
©ir!" fagte er. 

9JJtlIer fab auf unb feine Styfce guefte, tute in nerücfer 
Aufregung. „34 beiße ©ie nicht geben, Stocfmarni," erwiberte 
er nach einer augenblicf lieben s J)aufe, „glauben ©ie inbeffen 
nacb biefer Unterrebung Sbren 3Beg öon bem metnigen trennen 
in muffen, fo fann tcb ©ie niebt binbem." 

£)er SSucbbalter )al), noeb immer tüte aroeifelnb, ben Sanfter 
mit blitjenben, fieb unrubig bettegenben Slugen an. „Unb ba8 
ift 2We§, ©ir'?" fagte er nacb einer SBeite. 

„3Ba8 trollen ©ie noeb?'' fragte 9JtiHer mit fcottfommener 
äußerlicher 3iube; „icb babe auf 3br Verlangen geantwortet, 



29 

Sie fünbigen mir barauf Sbre 35ienfte auf — very well — 
fo ftnb xoix fertig! Dber »erlangen Sie Pon mir, idj foÜ auf 
Sbre Srofjungen eingeben? 3d) totH aud) ba% nocb tbun unb 
Sbnen nur etn6 fagen. Sie baben bie Stnficbt, totr müßten 
Seibe au ©runbe geben, trenn id) nid)t auf 3bre gorberung 
einginge; laffen Sie uns aber Seben für ftd? felbft f argen, 
9JJr. SRocfmann, toabren Sie Sbren eigenen 2Beg unb glauben 
Sie, bab id) meine Stellung gu jcbütjen tmfjen x^erbe. Unb 
baö toäre ja xooH Slto, xotö nrir ncd) mit einanber gu Per* 
Ijanbeln bätten." 

„Very well, Sir, iä) benf e, nrir werben unö beiläufig toieber* 
feben!" ernriberte ber Slnbere unb preßte, in btö füble 3luge 
beö SanfierS fcbauenb, bie Sippen aufeinanber. 2)ann griff 
er nad) feinem £ute unb »erließ mit einem fonberbar Hingen* 
ben „Good night, 9QRr. 2JiitIer!" bie £aHe. 

2)er Surücfbleibenbe ftanb eine 2Beile ibm natbfebenb, na$» 
bem fcbon längft bie Sbür angefallen toar, unb bie galten feines 
©eficbte prägten ficb f o tief in ber fdnradjen Seleucbtung aus. 
bab er faft um gebn Sabre alter erjcbien. 2)ann ging er nad) 
ber bintem £bür unb öffnete fie. „9}Jafon!" rief er. 

(§in ©epotter nmrbe im obern Stocf borbar unb eine 
SCRtnute barauf trat ber Heine Serrcacbfene eilig ein. 

„£aben Sie 9för. SBilfon beute in ber Stabt gejeben?" 
fragte ber Sanfter. 

„3Hr. SÖilfon (ogirt im 2lmerican £oufe, Sir, unb bat 
fcbon beute gtoeimal nad) Sbnen gefragt, ta er Sie ntc&t au 
#aufe getroffen!" ernnberte ber ©ef tagte in fteifer Spaltung. 

StKtHer flutg nad) bem $)u(te gurücf unb ftütjte t>en Äopf 
nadjbenfenb in bie £anb; binter ibm aber begann SDIafon bie 
Slrme gu fcblenfern unb mit ben gingern git fd)nippen. „®ut, 
fd)ön!" fnurrte er balblaut; „nrirb aber bctrt Galten — ift feine 
Stimmung ba für neue (Sifenbabnen, mirfc Kampfe foften — 
aber i>tö ©elb ift e§ fdjon wert!)." 

,,4?aM)!" rief ber Sanfter ficb umbrebenb unb in ba$ 
fmtberbar grinfenbe ©eftd)t beziehten bürfenb; „tmeber etrcaS 
gu telegrapbtren?" 

9ftafon'$ dienen nmrben plöftlidj ernft unb fein Dber* 



fortfei fo fteif gebeugt, als babe er nur bageflanben, um bie 
33efeble beö ^PrinaipalS gu erwarten. 

„SWerfen ©ie mebr auf ft<b!" fubr Etiler fort, „je alter 
Sie werben, ie mebr mad&t ftefe Sbre ©onberbarfeit geltenb, 
unb toü&te tdj niebt, baß ©ie ftd& nur fiter geben laffen, fo 
fürdjtete i<b, ©ie telegrafierten audj nac& auswärts, wa0 in 
t>er Sauf »orgebt." 

35er kleine 30g ein balberfdjrocfeneS ©eftdjt. „3* toeife 
niebt, ba6 tdj tttotö getban batte, 9«r. Witter — " 

r/3c& fage Sbnen nur, merfen ©ie mebr auf ftcb, bamit 
3bre Stngewobnbeit niebt überbanb nimmt — idj würbe ©ie 
nur ungern fcon mir laffen, 9)lafon!" fagte ber Sanfter milber. 
„9Jir. 9locfmann bat beute Slbenb ba$ ©efebaft üerlaffen, um 
auf eigene SRedbnung au arbeiten/' fubr er fort, „fagen ©ie 
£0$ alfo 9Kr. 23rown, er möge üorlauftg feinen ?)laft an 9tocf* 
mann'0 ?)ulte nebmen, bis icb felbft im Saufe be§ $age$ bie 
wetteren Slnorbnungen getroffen täte; unb nun f fließen ©ie 
Die Sbür." 

SKitter Satte mit einem furgen Äo^fnicfen bie San! Der» 
laffen unb SKafon binter ibm alle Siegel sorgefeboben; !aum 
aber fab ftd) ber SSerwacbfene aüein, als er toller aU sufcor 
mit feinen Slrmen au fcblenfem begann unb ftcb rittlings auf 
ben boben ©cbretbfdjemel fcor bem 9)ulte beS SSucfefealterö 
fdjwang. 

„©entfernen," begann er bter, ftd& recbtS unb UnfS wen« 
benb, „icb fenne ©ie lange unb ©ie fennen ben alten 9JJafon; 
wtffen, baß er bor faft fdjon awanaig Sabren btö ©efd&äft 
mit bat begrünben belfen, als nod) feine »on alle ben Sanfen 
unb Kompagnien t)a war, wie fte iefet neben unS aufgefdjoffen 
l'iub. £)er alte SJtafon bat fte alle beranwadtfen feben, wie bie 
■SUnber, ift überall aus* unb eingegangen in guten unb feblim* 
men Seiten, unb bie Sieben finb oft niebt abgewogen worben 
Dor bem bucfeltgen 33anlfolleftor, ber feinen Sefannten batte 
unb mit SRiemanb fd)wat)te; ber alte SWafon bat gebort unb 
gefeben, was oft faum bie Sßanbe feätten wtffen füllen; unb 
iefct brauebt er nur eine 9JIiene unb am anbern £)rte ein balbeS 
SSort, fo weiß er was loS ift. 5)er fleine SKafon fennt SllleS 



31 

unb wei§ 5XHe§ f ©entlemen, aber er balt reinen SDfamb, unb 
nur wenn'S einmal gu Doli Wirb Bier inwenbig, ba§ e8 mit 
©ewalt gum 9Jtunbe berauö will, lommt er su Sbnen, ©etttle» 
men, benn ©ie reben'3 niefet weiter, Wa8 er Sbnen ergablt. — 
@3 giebt SReuigfeiten," fubr er, ftdj Wteber recfctö unb linfä 
wenbenb, fort unb rieb ftcb in DoKer 33ebagli<bfeit bie £anbe; 
„aber ©ie biefer ©entleman bort," unterbrach er ffd), nad) 
einem weiten Slrmftuble beutenb, „maßen ©ie fteft gefaHtgft 
nidjt fo breit, ©ie Derfrerren Stilen binter Sbnen bie 9lu$ft<bt 
— alfo 5Reuigfeiten, ©entlemen! 25a& bie ©übbabnlomtfagnie 
am ttmfiwen ftebt, babe icb Sbnen febon btö letjte SSM ge» 
fagt, laffen wir eö alfo beute; bie 2)ireftoren werben ftd& gu 
alle bem, waö bis iettf geftoblen worben ift, nodj burdj San» 
lerott bie Saftben füllen, eine neue Äompagnte wirb bie 33abn 
faufen unb bie alte ©fcifcbüberei Don Dorne beginnen — ba$ 
baben wir StHeö febon oft gefeben. ®tm$ 33effere$! £aben 
Sie nitbt beute 9Jtr. SBilfon bier gefeben, unfern neuen Äon» 
gre§mann? D, er ift ein eifriger greunb Don unferm 9>ringi» 
fcale. 9J2r. -JJJtiHer bat ibm auf feine einfachen 5ftoten bin bie 
(Summen Dorgeftrecft, bie er brauste, um feine SBabl burdj» 
gufe^en, unb boeb würbe fein SJfenfdj nur gwangig 2)oHar auf 
feine ©ieberbeit geben, ©ie [tarnten, ©entlemen? aber ©ie 
fallen fogletcb ffarer feben. ©ie baben Don ber neu fcrojeftirten 
©ifenbabn gebort, ©ie wiffen wobl au(b, ba& 9Jir. SJJiiHer eine 
«frauütbanb in bem 93(ane bat, unb bagu mögen ©ie reebnen, 
ba& Don ben Untemebmem Dor allen Singen auf ein beben» 
tenteS 8anbgef<benf burdj ben Kongreß faefulirt wirb. 916er, 
©entlemen, unfere 33eDö(ferung im Slllgemetnen will nidjtS 
Don ber neuen Sinie wiffen, unb e£ mu§te ein barteS ©tücf 
Slrbett fein, einem Spanne, ber auf ©eite ber (Stfenbabnfyefu» 
lauten ftebt, bie SBabl gu fiebern. (§r bat ein grofceö ©tücf 
©elb gefoftet, ber SKr. SBitfon, unb nodj ntebr Wirb'0 loften, 
wenn bie ©efdjiebte erft im Kongreß loögebt; aber, ©entlemen, 
bie ©pefulation ift be8 (Sinfafceö wertb unb 9Kr. 9WiHer Der» 
ftebt feine harten gu mi)d)en, ba8 mu§ ber alte Sülafon wiffen ! 
©ie lennen unfern gweiten Äongre&mann, 9Jlr. £ancodE, ber 
immer nur Dom 93olföwiHen ftmdjt, ber mit feinen fronen 



32 

äBorten unb feinem Blaffen ©eftcbte tticfct tmr allem orbinaren 
5>olfe, fonbern aud) ben 2abie$ bie Äofcfe toerbrebt; (Sie fürd&* 
ten fcielleicbt, ba§ er einen ©tri* burdj 95lr. SSJiiUer'ö SRedö* 
nung machen werbe, benn er ßat felbft gu triel ©elb, um fo 
leitet Dorn iDoHar »erführt gu werben. 2lber wiffen (Sie benn 
ntdjt, ©entfernen, ba§ 9Jir. £ancodE fcbon feit gwei 5JJonaten 
täglicber 33efuc6er Bei SUirö. SOliüer ift unb faft alle feine übri* 
gen Sefanntfcbaften beSbalb ternatblaffigt? (Sie werben be* 
greifen, warum 9Jtr. Solider su tiefen Sefucben bie Stugen su* 
brüdt — unb bann fonnte id) Sbnen nod) ergablen Don bem 
(Sngel gannt), ber balb aueb feine Oiotle belommen wirb, wenn 
id) aud) bier nod) nidjt gang weif}, wie bie gäben laufen — 
aber laffen wir e$ beute bamit genug fein unb ftd) erft bie 
£inge weiter entwitfeln. 2)er alte SJJafon wirb gur red)ten 
Seit wieber ba fein, wenn es etvotö t>on Sntereffe gu melben 
giebt — unb fo banle id) Sbnen für Sbre ©ebulb, ©entlemen/' 
©r verbeugte fid) nacb beiben (Seiten unb trat langfam 
wieber auf ben 33oben. (Sein ©efidjt batte bie unrubige (Span* 
nung unb feine Haltung bie ungefdjicfte (Steife fcon früber Der* 
loren; er ging nad) ben genftem unb unterfudjte bie innern 
gaben, examinirte nod) einmal bie Siegel an ber £l)ür unb 
lofdbte bann bie ©aSftamme. 3m 2)unfeln füblte er fid) 
nadj feiner (Stube im obern (Stocf binauf. 



in. 

6$ war balb fieben Ubr am naebften borgen, in 9Wr§. 
Kammer' 3 Soarbingbaufe läutete bie grübftücfSglocfe unb na* 
lurger Seit war ber £ifdj fc\e%t, üa bie meiften Äoftganger 
}d)on früber ibrer Sefcbaftigung au&erbalb nadjgeben mußten. 

„£at SBoKmer fcbon Kaffee getrunfen?" fragte ©üntber 
ben 9lufwarter, ald er feinen Pa& einnabm. 

N &aV ibn nodj nid&t gefeben," war bte Slntwort. 



33 

„2)a$ follten Sie bccb toobl am fceften Riffen, ber (Sie 
mit ibm einBintmer betoobnen?" rief ein ©aft üon ber anbern 
<&eitt beö £ifcbe8. 

„3lm beften Riffen!" ertoiberte ©untrer, „toennergu einer 
Seit nacb #au§ fommt, rac afle ebrlicben £eute fcblafen, unt) 
frufe tmeber toeg ift, ebe nur Semanb an'g Sluffteben benft, £>a 
lägt fid> roaS triff en ! 3<b babe e$ aufgegeben, au8 ibm ftug 
gn werben — in ieber 33egiebung!" 

6r fab nacb bem obern 6nbe be$ SifcbeS binauf, tue 
2ouife unter ben übrigen roeib lieben ©äften faß unb fiitt auf 
ibren Seiler blute. 3br bleicbeS ©efiebt unb bie letebt gerötbeten 
Saugen fpracben fcon einer f^Iaflofen ?iad)t. „@r ift etn purer 
^arr!" brummte ©üntber cor fid) bin, ttabrenb ein 3ug 
t>on warmem SWitleiben fieb über fein ©efiebt legte; „ein purer 
Narr!" 

Sin Souife'S (Seite fa§ bie Heine 9Jcuftflebrerin , toelcbe 
e$ fid) gur Aufgabe gemacht gu baben iebien, ibre Nacbbarin 
gu bebienen, balb ibr etne ©d)üffel nacb ber anbern btnbielr, 
balb in ibre Äaffeetaffe bltcfte, üb fie noeb nidjt leer fei, unt 
alle Surücfrceifungen mit einer |o gebulbigen ÜJiiene entgegen* 
nabm, alß babe fte ein franfeö fiinb neben fid) fit?en. „©eben 
wir'?" jagte fte, als baß $cäbd)eti Keffer unt ©abel nieber* 
legte,, unb febob ibren eigenen Seiler gurücf, ben fte fid) eben 
erft doQ gelegt. „Sie baben noeb Seit, Souißcben," fubr fie 
fort, alß fid) Selbe erbeben imfc Se ibren Sinn unter Den frer 
f&iauten ©eftalt febob; „Sit fommen noeb etne flehte Minute 
mit in mein Simuter unb toir fclaubern ein roenig. SBtffen Sie, 
getbetlte leiten finb batbe Seiben unb id) will Sbnen eine 
®efd)id)te öon mir feibft gu Sbrem Srofte ergäblen, bann 
ro erben Sie 3bre ietfige Sage melleicbi mit anbern 9lugen an» 
leben." 

lieber ^ouife'S ©efiebt ging ein 3lu$btutf t>on Unbebag* 
itefefeit. „3cb glaube !aum, bak tcb Seit bagu babe, 9Jct§ 
33renner," fagte fie, roäbrenb Setbe ber äxeim nad) bem obern 
Stocfe gugingen; „ein anbermai bore tcb gern Sbre SeibenS* 
gefd)id)te unb werbe baran Sbeü nebmen. «freute inhe \<b 
cevKbiebene ©efcbcift3unannebmlid)i:etten au£gug(etd)en, bie mir 

©W mt> ©etft. 3 



34 

fditoer auf bem £er$en Keßen, unb tdj mu& fo frfifi al$ mog- 

lidj tüCfl.' 1 

2)te fletrte SWuftfleljrerm falj fte mit einem gutmütig 
pfiffigen SSlicfe »on ber (Seite an unb nicfte nur mit bem 
Äofcfe. „Stbieu benn, 9JJi§ 2ouife, unb ein freunbltd)e$ ©eftdjt, 
toemt td) ©ie tmeberfetje!" 

„©uten 5JJJorgen!" nicfte bie Slnbere fealb gerftreut unb 
öffnete tßr 3immer. 

hinter ben 23eiben toar in furjer (Entfernung ©untrer 
fierflef cßrtttett , unb als er bie SJiuftfleljrerin fcerfd)toinben faf), 
ftatte er mit gtüei (Säfcen bie oberfte (Stufe ber Sretffce erreicht. 
(Sine tjalbe Minute ftanb er, tme ftd> fammelnb, an Somfe'd 
Sljür, bann flofcfte er leife. 2)aö 9Mäbd)en öffnete. 

„2)arf td) (Sie einen 2lugenblicf forecben, grctulein?" fragte 
«r, unb man falj tljm an, ba§ er ftd) bemühte, eine ungewohnte 
S3efangenfieit niebergufämfcfen. 

„Jreten Sie ein, 3ftr ©üntljer!" ertoiberte fte rutig» 
„fann id> Sljnen mit etoae bienen?" 

3)er iunge 9[Rann folgte unb id)lo§ hinter ftd) bie Sljur 
beö 3intmer§, aft er aber in ba§ ftttt ertoartenbe ©eftd)t ber 
33ett>ol)nerin fab, mußte er ftd) erft mit einem tiefen Sltüem- 
Buge bie 33ruft frei mad)en. 

„gräuiein £outfe," jagte er, „tdj ftalte e$ für meine 93flid)t, 
ein offenes, eftrltdjeö SBort $u Sbnen ju reben, unb Sie toer* 
ben e$ eben [c gerabe unb offen unb ot)ne atte Siererei auf* 
nehmen. 2)aö ganje £au$ toei§, tüte (Sie an Stlbert SBoUmer 
Rängen.- aber 91iemant> !ann Daö melleidjt mefyr uerfteben. als 
td), ber id) mit il)m idjon lange 3eit äujammemootme unb bie 
ganse Stnaieljunggfraft feinet SBefeng fenne. Slber, graulein, 
TOemanb üerbient ten (Scbafe weniger, ber ftd) iljm bietet als 
SBoffmer in leinet 9Rarrljeit, unb er wirb aud) nie erfennen 
lernen. roa§ er an 3fjnen baben tonnte. ($r jagt blinb feinen 
Sbeen nad) unb au&et biefen gilt tljm ntcbtö. 3dj Ijabe geftern 
9lbenb nod) ein ernfteS ©efprad) mit tljm gehabt unb au£* 
finben muffen, ba§, beutfdb gefagt, £opfen unb S&talg an tbm 
verloren ftnb, fotrett e$ ftd) um einen geregelten Sebenögang 
l)anbelt, unb id) nat)tn mir bieje SRacbt t>or, 3l)nen aW ein 



35 

9J}enfdj, ber bett treueften Slntbeil an Stmen nimmt, gu fagen : 
trerfen Sie ibn bei Seite, grämen «Sie fid) ntc&t um ibn, er 
fcerbient eö ntcfet unb toirb Sbnen nie ettvtö helfen." 

„3$ banfe Sbnen, 9Kr. ©üntber," Tagte fie halblaut, aber 
mit feftemölide; ,,id) bin mit Vollmer fcbon feit geftern Doli- 
ftänbig fertig, tntr werben unö boffentlicb Seiner mebr um ben 
Slnbern gramen." 

„gertig mit ibm — ba$ toufcte id? niebt, gräulein," er* 
tütberte ©üntber mit fid)tbarer Ueberraf cbung ; „inbeffen laffen 
©ie mid) bocb nod) ein 3ßort fagen. 34 fann mir gang genau 
beuten, toie eö in Sbnen jefct auöftebt, unb fo Serben Sie 
feine falf$e 2)eutung bineinlegen, taenn i4 Sie bitte: betrauten 
Sie mid) als Sbren aufrt4tigften greunb, gräuletn 2ouife. 
34 ttei§, Sie fteben allein, unb eö giebt taufenb Heine unb 
gro§e 2)inge im Seben, in toel4en eine belfenbe £anb, bie 
ebne $)rätenfion geboten toirb unb bie man obne weitere Um* 
(taube benufeen fann, öon SBertb ift. 9JJa4en Sie mir bie 
Sreube unb verfügen Sie über mieb, Sie füllen toenigftenö lein 
anfpru4ö!ofereö unb aufri4tigereö £erg finben, alö baö ineine." 

Um Souife'ö 5Wunb legte ftcb ein 3ug fcon ftiller greube, 
toäbrenb eö benno4 in ibren Singen ttrie unterbrücfter S4merg 
aufbämmerte. „34 banfe Sbnen no4 einmal, SERr. ©üntber," 
fagte fte unb reidjte ibm ibre £anb; „Sie fommen mir fo ebr* 
lieb unb offen entgegen, Sie finb baneben SBotlmer'ö näcbfter 
gveunb geaefen, ba& i4 mi4 offen gegen Sie auSfyrecben tmtt. 
34 batte mi(b fo tief in t>a$ SSerbältnife mit ibm bineinge* 
träumt, alle meine ©ebanfen unb SSorftetlungen öon ber 3u* 
fünft, mein ganges inneree ?eben toaren fo bamit oeriüebt, ba$ 
itb beute baftebe tüte ber SBanberer in ber SBüfte, ben bie 
%aia SKorgana geäfft. 3cb bin niebt ergogen Sorben, mein 
tägli4eö 23rob bitreb meiner £äni>e Sirbett gu üerbienen; eö ift 
mir febroer geworben, ta$ geben einer Slrbeiterin gu beginnen, 
unb icb babe mi4 erft bamit auögeföbnt, feit id) SBollmer batte 
fennen fernen; eö toar mir, alö geJ4äbe Meö, twaö icb tbat, 
nur für ibn unb unfere 3ufunft. 34 glaube niebt, ba§ icb 
eö in meinen biöberigen SSerbältniffen , ba& icb eö au4 
nur bier im £aufe toerbe auöbalten fonnen; SWeö in mir 



36 

tft tote gerfcrodjen unb auiammengefcblagen, unb id> tt»ü§te fatim, 
too id) töetter leben foUte, toenn icb micb nicbt mit ©etoalt 
aufraffen unb ganj neue SL^crfeaCtniffe fucben fennte. £)a t>aleit 
(Sie meine Sage," fubr fte mit einem melancbolifcben ?acbeln 
fort, „unb nehmen ©ie e§ als btö ftc&erfte Seidjen, tote feto 
id) Sbre greunblicbleit erf ernte, ba§ icb micb fo offen Sbnen 
gegenüber gebe." 

„Scb banfe Sbnen Don Serien, graulein gouife," fagte ber 
junge 9JJann ernft, „icb babe faft nicbtS Slnbereö ertoartet. 
©erabe beSbalb aber mod)te i6 Sie toieberbolt bitten, nebmen 
©ie eine greunbeSbanb fo Doli an, toie fte ftd) bietet, Sie 
fönnen nicbt toiffen, too ©ie ibrer bewürfen, ©ie ftnb in fcbon, 
als ba§ ©ie nicbt irgenb eine 3&bl Don Bannern auf Sbrem 
SBege ftnben fotlten, Dielleicbt aber nicbt Sinen, ber gufrieten 
ift, Sbr anforudjelofer greunb in fein, gaffen ©ie micb toifjen, 
toa§ aug Sbnen totrb, toenn ©ie Don bier toeggeben, £ouife," 
fe^te er ber$licb binau unb bielt ibr bie raubgearbeitete £anb 
entgegen, „benfen ©ie in ©otteö tarnen, ©ie batten in mir 
einen 23ruber, ber Sbr einiger SSertoanbtec ift, auf ben ©ie 
ftcfc aber iebersett ftüfeen fonnen. Sraudjen ©ie mi(b nicbt, 
befto beffer, aber balten ©ie micb immer in Äenntni§, too ©ie 
ftnb unb toie eß Sbnen gebt, bamit idj in red)ter Seit bei ber 
6anb fein fann." £)a$ SDIabcben fab ibm mit einem langen 
33lide in bae ebrlicbe, intelligente Singe unb legte bann tl;re 
feine toeifce £anb in bie feinige. „3<b toei§ nicbt, toarum ©ie 
an mir fo Diel 9lntbetl nebmen," ertoiterte fte mit einem ftiflen 
Karen £äcbeln, „aber id) iaht längft gefublt, bafi icb unbedingtes 
Vertrauen in Sbnen f äffen fömtte; ©ie feilen eine ©ebtoefter 
baben, ©üntber, unb toenn ©ie eö beliebigen fann, fo toitl id) 
nod? bain fefcen, bafe Sbre SBorte Diel an meiner SSerubiguug 
beigetragen baben. Vtun aber lallen ©ie ftcb Don Sbrer Arbeit 
nicbt länger abbalten, tote id) aueb geben toitt, icb toerbe ©ie 
beute unb morgen jedenfalls roiefcerfeben." 

„Slbieu benn, Soutfe, big auf Weiteres!" fagte er fd)!icbt 
unb brücfte ibre £ant>, „Sie mögen über mid) in irgenb einer 
Stunbe bei $a# ober bei 9tacbt beftimmen!" 

Sv Derliefe baö Bünnter; aber bae DXcäbcben ftanb nod) eine 



37 

lange SBeile, mit ftilffmnenbem 33H(fc nadb ber Sbür feBenb, 
bureb tüelc^e er »erfcbrcunben. — 

@S toar noeb lange nid)t Jag, als SBottmer bereit* ba8 
SBoarbingbauS »erlaffen batte. £)icbt in feinen toeiten lieber- 
roef gefüllt, ging er bureb bie einsamen, fcom ©aSlidit erbeuten 
Straßen unb toarf geittoeife einen SlicE nad) bem bunfeln, 
mit glifcernben ©ternen befäeten Fimmel Sr batte eine furge 
Duerftraße erreicht bie im 9JUttefyunfte beS »om SSolfe fo ge- 
tauften „Slbttofatenmertefö" lag, gog, an einem fleinen, »erbit- 
terten £aufe angelangt, einen ©(bluff el au§ ber Jafdje unb 
öffnete bort bie Sbür gu einer ber $au$ bei #auS befinblidjen 
„2ato*£)fftcen", (Sr toar augenfd)einlicb in bem bunfeln 3immer 
»oflftänbtg belannt, benn nacb wenigen ©efunben flacferte ein 
©cbwefelbolg auf unb balb »erbreitete eine brennenbe Äerge 
ibren ©djein über bie ännlicbe SluSftattung beS 3immer$, toeldje, 
auger einer fleinen SReibe 33ücber auf bem ÄaminftmS, nur aus 
gtoei mit papieren bebedten Stfdjen unb fed&0 bolgmten, abge* 
brausten ©tüblen beftanb. 

3n bem $amin lag auf einigen ©tüden ffeingefyaltenen 
SbcltfQ bereits ein Raufen fioblen, unb als ber (Eingetretene ein 
brennenbeS ©tüd ^a^ier barunter febeb, begann ftcb ber 33renn- 
ftoff balb in luftigem ^raffeln gu entgünben. 

SBoHmer fefcte ftcb an einen ber Siicbe, nabm ^afcier unb 
geber gur £anb unb begann gu febreiben; balb Wen er au§er 
feiner Arbeit »on nicbtS 2lnberem mel)r au toiffen, unb nur bann 
unb toann erbob er ftcb, um eins ber SSüdber »cm ÄaminfimS 
gu bolen unb einen furzen ©inblid gu nebmen. 

2)ie graue SKorgenbammerung begann ftdj nad) faft einer 
©tunbe am genfter bemerlbar gu macben — er arbeitete ncd) 
immer mit gleicbem Sntereffe weiter, bisweilen baS ©eförte- 
bene überlefenb, »cn feuern bebenfenb unb einzelne Äorrefturen 
macbenb. 

SDaS Sitnmer färbte ftdj enblidj mit bem bellen *Rotb ber 
aufgebenben ©onne; eine Sbür, nacb bem bintern Sbeile be$ 
Kaufes fübrenb, öffnete fieb unb ein junger 9ftann mit tüirrem 
£aar, eben nur mit £ofen unb £emb beileibet, erfdnen bartn. 

„©ebon!" faßte er, ftdj bequem redenb unb bann ftcb mit 



38 

bem SKüdfen gegen ba§ Äaminfeuer ftellenb, „e$ trirb mir fon* 
berbar rorfommen, Sßollmer, trenn Sie einmal mit Sbren 
Uebungen bier fertig ftnb unb icb foU berauS tn'S Aalte unb 
mir felbfi geuer anmaßen. 33ei Singo! trenn auö Sbnen 
nicbt nod) trag JJtedjteS trirb, fo mu§ bem Herrgott ein 9)ro$e§ 
an ben £al£ gebangen werben!" 

SKoflmer batte, ebne ben Äotf ju trenben, feinen begon* 
nenen (Saft beenbigt unb legte ieftt bie geber bei (Seite. 

„34 tterbe trabrfcbetnticb nod) ben ganzen Sßinter bei 
Sbnen ßalfaftor fielen muffen," ertriberte er, mit einem bal* 
ben (Seufzer bie gefcbriebenen (Seiten überfliegen^ „unb icb trollte 
nur, icb founte ieftt fcbon 3t>re greunbfcbaft gegen mid) beffer 
vergelten, .pier," fubr er mit einem freunblicb bittenben Stuf» 
blicf fort unb nabm bie SSIätter aufammen, „trenn (Sie beute 
ein trenig 3eit baben, fo feben (Sie bie$ burdj, aber feien (Sie 
unerbittlich, befonberS gegen Unfcbonbeiten unb (Steifbeiten. 
(Sie trollten mir beute einige neue SKufter rerfdjaffen, unb trenn 
(Sie midj nicbt rergeffen, fo trerbe icb mich fcbon beute 9tbenb 
über ba$ (Stubium madjen; tcb füble trenigftenö, bab id) auf 
biefe 9frt bie SKoglidjfeit babe, gu erringen, traö mir feblt." 

„Sie foHen beftimmt baö ffiudj bier ftnben!" ertriberte ber 
Slnbere, ftd& bebaglid) bie Slrme ftreicbenb ; „aber triffen (Sie trobl, 
SBolImer," fubr er fort, „ba§, trenn id) nicbt trüfjte, traß (Sie 
mit Sbrem arbeiten erretten trollen, icb Sbnen oft (Stellen 
gar nid)t forrigiren trürbe, um bie e§ mir iebeö 9Kal (Scbabe 
bünft, trenn fte ibre eigentbümlitbe gorm rerlieren f ollen ? 
(Sie baben oft centnerfcbtrere ©ebanfen in Sbren Sluffaften, 
unb bie StuSbrucfötreife, trenn fte aucb im Snglifcben biötreilen 
fonberbar erfcbetnt, ift bocb fo madjtig unb gerabe trie für ben 
Stoff gef (baffen, ba§ mir e$ trie ein 35erftad)en rorfommt 
trenn icb gebraudjlicbere SBenbungen bafür feften foß — " 

„(Sie feben bem gangen Stile an, bafc e$ fein Stmerifaner 
gef (trieben $at, ricbtig!" ertriberte SBottmer lacbelnb, „unb ba$ 
ift eö eben, traö icb lo8 trerben mufj. Sfteine ©igentbümlicbfeit 
fofl mir bei allebem bleiben, ginbet ein amerifanifcber 8ejer 
ftcb fcon ber gorm eines SlrtüelS frembartig berübrt, fo ift fcbon 
ron rorn berein ein balbeß 9Jii§trauen autb gegen ben Snbalt 



39 

ha; unb tritt biefer öielleicbt irgenb einer gangbaren Stnfidjt 
entgegen, fo trirb ba§ ©ange böcbftenS mit einem 3ld)felgu(fen r 
als ber ©rgufe eines »gremben', ber t>a& Sanb nicbt fennt, bei 
Seite gelegt." 

2er Slnbere ntdEte lacbelnb. „(§3 mag ttirflicb tttotö 
SBaljreö barin fem." 

„£eute, benfe icb, toerbe icb mid) fcbon einigermaßen ge* 
beffert baten/' fubr ber (Srftere fort, „unb nun bitte icb ©ie 
nur nccbmals bringend, feien ©ie fo ftreng al$ moglicb bei ber 
2)urcbftcbt unb iaffen Sie mir nicbtS burdjfcblüfcfen. Sie triften, 
a($ taelcbeS ©lücf icb es betrachtet fcabe, gerabe mit Sbnen, 
beffen Snglifcb als ein fo t>or$üglicbe$ geacbtet urirb, befannt 
geworben ju fein, unb bafe icb triel oon meiner ganzen Sebene* 
boffnung auf meine iefeigen Stubien gefefet feabe — " 

„All right, Sir!" unterbracb ibn ber Slnbere, ftd) recfent; 
„icb tnocbte nur lieber, metne jlb&ofatenfcraxiö ginge beffer, als 
baß bie £eute mein elegantes (Snglifcb in ben Seitfcbrtften be= 
ttunbern. Sie fotlen ficb aber nicbt über micb m beflagen 
baben; icb bin felbft neugierig, xvc unb u?ie Sie einmal lo§» 
fcbiefeen werben!" 

„Scb aucb!" lacbte aßcttmer, baS 2icbt lofcbenb, „benn big 
iefct babe icb felbft nocb feine Sbee bacon. @tfl »iH icb ktö 
©etnebr in ricbtigen ©taut fefcen, hau e$ ein fieberer SSerlaö 
ift, unt naebber nnß icb micb nacb einem Stele umfeben." 

@r nabm feinen <6ut, brücfte tem jungen üJianne bie £anb 
uub »erliefe tae 3tmmer. 

(5$ war eiu falter, aber florcr borgen, ber ibn empfing. 
6r fab nacb feiner tlljr unb blieb eineu älugenbiief tüte un« 
feblüffig fteben. Sann ging lote eine (Erinnerung ein fttUeS 
?dcbeln über fein ©eftebt unt er feblug feinen SBeg nacb tem 
faftionablen SJ^etle ber ©tatt ein. 3ebe ber Strafeen, roeiebe 
er burebfebritt, mufterte er mit febarfem 2lu{je. bie er nacb einer 
SBeile an einer berfelben fteben blieb unb nacb furjem Umber' 
feben einbog. @r betraebtete bie fyoben eleganten Käufer mit 
ifcren grünen, oon eifernen ©ittern umfcbloffenen 33orfclä6en, 
in toelcben bier unt ha eine ©carmorDafe mit immergrünen 
Scblinggeioäcbfen ober ein SMumenberg oon DJcufcbeln unt oet« 



40 

ßeinerten £olgftü(fen eingefaßt, eine gefdjmacfüoHe Sergterung 
btlbete, unb feine ©ebanfen nabmen »on bent Abenteuer ber 
vergangenen 9tacbt, bem er bte balbe ©tunbe, welcfee ibm nodj 
bi$ gum 23egtnn feiner gewobnlid)en SageSarbeit blieb, wibmen 
Wollte, eine anbere 9iid)tung. (53 lebte eine angeborene tiefe 
Neigung gu Slllem, toaö fcbßn, reid) unb gefcfemadboU war, in 
ibm, obne bab liefe bis iefet ber SBwtfd?, aueb gu beftfeen, Wa3 
er bewunberte, in ibm geregt bätte; meift ftanb feine ©teUung 
im 2eben in fo argem 9JUßt>erbältniffe gu ben ©egenftänben, 
tDelcfee burd? ibre ?)racbt feine ©eele aufregten, tob er ftetS 
obne einen ©ebanfen an (icb felbft, in Dotier «?>armloftgfeit, 
ftcb nur bem ©enuffe beS SlnfcbauenS überlaffen batte, ein ©e* 
nuß, in ben er ftcb bei einzelnen ©elegenbeiten fo fcerfenfen 
f onnte, baß ftcb ein nerüofeS Sittern feiner bemächtigte. SJnberS 
würbe bieö, als er ben amerifanifeben S3oben betreten batte. 
?>aläfte, wunberfcoHe ©artenanlagen, ber etgentbümlid)e SRetdj* 
tbum unb Komfort in ber #auSetnrid)tung füblidjer ©table er* 
gäblten oft Don beuten, bie einmal gerabe fo arm gewefen 
waren, wie er felbft, unb als er erft mit bem amerifanifeben 
£eben vertrauter geworben war, als er fo weit gekommen, obne 
Sorge bem näcbften Sage entgegen gu feben, ba er ftcb gu ieber 
Slrbeit in feinem ©eiebäfte gewaefefen füblte, begann nad) unb 
nad) ein ©ebnen nad) befferen äußeren SSerbältniffen, nad) 
einer ?aufbabn, bte ibn einmal babin fübren fonnte, wo eS ibm 
geftattet war, feinen ©inn für reiebe unb gefcfemadüolle Um* 
gebungen gu beliebigen, in ibm aufsteigen. Sr füblte, baß 
ber 9ietcfetbum nie für ibn eine 2?erlocfung gum Müßiggang 
ober gur 33efriebtgung grobfinnlid)er ©enüffe werben fonnte, er 
bätte ibn nur gewünfebt gur 33efriebigung feines „©djönbeits* 
ftnneS", wie er eS gegen ftcb felbft nannte, er bätte gu feiner 
geiftigen ©enugtbuung ftcberlid) nod) emfiger irgenb weld)en 
Slrbeiten obgelegen; unb balb begann ein Unbefrtebigtfein mit bem 
©efebäfte, was ibn bis iefet ernäbrt, waS ibu, wenn nid)t außer* 
gewobnlicfe glücflid)e Umftänbe eintraten, nie auö Heiner meberen 
©Vbäre treten ließ, in ibm wadj SU werben, ba$ mit iebem 
SKonate ^einlicfeer für ibn würbe. 

@r begann ftcb gu prüfen, was wobl nodj auö ibm gu 



41 

madjen fei, er Iie§, fo falt als laffe er einen streiten Sittenfcben 
ein G&amen befielen, baS xua$ er wufjte unb üerftanb, öor 
feinem inneren Singe üorüber geben. Sr fanb s JJiandberlei, aber 
SlßeS abgeriffen nnb Dotier Öücfen; aber er fanb baneben aueb 
eine Äraft unb einen Srteb in ftcb, nacbaubolen, neu gu lernen 
unb su ergangen, bafe er langfam t>on feinem Stubte, auf oem 
er einfam in feinem Sinmter gefeffen, aufgeftanben war, bie 
3trme mit angefpannten 9Jcu8feln t>or ftcb gebalten unb energtfd) 
baS äöort gef proeben batte: ,,S<b wtU!" 

Um biefe Seit War eS gewefen, wo er Soutfe in bem 
öoarbingbaufe batte fennen lernen, unb bat eigentbümlicb Sble 
in ibrer Srfcbeinung, ibrer Spracbe unb ibrem ganzen SBefen, 
baS fte aus ber 3abl ber übrigen weiblidjen Soarber beraub 
bob, batte auf ibn eine 3tnaiebungSfraft geankert, ber er fieb 
»ötlig bingab, ebne baran su benfen, ba$ 2ouife felbft, wie bie 
gange Umgebung im £aufe, jemals befttmmte $on)equen$en 
baran fnüpfen fonnte. (§r batte oft im ^parlor ftunbenlang in 
einer 6cfe neben ibr gefejfen, wäbrenb bie übrige ©efettfebaft 
ftcb !aum um baS i>aar )u befümmern lebten, batte ftcb mit 
ibr über irgenb einen atigemeinen ©egenftanb unterbalten unb 
rieb über ben ©eift unb tk ungewo'bnltcben Äenntniffe beS 
s Jftabcben6 gefreut; er batte ibr oon feinem .'Drange, vorwärts 
*u fommen, ergäbtt unb ätnbeutungen über bk platte,, bk er 
ftcb gemaebt, gegeben, batte auf ein soüeß, reineS (Scbo bei ibr 
getroffen unb oft öon ibr ©rmutbigung erbauen, wenn bei ein* 
Seinen Stubien, benen er leben Sag am frübeften Georgen ob- 
lag, eine 2trt SSersagtbeit über bie s JRaffc bee $u (Srlernenben,- 
fobalb er nur fcon einer einigermaßen gefcbl offenen 55ilbung 
reben wollte, über ibn fommen wollte, gaft ein 3abr battt 
biefeS 3Serbaltni§ gebauert- im ©oarbtngbaufe betrachtete man 
fte atö SSerlobte, unb boeb war noeb niebt ein einiges SB ort, 
was auf ein folcbeS S3erbattni§ btnbeuten fonnte, gwifeben ibnen 
gefproeben worben. 3)a War SBoflmer eines Sonntags im 
Sammerlicbte nacb £aufe gefommen. (5r war am >Jiacbmittage 
einem jungen Stboofaten oorgeftetlt worben, oer in (Ermangelung 
anberer 33efcbaftigung einzelne auftaue für eine Sofalgeitung 
febrieb unb ftcb oamit einen gewtffen Stuf in ber 2tabt gebilbet 



42 

baue. Seite waren balb in ein intereffanteS ©efprädj Der* 
Wtcfeit gewefen, in welkem 2Botlmer geflagt, ba§ ibm für 
manche feiner s J)ru>atftubien, befonberö n?a0 amerifanifcbe unb 
©taatöoerbaltntffe angebe, bie 33ü<ber feblten; unb Der junge 
Slbüofat batte il)m bie 33enu$ung feiner 33ibliotbef, bie jwar 
Hein fei, aber eben nur burcbauS nötbige 2Ber!e in ber an* 
gegebenen 3lrt enthalte f angeboten, wenn er biefe in feiner 
Office eingeben wolle; batte autb im weiteren SSerlauf ibrer 
Unterbaltung ftcb bereit erflart, SBotlmer'g »orfommenbe Sir« 
beiten in englifcber ©pracbe burcbgufeben — unb mit tiefen 
Slnerbietungen war für SBoUmer ein £interni§ feiner SBeiter» 
bübung gefallen, ta§ er für unüberfteiglicb gebalten. 

?locb gang feines ©lüäfeS soll, batte er ben parier be£ 
©oartingbaufeS betreten unb bier Souife allein getroffen, bie 
in ftideS ©innen verloren, tureb tie ©cbeiben bltcfte. Sr 
batte ibre beiben Jpdnbe gefafet, um ibr fein Segegnifc $u er« 
gäblen; als er aber in ibr Sluge gejeben, ta£ wie in ftiller 
©eligfeit ibn angebltcft, batte er erft ibre £ante an feine 
Sippen getrücft unb bann aufgeregt, wie tn einem über ibn 
fommenben JRaufcbe, ibren Sföunb geiü§t unb wieber gefüfet; 
unb fte batte ibn angefeben, tili babe baß gar ntebt anterS 
lommen lönnen, i>a% eö ibm faft eben fc geworben war, unb 
er batte ftcb neben fie gefefct, batte ibr erjäblt, batte gefebwarmt, 
wie e$ feinem nüchternen SSerftanbe fonft nie begegnet, bie ftcb 
einzelne ber übrigen Äoftganger eingefunden unb bie ©locfe 
entlicb *um Slbenbbrob gerufen. 

3110 aber SBoHmer in tiefer s Jlacbt fein 23ett gefuebt, batte 
er btö ©efübl niebt lo$ werben fonnen, aU babe er einen tum« 
men ©treieb gemalt; er batte am naebften Sage begonnen, 
feine grübftunben, wie einen Jbeil feiner freien 3eit am 2lbent, 
in be$ 3lb»oIaten Office gupbringen, batte fieb nur tür^ere 
Betten im parier feben laffen unb über fein Senebmett gegen 
ta§ 9Jiabd)en gewaebt, biß er bureb einige 2leu§erungen Der 
fleinen Sftuftflebrerin, t)k gern Die Vermittlerin in Siebesange* 
legenbetten maebte, gu ber (Srfenntniö fam, ba§ fein Verbeut* 
ni6 $u Souife eine 2)eutung im £aufe gefunben, an Die er 
nie gebadjt. 2)a batte er fieb, um bem ®evebe ein fönte $u 



43 

madjen, brei Sfbenbe binter einanber nicbt feben laffen, unb bie 
allgemeine Säufdjung batte ein 6nbe gefunben, toenn aud) nid)t 
fo rubig, al§ er e$ gehofft. 

911$ er jefet bureb bte morgenftitle ©tra§e, tu toeldje er 
eingebogen mar, febritt unb bte Käufer mit tbren foftbaren 
Steintienierungen unb bte Stnegelfcbeiben mit ibren feibenen 
ober bamaftenen SSorbängen babinter betrachtete, als er biö* 
teilen fteben blieb, um ben 23licf in eine gefcbmacfuolle ©arten* 
anläge fallen gu laffen, trat bie grage üor ibn: £)b roobl ber 
SUtenfcb, bem ©ett 2alent, aber roeber ©elb noeb befonbereö- 
©IM gegeben, eS nur burd) unermüfceteS geiftigeö Streben 
aueb einmal fo »ett bringen fann, ü)ie (Siner üon 2)enen, bte 
bier allen £u;m6 um ftct> vereinen, ben Slmerüa bietet? 

(§r fcbüttelte [tili ben Äopf unb febritt toeiter. 3bm feblten 
alte SSerbtnbung^glieber gn>ifcben ber (Triften* etne^ btefer SReiAen 
unb ber fetntgen, unb felbft feine $)bantafte toermoebte iljm 
feinen 2Beg anzugeben, ber tbn auf natürliche SBeife sur #obe 
biefer Stellung batte fübren fonnen. 

„Unb rcenn aud) leine SWßglicbfeit bagu tft," fprad) er fcor 
fieb bin, „fo liegt boeb febon in ber 23efrtebigung beö tnnern 
Srangeö beö ©lücfeS genug, unb — ttenn eö au<b nidjt ber 
golbene SBagen tft, ben man erringt, fo ift e§ melleicbt eine 
Sftabfaeicbe bauon/ 

(Sr tourbe auß feinen ©ebanfen burd) ben Stnbltd eines 
eifernen SaternenfcfoftenS geriffen, ttelcber fieb burd) feine 93er* 
gterungen bor ben übrigen auSgeicbnete; er batte biefen ?)foften 
am 2lbenb fc orber bemerft, furg &orber, als feine Begleiterin 
tbn fcerlaffen batte. (Sr fab um fieb- iDort mußte bie @tfe fein, 
ujo er ftcb batte orienttren wollen; brei Käufer baöon mar fte 
binter btö ©itter gefdjiütfft. ®r befab baS pracbtüolle ©e» 
bäube, in meinem fid) nodj nirgenbS Seben gu regen Wien, 
unb las an ber ftlbernen Sborplatte: Sobn ©. 9JliHer. Sr 
fannte nur gu gut ben s Jtamen, ben bie gange ^Btatt fannte; 
um fo weniger fonnte er aber ba$ SSerbaltnife feines „bübfdjen 
33a<fftfd)e8", ben er 9Jacbt$ um elf Ufer weit weg in ber Straße 
aufgefangen, in biefem £aufe begreifen. 

„(58 toar eben ein Heines, nieblicbeS Stbenteuer, bem fdjroer* 



44 

lid) aucb nur ein SBieberbegegnen folgen tt)trb!" fagte er, bie 
gange grontfeite beö Kaufes mit feinen SSlicfen überfliegen*. 
„That's all, Sir!" unb bamit brebte er ftcb langfam weg, feinen 
2Beg nacb bem ©efcbaftötbeile ber ©tabt nebmenb. 

311$ er au§ bem bellen 9Worgenlid)te nad) bem büflern 
©efcerfaale, in welcbem er feine Sefcbaftigung batte, hinauf* 
ftieg, unb öor ben [laubigen ©efcfaften unb ben gefdjwargten 
Sßanben äße ^Pbantafiegebilbe, bie er fidj unterwegö gemadjt, 
gerftoben, ba überfam ibn eine Unluft gu feiner gewobnten 
Slrbeit, tüte er fie früber laum geiannt. @r ging nad) feinem 
9)lafce unb ftüfete ben Äcfcf einen Slugenbltcf in bie £anb. 
„2)a8 ift e$!" nicfte er enblidj. „3uftfd)loffer unb Sraumereten 
— nacbber ift 3tUe§ bo^elt f^warj. — 3d) barf micb nicbt 
Wieber fo geben laffen!" murmelte er, langfam ben Äofcf auf- 
ricbtenb. „6$ tütrb nodj eine lange Seit bei&en: 3m 3odje 
arbeiten, um 33rob unb JDad) gu baben — unb je unlieber 
b'ran gegangen, ie f (bwerer getban!" (Sr tüottte ftdj eben baran 
macben, feinen ©efefaften gur Slrbeit fcorgubereiten, aU ber 
23ormann aus feinem 9tebengimmer trat unb nad) einem rafcben 
33licfe burcb ben leeren ©aal fidj gu SBollmer wanbte. 

„@3 ift gut, ba& ©ie fo früb bier ftnfe/ fagte er, „tntr 
baben bier eine 33rofd)üre, bie auf ba$ ©cbnellfte fertig derben 
mu§. Saffen ©ie, )nci$ ©ie etwa nod) in Slrbeit baben, bei 
©eite unb tbeilen ©ie ba§ SDfamuffrifct mit Sbren beiben 9teben* 
mannern." @r gab bie weiteren nötbigen Slnorbmmgen unb 
liefe bann ben iungen SUiann atiein. — 3)iefer batte einen Stiel 
auf bie Ueberfdjrift, gu ber iebenfallS ein au$fübrlid)erer Sitel 
feblte, geworfen unb la$: „Sin Sßort über bie neue (Sifen* 
babnlinie." ©r wanbte rafd) bat 9JZanuffrtpt um unb las als 
Unterfcbrtft ben Flamen: Sobn ®. SUJider. SJJit gekanntem 
Sluge begann er bie ©d)rift gu burd)blättern unb fein ©eftd)t 
tterrietb ein Sntereffe baran, als babe er fie nicbt gum 3)rucf 
gu bef orbern, fonbern fein llrtbeit einfad) barüber abgugeben; 
an eingelnen ©teilen blieb fein Sluge bangen, unb mit geftei» 
gerter Slufmerffamfeit überflog er ben ©aß — bann toieber 
weiter blätternb, um aufs 9ieue an einer anbern ©teile gu 
Derweilen. (Sr war fo vertieft in feine geftüre, ba§ er bie Sin* 



45 

fünft fetner beiben 91ebenleute ni^t eber bemerfte, bi$ einer 
berfelben ben Äopf über feine Sdmltern fteefte, um bie Urfacbe 
biefeö SntereffeS an bem SRanuffripte gu entbeefen. 

5CRtt einem tiefen tltbemguge faft Vollmer auf, teilte mit, 
toa§ ibm aufgetragen worben war, unb nacb furger Seit war 
in bem Saale niebts borbar, als ba$ Alawern ber Vettern, 
Don fleißigen £anben bewegt. 

20$ aber Stunbe für stunbe in gleidjer Sinformigieit 
Vergangen war unb enblicb bie 9JiittagSglocfe feine beiben SioU 
legen fcon feiner (Seite gerufen hatte, nabm 2Sotfmer bie Der* 
febiebenen Sbeile beS SORanuffrfrtö t>on beren haften, begab 
fid) nacb einer benachbarten SMtauration unb begann nacb 
einem baftigen 3mbi§ eine eifrige, genaue £>ur<bftcbt ber SBrc* 
febüre; balb gog er fein Safdjenbud? berfcor unb begann fid) 
Zotigen gu macben, unb erft al$ er \>a$ lefete Statt umgefcbla* 
gen, fab er mit einem ftißen liefen lieber auf. „Sein unb 
jd)lau," murmelte er, „man moebte beinabe felbft baran glauben, 
wenn man 33iele3 niebt anberS toü§te — eS giebt wenigftniö 
einen auSgegeicbneten Stoff gur Hebung für midj, icb werbe 
noeb über Vielerlei nacblefen muffen, bann mag aber einmal 
uerfuebt werben, Wa§ icb als Vertreter ber 33olf$intereffen $r 
leiften t»ermag. 5)ie$mal bedj ein eebt mftifcbeö Sbema unb ein 
fieblingStbema! (Sr wirb wieber bie 2(ugen über meine Äüljn* 
beit aufreißen, mein 9ttr. ßorreftor, aber er fott mir einmal 
boü gejammte s J)ubltfum üorftetlen, er läuft fc giemlicb immer 
mit bem, was als Sa ober SJtein in ber Stabt gilt!'' 

2ln biefem 2tbenb fam SßoIImer wieber erft faat in ber 
97ad)t nad) feinem 33oarbingbaufe, unb ©üntber in bem feften 
Scblafe eineö guten @ewiffen£ nabm eben fo wenig fein £eim* 
Immnett wabr, als er ibn am borgen \)tö Btmmer batte Der* 
laffen boren; unb bed) batte ibn SBoßmer nid)t um bie gu* 
friebene Seelenftimmung, bie er bei tbm öoraußfefcte, beneiten 
h'trfen, wie er e§, als er ben Scbläfer ftitl betrachtete, faft 
tbat; (Süntber war unter einer 23itterfett in fetner Seele ein« 
gcfdjiafen, für bie ibn SBoümer faum fdbig gebalten baten 
würbe. 

£ouije batte, gleicb ibrem neuen ©ruber, am borgen baS 



46 

<$au8 fcerlaffen ßefeatt; fte war aber nid)t jum 9J?ittag beim* 
gefefert unb am 9Racbmittag war ein furger Bettel t>on ibr ein*» 
gelaufen, worin fte unter Setfügung ibreö ÄoftgelbeS um Heber* 
fanbung ibreö Koffers bat, ber fid) bereits ge^acft in ibrem 
Simmer fcorfinben würbe. 9JlrS. Jammer, fcon biefem eigen* 
tbümlicben Stbfdjiebe zt\$a$ betreten, batte ben refreftabel aus* 
febenben ©entleman, weldjer, »on einem Äarrentreiber begleitet, 
ben 23rief gebraut, unb ben neuen 9IufentbaltSort tbrer bidbertgen 
<3<bufebefoblenen auSauforfdjen gefucbt; biefer aber batte alle 
weiteren ©rfunbigungen mit ber böflitben grage abgejd)iütten, 
ob irgenb nocb eine gorberung für bie5)ame gu bericbtigen fei, 
er fei beauftragt ibre fcotle SRedmung gu orbnen, unb als er 
fid) eine Quittung über ben »ollen 33etrag aller Slnfprüdje 
batte augfertigen laffen, war er mit bem ©e^acf na<b bem 
gluffe au gefahren unb bort ben Slugen beö bienfteifrigen Stuf* 
Wärters, weldjer gern bem 2Bunfd)e feiner ^ringipalin genügt 
bätte unb bem Äarren nacbgefyrungen War, unter bem ©ewüble 
ber übrigen gubrwerfe tierftbwunben. 

8118 ©üntber am Slbenb nacb £aufe fam, fanb er ben 
ganzen Slbenbtifdj in »oller (Erregung. 9}od) niemals batte fieb 
ein ©aft beS £anfeS, einige lieberltd)e ©ubjefte ausgenommen, 
welcbe fieb beimlid) unb obne 33egablung haxon gemaebt, obne 
einen formellen Slbfcbieb f on ber gefammten Äoftgängerfamilte 
aus bem «Saufe entfernt, nod) niemals unterlaffen, feinen fer* 
neren SlufentbaltSert anzugeben unb um eine fortgelegte greunb* 
fd)aft aller Stnwefenben gu bitten, unb l'ouife'S 3tücfftd)t8loftg- 
feit, mit tnelcber fte ibre weitere Sufunft fcerbetmlicbt batte, mit 
welcber fte allen tbeilnebmenben gragen unb örfunbigungen 
auö bem SBege gegangen mar, ftanb um fo unerträglitber ba, 
als fie überall nur bte freunblicbfte ©eftnnung unb He liebe»- 
t?oüfte gürforge getroffen batte. 

2)aS war baS Sbema, roeldjeS wabrenb beS 2lbenbtifcbe8 
gerabe fo oielfacb fcariirt würbe, als Äoftganger ha waren; 
am erfdmttertften aber war bie fleine 9Jiufiflebrerin, welcber 
nod) niemals ein fo bobenlofer Unban! für ibre warme greunb» 
1d)aft erfdjienen fein wollte. 

©üntber batte gwar mit einiger Ueberrafcbung uon ?outfe'8 



47 

3?erfcbwtnben gebort, gan$ unerwartet War e$ tbm aber fei 
ben 9Jiittbeilungen, welcbe fte ibm gemadjt, nidjt gefommen, 
nur hoffte er, bafc 9Jir8. «pammer eine unbewad)te Sefunbe 
Wabrnebmen würbe, um ibm ein 33ittet susuftecfen ober tbm 
dne münblicbe Sotfcbaft, welcbe ibm 9tacbricbt t>on ber neuen 
£eimatl) ber SSerfcbwunbenen gebe, au£rid)ten würbe. 9118 aber 
bis am fpäten 2(benfc feinS Den beibem erfolgte, al§ bei einer 
gleichgültigen anfrage ieinerfeitS SDtre. Jammer im ©egentbeil 
ibrem »erlebten ©efüble über bie SKütfficbtelofigfeit ?ouife'$ 
Wie fte eg mit ben 2lnbern nannte, Suft maebte, ^a begann e$ 
Wie ein beimlicfcer ©cfcmerg in ©üntber'3 bergen aufsteigen, 
ber nun, ie öfter er (icb fein ©efpräd) mit bem 5ftäb(ben am 
borgen vergegenwärtigte, ie mebr an Sitterfeit $unabm. @ie 
hatte (ebenfalls feine offenen, uneigennützigen 9lnerbietungen nur 
angenommen, um ibn loS gu werben, fte batte in ber Aufregung 
ibree ©cbmergeä über SBoHmer'S ©leiebgültigfeit wabrf&einlicb 
mebr gef proeben, al§ fie binterbrein für gut befanb, unb ent* 
$og ftd) Altern, wa$ ibr unbequem febien, bureb eine ftillfcbwet* 
genbe (Entfernung. 

(Sr fa§ ben SRcft beö 5lbenb§ ftitt in einer @tfe, obne ftdj 
in t>a$ ©efprätf) ber itebrigen gu mifeben; als er aber fein 
33ett fud)te, fam es über ibn, als batte er ftcb binfeßen unb 
nach ^er^enSluft ausweinen mögen. ,,2Beiter feblte mir niebts!" 
rief et unwillig über ftd) felbft unb feblug auf ten STifdj, bafe 
t>k platte tröbnte. Slber es wäljrtc eine lange SSeile, ebe ber 
©dtfaf über ibn !am unb fein ^eraleib einlullte. 



IV. 

2)er Sanfier bitter faß in feiner 23ib!iotbef unb Mät. 
terte, ben Äopf in bie £anb geftüfct, gerftreut in einzelnen 9>a* 
tneren. 

„Wr. 23rown!" melbete ber 33ebiente 



48 

SKiHer nicfte nur unb ber Sanfbucbbalter, augenfäeuilicb 
erregt, trat baftig ein. 

„Qt'waZ 9teue$, Sir?" fragte ber (Srftere, obne auf auf eben. 

„Sftafon bringt mir eben bie s JJacbricbt, baö bie Sübbabn« 
fompagnte im Segriffe Ftebi ficfc aablungSunfätng $u erflären," 
ernriberte ber (Eingetretene , „fte foH von einzelnen ibrer ©lau* 
biger fo gebrangt unb mit geriebtlieben 9Cfta§regeln behobt 
lein, bafy tbr fein anberer SluStveg geblieben ift. 3<b ttctlte 
beSbalb fragen, ob nic&t trgenb ein rafcber Stritt getban 
werben muffe, ebe bie Sacbe au öffentlich tvirb, um aucb unfet 
Sntereffe gu fiebern?" 

Ziffer i^atk überrafebt aufgefeben. „2)a8 ift boeb fonber* 
^bar!" fagte er nacb einer augenb lief Itcben ^Paufe, „baben Sie 
von einem ©runbe gebort, ber folebe 9JJaferegeln veranlagt 
baben fonnte?" 

„Sftafon tvtU niebtS als ba§ einf aebe gaf tum tviffen, Sir!" 

,,3d) fann faum Daran glauben, obgleicb ftcfc SDlafon fonft 
leiten tdujcbt," hibr bee S3anfier naßbenflid) fort, „tvenn niebt 
urgent) ettva* Sefonberee vorgefallen ift, fann e$ faum eine 
Urfaebe für ein Derartiges ©nftbreiten geben; tbre 3infen ftnb 
noeb niebt fällig, fc viel Slnfcbetn aueb vorbanfcen tft, fca§ bie 
£eute niebt begabten werben — tnbeffen muffen tvir nacb bem 
3Recbten feben, unb Sie werben fo freunblicb fein, fogleieb ein 
paar Seilen an meinen Slbvofaten mitgunebmen/' 6r griff nacb 
Scbcr unb Spanier. „Stpropoä," unterbrach er ftcb, roie von 
einem ©ebanfen berübrt, „baben Sie nidjt gebort, tvo 3br $or> 
ganger, 5Dlr. Skcfmann, btngefommen tft*?* 

„3cb fönnte eS vielleicht erfabten, Sir!" 

„Very weil! äßir verbaule« tbtn sum großen £beit bie 
3Jtafje S&ertbpapiere Der Sübbabn, vvelcbe une iefct auf bem 
£alfe liegen, unb icb babe ©runb *u glauben, bafc er genügenb 
von ben SSerbältniffen ter Äompagnte unb tbren Slbftcbten 
unterriebtet ift. Sie »erben ibn auffueben unb feben, toaS er 
Sbnen mittbeilen fann. Sie werben ba&ei mebt merfen laffen, 
bafj Sie in meinem Stuftrage banbeln, vergeffen Sie hat niebt, 
unb icb vertraue votlfommen 3brer Älugbeit, auf tvelcbe ffieife 
Sie ibn aum Spreeben bringen. 3eb erwarte Ste bann beute 



49 

Slbenb Wteber. 3m ttebrigen fcerftebt fidj toon felbft, bau ©ie 
fein unbewachte* SBort in ber ©tabt reben, wag bie 9tacbridjt, 
bie Sie mir überbradjt baben, nodj su anbeten Dbren bringen 
fonnte." 

93rown verbeugte ftefe mit ßeHem ©eftebte. „3cb werbe 
Sbr Vertrauen gu rechtfertigen fudjen, SDRr. 9JHUer," jagte er, 
unb ber Sanfier wanbte ftdj bem angefangenen SSrtefe wieber gu. 

9110 ber Sucbbalter ba$ Simmer fcerlaffen, erbob ftd) SWitter 
unb burdtfebritt augenfcbeinltdj erregt ba$ Simmer. „SBenn er 
feine £anb barin ftat/ - fagte er enblid), an einem ber genfter 
fteben bleibenb unb mit gerunzelter ©tim binauSblicfenb, „fo 
fteeft iebenfatlö mebr babinter als ein einfacber 23anferott, 
bei bem wir faum toiel verlieren fonnten, fo ift irgenb eine 
SKatbination im (Spiele, bie nad) meinem aufrechten $opfe 
gielt. Umfonft ftnb biefe 5Raffe ©übbabntfaptere nx^t nad) 
unb nad) angekauft werben, ebne ba& idj faum mebr al$ 
DberflädjlicbeS baüon erfahren %abe." (5r fab nodj eine furge 
SBeile in finfterm ©innen fcor ftd) bin, bann griff er mit einem: 
„3dj mu§ felbft ber ©ad)eauf ben ©runb geben!" nadj feinem 
Ueberrocfe. 311$ er auf bie ©tra&e trat, lag wieber baS rubige, 
faltböflidje ©efdjäftStädjeln auf feinem ©eftebte, btö, wo er 
fieb bltcfen lie§, faum Semanb an ibm fceranbert gefeben batte. 

Swei ©tunfcen lang war er, wie gufdUig, in fcie üerfebie* 
benften Sanfen unb ©efcbaftslofale eingetreten, batte über aller* 
banb gefyrodjen unb nebenbei etwas oon bem nteberen ©tanbe 
ber ©übbabnfcapiere fallen laffen, nirgenbö aber batte er nur 
auf eine 9Kiene getroffen, welcbe bie ibm überbrad)te Sftadjrtdjt 
beftätigt batte. SSJlebrmalS fcbüttelte er, auf ber ©tra§e weiter 
fdjreitenb, leife ben Äofcf, biö er in bie 9täbe feiner eigenen 
S3anf gelangt war unb bort eintrat. 

2)er 23udjbatter, nad) bem er ftd) umfab» war nod) nidjt 
gurütfgefebrt; gwifdjen ben übrigen ftiUbefcbaftigten Slerfö aber 
fab ibm SDRafon'ö @eftd)t au% bem ^intergrunbe entgegen, btö 
in ftiHer ©elbftgufriebenbeit gu ftrablen fefeien. 

SDRiHer fdjritt nad) ber butteren &bür, bie in ein fleineS 
Simmer für $)rfoatbefared)ungen fübrte, unb winfte bem fleinen 
ÄoKeftor mit bem i?ofcfe. 

©ett> unfe ©eift. 4 



50 

„SBctS ift bctS für ein ©cbtoat? über bie ©übbabn, bett ©ie 
mit beimgebracbt?" fragte er, als ftdj Seibe allein gegenüber» 
ftanben, „TOemanb weift ein SBort bafcon unb ift laffe mid) 
au* im Vertrauen auf Sbr Sllter unb Sbre (Srfabrung ver- 
leiten, Maßregeln gu ergreifen, bie midj, Wenn icb fte nidjt nodj 
Wiberrufen fann, gerabesu latberlid) matben muffen." 

JDer Serwadtfene fal) bem ^Prin^ipale mit einem ©rinfen 
t>oß ber treueften ©utmütbigfett in bie 9lugen. „$cd Sföafon 
fcbon einen falfcben Sericbt gebracht, ©ir, trenn er aud) bis- 
weilen unwabrfcbeinlicb gelautet bat?" fagte er. „9Wafon toet§ r 
Xotö er fagt, ©ir, unb wenn fid) morgen bie Sftadjritbten nid)t 
betätigen, fo mag midj 9Jir. 9Jlißer au$ bem ©ienfte ent* 
Mm.* 

„Sagen Sie mir wenigftenS Sbre Queue, bamit icb felbft 
urtbeilen fann!" erwiberte ber 23anfier, fttbtlicb gtrifc&en Glauben 
unb3^eifel fcbwanfenb; „es banbeltfid) biernid)t um^leinig* 
leiten!" 

„3$ bin einer Statte nadjgegangen," erwiberte ber kleine 
unb feine 3üge nabmen faft ba$ StuSfeben eines ©ttürbunbeS 
an, „weiter fann i(b Sbnen ie^t nicbtS fagen, ©ir, aber wenn 
mx unb Diele Slnbere bei ber ©efibitbte gu unferm ©elbc 
fommen, }o benfen ©ie an ben alten SJiafon, ©ir, ber wadj 
tut ©ienfte gewefen ift." 

SSFaßer fab auf bie üerwadtfene ©eftalt unb fcbien nocb 
immer in feinem ©ntfc&luffe su föwanfert. „3* wiß einmal 
gegen meine Uebergeugung Sbrem Snftinfte folgen," fagte er 
zublieb, //ftefle icb mid) aber blo§, SDiafon, fo bat'S mit bem 
©lauben an Sbre Stadmtbten aufgebort, unb wenn Sbnen 
aud) $ebn Statten über ben SBeg gelaufen waren." 

„All right, Sir! (g$ ift aber fd)on mit einer Statte genug, 
tsenn fie fieb vorgenommen bat, ein £au£ gu unterwüblen; 
id) wünfebe niebt, ba§ ©ie jemals auf mebr Sagb m macben 
£aben." 

SDaS ®efid)t beS kleinen erfebien bei feiner Slntwort wie 
vom beßen 95erftanbe burcbleudjtet, unb in SJHfler'S ©eele 
modjte eine 3lbnung über bie 23ebeutung ber SBorte auffteigen. 
<Sr bliefte bem Äoßeftor eine ©efunbe forfdjenb in'S Sluge 



51 

imb fagte bann: „(5s tft gut, SUiafon, wir werben morgen 
feben; galten Sic borlauftg reinen Sftunb über baS, totö ©ie 
gu Riffen glauben!" 

2)amit fcerlie§ er baS Bimmer, ber Steine aber Begann, 
fobalb bie £büre in'S ©d)lo§ fiel, mit bem ginger fitnter üjm 
5er gu fcbni^en. „SRattenjagb, JRatteniagb! jefit giebt'S 2lb* 
wed)felung!" rief er wie in unterbrücfter £uftigfeit. „3a, trenn 
ber alte DJiafon ntc^t wäre!" — 

ÜKitler batte ben 2Beg na* feiner SBobnung eingefcblagen, 
aber in feiner Seele war troft feinet falten ©eftcbtS mebr Un* 
tute, als er ficb felbft geftefeen mocbte. (§r fonnte ben ©e* 
banfen an feinen getr>efenen ©efdjaftsfübrer nid)t loS werben. 
<Sr tüußte, ba§ fcon bem 9lugenblicfe an, wo er baS Slnftnnen 
beffelben gurütfgewiefen, er feinen bittereren nnb gefälligeren 
geinb in ber SEBelt batte, als ibn, nnb faft ieber neuere unan* 
Genebme 33orfaH fcbien ibm mit bem (Sntlaffenen in SSerbinbung 
m fteben. Slocfmann Gatte ftcfc , feit gwangig Sabren an bem* 
felben Drte im 33anfgefcbäft, eine 2ld)tung feiner gdbigfeit 
nnb Sbätigfeit in ber gangen ginangwelt erworben, bie fciel* 
leicbt ftcberer begrünbet ftanb, als 5ftiHer'S eigene, belebe gum 
großen Sbeile nur auf feinen angesammelten SKetcbtbum fttj) 
baftrte. OJotfmann war bie ©eele feines ©efdjaftS gewefen, 
war aber mit ber Seit bureb bie ©elbftanbigfeit, Welcbe alle 
feine Slnorbnungen begeiebnete, unb bie eigentbümlicße 3Rü#= 
ficbteloftgfeit, mit weldjer er ficb gulefct ber gangen #errfcbaft 
gu bemäebtigen gefuebt, fo unbequem für ben S3anfter geworben, 
bau biefer Ux Sftocfmann'S letztem Slnfinnen nt<i>t öor einem 
23rudje, felbft mit eigener ©efabr, gurütfgefcbrecft war. @r 
fannte bie gabigfeiten freS 9SKenfd)en üoKfornmen, er wu§te, 
%$ bie gange ©djlaubeit, welcbe Jener oft tu ginangfpefula* 
tionen entwickelt, ficb jefct gegen ibn felbft wenden würbe, wu§te, 
tob SRocfmann eS niebt Wagen würbe, mit einem ©eblage an 
beS 33anfierS feftgegrünbeter Stellung gu rütteln, wie er ge* 
brobt, unb fo all fein 9)ufoer auf einmal au r>erfc6te§en; aber 
er fcerfab ftefe eines ieben Jjetmlicben Singriff S, unb bei ber 
„Statte", aufweise ber langerfcrobte 3ftafon Sagb gemalt baben 
wollte, batte er an 3?ocfmann beulen muffen, ©r batte ben 

4* 



52 

Heuten ÄoHeftor gern tnebr gefragt, wenn bieS mit feiner 
©tettung vereinbar gewefen wäre — fo batte er ftdb entfdjloffeu, 
ben näcbften Sag abzuwarten, aber er !onnte ftd) bamit leine 
Stube fcerfdjaffen. Sßidjt bieborauSjtcbtlidjen Singriffe Siocfmann's 
waren e$, weldje er fürd&tcte f aber bie ttngewifcbeit über bas 
SCßtc berfelben peinigte ibn, unb er fonnte ftdj, trofc aller 33or* 
Rettungen über bie 9Jto<btIoftgfeit eines einzelnen SKenfcten 
feiner geftdjerten Stellung gegenüber, bie Seele nid)t frei maßen. 
@r war nadj feinem SlrbeitSgimmer gelangt unb wollte es ftd) 
eben bequem matben, als ber 23ebiente eintrat. „SUirS. SUitßer 
wünfebt 5Kr. SKiHer gu feben, fobalb er nacb «Spaufe fame!" 
melbete er. 

JDer S3an!ier niefte febweigenb, unb als ber £>omeftife baS 
Sinimer toerlaffen, ftrtcfe er langfam mit ber £anb über baS 
©eftebt, als trolle er jebe ©fcur fetner (Sorgen üerwiftben, 
warf einen Slitf in ben ©Siegel unb febritt bann bie mit biefen 
Sepfcicben belegte 2re£tfe nad) bem oberen ©toef btnauf. 

JEort befanb ftd) in ber 5Ritte beS Kaufes ein fletner ©e» 
fettfebaftsfaal. SRedjtS baran ftie&en baS 23oubotr, ©eblaf* unb 
Sabegimmer ber grau »om £aufe; linlS übec ber 23t6Iiotbef, 
fcurdj eine fcerbeefte Srefcpe mit biefer üerbunben, erftreeften fi(S 
brei anbere 3immer, t>on weldjen SWitter eins als ©(blafgimmer 
inne batte, wabrenb bie anberen beiben an ©efeüfdjaftSabenfcen 
gur 93ergro§erung beS ©aateS benufct würben. 

©er Sanfter floate an bie £bür beS SouboirS — bie 
Kammerfrau öffnete unb fcerlie§ nadj feinem ©intritt baS 
3immer. 

Stuf einer Dttomane, bie an Sfteicbtbum unb Secruemltdj* 
feit ein Heines SMeifterftücf genannt werben fonnte, lag 9J!r$. 
Sölitter, in einem neuen Sftomane blatternb. 9iur an bem ibr 
gunäcbft befinblidjen genfter waren bie fdjweren SSorbange gu* 
rüdfgefcblagen unb ließen einen ©trabt betten SageSlidjtS auf 
bie SBewobnerin beS BünmerS fallen, wäbrenb ber übrige Sbetl 
beffelben in einem £albbunfcl lag, in weldjem fieb baS warme 
Siebt beS betten ÄoblenfeuerS mit bem beS grauen ©patberbfteS 
[tritt. SUlrS. 9JJitter geborte gu ben „Leaders of fashion" in 
ber ©tabt, fte war eine iunonifebe ©eftalt, fcoH unb üpvig# 



53 

tocibrenb bocb leine ibrer gönnen bct§ Elegante überfdjritt unb 
ibr »cm febwaraen 9)ufffdjeitel umrabmteS ©eftdjt ba$ wabre 
Slbbtlb ariftofratifclb bleicber, regelmäßiger 3üge, überfc&attet 
Don langen, bunleln Slugenbrauen, geigte, ©ie war als fange 
Sßitttoe aus bem Dften gefommen unb iefet erft wenige Sabre 
mit SUlitter verbetratbet, ben fte eben nnr gu intern Sföann ge- 
malt au baben f dnen, um eine beftimmte unaweibeutige (Stellung 
In ber fafbionablen ©efetlfcbaft einaunebmen. 

,,©ie baben mieb au fyreeben gewünfebt, Siebe!" begann 
l>er SBanfier mit verbinblicbem Sacbeln unb griff nadj einem 
ber reidbfceraierten ©tüble, auf weldjem er ftcb einige ©dritte 
Don ber Dttomane nieberlie§. 

2)ie 8abt) legte itjr 23ucb bei ©eite unb erbob ftcb nur fo 
Weit, um ben Äofcf auf ibren 2lrm ftüften au lonnen. 

„Sa, 9flr. SKtHer, idj wollte mir erlauben, Sbnen einige 
gragen voraulegen!" ertütberte fte, unb fein Stuge traf auf einen 
33licf fo lalt unb aurücfgebalten, wie er ibn nodj faum an ibr 
gelannt. 

„©predjen ©ie, SRa'am," erwiberte er mit einem Sadjeln 
ber ffierwunberung, ftcb boflid) nacb ibr biegenb; „icb boffe, e$ 
ift nitbtS vorgefallen, was 3br KebenSwürbigeS ©efid&t mit 
©runb fo ernft madjen fonnte?" 

„Waffen wir bie 2dnbeleien, ©ir, unb boren ©ie midj einige 
SJlinuten aufmerffam an," fagte fte, ibre Stugen balb »er* 
fcbleiernb. ,,©ie werben ftcb entftnnen, ba§ idj Sbnen bei unferer 
SSerbeiratbung mein SSermogen unter ber ausbrücflidjen 33e* 
btngung übergab, baffelbe unter leinen Umftanben au SSörfen* 
unb anberen Sfcefulationen au benufcen, fonbern eS im foliben, 
gefieberten ©eftbafte au Verwertben." 

„Very well, gjto'am, idj gebe baS au," erwiberte SKiHer, 
ben Äofcf aufmerlfam in bie £obe ridjtenb; „was nun weiter?" 

,/3<b babe aber ftdjeren ©runb ivl Vermutben," fubr fie, 
langfam unb lalt bie Singen auffdjlagenb, fort, „ba§ ©ie Sbt 
33erfarecben nidjt erfüllt baben, ©ir, unb ba§ in biefem 9lugen- 
Mcfe ein bebeutenber £betl meines ßafcitalS auf ber unftdjeren 
(Stufte von ©fenbabnpatferen rubt, weldje fdjon morgen viel* 
leidjt nur ben vierten Sbeil ibreS eigentlichen 2Bert&e$ Ijabe« 



54 

unb für eine Settlang gang unberfaufbar feletBen fonnen; bab 
(Sie moglidjertoeife bierburdj außer ©tanb gefetjt Serben, ben 
übrigen 33erfcflicbtungen 3bre§ ©ef^aftö gu genügen unb Sbre 
33anf fremben Rauben übergeben muffen; baß fo ber größte 
Sbeil meines 23ermßgen$ fcon Syrern eigenen JRnin mit »er» 
fcblungen werben fann." 

Ueber be3 33anfter§ ©eftdjt batte ft<6 eine leife Slaffe ver- 
breitet, aber fein bigberigeS Sädjeln toar nnr einer falten @e* 
fdjäftgrube gerieben. 

„Unb barf man to.iffen, 9Wa'am, toer Sbnen biefe auSfübr* 
liefen Sftadjridjten gebraebt?" fragte 9Kißer. „«Sie Serben ein« 
feben, baß, mögen bie Angaben nnn toabr fein ober falfdj, t<i> 
ba$ bßdtfte Sntereffe baben muß, eine ?)erfonIicbfeit au fennen, 
toeldje fidj beö ©inblicfS in bie tiefften ©ebeimniffe meinet ©e* 
ftfafte rübmt." 

„@$ banbelt jtdj bier um Sbatfacben unb nidjt um Flamen, 
9Kr. Filter," eümberte fie f (barf er, „unb idj bitte (Sie', mir 
einfadj au fagen, ob bie Slngaben gegrünbet ftnb ober nid)t." 

㩤 nrirb febtoer balten, 9Jia'am, su fagen, toogu gerabe 
S6r ©elb »erlaubt toorben tft," fcerfefete er, fein falteS 2ädjeln 
lieber aufnebmenb. „@8 ift mit meinem 33etrieb$*Äa£itaIe 
»ereinigt Sorben, i>a% Sbnen beftimmte ©efcaratfonto bat bafür 
Ärebit erbalten unb bie 33anf ift, felbft bei bem größten lln* 
glücf in ben in £änben babenben (Sifenbabnwieren, ftets im 
©taube, Sbnen gerecht derben gu fonnen/' 

„2)a0 ift alfo ein fcoHfommeneS, trenn aueb inbirefteö @e» 
ftanbniß," fagte fie, bie Slugenliber lieber balb finfen laffenb. 
„Very well, ©ir! ©ie werben einfeben, baß idj unter btefen 
ttmftanben ni(bt mebr triel auf Sbr SRort bauen barf unb 
SDiaßregeln treffen muß, toeldje midj fcor moglidjem ©tbaben 
betoabren. — 3<b bin aber nod) nidjt fertig, ©ir!" fefete fte 
btngu, als 3WiHer 5JJiene ma(bte, fte gu unterbreeben. 

„©predjen ©ie benn gufönbe!" erttriberte biefer, leiebt ben 
Äo»f fenfenb. 

,,©ie Riffen, ©ir," fubr fie, obne ibre bequeme Stellung 
gu anbern, fort, „baß Sbre über ieben Säbel erbabene (Stellung 
in ber ©efellfdjaft e$ baufctfacblidj toar, toetdje mi(b toeranlaßte. 



55 

Sbnen mfdj unb mein Vermögen angu&ertrauen unb Sßrett 
tarnen für mein übriges Seben gu tragen. Sefct erfahre id) 
nun, i>ab biefem Flamen eine ©efabr brobt, belebe im ©tanbe 
ift, aueb mieb in SSerlegenbeiten au bringen, bie mir mebr als 
unangenehm waren. 3* glaube, ©ir," fubr fie fort, einen 
falten forftbenben SSlitf gu bem Sanfter auffcblagenb, „eS wirb 
niebt notbig fein, mieb naber über bie 9tatur tiefer ©efabr 
auSgufprecben? ©ie werben aber einfeben, ba§ unfere 33er* 
binbung unter gang falfcben 23orauSfefcungen gefcbloffen korben 
ift, ba§ icb einesteils mein SSermogen gewiffenbaften Rauben 
gu übergeben glaubte, ba§ anberntbeilS idj midj einem 5Kanne 
gu fcerbinben meinte, beffen 33ergangenbeit eben fo rein, als 
feine ©egenwart, unb beffen 9iuf niebt gu erfebüttern fei. 2BaS 
meinen ©te bagu, ©ir?" 

„Sieben Sie aus, Sfta'am!" erwiberte 9/tftter, ebne feinen 
Äotff gu erbeben. 

„3cb batte es unter btefen ttmftanben alfo für baS Sefte," 
fcrad) fie rubtg weiter, „wenn wir unfere gefammten Sntereffen 
wteber Don etnanber trennen, obne hafy id) gegwungen werbe, 
bie ©rünbe biefeS 2Bunfd)eS fcor ©erlebt preiSgugeben. 3dj 
balte Sie wenigftenS für gu fing, SORr. 5D?iKer, als baß ©ie 
ftcb gum ©egenftanb einer offentlidjen 33efpred)ung mad)en 
mögen, unb fo erfuebe td) ©ie nur, bie notbigen Arrangements 
für unfere SluSeinanberfetjung ^n treffen, bamit icb felbft micö 
niebt erft in ^onferengen mit Slbbofaten eingulaffen fyahe." 

,,©inb ©ie gu (gnbe, ajfa'am?" fragte SHtHer, beffen Büge 
tobtenbleid), aber »oüfommen rubtg waren, auffebenb. 

vS* wügte niebt, baß ncd? trgenb etwas gu fagen wäre/' 
erwiberte fie naebläfftg. 

,,©o erlauben ©te mir einige SBorte. 3d) fann begreifen," 
begann Der 23anfier, fie mit ftißem, auSbrucfSlofem 2tüge an* 
febenfc, „t>a§ einer grau, bie fcon niebts als fieb felbft wei§, bie 
leine 33anbe anerfennt, weldje fie an 9J?ann, gamilie unb £auS 
fetten fönnten, leidet ein 23erbacbt in bie ©eele gelangt wer» 
ben fann, benn niebts ift mifetrauifeber alö bie ©elbftfucbt; 
aber icb fudje vergebens nad) einer ttrfad)e, welcbe im ©tanbe 
gewefen fein fonnte, ©ie bis gu biefem feft auSgebrücften unfr 



56 

mit balben SDrobungen »erfebenen ®ntfd)luffe gu Bringen , ebe 
©ie nur einmal mir ein SBort ber Erörterung gegönnt baben, 
tote e$ wobl felbft in ben fdlteften 33erbaltniffen einer @rfla» 
rung, wie berSbrigen, üorangebt. 3<b fenne bie Duelle, weldje 
Sbnen biefe 23crtd&te bat zufließen laffen, id> begreife, bab ©ie 
baburdj aufgeregt Serben mußten; aber bat benn biefer Sföenfdj, 
ber feiner Stadje genug tbun tritt, eine fo üerwirrenbe SSHadjt 
über Sie, baß ©ie ftcb felbft ber gewobnlicbften 3iüdft(bt, 
mieb erft einmal p boren, ebe ©ie einen außerften (Sntfcbluß 
faßten, entäußern mußten? 3<b babe nie auf ein warmereö 
®efübl bei Sbnen gegäblt, unfere beiberfeitige SSerbinbung ent* 
fyrang oielletcbt nur au$ Serecbnung — aber idj boffte mit 
ber Seit auf eine gewiffe ©ewobnbeit$anbänglid)feit swifdjen 
uns, auf eine Sbeilnabme an meinen Sntereffen unb auf einen 
®rab fcon nobler ©eftnnung SbrerfeitS, ber in Äom>eniens* 
beiratben oft alle bie gegenteilige SRücffidjt erfefct, weldje fonft 
nur aus gegenfeitiger Suneigung entforingt — tdj babe mid) 
alfo in faum glaubliiber SBetfe getäufd&t!" 

„9iidjt balb fo otel, als icb mi<b in Sbnen, ©ir," unter* 
bradj fte ibn in oolllommener Sftube. „34 febe ein, iai Sbnen 
meine Srennung unb baS 3urütfgieben meines SSermogenS un* 
bequem werben muß, für ben Stugenblicf fogar Sbrem Ärebit 
einen ©toß oerfefeen fann — aber idj febe niebt ein, warum 
icb mieb sum moglicben Dfcfer für Singe, bie ©ie allein »er* 
fcbulbet, macben laffen foll." 

„3<b würbe mieb fc&nett genug fcor Sbnen redjtferttgen 
unb Sbnen eine anbere Slnfdjauung ber SDinge geben lonnen, 
wenn nur ein Sunfe Don Sntereffe für mieb unb bie gamilie, 
welcber ©ie iefct angeboren, in Sbnen lebte," erwiberte SÖiitter, 
ftcb langfam erbebenb. ,,©o werbe i(b fein SBort weiter reben.. 
fann midj aber aueb burdjauS notb niebt über Sbren 33orfcblag 
entftbeiben. SBünfdjen ©ie eS. fo werbe icb Sbnen uoHe ©icber* 
beit für Sbr SSermogen [teilen, unb ba$ muß Sbnen vorläufig 
genügen — u 

„S$ wirb mir nic&t genügen, ©tr," unterbracb fte ibn in 
beftimmterem Sone, inbem ite fi(b rafdj aufredjt fefcte; „©ie 
formen mir feine ©icberbeit gegen bie Sbnen brobenbe S3lame 



57 

geben, Wel<be midj mit treffen mu§ , fo lange t<$ noeb Sbren 
Flamen trage, unb idj boffe, ber gange Sau wirb einen öoH* 
gültigen ©djeibungSgrunb für mid) abgeben, wenn Sie midj 
fingen, mitb felbft gu fdjüfcen." 

SJiitter ftellte ben ©tubl bei Seite unb verbeugte fieb falt. 
„3<b werbe Sbnen morgen Slntwort gufommen laffen!" Tagte 
er unb uerliefc langfam baö Simmer. 

Sn ber 33ibliotbef angelangt, blieb er lange, bie ©tirn in 
tiefe galten gelegt unb bie 3äbne auf bie Unterlippe gebiffen, 
in ber SWitte beö 3immer$ fteben. „2)a8 ift SRotfmann'S erfter 
©dw& unb er bat meifterbaft getroffen," Tagte er langfam fcor 
ftcb bin. „Unb bennoeb ift mir niebt 2itle0 begreiflieb, wenn 
i(b autb gut genug febe, was na(b biefer Srefcbe folgen wirb. 
Tonnen bie Rapiere ber ©übbabn ntebt üerwertbet werben, f© 
babe icb alle Ärafte notbig, um ibr eingefcb offenes SSermogen 
flüfftg gu mac&en; faum einige ftarfe Angriffe auf bie 33anf 
in biefer Seit, bie Sßiemanb leidjter als SRocfmann berbei* 
fübren fann, muffen mitb bann in unabfebbare SSerlegenbeiten 
ftürgen, wenn niebt ruiniren, unb alle ferneren glätte &er* 
eiteln." 

6r bielt eine SBeile bie £anb gegen bie (Stirn gebrücft 
unb febritt bann feinem StrbeitStifcbe gu. 2lu§ einem »er* 
fdtfoffenen haften beffelben gog er ein fleineS, fein gebunbeneS 
Äontobudj, öffnete e§ unb begann eifrig barin gu reebnen. ®3 
Würbe bereit« bammerig, ebe er mit einem balben ©eufger bie 
geber bei Seite legte unb ben Äopf in bie £anb ftüfete. 

©o fa§ er lange, wie in ftillem tiefen (Binnen; als er 
aber enblidj ben Äofcf wieber aufrichtete, war bie frübere 
brücfenbe (Sorge aus feinen 3ügen gewidjen unb nur ein ftitler 
©tbmerg, neben bem aber fdjon ber bereite Sroft ftebt, febien 
fidj feiner bemä(btigt gu baben. 

@r lebnte ftcb gurücf unb fab &or fi(b in bie bunfelnbe 
©tube, als »erfolge er einzelne an feinem ®eifte vorüber* 
äiebenbe 33ilber, ber SluSbrud feinet ©eftcbtS würbe immer 
weiter, bis er ftdj enblidj langfam erbob , um bie Älingel gu 
hieben. 

„©eben ©ie, ©eorge, ob meine Softer unb meine ©cbwa* 



58 

genn gu £aufe ftnb, unb fagen ©ie, id) modjte fte einige 9Jtt* 
nuten in tbrem 3immer befugen/' fagte er gu bem eintretenben 
S3ebtenten; „bann günben ©ie feter ba§ ©a$ an." 

©eorge öerfcfewanb unb ber 23anfter begann langfam auf 
unb ab gu fdjreiten. 

,Mx. 9JHHer wären ieben Slugenblicf febr witlfommen!" 
melbete ber rücffebrenbe Sebiente, unb begann fobann ba3 
3immer gu erleud)ten. 

Sftitler trat &or einen ber ©piegel, als wolle er fein @e* 
ftdjt muftern, unb ftricb bann ficb abfebrenb langfam über 
beifce Slugen. 

„©otlte mid) Semanb forecfeen wollen, fo rufen ©ie 
midj!" fagte er unb fcbritt mit gemeffenen ©cbritten nacb bem 
Äorribor. 

Äaum batte er bie furge (Entfernung nacb Sante 33etfe$'$ 
Simmer gurüdfgelegt unb bort an bie Sfeüre gellofcft, als 
ftdj btefe audj ftbon öffnete unb gwei Heine £anbe bie feinigen 
erfaßten. 

„D s J)a, ba§ ift eine feltene @bre für uns," rief gannt), 
ibn beretngiebenb, „Wenn 3)u bocfe nur wü§tefi, wa8 für eine 
Sreube 2)u uns madjft!" 

3Mer fab lacbelnb in ba8 frtftbe, lebbafte ©eficbt be& 
SKabcbenS unb brüdfte einen Äu§ auf ibre ©tim; bann reicbte 
er feine £anb „Sante 23etfet)" entgegen, weldje mit einem 
SMicfe, in bem ftdj Sreunblicbfeit mit einer ftitten ©fcannung 
paarten, auf ibn gu getreten war. 

„(8$ ift nicfetS fo febr 33efonbereö, m& micb bierberfübrt," 
fagte er, einen ©tubl gegen baS Äaminf euer rücienb; „icb wollte 
nur einmal gufeben, wie 3br lebt, unb ba 9JJr8. SDRiHer beute 
wabrfcbeinlicb ntdjt wieber ftcbtbar werben wirb, mod)te id) ben 
£bee mit ®ud) trinlen — idj batte beute 9lad)mittag fo mel 
gu tbun, btö icb nod) ntcbt einmal an mein 9JJittagbrob beulen 
fonnte." 

(Sr fab auf bie beiben grauengeftalten, wel(be auf einem 
ber JDtoanS am Äamin ficb niebergelaffen batten unb ben trieben 
im S3unbe mit Der £eiterfett W reprafenttren fcbienen, unb nidfte 
feiner ©cbwagertn gu. 



59 

„2)u ftebfi micb nodj immer an, SSetfet), att ob 2)u noc& 
nidtf freier wareft, ba§ i<b e8 aueb fei!" fagte er. 

„5)a, idj mu§ JDtr aud) fagen, ba& JDu beute Slbenb ein 
gang anbereS ©eftdjt feaft, als fonft," rief ganns lebbaft, unb 
als er in ibr freubig erregtes Stuge faß, mu§te er läcbeln, ü)äß- 
renb e§ fidj gugleidj wie ein ftttteS ©innen über fein ©efiebt 
verbreitete. 

„Scb badjte Beute Slbenb an »ergangene Seiten, Setfety," 
fagte er unb btelt bie £anb eine (Sefunbe laug »or feine Singen, 
al§ blenbe ibn baS Seuer, „unb ba fiel mir eigentlidj erft ein, 
Wie lange febon ba$ ©efebäft midj beut Familienleben ent* 
frembet bat. Se^t ift gannt) erwaebfen, fann ba$ Seben »er* 
fteben unb mantbe (Sorge Wirb mir bei @ucb leidjter derben — * 
er warf einen S3Iid£ in ba& 3i*umer, in weltbem £eimli(b?eit 
unb ©emütb gu Wobnen f(bienen — „unb fo badjte icb, bann 
unb mann eine SSiertelftunbe bei (Sucb zubringen gu fonnen, 
Wenn Sbr micb baben wollt." 

2)ie alte 2)ame fab mit tbrem milben Slitfe gu ibm auf. 
„Sdj glaube iefct tr>trflid&, Sobn, ba& bei feinem JDeutfdjen 
fieb ba$ ©emütb gang gurücfbrängen la§t, e$ mu§ bann unb 
wann einmal gum JDurdjbrucb fommen." 

„üJJlagft irielleicbt fRed&t baben, (Sdjwefter 23etfety," erwiberte 
ber SSanfier, mit augenfcbetnlicber 23ebaglicbfeit bie Seine au3* 
ftretfenb; „aber — tttö i(b fagen wollte — wir werben wobl 
ben ©eburtstag unferer gannt) um adjt Sage binauSfdjieben 
muffen, wenigstens bie geier beffelben unb ibren ©intritt in 
bie ©efellfdjaft. Scb möcbte ben Sag gern mit genießen unb 
mit freiem ©eifte bei Sudj fein, unb e$ liegen im Stugenblicfe 
fo fciel unangenebme ©efebafte auf mir, ba$ fte mir meine 
gange Sreube »erberben würben/' 

„?)a, 2)u bifi beute fo liebenSwürbtg, ba§ icb am liebften 
gar nidjt in bie ©efeHfdjaft einträte, Wenn btö 2)idj öfter 
bierberbringen würbe!" rief gannty mit leuebtenben Singen. 

(Sine SBoHe ging über SCTitner'ö (Stirn. „2ßenn midj 
nidjt ba$ UnglücJ arm madjt, meine Socbter," fagte er, lang» 
fam über feine (Stirn ftrettbenb, „fo fannft 3Du 2)icb ber 
©efellfdjaft ni(bt entgieben; inbeffen follft 2)u bort Weber 



60 

Üante SBetfet) entbebren, nodj mieb fo pi fcermiffen baben, tote 
bisber." 

„9>a, fag' mir bodj aufriebttg: bat 2)1$ benn baS fciele 
@elb gufammen mit ben (Sorgen, bie e$ bringt, glüdftid) ge* 
matbt?" fragte baS SKabdjen angeregt; *id? babe SDtcfe no<ß 
niebt einmal, außer beute Sfbenb, ttrirflid) beiter gefeben." 

„SaS ftnb Sante Setfe^'S Sebren!" ertoiberte ber Sanfier 
mit einem balbladjelnben (Seitenblidf auf bie alte 2)ame; „triel- 
leiebt urtbetlft 2)u in ber 3ufunft anberS, Äinb — melletdjt 
aber aud>" — fubr er fort unb fab eine (Sefunbe ftttt in'S 
geuer, „irielleidjt urirb audj nodj 2)eine 3lnforu<bSloftgfeit ein 
(Segen für 2)i<b toerben." 

Sante Setfei) fab auf unb bielt toie befrembet üon ber 
Sleu&erung einen forfdjenben 23Iiä auf ibren (Sdjtoager ge* 
beftet, aber ein leifeS Soeben an bie Sbür unterbradj fte. 
Sannt) forang auf, um gu offnen. 

Mr. SBilfon, ber 3lbt>ofat, ift ba unb mo<bte 5Kr. Eitler 
fpreeben," Hang bie Stimme beS SBebienten. 

„3<S toerbe gleidj ba fein, fübre ibn in bie Sibliotbef, 
©eorge!" rief ber Sanfier unb in feiner (Stirn fragten ftd) 
bie getoobnlidjen galten lieber aus. (Sr erbob ftcb unb toarf 
einen 23IiäE burd) baS 3immer, als töotle er eine (Erinnerung 
an ben frieblidjen ©eift barin mit ftdj nebmen. „3cb toerbe 
mir unter feinen Umftänben bie Saune »erberben laffen, Äin* 
ber," faßte er unb madjte eine Slnftrengung gu neuem 8ad)etn ; 
,eS bleibt babei, idj trinfe mit 6udj ben £bee." 

3llS er baS 3immer fcerlaffen, blieb er einen 2tugenblicf in 
ber SWttte beS ÄorriborS fteben, als tooHe er überfdjlagen, toaS 
im fdjlimmften §aKe bie 9iacbrid;t, bie er gu boren ging, ibm 
bringen fonne; es febien ibm eine SSorbebeutung beS UnglücfS, 
i>a$ fein Slboofat notb fo foät fam. (ScbümmereS aber fonnte 
faum fommen, als er fi<b am Sftacbmittage ftbon felbft oor bie 
Seele geftellt, unb fo öffnete er mit bem falten Sädjeln, baS 
feine ftete ©efcbaftSpbDftognomie fcorftellte, bie Sbür gu feinem 
SlrbeitSgimmer. 

„6S foßte mir leib tbun, toenn icb (Sie ftore, 9Kr. 9JliKer," 
rief ibm bter ber Slbfcofat, ftd) »on einem (Stuble erbebenb, 



61 

entgegen, »aber id) mu§te Sfcnen toirfliä feeute Slbenb no<$ 
gratuliren; ©ie fcaben enttoeber einen fo Warfen 23 lief, tote 
Sftiemanb feiet in ber ©tabt, ober einen gewaltigen Sreffer, unb 
»or Seibem fott man ben £ut abnefemen. 3* nmnfdje mei- 
nem 33ruber, bem $ongre§manne, alle* ©lücf, ba§ et tfd> 
Sbrem Sntereffe angeftbloffen bat." 

£>er S3an!ter fceranberte feine SKiene unb beutete nur nacb 
bem früheren ©ife be$ Slböofaten. „Sitte, nehmen Sie ?)la£ 
unb ergäblen©iemir," fagte er, ttaferenb er ftd) felbft an bem 
StrbeitSttfcbe nieberlie§. „©ie fpreefeen bod) iebenfallö fcon mei- 
nem Sntereffe an bem ©tanbe ber ©übbabn, weltbeS tcb ©ie 
beute STattag gu vertreten bat" 

„©icberlicb, ©ir, unb bei ber großen Sebeutung ber An- 
gelegenheit toüfHe idj laum, toie tton etoaS Slnberem bie 9?ebe 
fein formte," lacbelte ber Stbüofat. „3<b nm§te, ebrlidj geftan* 
ben, au Anfange ntcfct reebt, toaS idj au$ Sbrem SiHet madben 
foltte; um rafeber alö auf bem getoobnlicben ?)roge§toege gegen 
irgenb Semanb fcor gu geben, bagu geboren 23erba<bt$grünbe unb 
befebttorene Angaben; aber ber Keine Äerl, toeldjer mir ben 
SSrtef überbraebte unb ber im Allgemeinen ein £aufctferlcben 
gu fein fdjeint, balf mir balb auf bie riebtige gabrte. 

„3Ser überbradjte Sfenen meine Seilen?" unterbradj ibn 
3Mer. 

„3br alter Äofleftor — idj toei§ im Augenblicfe feinen 
SRamen ntebt!" 

25er Sanfier niefte nur, fdjien aber mit nod) gefebarfterer 
Slufmerlfamfeit gu boren. 

„Sr fagte mir, ba§ bie ©übbafen-Äomfcagnie fo eben im 
Segriffe ftebe, ibr gefammteö Sigentbum, mit alleiniger Au3- 
nabme beffen, toaS bureb SQßortgage einzelnen ©laubigem ge- 
fiebert fei, an eine brüte Partie beimlidj Ju fcerfaufen, bann 
aber ftcb infobent gu erflaren unb fo bie gro&e SWaffe ber De- 
bitoren um ba§3ferige gu bringen; er erbot ftcb; bie genaueften 
Sbatfadjen angugeben unb biefe gu befdnooren — unb ©ie 
mögen mir glauben, ba§ idj, AngeftcbtS biefer Umftanbe, leinen 
Augenblitf gogerte, gur 2)ecf ung Sbrer ffyrberung eine Sefcblag* 
nabme beS (5igentbum$ ber Kompagnie auSgunrirfen. 9iocb 



62 

feine ©tunbe War inbeffen vergangen; al§ fdjon brei ober bier 
meiner Kollegen, bie mit abnlidben ©efudjen tute ka$ unfrige, 
Bei bem JRidjter p f^at gefommen waren, in meine Office 
(türmten — wir ftnb 3ltten guüorgefommen, eS war iebenfatte 
ein DJteifterftreid) unb Sbre gorberung ftnbet ficberlidj bie erfte 
Secfung, trenn ©ie e$ nid)t t>or$ieben füllten, mit ben übrigen 
Hauptgläubigern ftcb gu bereinigen unb bie ferneren ©dmtte 
in ©emeinfcbaft m tbun!" 

ÜTutter fat) eine SBeile, nadjbem ber 2tbt>ofat geenbet, mit 
unbewegtem ©eficbte v>ox ftd> nieber. „3)er flehte SMafon, 
fagen ©ie, babe Sbnen meinen 23rief unb bie nötigen 9tadj* 
rieten gebraut?" fragte er bann rutjig. 

„9D}afon, ricbtig, fo ift ber Sftame, ©ir!" 

„3$ banfe Sbnen febr für bie greunbltcbfeit, mit ber ©ie 
ftd) fofort meiner ©acbe angenommen unb beute nocb ben SSeg 
bterber gemacbt baben," fubr ber 33anfier mit Derbinbltcber 
5D7tene fort; „morgen frül), @ir, boffe id), ©ie auf einige SDRi* 
nuten in ber 23anf gu feben, um ba§ Sßeitere mit Sbnen gu 
befyrecfeen." 

2)er Slb&ofat erbob fttb, erbielt 9Q?it(er'3 £änbebrucf unb 
herliefe ba3 Sintmer. Sftiller aber begann in großen ©dritten 
auf unb ab $u geben. „35tefe ©efabr wäre alfo gum Sbeil 
befeittgt," begann er entliefe fteben bleibenb, „trenn aueb wenig 
im Slugenblicfe babureb gewonnen ift: e$ wirb lange Seit 
wäbren, ebe bie gorberung Pfiffig gemacbt werben fann, unb 
baareS ©elb fann mir nur allein belfen, wenn fte auf StM- 
gäbe ibre£ SSermögenS beftebt." ©r begann feinen ©ang tion 
feuern aufgunebtnen. „93]afon!" fagte er nacb einer SBeile, 
feinen ©djritt Wieber bemmenb, „er bat wirflieb feine 9iafe 
febon immer ba, wo nocb 9tiemanb etwas rieebt; icb mufj über 
feine SRatteniagb Karen 2luffcblu§ baben." — 



63 



3tn bemfelben SIBenb batte 2BoHmer bie ©rutferet, in 
treibet er arbeitete, aeitiger als gewöbttlid) fcerlaffen; in ibm 
lebte ein ®efübl wie bie Stbnung Don glücflidjeren Sagen, 
weldje balb für ibn anbrecben würben, unb er meinte eS in 
bem warmen gefdjloffenen 3tanm unb bei ber mecbanifcben 23e* 
fcbäftigung nicbt mebr auöbalten gu fonnen. ©oHte bod) morgen 
früb aum erften 9Me eine fcfertftticfee Strbeit fcon ibm üor bie 
Deffentlidtfeit treten, wu§te er bocb, i>a§ fein Slrtifel Stuffeben 
erregen mu§te unb ibm melleicbt eine 33abn gu einem neuen 
SBirfungSfreiS bredjen fonnte. ©§ war eine Seleudjtung be§ 
neuen ©fenbabntfroief te§ , wie e3 in SJttller'S 33rofd)üre, an 
Welcher er in ber SDrurferei felbft mitgejefet batte, bargelegt 
worben war; er batte ben Stuffafc nur gu feiner eigenen 
Uebung niebergefebrieben; aber fein greunfc, ber iunge Slb&ofat, 
war t>on ber fübnen ©pradje, wie ben mätbtigen ©ebanlen 
barin, wie er fagte, fo eingenommen werben, bab er nicbt 
nacbgelaffen batte, in äßoümer au bringen, eS einer to Dttfco» 
fttionSaeitungen ber ©tabt au überfenben, big biefer nad) nur 
geringem SBiberftanbe, aber unter bem SSorbebalte ber ftrengften 
SSerfcbweigung feines SftamenS, barein gewilligt. Unb bie Leiter 
ber Seitung batten, wie ber Slböofat berietet, mit fid)tlid)em 
SSergnügen oerfyrocben, bie Sirbett febon morgen an ber ©jrifce 
ibreS SBIatted erfebeinen in laffen; batten angelegentli(b nad) 
bem SSerfaffer gefragt unb fid) w Slufnabme fernerer Beiträge 
fcon berfelben geber bereit erflart. 

(§S war ein für bie SabreSaett ungeWobnlid) milber Stbenb 
unb SßoUmer batte in Traumen Don fünftiger Sefriebigung 
ben 3Beg nad) ber fafbionablen Dberftabt eingefcblagen. (8# 
Sog ibn in ber glücf lieben ©timmung, worin er fid) befanb, 
itö £au$ lieber #x fcaffiren, in weld)em fein „nieblidjer 23a* 
fifdj" fcerfdjwunben war; er erblicfte es in ber bunfelen 2)am* 
merung bereits üor fidj; aber, unangenebm berübrt, fab er 
binter bem etfernen ©ttter eine ©eftalt lebnen, bie ibn, wenn 
er nicbt auffallen wollte, {ebenfalls fcon einer längeren 23e« 



64 

tradjtung be$ ©ebaubeö, tote et e8 ßern ßetftan batte, abbaHett 
mußte. 6r warf, »orbeigebenb , einen eben ntdjt freunblidjen 
33li(f auf ba$ £inberni& für feine Seobacbtung; in fclofelicbet 
tteberrafdjung aber blieb er fteben unb trat balbgogernb näber. 
„@uten Slbenb, graulein, " faßte er, „fo allein bier?" 

2)ie ©eftalt Wtdj febeu gurüci 

„Karbon, wenn idj eine Subringlidjfeit begangen !" fubr 
er mit einer leidjten Verbeugung fort; „icb war fo erfreut, 
©ie Wieber gu feben, ba§ icb mieb für ben SlugenblidE fcerga§." 

„D, ©ie finb eö!" borte er, al§ er ftefe gogernb entfernen 
wollte; bie ©eftalt naberte ftd) bem ©itter wieber unb er 
bltcfte in baä errotbenbe ©efiebt feinet früberen ©cbüfcling§. 
ifScb fab in ©ebanfen nacb ?>a aus unb erlannte ©ie nitbt 
fogleicb, ®fc" 

Sbr £on war fo freunblidj unb bodj lag eine Surücf* 
baltung barin, bie ibn aufforberte, bie gufäKige ^Begegnung 
niebt weiter auSgubeuten, bau er mit einer neuen SSerbeugung 
an ben£ut griff. „3<b toitl ©teniebt weiter belaftigen; good 
night, Miss!" 

„Good night, Sir!" erwtberte fte batblaut, unb ibm war, 
als muffe ber £on ber gt^ei f leinen SBorte für immer in feinen 
Dbren bangen bleiben. (So war biefelbe ©eftalt, baffelbe @e* 
1t(bt, WelcbeS er gefeben, unb boeb febien ibm eine SSeranberung 
in ibrer ganzen (Srfdjeinung oorgegangen gu fein, ber er leinen 
redeten tarnen gu geben wu§te; er batte biSber bei bem ©e* 
banlen an fte fidj ein nedifdjeö balbeS Ätnb fcergegenwärtigt 
— biet aber ftanb fte t?or ibm in bem gangen 9Jei$e ber erften 
Sungfräulicbleit, unb Docb waren feit ibrem lefcten ;]u)ammen* 
treffen erft wenige Sage uerflcffen. 

2)a$ 2tHeß fcbo§ ibm wäbreub tee fügen „good night* 4 , 
ba$ einen fo gang anberen Älang als ibre frübere ©fcradje 
gu baben fd)ien, bureb ben Äopf, unb er wollte ftdj eben ab* 
wenben, att bie £bür be3 ©itterS flaute, ©in bober SORann, 
in welcbem SBoHmer fcbneK ben 33anlier SKitler erlannte, trat 
Don ber ©trage in ben 33orfclafc unb fdjritt rafcb, ebne bie 
beiben fettwarts ©tebenben gu beadjten, bem £aufe gu. 

„£), ba ift $Pa enblid)!" entfubr e$ bem Söiabdjen, unb 



65 

letcbt wie ein 9ieb farang fie bem Seiteneingange be§ HaufeS 
gu; burdj SBotlmer'S Äopf aber f<bo§ e$ fclotjlicb unb fenfte 
ftcb trie ein eiftger Haud) auf feine glücflidje Stimmung: 
Wufler'S Siebter! — beS SKanneS, gegen beffen kleine er fo 
eben feine erfte ?ange eingelegt batte. 60 würbe tbm im erften 
2(ugenblicfe, alö muffe er fofort SltleS aufbieten, um bie 33er* 
effentlitbung feinet SlrtifelS nodj gu unterbrücfen ; balb aber 
btelt er feine Stbritte, bie er unwillfürlicb getban, an unb fab 
auf baS HauS gurücf. SBaS batte feine Uebergeugung , bie er 
in feinem 3luffaüe auSgebrüift, bamit gu tbun, ia% er ber Sfcodj» 
ter beS reieben 9JianneS „guten Slbenb" gewünfdjt? SBeldje 
Hoffnungen, trenn fte ni(bt aus fcurem Sßabnftnn entfrrungen, 
burfte er an eine eingige mutbwittige 2aune beS 9JMbcbenS 
Mfcfen, baS ibn niebt einmal fannte? „Halte ben ©eift Ilar 
unb bleibe 2)ir felbft treu, SUbert," brummte er &or ftcb bin; 
„folc6e 5tofen blüben erft nacb gewonnenem Kampfe!" 

@r feblug ben 2Beg nacb feinem 33oarbingbaufe ein, aber 
baS ©efübl inneren ©lüdS, mit weldjem er bie Srucferei »er* 
laffen, war geftbwunben. 

(SS war feit mand)em Jage baS erfte 9Wal Wieber, bafy er 
an 9flrS. Hämmert allgemeinem ?lbenbtifd)e Sbeil nabm, unb 
bie ©efteßter boben ftcb, als er feinen beftimmten 5>(a6, ber 
fonft immer leer blieb, einnabm. Slber eS war mebr 33erwun* 
berung als freunb(id)eS SßiHfommen, was er in ben 9lugen um 
ftcb ber las. Seit gouife'S SSerfcbwinben febien eS , als babe 
ftcb ber einträd?ttge ©eift unb ber Sufammenbalt unter ben 
©äften gang verloren. 2ßenn aueb ein SSerbältnife gwifeben 
ibr unb SBoHmer altgemein angenommen werben war, fo batte 
bc(b ibre $Perfönli<$fett Diel bagu beigetragen, bie mdnnlicben 
Äoftganger 2lbenbS im ?)arIor gu balten. SBenige berfelben 
gab eS, wel(be ntdjt bem 9?eige, Wetcben fte auf Seben ausübte, 
mit bem fte gufammentraf, unterlegen waren unb im Stillen 
für fie gefebwarmt batten, unb nun füblten befonberS bk )®e\b* 
lieben Softgänger ben Unterfcbieb gwifeben ben gemütblicben 
Slbenben üon ebebem unb iefct, wo Diele ber jungen 2eute ftcb 
ein auswärtiges Slmüfement fuebten. Stuf Sßoltmer'S Haupt 
aber war bie gange Scbulb biefer SSeränberung gelaben worben; 

®elb unb ©eift. 5 



66 

eö würbe als auögematbte ©atbe betrachtet, ba& er irgenb eine 
unöergeibltcbe Sbat begangen, welcbe 2ouife aus bem £aufe 
getrieben. 

2)er Slngefommene fab alle bie auf tbn geridjteten Stiele 
unb füblte ftcb beläftigt ba&on. (Sben begann bte Heine SKuftf* 
lebrerin ein fcaar 9M aufgufcbnufcfen unb Tagte bann: „2)a3 
tft ja eine feltene ßbre, ©ie einmal bier gu feben, £err 
SBollmer!" 

„Sbut mir leib um (Sic, SKi§ SSenner, wenn ©ie ba$ 
für eine befonbere @bre balten," erwiberte er in einer ©e* 
retgtbett, fcon bereu ©runb er ftd) felbft faum 9iecbenfd)aft 
geben fonnte; „icb balte midj eben nur für einen gewöbnltcfcen 
SKenfcben!" 

„Sie finb ia febr boftitb beute Slbenb!" war bie fcifirte 
Entgegnung. 

„$Rir fc&eint'S audj fo, ba idj iebe unberufene 25emerfung 
beantworte!" fagte er.— ,,9tod) etwaö, 9R\$V fe^te er bittgu, als 
tine erwartungsvolle (Stille auf feine ©rwiberung gefolgt war. 

f/Scb glaube, e$ ift am beften, gar md)t mit Sbnen au 
reben!" entgegnete fte, wabrenb ibre £anb gitterte, bafj ibr 
5fteffer gegen ben Seiler fd)lug. 

„35a baben (Sie ttoHfommen 3?e(bt, SWi§, laffen (Sie Seben 
in Stube ftd) um feine eigenen 93erbältniffe fümmern, bann 
werben ©ie mit Stnberen am beften fabren." 

©ie febob, wie in tiefer Snbignation, ben Seiler toon fidj, 
^rbob fidj unb fcerliefj mit maieftätif(ben ©dritten baS ©fceife* 
gimmer. (Stngelne 33licfe fcon ©d)abenfreube folgten ibr, wäb* 
renb ftd) anbere mit unterbotenem Unwillen auf ben jungen 
5Uann befteten, ber ftcb inbeffen wenig barum gu lümmern 
febten unb bem eben anfommenben ©üntber unbefangen gu- 
nidte. 

„2)u bift fdjlimm gelaunt, Sllbert," fagte biejer, ftdj neben 
ben greunb nieberlaffenb. 

„9Ricbt im ©ertngften, mein Sunge," erwiberte SBoHmer 
laut genug, um oon Men üerftanben gu werben, „aber tdj baffe 
bie 9)lenjcben, bie ftd) ftets gebnmal mebr um anberer Seute 
Slngelegenbeiten befümmern, al$ um ibre eigenen, unb bei 



67 

iebem getbanen ober nicbt getanen ©cbritte 9JJunb unb Singen 
aufreihen." 

©üntber trat bem Siebenben auf ben gu&, aber biefer 
fcbtert nicbtS gu f üblen. „2Ber mid) in 9M)e meinen 2Beg geben 
Ia§t, mit bem werbe icb nicbt gufammenfto&en," fubr er fort; 
„pafftrt ibm bau Sing aber bodj, fo bat er fid) e$ felbft gugu* 
fcbreiben." 

SRiemanb fyradj ein Sßort; als aber Söottmer nadj furger 
Seit ben Sifcb öerlaffen wollte, bielt ibn ©untrer gurüci 
„Sßarte nodj eine SMinute, id) mßcbte gern nocb einige SBorte 
mit JDtr reben!" jagte er, unb als er in £aft feine SKaljlgeit 
geenbet, fcbritt er nad) ibrer gemeinfcbaftlicben ©tube fcoran. 

„Sage mir, Gilbert," begann er bier unb legte beibe £änbe 
auf be§ ©efäbrten ©cbulter, „bift Su wirfltd) mit Souife 
gänglid) auSeinanber unb weifjt nicbtä Don ibrem Slufentbalt 
oDer ibren ie^igen SSerbältniffen?" 

,,3d) fott etm& bafcon wiffen?" entgegnete SBoKmer mit 
einem 2acben ber SSermunberung. „93in id) benn fdjon einmal 
falfcb gegen Sieb gewefen, bafj Su nadj StKem, wa3 icb Sir 
»on meinen (Smpftnbungen gejagt, nocb eine fclcbe grage tbuft?" 

„Jllbert, id) mu§ ba$ 9Häbd)en finben!" rief ©üntber in 
trtoftltdjer ©rregung; „icb mu§ wiffen, ob ibr ®efid)t, in bem 
icb ibre gange (Seele gu erfennen glaubte, lügen fann!" (Sr 
begann bem rafcbaufjebenben greunbe gu ergablen, was gwifcben 
ibm unb bem *Mbd)en vorgegangen, welcbeS SSerfpredjen fie 
ibm gegeben unb wie fie bann fyurloS au$ bem £aufe »er« 
fcfewunben war. ,,3d) war Wirflid) fcbon fo weit, mir äße ©e* 
banfen an fie auö bem Äofcfe gu fcblagen," fubr er fort, ,M 
ftebe icb beute SRacbmittag vor unferer DJiafcbinenwerfftätte, 
eben nid)t febr fauber in meinem 2irbeit3anguge, tüte Su Sir 
benfen fannft, unb febe balb in ©ebanfen einer offenen 6qui* 
fcage entgegen, bie berangefabren fommt. Sa erfenne id) — 
unb icb benfe, meine 9lugen muffen midj betrügen — unfere 
Öouife in einer ber eleganten Samen barin. Sie lacbte unb 
fprad) mit ber Same an ibrer (Seite wie mit bem «Jperrn, ber 
ben SSorbcrftfe inne batte, ate fei fie nodj nie in anberer ©e- 
fettfdjaft gewefen; icb aber bad)te nicbt an meine Stufeenfette, 

5* 



68 

fonbern wartete nur — unb iß geftebe SDlr'S, mit einem inner« 
Itcben Sittern — ob fie nißt btö Sluge naß mir wenben würbe. 
Unb Jura fcor unferer SBerfftätte brebt fte ben Äofcf, unb fte 
erlennt miß unb wirb rotlj; im naßften Slugenblicfe aber ntcft 
fte mir einen fo freunblißen ©ru§ £u, bafc mir bau S3lut naß 
bem Äopfe fliegt. 2)ann wenbet fte ftß an ibre 9taßbarin 
unb ben £errn t>or ibr, unb 33eibe fefeen, afö fcfeon ber SBagen 
vorüber ift f naß mir surücf. 3n mir gucfte e8, ati fottte tß 
naßfpringen unb fte wenigftenS um tbren 9tufentbalt3ort fragen; 
glücfüßer SOBeife aber fielen meine Stugen auf meine nadften 
gefßwäraten 2lrme unb iß bielt an miß — iß mu§ aber iefct 
ba3 DJRäoßen wieber finben, 2tlbert, iß muß wiffen, was mit 
tbr fcorgebt, unb — £Du mu&t mir ba^u betfen!" 

SBoHmer war mit fißtlißem Sntereffe ber (Srgablung ge- 
folgt. „Unb gefetjt ben Sali, 2)u fcnnteft Sbren StufentbaltS» 
ort entbecfat, fo unwabrfßeinliß ba$ auß für uns Seite ift," 
fagte er ieftt, bem Slnbern mit einem 23li(fe &oK balben 9Kit* 
leibS in'S 2luge febenb: „Waä bann? SWeinft 5)u nißt, bab 
fie 2)tr felbft fßon bie nötbigen SMittbeilungen gemalt Wte, 
Wenn fte ©idj bei fiß Wen wollte? £)ber witlft 3)u frifß 
weg SStfitc in einer »ornebmen gamilie, in Welker fte DieUeicbt 
leben mag, maßen unb Sieb melleißt an ber £f)ür abweifen 
laffen?" 

„3ß werbe noß Warten, 2)u baft £Rec&t!" erwiberte 
©üntfjer naß einer s Pau)e, ben $o^f finfen laffenb; „entweber 
ift fie falfß, unb bann fßlage iß mir ieben ©ebanfen an fte 
au3 ber (Seele, ober fie ift ba$, wofür id) fte balte, unb bann 
mu§ fte naß ber beutigen Begegnung etwas &on ftß boren 
laffen." 

„Sie bat boß nur ©einen brüberlißen Setftanb für Weib* 
falle angenommen/' fagte SBolhner, einen ftttlbeobaßtenfcen 
23licf auf feinen ©efäbrten beftenb. 

„3n ©otteSnamen, ja!" rief btefer; „aber — aß, iß glaube, 
iß weiß felbft nißt, was iß will!" fefete er unmutbig 6mp 
unb warf ftß auf bie Dttomane. „3ß wollte, 5)u l)ätMt fie 
gebeiratbet, bann wäre iß gar nißt in Stimmungen gerat&ett 
wie meine iefeige!" 



* 69 

„2)u biß ftarf unb praftifdj, ©untrer, 2)u totrfl audfc 
£)eine ietyige Stimmung überwinben unb bie 2)inge nebmen, 
tote fte ftnb," entgegnete ber Scbriftfefcer in berubigenbem £one; 
„icb mag tntdj beute niebt in ben ^arlor unter baö ÄlatfcböoH 
fefcen, fa§ un§ gufammen einen Spaziergang madjen!" 

»©eb* allein, SUbert, icb will feben, ba& itb mit mir felbfl 
fertig werbe," erwiberte ber Stnbere, bie £anb t>or bte 5lugen 
brücfenb, unb SSottmer »erlieg mit einem Ictfen Äopfftbütteln 
ba§ Bimmer. — 

Sn feinen £)6errocf gebullt, zauberte ber junge SERann, 
fieb bem Sufall überiaffenb, bureb bie bunflen Strafen unb 
träumte fcon einer Bufunft, wie fte ibm feit Sängern fcorge» 
febwebt, bilbete ftefe gange Sülartben, um ftcb ben Uebergang 
t>on fetner iefcigen (Stellung in bie Legionen ber bßberen @e* 
feHfcbaft au febaffen, bxö er fieb nacb langem SBanbern lieber 
fcor bem £aufe beö SanfierS SUitUer fanb. 

„<3o totrb i>a& ntcfctö!" fagte er fteben bleibenb; „fei fein 
$inb, 2llbert, btö bei bem erften felbftänbigen Stbritte ftbon 
meint, e3 fonne feiner SSKutter entlaufen — unb beine SJiutter, 
bte bidj nabrt, ift ba$ @efd)äft, ba§ bu erlernt baft, unb e3 
totrb lange bauern, ebe bu fte entbebren fannft. SOStr wollen 
auf bem fürgeften SBege unfer 35ett fueben, um ben unnü^en 
©ebanfen ben ©arau3 matben unb morgen wieber frifcb in J 
Socb geben in fönnen!" - 

£>bne einen 35licf auf ba$ £au3 gu werfen, ging er mit 
raffen Stritten uorwärtö unb batte nacb furger 3eit fein 
Simmer erteilt, ©üntber lag notb auf ber Dttomane, ben 
$opf in feinen Strm gebrütft; er batte fein Sidjt angebrannt 
uni) nur ber ©tbein beö niebergebrannten $oblenfeuer§ gab 
eine fdjwac&e 23eleuc&tung. £)b er fcblief, wußte Sßotlmer niebt; 
er entlebigte fi(b aber in moglitbft geraufcblofer Sßetfe fetner 
Kleiber, um ben 2)altegenben nidtf gu ftoren, unb futbte fein 

mt - 

9Jtit einem ©efüble fcon ftiHer Spannung »erlieg er am 
anbern SKorgen ba3 SoarbingbauS. Äein befonbereS Sßort war 
gwifeben ibm unb feinem ©tubengefäbrten gewedtfelt worben. 
Seber batte mit feinen eigenen ©ebanfen genug gu tbun gebabt. 



70 

3n baS erfte amerifantftbe Srinflofal, toeltfreS 5BoHmer 
auf feinem 2Bege traf, trat er ein. @S Ratten ftdj nocb feine 
©afte eingefunben, aber bie 9J?orgenbIatter lagen bereite auf 
bem Stfcbe unb baneben, mit trgenb einer ber Seitungen aus- 
getragen, $Pii(ler'S 33rofcbüre: „Sin SSort über bie neue Sifen* 
babnlinie." 2er junge TOann fucbte baftig unter ben übrigen 
23lattern — ricbtig, 'ta xoax fein 9lvtifel gro&, an ber Spi^e 
beS einen: „Stucb ein 35>ort über bie neue Stfenbabnlinie." 
(SS toar ein ominöfeS Bufammentreffen, ba& SRiHer'S „3Bort" 
fcbcn an bem borgen fetner Ausgabe bie Qppofition ftx unb 
fertig fanb, unb burd) 2£of(mer fd)o& eS, ob man in bem 5?er* 
faffer feiner (Entgegnung nid)t gang natürlid) Semanben fucfeen 
toerbe, ber Sinftcfct in baS TOanuffript üor beffen 23eröffent* 
lidmng gebabt? 9lber er entublug fid) beS 23ebenfenS in bem 
©ifer, feine eigenen ©ebanfen gebrucft gu lefen. (Sr begann 
mit einer galten §urd)t, aber je weiter er fam, ie mebr begann 
fein Stuge aufguleud)ten, Meß nafem fid) bodj gang anberS, fo 
fciel beftimmter unb mächtiger in ben gebrucften 3ei(en aus, 
unb bei mancfeer SBenbung, bei mancbem plöfrlicb unb bod) fo 
natürlid) feerfcortretenben (Sffefte featte er ftd) felber einen Äu& 
geben mögen. „2Bir Serben uns macben, nur bie ®ebu(b 
nicbt verloren!" fagte er, als er baS 8ofal t>erlie§ unb benSBeg 
nad) feiner ©rucferei einging ; am liebften aber batte er iefct 
nicfet gearbeitet unb ftdj nur in ben Srinflofalen umbergetrieben, 
um Urtbeite über feine Arbeit gu boren. 

SS tt>ar roenig, ttaS er an biefem 9Tcorgen t>or ftdj bracfcte, 
fo fciel er ftd) aud) bemübte, feine ©ebanfen ber Arbeit gugu* 
toenben; immer traten ibm trieber ©teilen aus feinem Strtifel 
fcor bie ©eele unb er prüfte, ob er nicbt feter ober bort etwas 
anberS unb beffer batte fagen fonnen, bis er burd) trgenb ein 
©eräufd) aus feinen ©ebanfen aufgefdjrecft umrbe unb eine 
furge Sßeile toieber feiner 33ejcbaftigung oblag. 

©S tüurbe 9Jttttag, unb fcbon bacbte er baran, auf bem 
£eimtoege einige Steuerungen über feinen Strtifel auffangen 
gu fonnen ober einen (Sprung gu feinem greunbe, bem jungen 
Slböofaten, gu tbun, ber ibm ftd>er ettoaS über bie Slufnabme 
beffelben fagen fonnte, als ber SSormann an tfen berantrat. 



71 

,,©ie mo&ten einige SRinuten nacb beut ©efcbaftSgimmer f ommen, 
ber ?)ringipal wünfefet ©ie gu fpreeben unb wartet auf ©ie!" 

„9JU(b?" fraßte Vollmer in anfänglicher 93erwunberung; 
im näcbften Stugenbficfe aber flieg itjm aueb ftbon ba$ SSIut 
gu Äcirfe. (Sine ^lofelicfce Slbnung fagte ibm, ba& bieje uner* 
kartete Slufforberung mit feinem Sluffafte gufammenbängen 
muffe unt) laum etxutö ©uteS bebeuten fönne; ein ^weiter ©e* 
banfe aber, ber ibm fam, wäbrenb er fiefe fertig maebte, beut 
Slufe gu folgen, gab ibm feine fcoflfommene gefttgfeit lieber. 
SBaS fonnte ibn im fcblimmften gaffe treffen, felbft wenn feine 
Slnontymität fcerratben war? SIrbeit gab e8 für einen geftfeieften 
©et?er überall, felbft wenn ibn ber s J)ringifcal au§ ©efälligfeit 
für feinen guten Äunben, ben Sanfter bitter, fortfebitfen füllte. 
Stuf Stiles gefaßt unb mit gehobenem JvüVrfe febritt er nach bem 
©efdbaftSgimmer. 

„©neu Slugenblicf bier berein, 9DRr. SBoHmer," fagte ber 
Seither beS StabliffementS, als er bort eintrat, unb febritt ibm 
nadj einem flehten Nebenzimmer öoran. „(Sagen ©ie mir, 
©ir," fubr er fort, nad)bem er bie Sbür gefcbloffen, unb gog 
ein 3eitung8blatt aus feiner Srufttafdje, „ftnb ©te e£, ber biefen 
Slrtifel gefdjrieben bat, wie berfebiebene ?eute wiffen wollen?" 
©eine Singen rubten gro§ unb feft auf bem ©tbriftfetjer, ber 
mit SJtodjt feine Slufregung unterbrücfte, um ein rubigeS Sluge 
gu aeigen. 

„3ft eö ein 33erbrecfeen, ©ir, eine StReinung gu baben unb 
biefe auSguftrecben, wie eö faft in bem Jone Sbrer grage 
Hingt V erwiberte er. „3<b babe mid) nitfet als Stutor befennen 
wollen, aber ba ©ie e$ wiffen wollen — nun ia, id) bin e$!" 

2)er SUJann fab ibn einen Stugenblicf an, als babe er eine 
anbere Slntwort erwartet, unb ging Dann rafcb in bem ©emacbe 
auf unb ab. „SBoHiner," fagte er enblicfe, oor biefem fteben 
bleibenb, ,,©ie tbun mir leib, ©ie baben ein böcbft anerfen* 
nenSwertbeS Salent, aber ©ie werben eS nie fcerwertben fönnen, 
wenn ©ie fortfabren, Sbrem augenblicflicben Sntfculfe gu 
folgen. 9JJorgen ift 3bt Slrtifel, fo brillant er gefebrieben fein 
mag, »ergeffen unb SUemanb banlt Sbnen bafür; bie geinbe 
aber, bie ©ie ftdj baburefe erworben, gerabe bie einflufjreicfeftett. 



72 

Banner, bie Sorten im anbeten galle einmal eine 3ufunft 
batten fcbaffen fonnen, bleiben Sbnen. 2BaS baben ©ie benn 
nun mit Sbrem Slrtifel eigentlich beaweefen wollen?" 

„9M<btS, als meine Uebergeugung auSgufareeben, ©ir!" 
erwiberte SBollmer, „eine Ueberaeugung, bie icb mir niebt erft 
geftern erworben unb t>on ber ieb aueb niebt abgeben werbe." 

„Unb was benfen ©ie bamtt au erreichen? Steinen ©ie, 
ba§ ber 3ßeg ber £)£t>ofition, ben ©ie betreten baben, ein 
glatter ober einträglieber ift?" 

„9Jiir febehtt, ©ir, ©ie legen biefer erften 2lrbeit toon mir 
mebr SBiebtigfeit bei, als fte üerbient, unb mir felbft babet 
Seweggrünbe unter, an bie ieb nie gebaut. 3dj babe nicbtS 
gewollt, ate meine 9JJeinung auSaufpreeben , werbe aber aueb* 
füllte icb ferner t>te geber tüieber aur £>anb nebmen, niemals 
r>cn metner Ueberaeugung abweteben, unb bin gern bereit, bie 
golgen fcerfelben auf mieb au nebmen." 

„2Bie letebt baS fcon folgen' foriebt — ©ie ftnb freilieft 
iefct noeb unter bem (Sinftuffe ber erften literarifeben SSater* 
freube; inbeffen febeint mir wirf lieb Sbr ganger ©baralter ba* 
naeb gu fein, bau ©ie Sbr eigenes Sntereffe niebt obne ©ebmeraen 
werben erlennen lernen. 2Bie gefagt, ©ie tbun mir leib, SBofl- 
mer! JDer erfte gro&e gebier, ben ©ie jefet febon gemalt, ift, kab 
©ie mit Sbter Strbeit niebt wenigftenS gewartet baben, bis 
5ftr. SJitÜer'S Örofcbüre sor ber Deffentliebfeit war; Seber mu& 
einleben, *a§ ©ie baS Vertrauen, welcbeS als Arbeiter in ber 
2)rucferei in ©ie gefegt würbe, gemi&braucbt baben, fonft wäre 
baS (Srfebeinen eines £)£fcofttionSarttfelS, weltber ben ©inbruef 
fcer 33refcbüre faft parafyfirt, \)a er an einem Sage mit biefer 
erfebeint, tmrebauS niebt moglieb geweien, unb t>ie geringfte 
©enugtbuung, welebe id) Sftr. Eitler geben fann, ift, ba$ icb 
©ie entlaffe. ©ie finb ein guter Arbeiter, SBoHmer, aber id& 
Darf unter ben cbwaltenben 33erbältmffen ieiber feine Stücffiebt 
barauf nebmen. Saffen ©ie ftcb auSaablen was ©ie noeb in 
forbern baben, unb möge Sbnen Sbre literarifebe Karriere niebt 
alle bie ^Dornen bringen, bie ieb faft Darauf üermutbe!" — 

SBoUrner batte bie JDrucferei serlaffen unb xoanUe fteb 
naeb ber erften nabegelegenen Steftauration,- um feine SKittagS- 



73 

ntaSlgeit gu neSmen; e8 war iSm, als muffe in feinem Soarbing- 
Saufe Seber iSm auf ber (Stirne lefen fonnen, ba§ er entlaffert 
fei. Unb ni<St biefe Sntlaffung felbft war eS, bie iSn fd)tnergte, 
benn er war fcoüftänbig barauf vorbereitet gewefen unb fonnte 
Soffen, ieben Slugenblitf neue SefcSaftigung gu erhalten, aber 
ber ©runb berfelben: „9Rt§brau<6 beS 3SertrauenS", war eS, 
ber iljn peinigte. (§S wäre iSm Diel lieber gewefen, fein bis- 
heriger SPringipal Satte iljn furg unb Sart geSen Seifeen, fo Satte 
er wenigstens in bem ©rolle gegen biefen eine (Stufte für fein 
(SelbftgefüSl finben fonnen; aber ber 9JJann Satte fo ruSig, 
Satte faft tljeilnebmenb gu iSm gefprocben, unb in iebem feiner 
2Bcrte lag fo Diel Vernunft, ba& iSm ber gange ©lang, ben er 
in f(SriftfteHerif(Sen (Erfolgen auf bem betretenen SBege geträumt 
Satte, faft nur me ein verlocfenbeS Srrlidjt fcorfommen wollte. 
Unb bod) füSlte er gu gleicher 3eit, ba§, wenn er noc& einmal 
fcbreiben würbe, er fein SBort von bem jeftt 2>eroffentlidjten 
änbern fonnte, foltte er fid) aud) bie gange SBelt von (Spefu= 
lanten barüber gu geinben macSen; füSlte, ba% iSm ein eingiger 
guter 2lrtifel aus fetner geber meSr ©enugtSuung geben mu§te, 
als ein ganges buvcb med)anifd)e Slrbeit gufammengeftarteS 
^ajntal; füSlte, ba§ er Izi einer geiftigen S3efd)äfttgung, bie 
itm bie 9Jiöglid)fett gab, ficS auS ber großen QJtaffe gu ergeben, 
lieber 5ftotS erleiden mod)te, als bei einer Sag für Sag fid) 
gleicbmä&ig abfainnenben £anbarbeit forgloS, aber aud) oSne 
wettere Hoffnung gu leben. ©S wäre SltteS red)t gewefen, wie 
eS war, wenn nur nicSt ber Vorwurf eines „9Jit§braudjS beö 
SSevtrauenS" auf iSm gelaftet Satte, ben er, mocSte er bie 
(Sad)e breSen wie er wollte, nicSt t?on fi(S abgufcSütteln t>er» 
mccbte. 

Seftt erft trat iSm aud) bie grage vor bie (Seele, Wer tSn 
woSl als ben SSerf affer feines SlrtifelS »erratSen Saben fonne; 
aber mit ©rübeleien barüber fonnte ieftt bodj nicbtS meSr ge* 
änbert werben, eS galt vor allen 2)ingen, fidj neue 23efd)af* 
tigung gu fucfcen, unb er befd)lo§, feinen Slugenblicf gu verlieren, 
um feine nadrfte 3ufunft wieber ficber gu [teilen. <ftaum fürtStete 
er, ba& iSm bieS feSlen fönne; gab eS boü) fünf gro§e £)rucfereieu 
in ber (Stabt, Satte er bod) felbft bei Sitten, welcbe ibn fannten, 



74 

ben 9tuf eines fäbigen Arbeiters, unb fo warf er alle ©ebanfen, 
bte ibn nocb am borgen in eine fo glücflid)e (Spannung »er* 
fettf, bei (Seite, eubigte gelaffen feine Sföablgeit unb mad)te ftd) 
auf ben 2Beg nadj einem ber naebften 3eitungS*©tabliffementS, 
tt)o er ben SSormann oberfladjlicb fannte. Saft festen eS, als 
folltc ibm ieber weitere 3£eg erfvart werben, benn fanm batte 
er ftd) bort erfunbigt, ob er 33efd)äftigung erbalten fonne, als 
ibn and) ber 2>ormann warten bie§, „ba er gerabe gu redjter 
3eit fomme", unb ftd) nadj bem @efd)äftSgtmmer begab, 
^fanm fünf Minuten war er abwefenb, als er audj febon wieber 
gurücffebrte, unb ber 3Bartent>e fab fi(b bereits geborgen, als 
eS ftd) bei einem SBIicfe in baS ©eftd)t beö 9Rdberfommenben 
wie eine unbeibofie Stbnung auf feine Seele legte. „3BaS für 
einen ©treid) baben (Sie benn begangen, Söoömer?" fragte 
ber SSormann in ficbtlidjer 23efrembung ; ,,td) fott ©ie abweifen, 
ta man Sbnen nid)ts, was ©(Steigen erforbere, anvertrauen 
fonne; was ift benn vorgegangen?" 

„So! alfo fo weit ift bie ©ad)e bereits," erwiberte SBoKmer 
gebrückt, „very well, eS wirb ia wobl einen anberen ?>lafc geben, 
wo man fidj niebt allein burd) ben Sinflu§ eines reidjen SSJJanneS 
©efefee fcorfebreiben ld§t. 3lbieu!" unb obne auf ben fcerwun* 
berten 33ItdE beS Slnberen gu adjten, fdjritt er wieber nad) ber 
©tra§e binab. ®S febien ibm eine ausgemalte ©adje, ba§ 
ber 23anlier SDRiKer in ber erften Setroffenbeit über bie promrte 
Dfcfcofition, bie er gefunben, ibn für einen fo beadjtungSWertben 
©egner gebalten, ba§ er ftd) bie $ftübe genommen batte, feinen 
tarnen gu erlunben, unb iefct »erfuebte, ibm baS 33rob Dorn 
SKunbe abgufdjneiben. 

5Kit £aft fdjrttt ber ©ebriftfefeer burdj bie ©tra&e ber 
naebften 2)rucferei gu; er war gefpannt, ob fein (Smpfang 
bort bie gefaßte Sermutbung beseitigen würbe. Slber in bem 
(Stabiiffement, baS ftd) nur mit feineren arbeiten auf privat* 
beftetlungen abgab unb meift nur fefte, gutoerldfftge Slrbeiter 
gäblte, febien feine 9)erfon faum bemerlt gu werben. Der 23or* 
tnann fdmttelte auf feine $rage nad) Slrbeit rubig ben Äopf, 
obne nur von feiner 23efd)äftigung aufgufeben unb fagte, ba§ fte, 
ftreng genommen, febon mebr ©efcer bdtten, als fte bebürften. 



75 

£ier festen ÜKiHer'« ©inffa& nidjt gehaltet *u haben, unb 
toetm auch abgetiriefen, feftte SBoKmer bodj mit erleichtertem 

bergen feine Sßanberung fort. 

SllS er in bem vierten ©ruefereigebäube bie Srefcfce betrat, 
fam ihm ein Keiner, »erttaebfener 9Kann entgegen, ber ihn im 
33orbeigeben mit einer 9(ufmerlfamfeit mufterte, welche bem 
<Scbriftfet}er auffiel, unb ate er, am obern @nbe ber StreWe 
angelangt, ftcb nod) einmal umfab, begegnete er bem 33licfe be$ 
kleinen, welcher an ber legten (Stufe ftehen geblieben aar unb 
ibm natbfah. £>hne inbeffen auf bie Segegnung weiter gu 
achten, betrat er ba§ 2o?al unb Würbe auf feine grage nach 
bem SSormann in baö ©efcbaftSäimmer gewiefen. Sr batte 
hier faum feine grage angebradjt, als ftcb auch fammtlithe 
Äopfe ber bort Slrbeitenben mit einem eigentümlichen ©eftdjtS* 
augbruef nach ihm wanbten. „5Bie hei§en (Sie, (Sir?" fragte 
@tner berfelben. 

„Sllbert SßoHmer!" war bie Sfntwort, bie überall einftiKe§, 
fonberbareS Sacbeln ber&orgurufen festen. 

„(§ö ttjut mir leib, ba§ wir (Sie nicht befdjäftigen fonnen, 
SDRr. SBoHmer!" fagte ber Srftere, einen befonberen StuSbrucf 
auf ben Dlamen be§ jungen Sföanneö legenb. 2)iefer lie§ feine 
Slugen im Greife umber laufen unb glaubte fofort bie Sebeutung 
ber auf ihn gerichteten 33licfe p fcerfteben. 

„konnten (Sie mir nicht melleicbt fagen, ©entfernen," be* 
gann er im bittern, farfaftifeben 2one, „wie Diel 5DRr. SUUHer 
gablt, um einem armen <Sefter ben ©arauS au machen? SSiel* 
leicht würbe ich mich entfcblie&en, ibm bie Strbeit felbft billiger 
gu tbun!" 

Mehrere ber Äo^fe brebten ftcb weg unb bogen ftcb tief 
auf ibre (Scbreibpulte; ber SBortfübrer aber fah ibn mit einem 
S3licfe an, ber vergebens nach Unbefangenheit rang, unb fagte: 
„SBotten (Sie ftdj nicht beutlidjer erflären, xotö (Sie fonft nod) 
Wünfcben?" 

,/3<b glaube, e8 Wirb wohl nicht notbwenbig fein!" lachte 
SBoIlmer auf unb fchritt mit aufgerichtetem Äopfe au$ bem 
Simmer. 

3118 er aber auf ber ©trage angelangt war, 30g ihm eine 



76 

tobtlicbe Sitterfeit ba8 £erg gufammen. „3<S öerftebe icfet" 
murmelte er, mit gefenftem Äovfe weiter fcbreitenb, »warum 
bie J JDJäuner ber D^ofttion ibre gebem fo oft in ©ift unb 
©aüe tauten. 9ti<bt gegen bie SBaffen beS ©eifteS baben fie 
angufamfcfen; fte muffen ber gangen tflumfcen 9Kad)t beS ©elbeS 
unb ber Äorrutftion fteben, bie ibre flobigen ©d)Iage nicbt 
nur gegen ibre 23eftrebungen, fonbern aucb gegen i&re ?)erfon* 
liebfetten fübrt, obne bau fte ein anbereS OJlittel gur Slbwebr 
hatten, als bie ©cbarfe ibrer 2)iale!ti! unD bie Äraft ber 
äßabrbeit. 3d) glaube, baS ©cbicffal bat e$ barauf abgefeben, 
mir gleicb au Stnfange bie recbte 23et^e gu geben, bamit icb ein 
für atlemal garbe balte. Very well, wir werben feben, wa# 
weiter fommt." 

•iftocb eine einige ©rucferei war übrig — bie, in weldjer 
äßollmer'S Slrtüel erfcbienen war. @r war mit SSorbebac&t 
nicbt eber bort gewefen, benn es Wiberftanb ibm, ba natb einer 
©teile als mecbantfcber Arbeiter gu fragen, wo er fcbon mit 
ben Slnftrücben für bobere 2lcbtung aufgetreten war. Seöt 
aber, Wo eS ftdb um einfacbe (Srbaltung beS SebenS banbelte, 
mu&te aus ber 5ftotb eine Sugenb gemacbt werben. gangfamen 
©cbritteS betrat er baS befcbrcinlte SettungSlofal unb lie§ ftcb 
nad) bem Simmer beS OlebafteurS, weiset gugleidj ber ©igen* 
tbümer war, Weifen, gab ftcb bort gu erfennen unb ergäblte 
bie golgen, welcbe fein erfter fcbriftftetlerifcber SSerfud) für ibn 
gebabt. 25er SBeftfeer ber Beitung, ein nocb iunger SSJlann, 
brüdte ibm warm bie £anb, warf einen 23allen alter 3eitungen 
auf ben 33oben, um einen ©tubl leer gu mac&en unb lub ibn 
gum Dtieberfefcen ein. S)aS 9tacbfte war, bau er ibm eine 
(Sigarre anbot unb felbft baS ©cbwefelbolg für ibn angünfcdt\ 
fo ba{? eS SQBoHmer würbe, als fange er iefet an, wie ein 9J}enfcb 
unter gebilbeten 9Jlenfcben gu füblen. 

„3<b babe mir faft gebaut, ba& fo etwas fommen würbe, 
fobalb ©ie als SSerfaffer entbecft würben — aber wie bieS ge- 
geben lonnte, tft mir ein fcoHeS JRätbfel" — begann ber 
©rftere, als 23ett>e einanber gegenüber fa§en ; „wenn icb aucb 
SJliüer für gu ftolg unb fcornebm bielt, als ba$ er in btefer 
!(einli(ben SBeife feinem Slerger 2uft machen würbe. 3d) fann, 



77 

wie td) bett Sftann f ernte, faum ieöt noeb baratt glauben, fo 
ric&tig audj Sbte 33eobad?tungen im Sltlgemeinen fein mögen. 
6$ tft ein Flimmer Slnfang für ©ie," fubr er, in feinen 
haaren wüblenb, fort, „aber icb tt>et§ tt»al)rftafttg im Singen» 
blidc ntd)t, wie icb Sbuen in grünblicber 2Beife helfen lönnte. 
Unfer ©efeerperfonal beftebt faft gang au§ ?ebrburfcben unb 
nur burdj ben geringen SlrbeitSlobn für biefe wirb e$ uns mög* 
lieb, bie3eitung,gu erbalten — bie Dptfofttion, 9Jir. SBoHmer, 
wo fie ber reieben Süefulation entgegentritt, bat faft immer 
nur um bie Sriftung ibreS 2)afein6 gu famtffen gebabt. 2Ba$ 
id) gu tbun fcermag, ift, ba§ id) Sitten wöd)entlid) SRaum für 
atoet Slrtifel gebe unb 3buen für ieben gwei 2)oHar begable, 
unb id) geftebe Sfjuen, bab bieö febon ein Dvfer für mid) tft, 
ba idj auö reiner Cefonomie ade 3JebafttonSarbeiten allein be* 
forge. 9iebmen Sie vorläufig ba$ an, mit b.er Seit finbet fid) 
bann fcielleicbt mebr!" 

„SSJlit ber 3ett!" baebte SBollmer, welcter mit gefenftem 
Äofcfe ha fa§ unb feine wöcbentlicben 9luSgaben überfeblug, 
für bie er feine anberen SDRittel batte, als bie wenigen 2)ottar3 
in feiner Safdje. 

,,3d) banfe Sbnen {ebenfalls für Sbre greunblicbfeit, (Sir, 
wenn icb aueb nodj nid)t weitf, wie icb burebfornmen fotl/' fagte 
er tiefaufatbmenb unb erbob fid) ; „icb wiß nur für ß Srfte ein- 
mal meine eigenen SSerbaltniffe flar überfebauen, unb bann 
werbe id) wieberfommen unb Sbre beftimmteren Sluftrage ent* 
gegennebmen." 

©r em^fabl fid) unb fdjritt lieber auf bte ©trafee; bort 
aber blieb er fteben unb überlegte, wobiu er jefct feine ©djritte 
lenfen fotle. (Sr war fo wenig baran gewobnt, an einem 
SBodjentage übne beftimmte Slrbeit gu fein, ba§ er fid) unter 
ber Sftenge gefebaftiger Seute, weldje bie ©trafce belebten, faft 
wie ein unnü^ee ©lieb ber 9Jtenfd)beit fcorfam. ©ebanlen» 
Doli ging er enblicb weiter, gielloä bie ©tra§e »erfolgenb, unb 
bie grage taud)te riefengro§ bor ibm auf: „3Ba3 iefct gu tbun?" 
(§r batte bie (£tatt fcerlaffen lönnen, bte wette 2Belt lag üor 
ibm unb überall mu§te e£ Skrbienft für ibn geben, wenn e» 
ibm eben nur um be6 2eben$ Unterbalt gu tbun war; aber e$ 



78 

Ijielt ibn mit Sanben bier feft, bcren ©tdrfe er erft ietrt er* 
fannte. £>en erften, ben fcbnrierigften ©(tritt gu einer neuen 
?aufbabn fyatk er bier getban — gerabe bie 9lnfeinbung gegen 
ibn jagte tbm, fcrie er gelungen ttar, unb fdjmeicbelte feinem 
©tol$e mebr, als er e$ fidj felbft gefteben tooüte. 9lnberttart$ 
Ijätte er fctelleicbt nie toieber auf biefe günftigen ©feancen recb* 
nen fonnen. Unb baneben tooüte e8 ibm faft tx>te geigbeit er» 
feinen, toenn er jefct bau gelb räumte. £ief in feinem £er$en 
lebte aufcerbem ein ©efübl, ba$ er Dor ftdj felbft fcerbecite unb 
fcerbarg, fo oft e$ ficb regte, toeil er eö mit feinem Sngrimm 
ßegen ben 5ftann, beffen $Plane er burcbfreu^t batte unb ber 
ibm bafür feine (Sjcifteng genommen, nicbt vereinigen fonnte, 
baS aber trotybem einen fttHen ©influ§ auf ibn geltenb macbte, 
beffen ©tarle ibm nodj nidjt sunt Ilaren Sctrm&tfein ge* 
fommen toar. 

„@oIb muß erft bie geuerfcrobe galten, foH e§ fid) gur 
fronen gorm geftalten!" brummte er fcor fidj bin, „unb baltft 
2)u fie nid)t, Sllbert, fo bift £)u aud) mcfet au$ bem recbten 
Stoffe gemacht geioefen. SBir tootlen ba$ aber erft erleben — 
einen fcbmad)öoflen Sftücfgug anzutreten ift eS nod) immer 3eit, 
toenn e8 aum Slcußcrftcn fommt!" 

(Sr nicfte, toie im fräftigen (Sntfdjluffe, unb faft bann auf, 
um in feben, toobtn er in feinen ©ebanlen geratben toar. StlS 
er ficb orientirt batte, fcbtug er eine ©eitenftrafce ein unb be* 
fanb fid) nacb furgem ©ange üor ber DfRce feinet greunbeS, 
beö jungen Slbüofaten. Sr brauste ©tärfung für feinen ge* 
faßten Sntfd)lu§, unb biefe tourbe ibm aucb reicblid), benn 
nicbt genug fonnte ibm bier ergäftit Serben, toelcbeS Sluffefcen 
fein 9lrti!el gemacht, toie febr biefer ber allgemeinen (Stimmung 
SBorte gegeben babe unb tüelcbe Sulunft $m auf bem ein» 
gefcblagenen SBege ertoacbfen muffe. 

5Rit beKem, ftidfinnenbem ©eftd&te ging SBoHmer &egen 
Slbenb nad) feinem 23oarbingbaufe. ,,©olb mu§ erft bie geuer* 
probe balten!" nrieberbolte er ftd). ,,3d) bin bereit!" fefcte er 
mit üoKer (Snergie fttngu. 



79 



VL 

2)er fletne SSerwacfefene, welcfeen SBoHmer auf feinem SBege 
getroffen, trat gur nacfeften Scfe gegangen unb featte feter fealB» 
üerbecft gewartet, bis er ben iungen SKann bie 2)ruif eret wieber 
fcerlaffen fafe. 2)ann ftieg er bort von feuern bie Srefctfe feinan 
unb öffnete baS ©efcfeaftSgimmer. „#abe id) nicfet meinen 
(Stocf feier ftefeen laffen?" fragte er umfeerfelitienb. 

3)tenftfertig fcfeweiften bie Singen ber Stnwefenben burdj 
ben SRaum, bis ftd) gulefct Siner berfelben erinnern wollte, ka§ 
er ben grager ofene (Stocl feabe eintreten feljen. „Slucfe mög* 
liefe!" niefte tiefer, .,fo ift er mir fcfeon friifeer irgenbwo ab* 
feanben gefomtnen. 3)anfe Sbnen, ©entfernen!" Sr toanbte 
ftefe eben wieber langfam naefe bem SluSgange, als Siner ber 
iungen SJJänner ftefe erfeob unb ifem baS ©eleite bis fcor ^ie 
Sfeüre gab, weld)e er feinter fi(fe fcfeloö. „Sfer -Wann war fo 
eben ha, 9DRr. SORaf on, er ift eine feiffige Kreatur!" fagte er feter 
leife lacfeenb; „eS fefeeint, ba% er fcfeon an anbern Drten »er* j 
gefeenS um Slrbeit angeflopft feat." 

„Well, Sir! ift feielt eS nur in Sbrem Sntereffe, (Sie auf 
bie ?>erfonHd)fett aufmerlfam gu madjen, bamit man bei fünf* 
tigen ©ruefarbeiten ftefe auf bie SSerfcfewtegenfeeit Sferer Arbeiter 
verlaffen fann," nidCte ber Heine ÄoMtor, „im ilebrigen ^e 
id) mit bem 9J}enfc!feen felbft nitfetS gu tfeun!" unb mit einer 
leisten SSerbeugung feferitt er wieber na$ ber ©tra§e, ftill vor 
fiefe feinniefenb, als er feinen SBeg naefe bem 33anf gebaute fcer» 
folgte. 

„9Jlr. Eitler wartet fcfeon eine fealbe (Stunbe auf (Sie!" 
fagte einer ber ÄterfS, als er bort eintrat, unb ein 3ug ton 
(Sorge verbreitete ftd) über SUJafon'S 3üge, als er feine (Scferitte 
naefe bem feinteren (Sfcrecfegimmer wanbte. 3)ort lefente ber 
33anf ier, ben Äopf auf ben 9lrm geftufct, in ber Dttomane unb 
fein ©eftefet fefeien ftdjtlicfe bie (Spannung, welcfee barauf gelegen, 
gu verlieren, als er beS ÄolleftorS anftefetig würbe. 

„(Sefeen (Sie ftefe feierfeer, SWafon," fagte er, nadj einem 
(Stufele beutenb, als ber Singetretene, wie feine Sfnrebe er* 



80 

wartenb, in einer acbtungö&ollen fterne fcor ibm fteben Blieb; 
„ergaben ©ie mir, xotö ©ie 9ieue$ baben." 

„3* lann ba$ aueb im (Stehen, ©ir; e$ fonnte unfcer- 
mutbetSemanb eintreten!" erwiberte ber SSerwacbfene unb trat 
bem Sanfier einige ©dmtte naber. „@8 ift SSielcö nidrt, tüte 
eö fein fottte, ©ir! Ä fubr er in rubigem ©efefeäftötene, aber 
mit gebannter ©timme fort, „unb wenn idj bem ©runbe ber 
<Dinge nadjgegangen bin, fo babe id) immer anf bie eine ?>er« 
fon getroffen, weldje ©ie fennen. 33ei bem ©djelmenftreidje, 
Weidjen bie ©übbabn auöfübren wollte, worin er bie etgentltcfec 
Striebfeber »orftetlte, war e8 wobl gelungen, feine beimlicben 
SBege auögufaüren unb ibm gufcorgufommen — ©ie baben bem 
SUiafon bafür 3br Vertrauen gefdjenft, ©ir, unb ba$ fott ge* 
redjtfertigt werben, unter allen Umftanben — iefct aber reitbt 
eö niebt mebr auö, fidj gegen ibn felbft su wenben. 25aS 
2)tng, waö man niebt bafdjen, nidjt greifen unb nur f üblen 
fann, wo e$ fidj gegen ein ©efdjäft rietet, ba$ @erüd)t ift 
e8, 9Jtr. SKitter, waö gegen ©ie arbeitet. 2tn eingelnen Drten 
Witt man wiffen, ba§ ber 33anferott ber ©übbabn Sbren eigenen 
galt unbebingt nadj fidj sieben muffe, fo Diele 3lnftrengungen 
©ie audj bagegen madjen motten; in anberen Greifen gebt 
man nodj weiter unb rebet bafcon, ba$ 9Jir$. SRitter bereits 
Sbrem Slbüofaten Auftrag gegeben, ibr Vermögen au$ ber San? 
gu sieben, fo lange biefeö nodj gerettet Werben lonne — unb 
alle 2)em liegen nur einzelne 3lnbeutungen be$ SKanneS, ben 
©ie fennen, gu ©runbe, auf beffen genaue Äenntni§ Sbter 
SSerbälttüffe bie ©efcbaftSwelt fidj fcerla&t. (§r wüblt nacb 
einem merfwürbig genau öorgegeidjneten ^Plane unb id) modjte 
mit Seftimmtbeit »orauSfagen, ba§ wir übermorgen einen all- 
gemeinen Slnlauf auf bie Sauf baben werben." 

„2)er midj bredjen mü&te, wie bie ©adjen fteben!" fagte 
ber Sanfter, mebr gu fidj felbft frredjenb, „unb bann mag e3 
ibm freilieb ein Seicbteö werben, audj nod) ben legten tternieb* 
tenben ©djlag auf mi(b fallen gu laffen." 

SSJlafon toergog leine SWiene; nur fein 2luge würbe leben» 
biger unb fein fnodngeS ©eftdjt bob fidj bober. 

„Sitte 2)iefem, ©ir," fubr er in feinem früberen Sone 



81 

fcrt, „Idfjt ftcb nur burcb eine gro§e, ftdjere Haltung begeg* 
nett, ©ie baben mir geftern befohlen, ©ir, ftetS meine Sin* 
liefet mit auSguforecben, unb fo tbue icb e8. ginbet ber An- 
lauf, ber niebt ausbleiben wirb, feine rubige, fcoHe Sefrtebi* 
gung, läßt ftefe bier nirgenbS eine ungewöbnltd)e Aufregung 
Miefen, fo wirb bie 23anf febon am naebften Jage fefter be* 
grünbet fteben, als jemals gufcor, unb 2llleS, trag bie Statte 
aufgewühlt bat, mufj auf fte felbft gurücfftürgen. SBenn ©ie 
bann in unmittelbarer golge einen 33atl in Sbrem £aufe geben 
unb ber 2Belt bie ungeftorte (Sintracbt gwifeben Sbnen unb 
SJcrS. SMiüer fcor Singen [teilen, f o erbalten ©ie eine 9iacbe an 
Sbren geinben, bie niebt tiefer fd)tagen fönnte." 

„Sfteben ©ie irre, Sföafon, ober was foß idj aus Sbten 
guten 3Ratbfd)lägen macbenf" fcerfeftte SSJJiHer, bie Augenbrauen 
gufammengiebenb. „SBoUen ©ie mir wobl angeben, wie alle 
t>ie 2)inge, fcott benen ©ie fo barmlog reben, auSgefübrt werben 
lonnen? SS ift beute ber lefcte Sag, welker mir bleibt, um 
ben Slnforberungen meiner grau frieblid) gu genügen, unb tbue 
icb baS nid)t, fo babe icb morgen ben 3lbt?o!aten bier. 2)aS ift 
bie ,ungeftörte (Sintradjt* gwifeben mir unb ibr, ©ir. £abe 
icb ©ie ntefet etwa geftern febon Don btefem ©tretebe SRocf* 
mann'S unb bem augenblicflidjen ©tanb ber Slngelegenbeiten 
unterrichtet? Unb bann, Wo bleibt mir baareö (Selb für einen 
Slnbrang auf bie San!, tton beffen SSefriebigung ©ie fo fübl 
reben?" 

„SS gäbe einen Sßeg, SlHeS glatt gu orbnen, 9JJr. STtiUer, 
aber ob SKafcn 5(ttem äßorte geben barf, was er weife unb 
barübet benft, ift eine grage, bie er felbft niebt entleiben 
mag." 

£)er 33an!ter richtete ftd) aufmerffam in bie £obe unb fab 
unrubtg in ba% fprecbenbe 9luge beS SSutfligen. ,,3d) toeife 
nitbt, auf was ©ie anfielen, 5DJafon," fagte er enblid) in 
tiefem 2one: „aber ©ie finb mir faft gwangig Sabre ein treuer 
SDiener gewefen, unb jefet wabrfcbeinlid) ber eingtge uninter* 
ejfirte greunb, ben icb babe; foreefeen ©ie frei unb beftimmt 
auS ; was gu unferer ©acbe gebort, unb laffen ©ie mid) Mar 
in Sbre ©ebanfen feben." 

föelb unb ©eift. 6 



82 

„Sdj banfe Sbnen, 9J?r. bittet," erwiberte bcr kleine 
ernft, „erlauben (Sie mir aber, ba§ idj nabe gu Sbnen beran* 
trete, bamit meine SBorte triefet einmal bie SBänbe berühren. 
Unb wenn ©ie mid) fyäter fragen moebten, wie id) bagu fam, 
2)inge auSauborcben, bie nid)tS mit bem 23anfgefd)äfte au tbun 
baben, fo benfen ©ie an bie Seit, als id) meiner ©eftalt wegen 
nirgenbS 33efd)aftigung finben fonnte, als ©ie mid) guerft aus 
33armberaigfeit fn'S @efd)äft nabmen unb id) mir felber Der« 
fyrad), eS Sbnen lieber au vergelten mein gangeö Seben lang. 
3d) betbe niemals baau ©elegenbeit gebabt, ©ir, als melleid)t 
\e%t, idj fonnte nid)tS tbun, als baffen, was Sbnen übel wollte, 
unb lieben, was Sbuen anbing; aber meine ©enugtbuung war 
es, gu beobaebten unb m wiffen, was um ©ie ber vorging, bis 
ftd) wäbrenb ber langen Sabre in mir faft ein Snftinft berauS* 
bilbete, ber tnidj oft bei bem erften Slnblicf eines Sftenftfeen 
erfennen liefe, was ©ie fcon ibm au erwarten batten. Sdj babe 
feinen anbern SRenfdjen in meinem Seben gebabt, gegen ien 
td) mid) batte auSfrredjen lonnen, als mid) felbft, unb fo mögen 
©ie aud) fttfeer fein, ©ir, bafj StHeS, was ber alte 9Mafon 
wei§, begraben tft 9tad) liefern, 9Jtr. SMiHer, werben ©ie Diel* 
leid)t üerftefeen, kab mid) ein aufgefangenes 2Bort einer ©tfur 
naefegeben bie&, mit ber id) fonft als ÄoKeftor nimmermebr 
bätte etwas au tbun baben bürfen." 

©r trat jefet biefet an ben SBanüer beran unb mdfeigte feine 
©timme au einem glüftern, bei feinen erften SBorten aber fd)on 
begann SJciHer'S ©eftebt fieb au beleben unb mit iebem Singen* 
bliefe fdjien fein Sntereffe au waebfen. Sine tiefe Släffe batte 
ftd) aulefet feines ©eficbtS bemädtfigt, aber fein Singe leuchtete 
in einem finftem ©lange. 

„Unb ©ie ftnb beffen ftd)er, »otlfommen fidjer?" fragte er, 
ttaebbem ber SJucilige geenbet. 

„5Rafon würbe fonft nidjt reben, ©ir!'' war bie Stntwort. 

SftiHer brücfte bie £anb gegen bie ©tirn unb ftarrte im 
tiefen ©innen burd) baS genfter; feine ©ebanfen würben aber 
burd) ein Soeben an bie Sbür geftört. „SWr. äßilfon, ber 
Äongrefemann, fragt, ob er 9J?r. SWiöer foreeben fonne!" melbete 
•eircr ber ÄlerfS, in ba§ 3inimer tretenb. 



83 

„(53 toürbe mieb freuen, itm su feben!" ertoiberte ber 
Sanfter ftdj rafc& fammelnb, unb ber SoHeftor üerliefc nüt beiu 
Sferl ba§ Simmer. „^Bleiben ©ie in ber 9?abe, 9Jiafon," rief 
ibm SJctUer nad), „icb babe iebenfallS nod) mit Stnen gu reben." 

DJiit einem Säbeln »oller 23erbinblid)feit trat ba§ für^licb 
^etoatlte Äongre&mitglieb ein unb ber Sanfier beeilte ftdj, tbn 
nadj ber Dttomane $u führen. 

„Sie feben angegriffen au§, ©ir," begann Sßilfon, „idj will 
rticbt boffen, ba& ber D^ipcfttionSartifel bon beute SDtorgen 
?bnen aucb nur bie !(einfte unrubtge Söltnute gematbt 6at? 
<5ö ift toobl ettoaS ©gentbümli(be§ in bmt Sufammentreffen 
beffelben mit Sbrer SSrofc&üre^ unb faft ftel^t ba3 £)ing aus 
wie ein Somfclott; id) mu& audj fagen, ba§ i(b mir toergebenö 
cen Äo^f übet: ben SSerfaffer gerbrodjen Ijabe, obgleidj id) alle 
befferen Gebern ber ©tabt fenne; e§ ift ettoa§ Urfprünglicbeö 
in Der ©cbreibtoetfe, bie feiner metner Sefannten bat; inbeffen 
ift eS bocb faum mebr afe eine SRaJete in bie blaue Suft, bie 
ebne ©d)abcn gerfclafct. — 2)ie £aufctfadje bleibt, ha$ urir 
unfere £anbbennlligung§bitl im Songreö burebfe^en, unb bafür 
bare id) einen SSunbeSgenoffen gewonnen, trie er un$ gerabe 
ncd) feblte. Sie tterben ftd) nmnbern, ©ir!" 

2)er Sanfier fubr mit ben gingern in feine «£>aare. „Sie 
erinnern mid) t>a an eine Slngelegenbeit, bie id) unrflidj im 
Srange anberer ©efebäfte faft »ergeffen bätte, unb e3 ift mir 
angenebm, bab ©ie barauf fommen," fagte er. „9tlfo feine 
©pur be§ 33erfaffer$! unb bocb ttürb eö bringenb nct&wenbig 
irerben, ba§ voll Hefe geber ftumm matben, ober nod) beffer, 
fie für uns gewinnen. 3d) mu6 Sftnen gefteben, bau gerabe 
tiefe ,Ur?:prünglicbfeit,' toie ©ie e§ nennen, in ben SBenbungen 
unb Silbern mid) fra^irt tat; eS ift eine ©tfradje, W in'S 
3>olf bringen mu6 — unb trofe aller ^ongrelibetoritttgungen 
fönnen U)tr otine baö 33olf nid)tS madjen. 2ßir braueben ben 
^rebit ber ©table unb ßountieö aum Sau ber SSaljn — unb 
fönnen ürir niebt bauen, fo giebt eS feine 8anbbetmtligung. 3$ 
werbe midj felbft einmal ber Slngelegenljeit annehmen. A propos!" 
fnbr er fort, „Ijaben ©ie Sbren Kollegen im Äongreffe, 3Wr. 
£ancod, in ber ©tabt gefeljen?" 

6* 



84 

„36 benle, idj traf ttjtt Beute $ftadjmittag auf bem SBege 
nad) Syrern £aufe," ertüiberte SBtlfon lacfeelnb f „jebenfaKd 
wirb er 9ftr8. bitter feine Stufwartung gemac&t baben unb Pon 
fetner (Seite fteben wir fo giemlidb ficber!" 

Heber be§ 2BanfierS ©eftd&t sog e$ wie eine bunfle SBoIfe, 
bie aber unter fetner £anb, belebe er gegen bie Singen brücfte, 
perfebwanb. „(Sie wollen mir ettraö Pon einem neuen SSunbeS* 
genoffen erlabten, (Sir?" fagte er. 

„9tid)tig, (Sir, unb tcb bin begierig, Sbre Meinung bar* 
über in pemebmen!" ertoiberte SBilfon, ben Äopf tebbaft auf* 
riebtenb. „(Sie fürdjten (Scbwierigfeiten unter bem SSolfe für 
Sbren $lan; tdj fürdjte bereu nod) mebr im Kongreß. — (Sie 
lennen \a tx>o6I ba3 neuefte liberale gelbgefcbrei: Äeine neuen 
£anbbewißigungen für Spefulatiott§=Unternebmungen, unb Sr* 
baltung ber Äongreßlanbereien für ben Wtrflitben Slnftebler! 
unb i(b febe PorauS, Sir, kab unfere Stngelegenbett am wenig* 
ften im Siftungefaale aur Debatte fommen barf, wenn wir fte 
ntd)t einer großen ©efabr ausfegen trotten, fonbern in ben 
SBorgtmmera beö Jvapitolä unb ben gefeftfc&aftlicben ßirfeln gur 
(Sntfcbeititng gebracht werben muß. Um Don ben SSorgimmevn 
aus eine ftarfe (Sinwirfung auf bie JReprafentanten su erzielen, 
finb bie SFiittel gtemltcb befannt, unb fobalb (Sie nüdj nur mit 
Sbrer ©clbfraft unterftü^en, fowie QMmacbt mt Suftcberung 
üon Stftten ber neuen Sifenbabnfompagnie ertbeüen, fürebte icb 
bier leine alfyugroßett ©djwierigfeiten, wenigftenS fo weit bie£ 
bie gewöbnltcbe Sorte meiner Ferren Kollegen angebt. — 
SlnberS ift bie§ aber mit einer klaffe, bei benen (Selb ober ber 
Sinfluß anberer SKanner btö Sßenigfte au£rid)ten fönnen; 
bagu geboren bie Jüngeren unb gerabe bie Segabteften, bie 
noeb für ben JRubm arbeiten unb lebe ©elegenbeit wabrnebmen, 
um fidj bureb eine populäre Dppofition bemerfbar gu machen; 
baju geboren aber audj bie gübrer einzelner ßliquen, welcbe 
als Sonatigeber gelten unb fid) immer porber erft genau über» 
geugen, wie bie ©bancen für einen eingubringenben ffiorfcblag 
ftd) geftalten, ebe fte fieb gu irgenb einem SSerfpreeben berbei* 
lafjen — auf biefe muß in anberer SBeife eingewirft werben, 
unb bie (Srfabrung bat febon au Suöenbmalen gelebrt, baß 



85 

i>a$, woran alle ©tylomatk ber Männer fdjeiterte, bte Älug, 
Bett im Untertod fpielenb fertig bra&te. (Sine einige fcbßne 
fafbionable grau famt oft in Sßafbington meljr tbun, als 
£unberttaufenbe Don 2)oHar§, obne fie — unb, ©ir, td) benfe, 
idj babe einen 23unbe8genoffen gefunben, ber Stuffeben erregen 
foH; i<b mochte fagen, e§ ift gerabe fo Diel UrfDrünglicbeS 
in ibr, alö in anberer SBeife ber heutige DfcfcofitionSartiM 
enthält." 

9JiitIer ftatte anfänglich feinem ©efeHf#after in einer Sßeife 
3uget)ort, aU befcbäftigten ibn gang anbere ©ebanfen; balb 
aber war fein Sntereffe fid)tlid) erregt korben. 

„Unb barf man etwas 9täbere$ Don biefem fd)önen 23unbe3* 
genoffen Riffen?'' fragte er ietjt lfid)elnb. 

„3(b Werbe fie 3bnen iebenfallS balb Dorftetlen, ©ir, 
unb bann mögen ©ie felbft über ibre 23egabung urtbeilen," 
erwiberte SBilfon. ,,©ie bat eine gefeflfcbaftlicbe ©rgiebung 
genoffen, Weltbe weit über ben ÄreiS, in weldjem idj fie ge* 
troffen, binauSreicbt; fie fprtcbt mit 2etcbtigfeit mebrere ©£radjen, 
fie bat ©eift unb Äenntniffe, bie Diele unferer iungen 9Jiänner 
in bie (Snge treiben fonnten, unb bie bocb im ©efpradje mit 
ibr nur wie frielenbe, bette 2td)tDunfte berdorf bringen; ba^u ift 
fie fcbon unb befifet in ibrem gangen 3Befen etwas eigentbüm* 
Ii(b SeftricfenbeS, geffelnbeS, wie idj e§ an einer unferer 
Slmerifanertnnen bis iefet nodj laum babe fennen lernen." 

„3ft Sbuen baS Sßunberfinb ntcfet fcbon felbft gefcibrlidj 
geworben, ©ir?" fragte SKiKer, ladjelnb in bie erregten Singen 
beö J?ongre§manne3 febenb. 

„33ieUeid)t, ©ir, bätte fie e$ Werben lonnen, wenn idj 
fie mit anbern Singen betrautet batte, als mit benen man ein 
SBerfgeug tfrüft," entgegnete SBilfon. „3ubem fcbetnt mir ibre 
Eroberung eben !eine leiste Slufgabe gu fein, benn binter bem 
Steige, welcber in iebem ibrer SBorte unb in ibrer gangen ©r* 
fcbeinung liegt, babe icb eine fo rubige Äälte, ein folcbeS 2lb* 
gefcbloffenfein mit ficb felbft getroffen, ba§ eS mir fcbeint, fte 
bäte trofe ibrer Sugenb fcbon eine SSergangenbett Dotier jtämtffe 
binter ficb, a\\$ welcber fie ficfe gu ibrer jetzigen ftcfeern Haltung 
berauf gerungen bat." 



86 

„tlttb wer tft fie, ober tote ftnb ©ie gu ibr gefommen?" 
fragte SJHtter mit ftdjtlid) erbebtem Sntereffe. 

„2Ber fte tft? Well, Sir — eine ?>utmm(berin, unb fonadj 
ein ^alfceö SRätbfel, wie ©te feßen. ©te nennt ftdj Souife 
SKarr; i<b motbte aber mit ©icberbeit bebauten, ba§ bieS 
ebenfowenig ibr redjter Sftame, wie ibre biäberige Sefdjaftigmtg 
bie ©tellung ift, für welc&e fte erlogen werben. S<6 badete 
baran, meiner grau wäbrenb meiner Slbwefenbeit in SBafbington 
eine ©efellfcbafterin gugugefetten, unb fte matbte mieb felbft auf 
ba$ 9Jiab<ben aufmerffam, für Welc&eS fte, wabrenb beö 23er» 
M)rS mit ibr im $)uttftore, febon feit längerer Seit ein Sntereffe 
gefa§t batte; aber 9JU& Soutfe feblug unfer Slnerbieten traft 
alter Sortbeile, belebe icb ibr bot, aus. ©ie febien üoUfommen 
aufrieben mit ibrer Sage. 2Ba3 fpäter auf fie eingewirft bat, 
weiö icb nitbt — fcor einigen Sagen aber erbielt icb bte ftbrift* 
lidje Slnfrage fcon tbr, ob bie tbr angebotene ©tellung nodj 
frei fei, in weldjem Satte fte biefelbe gern annebmen werbe, ba 
eingelne 3Seranberungen in ibren $Priüatfcerbältniffen ibr He3 
ieftt erlaubten. 3<b batte an bemfelben Sage, weldjer fie in 
unfer £au$ fübrte, mebrere befreunbete gamilien gu einem 
abenblicben 23efucbe bei mir, unb bier fefete mieb f$on bie 
©ttberbeit, mit Weldjer fie fieb in ber fremben ©efellfcbaft be* 
wegte, in einiget (Srftauncn; noeb mebr wud)3 bteö aber, als 
fie un§ am näd)ften Slbenb gu einer grö§eren Partie bei einem 
meiner 23elannten begleitete, ©ie maebte fttbtlidj Sluffeben; 
feiten l)aU i(b aber einen feinern Saft gefeben, afe ben ibrigen, 
mit weitem fte bie entgünbeten bergen in ber Entfernung bielt 
unb bennoeb bureb t^re allgemeine SiebenSWürbigfeit feinS au$ 
ibren 33anben Iie§; gugleicb aber buräj ibre rubige 3urüd> 
baltung auä) alle minber bübfdjen £abie§ ibr gu ©an! t>er* 
:pflid)tete. 3<b Würbe gabttofe SKale um SluSfunft über fie ge- 
beten unb fanb eS am ©eratbenften, fte gu einer weitläufigen 
SSertoanbten meiner grau gu matben; i(b mufHe fciele unferer 
jungen Scanner ibr fcorftetten — bie glacbföfcfe ließ fte mit 
Wenigen SftebenSarten laufen, mit einigen ber ©efebeuteften aber 
toar fie balb im ©efpratbe, bis fte, fcon brei ober mer berfelf en 
umringt, wobl gebn Minuten lang in eine Äonüerfation »er» 



87 

lvtrfelt würbe, tme fte fonft auf unfern SangVartien ntdjt ge* 
wßbnltd) ift, uub barin einen ©eift unb ein 23ewanbertfein in 
allen möglieben 23rancben ber SBiffenfcbaft offenbarte, bie, mit 
ibrer rufcigen 23efcbeibenbeit unb ibrem äußern JHeige gufammen, 
felbft auf micb einen gang wunberbaren (Sinbrud: beröorbracbten. 
3n berfelben 9iacbt fcbofc mir ber ©ebanfe burd) ben $ovf, 
wa$ uns baS 9Jcabcben, fobalb eS, gebübrenb eingeführt, als 
gang neuer (Stern am SBafbütgtonbünmel auftauche , nüften 
muffe, wenn eS gewonnen werben fonne, für unfere (Sadje gu 
arbeiten. 3cb fprad) am anbern borgen mit meiner grau unb 
biefe unternahm eS, iljr ein Sntereffe für bie 21ngelegenbeit 
einguflößen, was auä), wenigftenS gum Sbeil, baburcb gelang, 
ba§ meine grau beS $)IanS ber neuen (Sifenbabnlinie als einer 
großartigen, nur fcon flehten Seelen unb ber 2)ummbeit Der* 
folgten Sbee erwäbnte, bab fte eS beröorßob, Weldje SUtadjt bie 
grauen burd) ibren (5influ& auf bie Sftännerbergen hätten, um 
einem großen ©ebanfen mit gum (Siege gu fcerbelfen, baß fte 
enblid) erflarte, felbft entfcbloffen m fein, tftrett ganzen ©nfluß 
gur 3)urcbfübrung beS planes anguwenben, unb bab fte t)offe, 
in Souifen bie Unterftüfcung einer greunbin gu finben. (Sie 
I>at i§r bann ein angiebenbeS SSilb ber SBafbingtoner ©efeH* 
fd)aft, als ben Sufammenfluß ber berül)mteften nnb tatent- 
fceflften ©lemente ber gangen Union, gegeben, unb icb babe aus 
unlerem ©efträcb beim geftrigen 9JiittagStifd)e felbft wabr* 
nebmen lönnen, wie febr fte oon bem neuen nodj unbekannten 
Seben, WaS ibrer in SBafbington wartet, angeregt worben ift 
— eS fcerftebt ficb natürlich t>on felbft, bau xd) iefet meine 
gamilie, fo weit als angänglid), mit nad) ber Äafcitolftabt 
nebme unb bort, um jebe ©elegenbeit gur görberung unfereS 
3wecfeS gu feaben, ein £auS im guten (Stile eröffne. — 
Sety, Sir," fubr ber lebbafte ^ongreßmann fort, „würbe 
es gut fein, Wenn icb Jfrten bie junge Same gu einer 
3eit fcorftetlen lonnte, Wo (Sie bie greunbe Sfaer Richte 
einmal in Sbrem £aufe bei ficb feljen; eine ©inwirf ung 
Don acbtbarer britter (Seite, ein furgeS ©efpratb mit Sbnen, 
muß icftt mel&r bei bem ÜJftabcben tbun, als alle Sßorte, bie 
iü) nod) reben lonnte; bann mögen (Sie ficb audj übergeugen* 



88 

ob icb in meiner ©djilberung fcon tßr übertrieben babe ober 
md)t." 

,,©ie baben micb in eine fcoKfommene (Spannung üer- 
fefct, ©ir!" ertütberte SKitler, langfam bie Stirn reibenb, „id) 
Satte fcbon bie 3t6ficbt, in ben nädtften Sagen ein fleineS geft 
m arrangiren, um bei btefer ©elegenbeit meine Softer in bie 
©efellfdjaft etnaufübren; fo toürbe id) bann bie Sefanntfdjaft 
SbreS ©tbüfcltngS bei betreiben ©elegenbeit matben lonnen!" 

„(56armant, ©ir!" rief SBilfon, „fo erbalt bie ganje Sin* 
gelegenbett attgleicb ben (Sbarafter beS Unbeabftdjtigten. 3d) 
rtlaube aber, ©ie fdjon langer anfgebalten m baben, als Sbre 
Seit eS erlaubt/' fubr er fid) erbebenb fort, „urfarünglidj bad)te 
id) an weiter nicbts, als Sbnen nur einen guten Sag au bieten, 
unb fo bitte id) um Sntfcbulbigung, ©ir!" 

„Sie toiffen, toie angenetjm mir immer Sbre 33efudje ftnb!" 
toar bie Entgegnung, toabrenb ber Stbgeorbnete nad) feinem £ut 
griff unb mit einem üerbinblidjen £änbebrucfe 2lbfd)ieb nabm. 

SWiffer ging, faum baß er fidj allem fab, gtoeimal rafd) 
bie ©tube auf unb ab, als tooHe er feine ©ebanfen orbnen, 
unb öffnete fobann bie Sbüre. „Sdj mödjte 9Jtafon feben!" 
fagte er, unb laum eine SJtinute banad) trat ber ÄoUeftor ein. 

„3d) batte unter meinen übrigen ©orgen gana ten Sei* 
tungSangriff fcon beute 9JJorgen oergeffen;" begann ber Sanfier, 
fid) ttrieber auf bie Dttomane nieberlaffenb, „toir muffen ben 
3Serfaffer auSfunbfdjaften, Sftafon, unb erfabren, toie eS bat 
geftbeben lonnen, ba§ ber Slrtifel an einem SWorgen mit meiner 
33rofd)üre erfdnenen ift." 

„Sft bereits beforgt, 3Kr. 9KiHer, icb glaube, ber Äfoß- 
fdmabel toirb ftcb faum länger als nod) einige Sage in ber 
©tabt balten lonnen unb Sbnen nidjt toieber unbequem werben!" 
ernriberte ber kleine. 

„2Bie fo, 9J?afon? ©ie tmffen ettoaS SRabereS?" 

„3* toar beute SJJorgen früb, faum ktö tdj beS StrttfelS 
anftdjtig geworben, in ber 2)rucferei, too Sbre 33rofdjüre »er* 
off entliefet tourbe, um 31t erfabren, toie eine 23efanntioerbung 
berfelben fcor ber Seit moglidj geworben fein fonnte. 25er Se- 
liger verbürgte fid) bafür, ba§ baS SWcumffrtpt in leine fremben 



89 

#anbe gefommen fei. SÄ erfunbigte miÄ naÄ bett Werfen- 
ItÄleiten ber ©cfcrtftfcfeer unb ba war nur Siner, ein ©eutfÄer, 
bem man feiner Silbung naÄ einen Slntbeil an bem Dvpofi« 
tionSartifel bätte antrauen fonnen. SÄ bat ben Sefifeer, obne 
Sßeitereö einmal bei bem Surfeben auf ben Sufdj gu Hoffen, 
unb ate iÄ gegen Sftittag lieber aufragte, war ber 33ogel auf- 
geflogen. SÄ batte meinen SDtann erratben, ber ' tüte e§ 
fÄetnt, giemliÄeö Talent, aber niÄtS weiter afe ben taglicben 
SSerbienft in ber SDrucferei gu feinem Unterbau bat. Sor 
SlKem babe icb be^alb bafür geforgt, ba§ ibm feter in ber 
©tabt feine SftogliÄfeit für eine fernere 33efÄaftigung bleibt 
unb er fein £eil anbergwo fuÄen mu&, unb icb batte Sbnen 
bereite barüber 23ericbt erftattet, wenn niÄt bringenbere ©aÄen 
vorgelegen batten!" 

„Sie meinen atfo, ber junge 3Ramt fei ber 23erfaffer 
felbftr 

„(Sr bat es felbft pgeftanben, @tr! Ä 

3Jtftter burÄfÄritt einige 9Me bie ©tube. „SÄ glaube 
faum, ba& ©ie biegmal Itug gebanbelt baben, 9Jiafon," fagte 
er, wieber fteben bleibenb. „2)a§ Ualent, wa3 ftÄ in biefer 
erften öffentlichen Slrbeit auSftriÄt, ift ein au mäÄtigeS, alö 
ba§ e§ ftÄ fo obne SBeitereS bei Seite fÄieben laffen wirb. 
SQRa&regeln in ber 2lrt, wie ©ie fie genommen, fönnen un§ 
boÄftenö einen noÄ bitteren geinb alö bteber eraieben, benn e3 
füllte miÄ wunbern, wenn feitenS ber D^ofttton niÄt etwas 
gefebabe, um bem Spanne wenigftenö vorläufig ba$ tägliÄe 
Seben an fiebern. — kennen ©ie feine ^erfonlicbfeif?" fubr er, 
wie Don einem neuen ©ebanlen berübrt, fort. 

,/3Ä betbe ibn anfällig gefeben, ©ir," erwiberte ber 23ucf* 
lige, „er fiebt aufjerliÄ geina tfaffabel au§, bat fogar einen ge* 
wiffen gentilen SlnftriÄ; baS ift aber SWeS, m$ iÄ von ibm 
fagen fann." 

2)er Sanlier niefte ftiH. „2Bir muffen aufefeen, fobalb 
unjere übrigen Slngelegenbeiten georbnet finb, wie fidj ein an* 
berer 2ßeg in ber ©aÄe einfÄlagen la&t. Unb mer!en ©ie 
fiÄ bie Siegel, 9Wafon, bau bie wabre Älugbeit immer bartn 
beftebt, erft mit allen Rütteln fcabut au ftreben, felbft ben 



90 

ffeinften geinb in einen greunb gu oertoanbeln, ebe man gum 
offenen Kriege fdjreitet. — Se^t gu ber anberen Stngelegenbeit," 
fubr er fort, unb eine febtoere, bunfele Sßolfe ging lieber über 
fein ©eftcbt. 2Jlr. £ancocf ift in ber (Btabt, i>ci$ ift ridjtig! 
©eben (Sie anf Sbren Soften, 9J?afon, fobalb e3 bmtfel toirb, 
benadjricbtigen (Sie mid) an recbter Seit, (Sie treffen mid) in 
ten ,(Sbabe3' nnb Reiben alfo nur ein paar (Sprünge oon 
meinem £aufe aus gu tbun." 

„SOlafon wirb mcfjt febien, Sir!" ertoiberte ber Steine mit 
balbgebampfter (Stimme, unb oertie§ mit einer ernften 55er* 
beugung ka$ Zimmer. 

@ö xoax faft neun Ubr SlfcenbS, aö Söctffer Saftig nad> 
feiner SBobnung febritt. (Statt fid) inbeffen nad) ber Berber* 
t()ür gu toenben, bog er in eine fdjmäle (Seitengaffe ein, ttetd)e 
nad) bem buttern Sfjeile be3 Kaufes führte unb öffnete bort 
oorfiebtig, al3 toolle er iebe£ ©eräufdj oermeiben, einen kleben* 
eingang. 3Jltt leisten Sd)ritten eilte er nad) ber Sibliotbef, 
bereu 2bür er eben fo bebutfam öffnete unb toieber fdblofe. 
3m £)unfeln fa&te er in einen Saften feines Sd)retbtifd)e8, gog 
gtoei (Scblüffel barauS beroor unb toanbte fieb fobann nadj ber 
£interfeite be3 Simmerg, voo eine oerbeefte Sreppe nad) bem 
oberen (Stocf auSmünbete. £ro£ beS biefen SepptdjS, tnelcbe 
biefelbe bebeefte, febien er beforgt, ba§ fein (Sdmtt fieb bemerf* 
bar mad)en !önne, unb als er enblid) unbörbar in bem obern 
Simmer angekommen, ftanb er einen Slugenblicf tüte fieb fam* 
melnb ftift. 23orfid)tig ieben §u6 nieberfe^enb, feferttt er bann 
nad) ber £bür, bie nad) bem ©efettfdjaftsfaale fübrte unb fd)lo§ 
biefe mit gleicher 23ebutfamfeit auf; bann aber raubte er fid), 
immer nad) jebem getbanen (Sdjritte einen Slugenblicf ftillftebenb, 
mit oerboppelter SSorfitbt nad) ber 2bür, weldje in baS 23ouboir 
feiner grau fübrte. (Sin balbunterbrücfteg toeibltdjeS gadjen 
lie§ ftcfc oon bort boren, bem ber fonore Slang einer gebautsten 
meinnlicben (Stimme folgte. Sin neroßfeS Sittern febien über 
STcider'S Sßrper gu laufen, er brücfte eine (Selunbe lang beibe 
£>änbe gegen feine Sruft unb bog fieb bann bord)enb nacb bem 
Scblüffellod) ber Sbür nieber. SDlit einer £anb, bie oor 2luf* 
regung gitterte, febob er leife ben <Sd)lüffel in btö (Sd)loB, bann 



91 

fa&te er ©d)luffel unb ©rücfer, iebeS mit einer anderen £aub f 
unb mit einem gleicbgeitigen Sind fvrang bie Sbür auf. 

Qnn tüetbltd&er ©d)rei ertönte, unb über bie tobtblaffen 3üge 
beä Sanfierö, toeld?er in »oller 23eleudjtung in ber offenen 
SBfir ftanb, ging ein £ädjeln aus faltem £>ol)n unb innerer 
33efriebigung gemifdtf. 

S3on berfelben reiben Dttomane, ttor n?eld)er SJliller ge* 
feffen, ate ü)m feine grau bie 3urü(JnaBme ifyveS SSermogeriS 
angezeigt, f erneute biefe jettf in einem 9?eg(igee fcofl »errätlje* 
rifeber Unorbnung auf, unb neb en tftr leimte, feiner DberHeiber 
entfebigt, ber 9(bgeorbnete gum Äongre§, ber Siebling aller 
grauen, ber „fd)öne £ancocf," welchem ber ©ebreefen augenb(id> 
liefe felbft tie Sraft gum Sluffteben genommen gu taten febien. 

„3$ bitte, fieb burd)auS nttfct fteren gu laffen," tagte 93JU(er, 
mit einem ©eftd>te »oü eiftgen ©arfaSmuS in ka$ 3ünmer tretenb. 
„gälten Sie, SSftabame, ^k Sorficbt gebrannt, 36re Kammer* 
frau niebt tueggufdncfen, fo ttäre id) toal)rfd)einUcb niebt auf 
biefem ?)riüattt>ege gu Sljnen gekommen; ©ie muffen für bie 
Sufunft mit barauf feljen, 5Rr. £ancocf, bamit berartige Ueber* 
rafdjungen nid)t gu unangenehm derben. Snbeffen werben (Sie 
Seibe einfeßen, ba§ einige ©rKarungen notljttienbig fein bürften, 
befonberS ba idj niebt ber eingige SDlitwiffcr biefer Sufammen* 
fünfte bin, unb beSjalB feien ©te fo freunblid), 5Kt. £ancocf, 
ein einigermaßen anftänbtgeS Steuere toieber bergufteUen unb 
mir gu folgen. 9Jiit 36nen, 5ftabme, foredje id) nadjl)er!" 

SDer ertappte Siebßaber ßatte ftd) toäfjrenb SÜUUer'S 5Rebe 
erhoben unb fdbien, nac&bem er mit feltener ©Anette ber erften 
Ueberrafcbung £err geworben, mit einem (5ntfd)luffe gu lämfcfen. 
„3dj benfe, toir fonnen unfere Angelegenheit fogleid) orbnen 
©ir," erferiberte er, „9Rr3. SKiKer ift im Segriffe, ftd) fcott 
Sitten gu trennen — " 

„3Biffen ©ie rcobl, ©ir," unterbrach ibn ber 33an!ier, bie 
Singen brobenb gufammengiel)enb unb bie £anb in bie SBruft* 
tafdje ftecfenb, Mb idj ba$ 5Redjt fyake, ©ie niebergufd)ie§en 
nrie einen tollen £>unb, unb ba§ id) bie3 tbun werbe, tnenn ©ie 
ttic&t im Slugenblicfe meinem ©ebote ©eborfam leiften?" 

4?ancocf ttarf einen fd)euen Slicf in SKiÜer'ö entfd)loffene& 



92 

©eftdjt unb begann in ferne Äleiber gu fahren. SBabrenb bem 
f<feIo§ ber Sanfier, fcon bem balbentfefcten 33litfe feiner grau 
gefolgt, bie Sbür nad) beren ©eblafgimmer wie nadj bem £aupt* 
eingang ab, unb ftetfte bie ©djlüffel in feine Safefee, brannte 
hierauf btö Siebt eines ber eleganten Seudjter, weldje ben Äamtn- 
ftmS gierten, an unb geigte bann bem Äongre&manne mit einer 
£anbbewegung bie 5£bür, burdj weldje er felbft eingetreten war. 
3113 23eibe ftdj bterburd) entfernt, fd?Io§ SUJiKer audj biefe ah 
unb leuchtete feinem unfreiwilligen ©efeüfcbafter ben 2ßeg nadj 
ber 33ibliotbef binab. £ier günbete er felbft ba§ ©a$ an unb 
warf ftdj bann in ben ©tubl fcor feinem 9lrbeit$tifdje. „Selben 
©ie fid), ©ir!" fagte er, nacb einem ber anbem ©tüble beu* 
tenb, unb £ancocf folgte wie sittenlos feinem 2Borte. 

„Sagen ©ir mir nur, ©ir," begann ber ßrftere in einem 
Sone, weldjer bem 9lnbern ben Sltbem Wiebergugeben festen, 
„tote ©ie ftdj, ben tc6 als einen SJlann fcon (Sbre fenne, auf 
biefen SBeg baben Perioden laffen lönnen. 3d) rebe im 2lugen* 
bliefe nitfet fcon ber 23eleibigung, weldje ©ie mir, als 9J?ann 
meiner grau, angetban betben, ba£ ftebt auf einem gleiten 
Statte unb Wir werben biefe Slngelegenbeit natfeber orbnen; td& 
frage ©ie aber, wie ©ie in anberer SBeife ein falfdje$ ©pief 
mit mir treiben fonnten, meine grau, nad)bem biefe Don mir 
geftfeieben, beiratben gu wollen — benn fo ift bie ©adje, wie 
idj iefet flar burtbfebe — wetbrenb ©ie gegen midj ben Sßunfd) 
au$gefprod)en batten, meiner Softer bei ibrem (Eintritte in bie 
2Belt fcorgeftettt gu werben unb ftd) beren ©unft gu erwerben. 
2Bie ift btö, 9Jlr. £anco<i? 3(6 mötbte Doüfommen flar feben!" 

5)ie 3üge be8 Slnbern fdjienen neues Seben unb feine 
©lieber neue Äraft $u gewinnen. „3$ wei§, ©ie ftnb burdj 
unb burd) ein ©entleman, 9Jh\ bitter," begann er, „unb fo 
barf idj Sbnen wobl fagen, i>tö bie SSerfübrung eines fdjonen 
SßeibeS felbft einen ©imfon gu ©djanben madjen fonnte. 3(6 
fann ©ie fcerfidjern, ba§ idj im 2lugenblicfe fo fcoHfommen 
ernütfetert bin, um midj gu ieber ©enugtbuung, Weldje ©ie gu* 
trieben fteHen fann, bereit gu erflären." 

„23on einer fcerfonlic&en ©enugtbuung frredjen wir Mter, 
©ir, im Slugenblicfe ftebe i(6 auf rein gefdjäftlidjem ©tanb* 



93 

fünfte," erwiberte 93iitler falt. „Sie werben einfeben, ba& id> 
Sbnen gegenüber iefet eine gtemltcfe alberne SRotle fielen würbe, 
Wenn micb nitbt befonbere ©rünbe belogen batten, Sie gu 
fronen. Steine grau bat burcb Sbre Slufmerffamfeiten ftcb 
Bu ber Sbee herleiten laffen, ftcb fcon mir au trennen. (Sie 
werben ftcb iefet au ibr begeben, werben ibr, au meiner fünftigen 
Sicberbeit, eine 23oHma<bt für micb au freier Verfügung über 
ibr SSermogen wdbrenb ber nädjften fünf Sabre, für beffen 
Stdjerbeit i$ ibr einftebe, unteraeidjnen laffen, derben Sbren 
eigenen tarnen als Sengen baau fefcen, unb ftc augleid) t>on 
ben Slbpdjten, wclcbe Sie in SSegug auf meine Siebter begen, 
unterrtebten. Sagen Sie 9Wr§. SDRiHer, ba§ bie8 bie einzige 
23ebingung tft, unter weldjer icb febweigen, lebe Weitere 33er* 
folgung meinet Sntereffeö aufgeben unb ba$ ©efebebene fcer* 
geffen Wolle. 3<b gebe Sbnen breiig Minuten Seit, Sir, um 
micb fcon biefer Seite fdjabloS au balten, bann derben wir felbft 
miteinanber weiter reben." 

(Sr legte feine Übt auf ben 2tjd) unb reichte bann bem 
Slnbew, ber ftd& bereitwillig erboten, 2idjt unb S(blüffel. „34 
erwarte Sie bier," fubr er fort, „icb benfe, Sie werben mir 
BU ©anf üer^Ricbtet fein, bau td) bie Drbnung biefer Stngelegen* 
beit in Sbre alleinige £anb gelegt babe." (Sr warf fieb wieber 
in feinen Seffel unb £ancod ging, aU wolle er iebeS weitere 
SBort be§ Sanfier fcermeiben, mit rafeben Stbritten ben 2Beg 
aurücf, ben er gefommen. 

3DRiHer bcitte ben Äo^f in bie £anb geftütjt unb festen mit 
bem ftarren, in ©ebanfen ftdj fcerlierenben 25 liefe ben Setger 
feiner Ubr au »erfolgen. Äein 8aut regte ftcb in bem großen 
£aufe, unb an bem baftfcenben Spanne fdjien ftcb wabrenb ber 
naebften SSiertelftnnbe leine SJiuäfel au bewegen, ©nblicb brang 
ein Don ben Sewidjen gebampfter £ritt au feinen Dbren, unb mit 
einer ibn fclötjlidj burdjauefenben Srregung richtete er ftcb auf. 
3113 aber ber Stritt ftefe bie SreWe berab ber Sibliotbef 
neiberte, lag nur noeb ber SluSbrucf f alter, rubiger Erwartung 
auf feinem ©efiebte. 

„£>ier tft, xotö Sie wünfeben, Sir,'' fagte ber mit ge* 
neigtem Äofcfe beranfommenbe £ancod , eine Scbrift auf ben 



94 

Sdjreibtifdj nieberlegenb, „unb wenn Sbnen eine ftvengc Borma* 
lität barm bienen lann, fo boffe td), Sie werben aufrieben fein." 

Sftitler begann, obne aufgufeben, mit aufmerffamem Sluge 
SOBort für SBort gu prüfen; als er aber bei ben ttnterfdjrtften 
angelangt war, bob er btö ©eftd)t, unb bie rufjige Sufrteben* 
beit barin mußte iebe Sorge, wetcbe nocb in ber Seele beS 
ÄongrefimanneS ^JeM batte, fcerfdjeudjen. „Set?en Sie ficb 
einen Siugenbiicf ber, Sir/' faßte ber Sanfter, na(b beut 
näcbften Stuble beutenb, „idj babe iefct meinen ©efebafteinter* 
effen genügt, unb nun geben Sie mir SBort unb £anbfd)lag, 
ba§ icb Sbrerfeitö fcor ieber ferneren 3SerIe^ung meiner bauS* 
lic&en @bre fteber bin. Sdj balte Sie felbft niebt für ben fdjul* 
bigften Sbeil, Sir, fonft bätte id) anberS fcerfabren, unb ftatt 
einem treu* unb (barafterlofen SBeibe, bie nie ein ©efübl für 
midj unb mein £auS gebabt, einen bisberigen greunb gu opfern, 
ber nicbtS fcerbracb, als ba§ er febtoad) war, giebe icb e3 lieber 
fcor, mir btefen gu erbalten, ©eben Sie mir Sbr SBort, Sir, 
ba$ Sie gufünftig treu unb wabr gegen mid) fein wollen/' 

„%bmen Sie meine £anb barauf, Sir, td) bin fcotHom* 
men wieber gu mir felbft gefommen," rief ber bleibe öancoef 
in ft(btlid)er Aufwallung, „bisponiren Sie über mieb, wte Sie 
ttoHen, i(b werbe Sbr beutiges 2Serfabren nitbt fcergeffen." 

„Sdj beanforuebe tion Sbnen nicbtS weiter, Sir, aU bab 
Sie, febon ber SBelt balber, Sbr biöberigeS 2Serbältni§ gu mir 
erbalten/' erwiberte 9Jtttter mit einem flaren, feften SSlicfe. 
„Sie werben eingeben, bab tdj niebt obne Äamfcf gu meiner 
ieftigen lüblen Slnftbauung ber £)inge gelangt bin, unb fo er« 
warte icb fcon Sbnen weniqftenS bie Anerkennung in Sbren 23e* 
giebungen gu mir, welcbe i(b fcielletcbt öerbiene; ba8 ift aber aud) 
9We3. 5^ddbfter Sage werbe id) meine Sodjter in bie ©efett* 
ftbaft einfübren, unb i(b boffe Sie bann beftimmt bei mir gu 
feben; SORrS. SJtiUer, beule id), nrirb e$ fcorgieben, für einige 
Monate ibre 2Serwanbten gu befueben. — 2BoUen Sie nun 
bort fcor bem Spiegel einigermaßen Sbren 2tngug orbnen, bamit 
Sie an einem britten £)rte nidjt auffallen/' fubr er fort, obne 
tine 9Jliene gu fcergieben, „fo will icb Sie iefct nidjt länger auf' 
balten, Sir." 



95 

#cmco(f 8 bleidjeS ©eftd&t farfete ftdj mit einem fdjtoacben 
SRotb, aber als ibm ber Sanfter ie^t bett 5RMen febrte, 
folgte er bem gegebenen JRatbe unb braute fein SteufcereS 
flücbttg in Drbnung. „®ute Sftacbt, 9Kr. 5Mler," fagte er 
bann. 

,,©ute Sftacbt, ©ir," ertoiberte biefer, ibn biö aur £bür 
geleitenb. 2)ann aber nabm er, gurücffebrenb, baS brennenbe 
Siebt lieber gur £anb unb fcbrttt binauf nacb ben Simmern 
feiner grau. 

SORrö. 5Jlitter mu&te bie ©dritte ibre§ SKanneS gebort 
baben, benn als biefer bie Sbür be§ 23ouboir$ öffnete, ftanb 
fte, ibn mit unrubig funlelnbem SSlicfe anftarrenb, gegen ben 
KamtnfimS gelebnt. 

„3<b toünfcbe @fe#* begann fte, obne feine Slnrebe ab* 
gutoarten, „bafj ©ie mir iefet, tto ©ie Sbre StoetJe erreidjt 
baben, bie Sbüren offnen, bamit idj toenigftenS nitbt fcor 
metner Kammerfrau bloigefteHt toerbe, toenn fte nadj £aufe 
lommV 

S)er Sanfter verbeugte ftcb mit einem leicbten fpotttfdjen 
3uge um ben SMunb. „(Sie Riffen, Sfta'am, hab tdj ftets gu 
Sbtem Sefeble getoefen bin, unb i(b toerbe ©ie fogleidj be» 
freien/' fagte er, „nur bürften nod) gtoei f feine SBorte tiorber 
gtmfdjen un8 notbig fein. Sollten ©ie mir toobl gefaHigft 
fagen, Sfta'am, toaS ©ie ieftt gu tbun gebenden?" 

,,©ie toiffen, bafc icb längft Sbr £au6 fcerlaffen wollte, 
unb fennen aucb bie ©rünbe bafür," fagte fie mit einem un* 
angenebmen Sdc&eln, ,,id) toerbe alfo iefct meinen SSermanbten 
im £)ften einen SSefucb matben — * 

„5Ba0 unter ben jetzigen Umftänben toobl faum auöfübr* 
bar fein bürfte!" unterbracb fte 9ttißer mit einer falt belieben 
Neigung be3 KofcfeS, unb fcbnitt burd) biefe ftcbtltcb ein un» 
gebuibigeS „SBarum"? ba$ auf ibren kippen fcbwebte, ab. „3n 
SSetreff Sbrer f ruberen ®rünbe, burdj voelüt Sbre (Sbre fo 
febr in ©efabr gebraut nntrbe, fo tbun toir toobl iefct gut, 
Sföa'am, fcon feiner ©eite uns einanber et^aS fcorgutoerfen," 
fubr er mit einem Slicfe fort, üor tteldjem fte ba$ Sluge 
nieberfälug. „Sbr offentlidjer JRuf aber bürfte e3 verlangen, 



96 

bct§ ©ie mein #au§ in ben näcbften Saßen nodj ntdjt Per« 
laffen; Sbr fcbarfer 33erftanb tmrb Sbnen fagen, ba§ id) txtd&t 
ber SORann toar, um Sbre nätbtlidjen SPrfoatunterbaltungen aus* 
gufpüren, ba§ bxefc alfo nod) anbete SUHtnriffer baben unb ba§ 
Sbre plöfclicbe (Entfernung gu nicfet^ btenen toürbe, a*8 ben 
Sungen ber ©tabt Sbre äufcerlicbe ©bre gum Dpfer btnju* 
toerfen. ©o toenig gleichgültig Sbnen biefer ©taub ber JDinge 
fein fann," fubr er fort, feinen falten, beftimmten 23 lief auf 
ba% erbleicbenbe ©eftdjt ber £)ame beftenb, „fo unangenehm 
mu6 er mir felbft fein, ba id) iebeS öffentliche Stuffeben Ijaffe, 
unb fo, SDRa'am, werben ©ie am beften tfjun, Der Sbrer 2lb* 
reife ber ©tabt iebe Urfacbe gum ©djtoafe toeggunebmen, toer* 
ben bei unferm fleinen gefte naebfter Sage toie gettöbnlicb bie 
£onneurS machen unb bie 2Mt fcon unferer ungeftörten Sin* 
trad)t übergeugen." Sr madjte eine furge ^)aufe, als toolle er 
eine ©rtoiberung abwarten, ebne bei feinen letjten SBorten eine 
SJitene fceränbert gu baben. „3tm Sage barauf," fubr er bann 
fort, „tüerbe idj felbft für iebe 23equemlid)?eit gu Sbrer Steife 
forgen; im Uebrigen aber bleibt SltfeS gttrifeben unö, mit eS 
biöber getoefen. Sbr Vermögen rubt fteber in meiner £anb 
unb Sbre Slmoeifungen werben prompt bencrirt werben! — 
Haben ©ie nodj irgenb eine ©intöenbuug ober einen anberen 
SBunfdj, fo bitte id), fie mir mitgutbetlen," fdj!o§ er, feinen 
Kcpf böfüdj neigenb; al$ fie aber, bie 3äbne auf bie Unter* 
lippe gebiffen, wortlos unb obne 23ett>egung fteben blieb, gog 
er bie ©djlüffel gu ben Sbüren aus ber Safcbe. „Veiy well, 
Sfta'am, fo ftnb toir vorläufig in JDrbmmg," fagte er, „Sbrer* 
felbft tüegen möd)te id) Sbnen aber nod) ratben, tiefe ärger- 
liche SUliene falten gu laffen unb felbft Sbrer Kammerfrau 
gegenüber bie fcotlfte Stube au betoabren. ©ute Sftadjt, 9Jta'am." 
£)amtt batte er bie Sbüren geöffnet unb perliefj mit einer leid)* 
ten SSerbeugung btö 3 immer. 

Sllö er bie Haupttreppe binabgefdjritten toar, flang tbm 
aus ben fettoarts gelegenen 3immem feiner Socbter ein betteS, 
faft finblicbeS Sachen entgegen unb über ba$ falte ©eftefet 
SDtitler'ö ging eS toie ein better ©onnenblicf. @r öffnete nadj 
wenigen ©djritten bie Sbür, unb ein fonberbarer Slnblitf bot 



97 

jtdj tum. Sfftafon faß mit einem fcottfommert »erllarten @e* 
ftdjte, ba8 eine ©utmütl)igfeit geigte, tone fte 9liemanb hinter 
feinen immer fcerf ebloffenen , barten Sügen flefuc&t bätte, auf 
bem SDtoan neben bem Äamin; unb fcor ibm, ietd&t auf einen 
ber niebern, getfülfierten Scbemel bingeworfen, fa& Sannt), bie 
£anb auf fein foifceS ßnie gelegt unb ftcbtlicb beluftigt p ifem 
auffebenb. Sante 33etfet) aber faß, t>tö ©eftebt auf eine weib* 
Itcfee Slrbeit gebeugt unfern ber SSeiben unb ein ftitteS, bebag» 
liebeö £ad)eln featte ftcb über ibr ©efiebt gebrettet. 

8110 ber Sanfier eintrat, erljob ftcb ber kleine baftig, 
alß fet er in einer Stellung ertappt werben, bie iljm niebt ge» 
bübre, unb warf einen ferftöenben S3lid£ in ba6 ©efidjt feined 
3>rinäipal$. 

„£) ?>a, 9ttafon ift fo broüig!" rief Sannt) ladjenb, „fr 
%at fcon meinen ©treiben aus meiner frübeften Äinbfeeit er* 
gablt, wo Su noeb niebt fo fciel ©elb batteft als jefct, unb 
torir boefe fo glücflidj gewefen finb, wo er meinen ©pielfame* 
raben abgeben mußte, wenn Sante 23etfet) feine Seit batte — " 

5ERiüer ntefte mit einem balben Säcbeln unb reiebte feiner 
©cbwägerin bie £anb. „SBtr fönnen nun einmal niefet ^inber 
bleiben, gamtt)," fagte er, „aber iebeS $lter bat feine Sefrte* 
bigung, wenn wir fte nur gu finben fcerfteben unb uns ntebt 
an vergangene Singe bangen. — kommen Sie nad) ber 
Sibltotbel, 9Jiaf on, td) babe nod) mit 3bnen gu reben," fubr 
er ftcb an btefen wenbenb fort, „melleicbt febe id) bie 8abie$ 
noeb einmal, ebe fte ftcb gurtiilsieben." 

6r wandte ftcb mit einem letzten Äopfnicfen nad) ber Sbür 
unb »erliefe, oon bem JMeftor gefolgt, ba3 3immer. 



©elb nnb ©eifl 



93 



VIL 

(58 War am gleiten Sage 9Jttttag8, als SBoHmer, in einen 
©tubl gurütfgelebnt, bie £änbe über bem Äofcf gefaltet, in 
feinem Simmer faß unb fcor fidj binftarrte. SSor ibm in fur^er 
(Sntfemung ftanb ein Sifdj mit einer 2lngabl 33ü($er unb 
(Schreibmaterialien bebetft, eine erlogene ©igarre lag neben 
einem guredjt geböten ^Patfierbogen unb ber gange @efid)t3= 
<iu$brud! beS JDaftöenben geigte, bau er über irgenb einem 
©ebanfen brütete. 

„9ta, S)u berübmter 9)lenf<b?" Hang ©üntber'S Stimme, 
ber in biefem Slugenblicfe bte Simmertbür aufriß, feinen #ut 
auf 3 33ett warf unb fidj bann mit einem frcftigen ©prunße 
breit Bor ben Äamin fteHte; „e3 ift verteufelt angenebm, bau 
jefet bier ben gangen Sag geuer ift unb man ntdjt mebr in 
t>em falten ?)arlor gu warten braucht. SBte gebt'S?" 

SBoltmer ließ bte Sinne finfen unb fefcte fidj langfam 
aufredjt. „3dj glaube, e3 wirb ein »oller Dollar für bte 
Neuerung Wodjentlid) beregnet," erwiberte er, alö farecbe er 
nur einen eben gehabten ©ebanlen aus, „ift babe fcbon baran 
gebaut, meine arbeiten im s J)ar(or gu mad)en, aber bort ift 
man aHen Störungen unb allen neugierigen 33lidfen auSgefefct 
— unb tdj fann bodj iefct nid)t f o viel ®elb für blo&e Neigung 
gabien." 

„@o bleibft Du e$ fdjulbig, bis einmal bie große ©rnte* 
geit lommt," üerfetjte ber Rubere Ieid)t. »Sin IWenfdj wie 
Du fottte ftd& um foldje 2umfcereien gar ntdjt ben ^opf fdjwer 
madjen." 

„Du meinft ba3 felbft ntdjt fo," erwiberte SBotlmer, bm 
^o^f in bie £anb ftüfcenb, „unb wenn idj Deine wabren ©e* 
banlen boren foKte, fo würbeft Du midj einen Darren nennen, 
ba$ idj bier in ber ©tabt ftfcen bleibe, einen Ärieg gegen 8eute, 
bie midj mit bem Keinen Singer erbrüclen fonnen, beginne unb 
midj felbft gur 9totb fcerurtbeiie." 

„9Meinft e§ nicbt fo?" rief ©üntber mit fomifdjem (Srnfte, 
„babe idj benn nidjt ben ungebeuerften SRefpeft fcor Deinen 



99 

Slnlagen, ßat benn nidjt bie Bucflige SDRf§ Senner gefterr 
Slbenb nocb im $arlor gejagt, man muffe Seuten, bte fo geift« 
teidj feien urie 25u, iBre ©rofeßeit loergettjen, unb f>at benn 
nidjt ber ungarifdje 33aron fcriffen tooHen, ba§ ÄoffutB aud? 
nur feine Karriere mit einem Dwofition$*2Irtifel, äBnlidj tvie 
2)u, angefangen Babe?" 

2)er ©dmftfetjer faß auf. „3Jti§ Senner, ber 23aron unb 
trag fonft nodj gut Älatfdjgefeüfcbaft gehört, mag reben, toaS 
ifenctt gefallt, btö JDu aber in ibren £oBn mit einftimmft 
©fiiitfor -" 

„2lber tvaS fott id> benn fagen, toenn idj übertäubt reben 
fotl?" ernriberte biefer lacbenb. „Steine ©ebanlen Baft 2)u 
eben Baarfdjarf felbft auSgefarodjen, bavon nriHft S)u nid)t3 
tüiffen; unb fdjlage idj einen anbern 2on an, fo ift ©ir'S eben 
fo toenig red)t. (Sage mir bod) nur, tvenn idj übertäubt ©ein 
greunb fein foH, ein einziges vernünftiges 6nbe 2)eine3 33Iei* 
cenS in ber ©tabt, na* 3tHem *va$ 3)u mir felbft ergabt 
Baft; fage mir eine einzige 9tuSfidjt für ©eine jetzige 33efdjäf* 
tigung, tvenn es tttc&t junger unb Kummer ift; fage mir, voa§ 
2)u gegen einen SWann anfämfcfeft, unb toenn Deine Gräfte 
audj bie Beften ftnb, gegen ben alle feine geinbe nicbtS gu tbun 
vermögen? 35a! feit vorgeftem ift auSgeforengt tvorben, feine 
23anl mufi Bremen; Beute SDRorgen 6af3 einen voUftänbigen 
©türm barauf gegeben, e$ follen an bie taufenb Sföenfdjen ba 
getvefen fein, bie BarteS (Mb für fein ?)afciergelb verlangten 
unb SldeS, tvaS fie bortBtn gur StufbetvaBntng gegeben, Beraub 
gieBen tvoUten — bie ÄlerfS aber Baben nur gelad)t, 9J?ann 
für 9Jknn ift auSgegaBlt tvorben, ba§ ftdj enblidj meBrere von 
ben anberen 35anfierS, bie audj mit großen Sorberungen ba 
{jemefen ftnb, gefdjamt BaBen f ollen unb gurütf gegangen ftnb. 
3dj BaBe es von einem Stugengeugen. Unb 2)u fifceft jefct 
Bier, Baft ni(Bt einmal genug, um 5)ein geuer gu BegaBlen 
unb toriUft mit ©einer geber bie 2Belt umtverfen! 25aS ftnb 
bie SBorte eines ecBten greunbeS, Stlbert, tvenn fte £)idj aud) 
viellei(Bt unfanft berüBren." 

SBollmer Batte eine SBeile fttBtlidj gebrütft ben Äofcf in 
bie £anb geftüftt, bann naBm er ein vor iBm liegenbeS Be* 



too 

fdjriebeneö ©fett, toarf einen langen ©lief hinein unb fein 
©efidbt toarb fetter. „2DaS bei&t alfo, Seber fotl ft<& bem 
©elbe beugen, wenn er ntebt gertreten fein ttiH, unb 2)u magft 
&on JDeinem ©tanbfcunfte au$ inelleidrt SRedjt baben, ©untrer, " 
tagte er ftd) aufridjtenb; „aber bie Sßatur Bat einmal, bamit 
bie SBelt nid&t fcerfaure, aueb revolutionäre Sbaraftere geWaffen, 
bie ftd) ntcbtö um bie berrfebenben ©otter lümmern unb ibnen 
ein Sein fteUen muffen, wenn fte aueb babei felbft gu ©runbe 
geben follten — unb tdj glaube, td) gebore bagu. 3d) bin 
fctelteidjt gu unvorbereitet in ben $am:pf geworfen korben, bin 
gu unüorfitbtig vorwärts gegangen, aber tcb mod)te jefct ba8 
Selb nid)t verlaffen unb wenn tcb aud) nirgenbS einen 9luöweg 
für mid) fäbe. £)u wirft febon morgen wieber ettoaZ 9ßeue$ 
von mir lefen; übermorgen babe icb vielletcbt fdjon fein ©elb 
mebr gu Noblen, balte mi(b bann in ©otteS tarnen für un- 
verbefferltd), aber la§ uns ben ?)un!t nidjt wteber berübren.* 

2)te SUiittagSglotfe, bie, ieben anberen Älang verfcblingenb, 
burä) baö £au3 tonte, f(bnitt ©üntber'S (Srwiberung ab. 
,,©eb' nur allein, mir feblt beute wirflidj ber Sl^etit!" be» 
merfte SBoltmer, als fein ©efcüjrte auf ibn gu tnarten 
febien, unb btefer folgte mit einem reftgmrenben ^o^ffcbütteln 
bem $ufe. 

SBoHmer legte ftdj auf feinem ©tuble gurücf unb fcblo& 
bie Slugen, als wolle er mit feinem SWerinnerften altem fein, 
aber faum batte er bte äußern (Sinbrüde von ftcb geworfen, 
als einer ber Stufwärter geräufcbvofl bie Sbür öffnete unb ibn 
nadj bem ?)arlor befebteb, wo ibn ein „©entteman" gu fvredjen 
wünfd)e. Sttoaö überraftbt erbob ftcb ber junge 9Jiann, faum 
wu^te er, wer ibn in feinem Soarbingljaufe auffueben fonne, 
orbnete vor bem ©Siegel feinen Slngug unb febritt bie Strebe 
binab. — 23on bem $)arlorfopba erbob ftcb ein ättlidjer £err, 
in beffen gangem 9leu§ern ft(b fogleicb ber SJlann ber guten 
©efeHfcbaft auöbrücfte, unb fam bem (Sintretenben einige 
Scbritte entgegen. 

„9Mr. SBoHmer?* fragte er, unb biefer fab in ein üaat 
fleine unrubige Singen, bie ibn, trofe be§ Sluöbrucfö von 5>et> 
binblic&feit barin, unangenebm berübrten. „3<b freue nücb# 



101 

©ie femten gu lernen, ©ir," fubr ber grembe fort, nadjbem 
SBollmer feine gxage beiabt Satte, „idj fann ia wobl Deutfdj 
mit Sbnen reben, benn idj bin felbft ein Seutfdjer, wenn audj 
fdjon giemlidj lange bier im 8anbe." 

25er junge 9J?ann lub mit einer Hanbbewegung ben grem- 
ben aum ©ifcen ein, wabrenb er ftcb felbft einen ©tubl 5er» 
beibolte unb ficb mit ftillerwartenbem ©eftdjte ibm gegenüber 
nieberlie§. 

„3* babe Sbren erften Slrtifel in ber Settung gelefen," 
begann tiefer lieber, „icb bin mit bem Herausgeber berfelben 
befreunbet unb fabe fo beute au* @inft<bt in Sbr SDianuflrfyt 
für bie morgenbe Kummer erbalten. Sugleid) aber ift mir 
^enntniß »an ber eigentbümltdjen 2age geworben, in welcbe 
©te burd) Sbre erfte Slrbeit geratben ftnb — unb idj fomme 
in ber einfadjen Slbftdjt gu Sbnen, m feben, auf weldje SBeife 
Sbnen unter bie Slrme gegriffen werben fann, bamit wir eine 
fo tüdjtige Kraft nicbt verlieren." 

Sn 2BoKmer'8 ©eft<bt trat ein leicbteS »oft. ©o febr 
ibn au* bie fclofelifte Sluöftdbt auf Hülfe anregte, f o wollte ibn 
bodj bie furggebunbene Sßeife, in welker ber 9Jiann ibm gegen* 
über trat, faß unangenebm berübren. 

„Surfte i<b Wiffen, wer mir baö SSergnügen macbt — " 
fragte er, mit einiger gormlicbfett ben Ko£f netgenb. 

„D, e§ ift wabr, icb \)ahe micb Sbnen nocb ni<bt genannt; 
icb beiße JRocfmann, wenn Sbnen an einem Flamen etwaö 
liegte erwiberte ber grembe, einen aufmerffamen 23lief in baö 
@eft<bt beö iungen SORanneö werfenb. „Sie ©adje aber, um 
bie e$ ftdj banbelt, ift eine Kräftigung unferer D^ofitionS- 
gettung eineötbeite burd) fcorgufd)ie§enbe ©elbmittel, anbererfettS 
burd) ©ewinnung einer gweiten Itterarifcben Kraft, bie ibre fcolte 
Seit bem Unternebmen wtbmet, — unb in 23e$ug auf biefe 
lefctere Ijaben wir an ©te gebadjt, SSJlr. 2BoHmer. ©$ fommt 
nun aber barauf an, ob ©te einesteils SMegfamfett genug be* 
ftfcen, um fcon einer gefaßten Sbee abgeben gu fönnen, fobalb 
fte fid) als unfcraftifcb erweift, unb auf ben Statb Sbrer greunbe, 
weldje ba3 bteftge Serrain langer unb beffer fennen als ©ie, 
SU boren — ob ©ie nidjt Sbre eigene Sluffaffungswetfe ftetä 



102 

cttS bett alleinigen, untrüglichen ©ott anfeben, tote e$ metß 
mit jungen Begatten ©(briftftetlem ber $att tft; — anbeten* 
tbeil§, ob ©ie fo fcoHfommen unbefteäjlicb unb ßart ftnb — 
unb tdj rebe ftter ni<bt fcom ©elb allein, eö giebt befonberS für 
junge 2eute noeb toirffamere 23erfübrungSmittel — tote e$ ber 
SKann ber Dwofttion fein fott. SBürben ©ie fid) für bie Sr* 
füHung biefer beiben 33ebingungen befabigt balten, fo fonnte 
tdj Sbuen für Sbre fünfttgen Strbeiten Stufflarungen geben, 
toie fie niebt ivl ben aKtägltcben geboren unb ©ie einfübren in 
btö innere ©etriebe ber ßtiquen, bie ©ie ietjt !aum natb tbrer 
anderen öffentlicben (Srfc&einung baben befanden lönnen; 
toürbe Sbuen mit ©tfecialitäten an bie 4?anb geben, bereu 
23enufeung mit einem ©eblage mebr Srfolg ersielen mu§, als 
toenn ©ie ein Sabr lang Sbre Äraft mit Slltgemeinbeiten oer* 
fdjtoenben." 

„3<b muß Sbuen gana offen gefteben," ertoiberte 2BolImer, 
al$ ber ©:predjer eine $Paufe madjte, „ba§ id) nod) ettttö in 
überrafdjt fcon Sbrer 9JUttbeilung bin, um fie fogleid) gana 
flar burdjf<bauen au lonnen. ©ie baben ba stoei SBorte: bieg* 
fam unb praftifcb, genannt, bereu SSegriff ein entfefelidj toetter 
tft — e3 giebt !aum eine ungerabe £anblung§toeife in ber 
3Mt, bie ftdj nid)t mit einem ober bem anberen redjtfertigen 
Iie§e. ®§ mag Sborbeit fein, bei einem fo freunblicben Stner* 
bieten, toie ba$ Sbre unb bei meiner augenblicflic&en Sage, um 
Sßorte %n Kauben, aber icb fott Sbuen barauf bin ein 95er* 
fareeben geben unb fo modjte icb gern ben 23egriff berfelben 
feftfteflen. ©erlangen ©ie nur ba3 9tacbgeben fcon mir, toaS 
iebem vernünftigen 5ftenfdjen, fobalb er als Neuling trgeub* 
too ftebt, eigen fein fotlte, obne ba& fidj bieS auf allgemeine, 
langft ertoorbene ©runbfafee beliebt, fo mögen ©ie fcoH auf 
mid) gdblen — unb, toaS bie Unbeftetblitbfeit betrifft, fo babe icb 
meiner Ueberaeugung bctlber mein taglitbeS 33rot aufgegeben — w 

r/Scb boffe, eS toirb fidj SlHeS madjen," unterbradj tbn ber 
grembe, fidj mit einem Sätbeln erbebenb, afö tooKe er nur 
einige für notbtoenbig gebaltene Lebensarten abfdjneiben. „Sdj 
toerbe ©ie morgen {ebenfalls toieber feben, SKr. SßoHmer, unb 
Sbuen einen reidjen ©toff aur Verarbeitung bringen. Sbr 



103 

Sreunb, ber Sanfter SKtUer, ben Sic iebcnfattö fefer Heben, 11 
fut)r er fort, toabrenb fein ©eftd)t gum erften 9Me in einem 
btttern «jpobne feinen saferen SluSbrucI gu geigen fc&ien f „bat 
gtoar ben beutigen 23anffturm beftanben, ben feine toabnftnnige 
©pefulation mit anüertrautem ©elbe gegen ibn berfcorgerufen, 
unb beult nun audj über feine übrigen ©egner, bie fidj ber 
S3erf<bwenbung be3 23olMrebit8 unb be$ öffentlic&en ©gen» 
tbumS gu (Sifenbabnfpelulationen entgegenfteHen, gu triumpbiren; 
aber id) boffe, toir werben bem SSolfe bie Singen öffnen, ©eben 
©ie, fobalb ©ie fßnnen, nad) ber SeitungSoffice, fprec&en ©ie 
bort mit nnferm beiberfeitigen greunbe unb fteüen ©ie Sbre 
SBebingungen für eine permanente 33efd)aftigung. ©eiingt eS 
Sbnen, fieb fdjnell eine tmrflid) praftifebe 3lnfdjauung§tt>eife 
ber ©inge anzueignen, fo ba§ balb ein runbeS Sufammen* 
arbeiten mit bem ie^igen JRebafteur ermöglitbt rötrb, fo mögen 
©ie fcerfidjert fein, htö Sbre vorläufige Sufunft fidjer gefteöt tft.' J 
SBoHmer lonnte nur bie ibm gum 3tbfd)ieb gebotene £anb 
ergreifen, er faß, bafj ber ©inn feiner ©intoenbungen niebt Per» 
ftanben aar, unb boeb tou§te er niebt, toie fie fcon feuern gu 
berübren, obne babei ni(bt ©efabr gn laufen, ft(b bie eingige 
unb fo paffenbe ©elegenbeit für ein SSormärtöJommen auf bem 
ertoäblten SBege gu verbergen. (Sben fudjte er nad) ein paar 
SBorten gum 9lbfd)ieb, als bie Sbür geraufd)üoll auffprang unb 
er bie ©timme beS SlufaarterS borte: „£ter ift 93?r. SBollmer, 
treten ©ie ein !" unb gugleid) f ab er gtoei ober brei Äoftganger, 
toeld)e bie ©elegenbeit ttiabrgenommen batten, einen 23licf auf 
SBottmerS 23efud) gu werfen — bie budlige 9Jlufi!lebrerin gu» 
»orberft — Pon ber £bür toegfd)lüpfen. £)urd) biete trat iefct 
ein fleiner, Pematbfener SKann in'3 Sinuner unb tooßte ebm 
auf ben ©(briftfefcer gugeben, alö ftdj beffen biSberiger ©aft 
umtoanbte, unb une Don einem Sauber berübrt, blieben bie 
Singen SSeiber ineinanber tourgeln. SfocJmann'S @eftd)t fdjiett 
fteinern gu derben, toabrenb ein SluSbrucf Pon unangenebmer 
Iteberrafc&ung buref) bie 3üge beS Slnbern glitt; ber Srftere 
f(bien ber ©cene inbeffen ein idjneto Snbe ma(ben gu sollen. 
,,©ie treffen Sbren greunb nad) einer ©tunbe in feiner Dffice," 
fagte er, fid) an ben jungen SKann toenbenb unb babei au$ 



104 

bem frübern Deutfd) in'S ©nglifdje faHenb, als Wolle er iebeS 
©ebeimtbun fcermeiben, „unb td) beute, er wirb ©ie gu biefer 
Seit erwarten." (Sr grüßte leidjt uttb »erlieg, Don SBoHmer 
geleitet, baS Sitnmer, obne nur nodj einen Sliä nad> bem fürg- 
HA Slngefommenen gu rieten. 

„2Kr. SBoHmer/ 1 begann biefer boflid), auf ben SRücf- 
lebrenben gutretenb, ,,id) babe nur einen Stuftrag an ©ie au§* 
guridbten, falls (Sie eine furge SUlinute bafür übrig baben." 

2)er Slngerebete batte auf ben erften Süd biefelbe 9)er- 
fonltdjfeit wiebererfannt, bie tbm bei feiner @ntbedfung8reife 
na* Slrbeit begegnet war unb ein bunfleS ©efübl batte biete 
immer mit feinem legten ©d)icffale in SSerbinbung gebracht. 
JDabei wollte ibm aber bodj iefet baS ©eftebt beS Serwacbfenen, 
trofcfeuter £a§li<bfeit, fo gewinnenb unb gutmütbig' erfebeinen, 
ba§ er bei ber ©tnlabung gum Sftieberfeften faum bie Spannung 
verbergen !onnte, welcbe biefer neue Sefud) in ibm erregte. 

Mx. Sobn ©. SDRitler," begann ber kleine mit feofltcb 
gebogenem Sofcfe, „wirb am nadjften JDienftag ein Heine* geft 
in feinem £aufe geben, unb wünfdjt bagu einige Ferren öon 
ber treffe bei fid) gu feben. ©r bat mtdj beSbalb beauftragt, 
Sbnen biefe Äarte gu überreifen unb um Sbren 33ef<feeib $u 
bitten, ba ber ©efeüfcbaftöfaal mit ben übrigen 3taumli<bfeiten 
nur eine befdjranfte Slnjabl t>on ©inlabungen erlaubt." 

£)urdj SBoHmer'S Äofcf f(boffen bei ben einfad) gefangenen 
2Borten fclßfelidj gebn ftdj burdjfreugenbe ©ebanfen. 5)er erfte 
war ein aufflammen, wie baS Stufgeben ber Pforten eines Der- 
fdjloffenen $ParabiefeS — er foHte ©intrttt erbalten in bie 
fafbionable amerifanifd)e SBelt, foKte berechtigt mitten in bem 
©lange Don Sfteicbtbum, gujcuS unb ©djonbeit fteben, ben er 
oft mit einem balben ©eufger »on ber ©traße aus betradjtet 
— ber gweite war, was feine neuen gxeunbe uon ber £)W>ofttton 
3U einer Sufage feinerfeitS fagen würben; bann fam eine 33er- 
wunberung, wie $MHer ibm, feinem bitterften geinbe, eine foldje 
Slrtigfeit erweifen fonne, wenn nidjt eine gaUe für ibn babinter 
ftale — gleid) banadj aber wollte ibm eine berartige 33ea<btung 
feiner laum begonnenen SBirffamfeit als abfurb erfdjeinen. 

„Siegt niebt »telleitfet Sbrem gangen auftrage ein Srrtbum 



105 

gu ®runbe, <S\xV fagte er, auf baö elegante Sou&ert, ba8 ibm 
übergeben war, blidenb. 

„SBenn (Sie, 9Kr. SBoUmer, ber ffierfaffer be$ legten Sifen- 
babnartifelö ftnb — nidrt, ©tr!" erwiberte ber 23erwacbfene 
mit einem gutmütigen Sacbeln, „inbeffen öerftebe idj Sbre 
Sleu&erung fcielleidjt, bie nur auf einer fcoflfommen falfcben 
Seurtbeitung toon SDRr. SJliöer'ö Sbarafter berubt. (Sr bat 
Sbre S)ebuftionen mit irielem Sntereffe gelefen unb ftd) gefreut, 
ba§ einmal wieber ein frifdjeS, naturfrdftigeö Talent, wie er 
eö nannte, auftaudje, unb al$ er borte, ba& ©ie ein 2)eutf<ber 
feien, wie er felbft, beauftragte er midj, Sbnen eine Sinlabung 
für feine nadjfte Partie au bringen, um bei biefer ©elegenbett 
©ie felbft lennen gu lernen unb Sbnen ben Eingang in bie 
bieftge ©efeüfdjaft gu eroffnen, bie für einen 2lu0lanber obne 
SBerbinbungen fo febwer gu erlangen tft. 2)a8 ift 2tHe$, ©tr, 
imb idj babe eben feinen anbern Sluftrag, als Sbr Sa ober 
Stein in (Smfcfang gu nebmen." 

„2Benn ber Steufel eine armt ©eele »erführen wiH, fo 
brauet er nur ben Sudligen gu fänden — idj glaube lein 
SBort üon bem, wa8 er fagt!" Hang e8 burdj 2Bottmer'$ Snnere, 
alö er bie eleganten 3uge feines Sftamenö auf bem Goutoert 
betraebtete, „aber td& Werbe bennodj biefe Greife !ennen lernen, 
icb babe e8 fogar notbig — üb bin wabrbaftig lein Äinb, ba8 
man mit 3#tfer fangen fann!" unb bamit fdjwanben alle 33e- 
benf liebfeiten, bie nodj in ibm auftauten wollten;, gugleidj aber 
ging ibm bie Slbnung &on einer eflatanten ©enugtbuung, bie 
er an ber ßlatfdjgefellfcfcaft be$ SSoarbingbaufeö erbalten werbe, 
bur# bie ©eele. 

„SBenn ©ie £errn SUlitler meinen beften 2)anf für feine 
greunblicbfeit fagen wollen, fo werben ©ie mtcb febr öerbinben, 
©ir; idj werbe midj gur redeten Seit einftelten!" erwiberte er, 
unb ber kleine erbob fidj. Dbne ftcb nodj langer aufgubalten, 
fdjritt er mit einer leidjten SSerbeugung gur Stbür btnauS unb 
SBoUmer ging langfam, ba$ gefenfte ©efidjt fcoH ladjelnber 
©ebanfen nadj feinem 3immer. 

2)er iunge SSJJann war eben bort angelangt, als er audj 
fdjon ©üntber'3 ©dritte üon au&en borte. Sr warf ftdj auf 



106 

ben ©tubl vor feinem ©djreibtifdje unb fdnen faum Sftotig &ott 
bem ©intretenben gu nehmen; btefer faft ibn fcon ber ©cite an 
unb begann bann vor bem ©Riegel fein £aar gu orbnen. „@ute 
SReuigfeiten, Sllbert?" toarf er nrie oberflädjlicb bin. 

„9HdjtS 33efonbereS ," erüriberte tiefer nacbläfftg. „3dj 
foll eine permanente 5Reba!teurfteHe annehmen, unb bann bat 
micb ber Sanfter SJMer gu einem Satte in feinem £aufe ein« 
laben laffen." 

©üntber brebte ftc& rafdj um, trat an ben Sifdj beran unb 
fab mit toeit aufgeriffenen Singen balb in äßotlmer'S ©eftcbt, 
balb auf bie offenliegenbe (SinlabungSfarte. „Sa, e§ f cfeetnt bock, 
ba§ mein hierbleiben nod) gu einem vernünftigen (Snbe fübren 
lanu!" fagte ber Sefetere, unb verfucbte feine gleicbgültige Sftiene 
beigubebalten, als er aber bem SluSbrucfe einer vollen SSer* 
blüfftbeit in ©üntber'S ©eficbte begegnete, fprang er mit einem 
8ad)en, in feuern ficfc fein ganger Subel 8uft macbte, auf unb 
lie§ feine #änbe auf bie ©cbultern feines ©efabrten fallen, 
„SS ift fo, Sunge, toaS meinft 2)u gu tiefem SInfange?" 

„Unb tvo foHft 2)u SRebafteur werben?" 

„©erabe ba, too meine erfte 2lrbeit erfdjtenen ift." 

„£)aS bei§t alfo, beibe Parteien ftreiten ftcb fcbon um 2)tdj r 
unb tvaS wirft 2)u tbun, albert?" 

„3$ iüerbe gum 33al(e geben, mein Sunge, unb mir nicbt 
bie ©elegenbeit entfcblüpfen laffen, mir aud) gefeUfdjaftlicb 
23abn gu brecben. 2BaS meine Slnftcbten au^erbem über SORr. 
Sobn 9KiHer unb feine (Spekulationen finb, wirb er fcbon in 
meiner morgen erfdjeinenben Slrbeit feben — ift mocbte ibm 
inbeffen aucb geigen, ba§ icb ibm Sluge in 3tuge fteben fann, 
unb ben glatten Soben feinet ©efellfcbaftSfaaleS nicbt fürcbte." 

„3c& wünf$e S)tr von bergen allen ©rfolg, SUbert," er* 
Wiberte ber SKafcbinenarbeiter, beibe 2lrme feines ©efabrten 
faflenb, „aber id) mu§ 2)ir gefteben, ba$ 2)ein ©lue! mir felber 
aUen guten 9Jhitb genommen bat, wenn baS aud) fonberbar 
flingt! 2)u baft micb für meine vorige ^rebigt {ebenfalls in 
©ebanlen einen ßfel genannt," fubr er fort, als er eine grage 
ber SSerwunberung auf SBoUmer'S Sippen fdjweben fab; „unb 
iefet baft JDu SRecbt belommen. @in ebenfo großer Sfel fann 



107 

td& aber aud) gegen mid) felbft getoefen fein, unb icb l&ate nod> 
tounber gebad)t, tute vernünftig unb tfraftifcb idj gebanbelt 
babe. (Sieb, Sllbert, mir erfdnen 35ein fingen nadj einer 
(Stellung, bie über 2)ehr erlerntet ©efcbaft binauäging, ebenfo 
tböricbt, als meine Seibenfdjaft für bie 2outfe, bie in meinen 
3lugen ebenfo über bem Äreife , toobin bie £anb beS getoöbn* 
liefen StrbeiterS reic&en fann, ftanb; unb an ben ©plagen, bie 
2)idj für 2)ein Uebergreifen gu beftrafen fd)ienen, erftarfte ftcb 
ber (Sntfd)Iu§ in mir, meine eigene Sborbeit, bie id) aus meinem 
Äopfe nid)t berauSbringen fonnte, mit aller 2Jiad)t gu unter» 
brücfen. 34 babe mid) gegtoungen, gar ntc&t an fie gu benlen; 
geftern 3lbenb, att idj nacb £aufe gebe, febe idj fie mit einer 
anbern £)ame auf bem gu§tt>ege mir entgegen Jommen, — id) 
erfannte ibren £ut auf ben erften 33licf , idj fab, ba% fie au (6 
mid) erfannt i)aite unb mein £eranfommen erwartete; icb babe 
aber getban, Sllbert, aU bätte id) fie nidjt bemerfi, um tbr 
nur niebt fo nabe lieber in bie Stoßen feben 311 muffen, bin auf 
bie anbere Seite be§ 2Beg§ gegangen unb bort in eine (Straße 
eingebogen, babe unmber gebadjt, toeldje £elbentbat icb aiiö* 
gefübrt unb toie vernünftig i(b gebanbelt, unb am @nbe %abe 
icb bodj nur btö unterbrücft, toaS mtd) aus bem gar gu ordi- 
nären Sbun unb güblen beben fonnte, unb icb bin, tüte fdjen 
gefagt, nid)t$ als ein (Sfel gegen mid) felbft getoefen — u 

(SS lag bei ben lefeten SBorten ein fo Jomifdjer SluSbrncf 
Von ©elbftanflage in be3 <S:pred)enben ©efiebt unb gugleid> 
brütfte (icb bie tiefe (Sm^finbung, ttelcbe in feinem bergen lebte, 
fo 00Ü in feinem Singe au3, ba% SBotlmer, am toenigften üt 
feiner iefeigen glütflieben (Stimmung, ein entmutbigenbeS SBovt 
ijatte auSfyredjen mögen. „Seber mu§ am beften toiffen, 
©üntber, toaS ibm erreiebbar fd)eint," enmberte er berglid), 
„in ber ebrlidjen SBerbung um ein SWäbdjen, ba$ bis ieftt 
bodj audj nur Slrbeiterin aar, fo Diel ungercöbnlicbe Silbung 
fie für ibren (Staub audj baben modjte, febeint mir aber am 
toenigften ettoaS ©efabrlidjeS unb Hebertriebeneö für einen 
jungen SKann tüte 2)u gu fielen. Siegt JDein ©lücf in tbr, 
fo fudje fie gu erobern, unb gum $bUofo£biren bleibt immer 
noeb Seit bis guletjt." 



108 

„JDu baft gang befiimmt SRedjt unb idj banle Dir; t<& 
»erbe meinen SBeg gu ibr finben unb bann wirb fid> baß Sin- 
bere geigen," faßte er unb fubr ft<b mit ber £cmb über bie 
Singen, „{eftt wirb' 8 aber Seit gur Sirbett, unb nun nodj ein- 
mal: ©lud gu, Sltbert!" @r brücfte fraftig bie #anb feines 
greunbeS, warf feinen £ut auf ben Äofcf unb eilte baüon. 

SöoHmer aber ftretfte beibe Slrme mit angefpannten 9JJuö- 
!eln weit »on fub. „©lütf gu — ja wobH" rief er, „fo 
Ware bodj wenigstens ber erfte ©ebritt gegeben, ba8 ttebrige, 
Sllbert, liegt in bir felbft, unb nun benufce, t»aö ba8 Scfcicl- 
fal bietet." 

Sefct erft mabnte ibn fein SRagen, ba§ er nodb niebt gu 
Mittag gegeffen unb er fcerliefc ba$ Sitnmer, um nadjgufeben, 
ob noeb etwaö für ibn au erbalten fei. 9118 er bie 2rewe 
binabfebritt, fab er feinen ©tubengenoffen nod) im flüibtigen 
©efaradje mit gwei ber Äoftgdngerinnen fteben, unb f aum battc 
er feinen SBunfcb auSgeforodjen, als audj febon, gang gegen bie 
£au$geWobnbett, gwei Slufmarter baüon eilten, wabrenb 3Hr$L 
Jammer berbetfam unb ft<b an ben leeren Sifdj ibm gegen- 
über fettfe, um ibm ©efeüfcbaft gu leiften. Heber SBoHmer^ 
©eftdjt flog ein 2a<beln, balb ©fcott, balb Sefriebigung — et 
wujjte, ba§ ©üntber fd&on feine 9leuig!eiten üerlünbet batte 
unb er iefct ber alleinige Stoff eifriger ©eforadje im gangen 
Soarbtngbaufe war. — 

(Sinige Sage waren »ergangen. SBottmer batte feine neue 
Stellung angetreten unb obne gro§e ©tbwierigfeiten ftd) in 
bem ©ange ber arbeiten gureebt gefunben, ba er mit bem 
innern ©etrtebe einer 3eitung langft praftifcb vertraut war; 
anberS war bteS aber mit ber SRidjtung, weiße ibm gewiffermaßen 
für feine Slrtifel &orgef<brieben würbe. 2)erfelbe Sttann, welker 
ibn in feinem Soarbingbaufe aufgefuebt, batte fdjon am naebften 
9Jtorgen ftdj im JRebaftionSatutmer eingefunben unb eine Slrt 
Don Unterriebt mit bem angebenben 3eitung8f<breiber begonnen, 
batte ibn in ba$ treiben ber 8anb» unb @ifenbabnfoe!ulanten 
fingefübrt, batte ibm ©figgen aus bem geben eingelner biefer 
$)erfonlicbfeiten unb ber SBeife gegeben, in welker fte ibr 33er- 
mogen erworben; unb in allen biefen ©djilberungen, fo febr 



109 

fie cmd> ba$ ©efcrfige be$ i»trfK(36en geben $ trugen, tag eine 
SMtterfeit unb ©alle, ba& SBoKmer ftefe titc&t erroebren fonnte, 
»tele Slngaben toentgftenö für bunfel gefärbt gu galten. Slm 
fdjtoärgeften aber ftanb ber Sanfter SUcitler ba, unb faft febien 
eS, al$ toaren bie Sttegialitaten über einzelne ^erfonen nur 
gegeben toorben, um ben üblen (gutbruef, ben fie berfcorbracb- 
ten, auf ibm gufammen gu vereinen. 

SBoKmer mu&te ftcb fagen, ba6 er in bem ©eforacbe mit 
bem Spanne fctel gelernt, einen tiefen ©nblicf in 2)tnge er* 
Saiten, bie ibm bis iefct nur in au§eren Umriffen fcorgefebttebt; 
babet tmberftrebte ibm aber bie fcerfönlicbe Sfticbtung unb bie 
biffige SSBeife, in toelcber feine Singriffe gefebeben foHten, feiner 
gangen (Seele, unb ein natürlicber Snftinft ffüfterte ibm gu, 
ba§ er auf biefe SCßetfe nur ein Sßerfgeug für ?)rfoatintereffen 
toerbe. 6r lieg inbeffen feine ©ebanfen niebt laut Serben, unb 
befdjlofc erft feine (Stellung fcoUftanbig gu fonbtren, ebe er ftd) 
auf eine Srllärung feiner eigenen 2tnftcbten etntaffe. @r batte 
als Einleitung feiner fünftigen SBirffamfeit einen betraebtenben 
Sluffafe gefebrieben, in toelcbem er auf ©runb ber erbaltenen 
allgemeinen SUcittbeilungen eingelne tief einfebneibenbe 2Babr* 
beiten, gerabe bureb eine getotffe 2Bürbe feiner ©ebreibtoetfe, 
gur fcoHen ©eltung gebraebt unb bie 23eifaH$äu§erungen be$ 
erften JRebafteurS als ©elegenbeit benufct batte, um nacb bem 
(Sinfluffe, roelcben Stocfmann auf bie Haltung ber Seitung au$» 
übe, gu fragen. „Dffijietl batte ber Sftamt gar nicbt$ gu fagen," 
War bie Slnttoort getoefen, „aber e3 gtebt ein 2)ing, bem man 
unglücflicbermeife nur gu mel ©tnflu§ geftatten mu§ — ba$ 
ift eine 9JJortgage, unb biefe ift eö, ttelcbe SJocfmann eine ge* 
toiffe SUiacbt über ba$ Stabliffement giebt. (Sr batte erft fcorige 
SBocbe ftcb erboten, bie Seitung mit ©elbmitteln gu unter* 
ftüfeen, waö, ebrlicb geftanben, laum erümnfcbter batte fommett 
fonnen, ba eben nur ©elb fehlte, um au6 bem Slatte etm$ 
Drbentlicbel gu macben; bann bat er eine frübere SUcortgage, 
bie auf ber ©rueferei baftete, an ftcb gefauft unb ift jefct f* 
ber eingige Hauptgläubiger. 2)ie Seitung ift ebne eigentliche 
SJlittel gegrünbet »orben, unb icb babe beöbalb feinen ®run;>, 
befonbcrS Sbtten gegenüber, biefe SSerbaltntffe angftlicb gu &ec- 



110 

bergen. £)b er iefet glaubt, irgenb eine fetner Sbeen burdj 
(Sie gur 2lu3fübrung Bringen gu lönnen, toei§ id) nitbt; id) 
babe mit fcoHem Vergnügen in 3br (Sngagement gebilligt, 
midj aber in feiner SBeife gu irgenb einer befonberen 23eein* 
fluffung Sbrer arbeiten fcerfcftidjtet. Tonnen (Sie tbm gefaltifl 
fein, obne irgenb toie gegen Sbre eigene Uebergeugung angu» 
geben, fo werben (Sie e3 natürlich toobl Don felbft tbun!" 

„2lber toa$ toirb er fagen, toenn icb 5Wr. SKttter'ö Sin* 
labung folge, uatb ber (Sdtflberung, bte er mir fcon biefem 
£)berften ber Sattbbaififdje gemadjt bat?" 

„3dj benle, (Sir, e§ fann 2lUen t>on unferer (Seite nur 
lieb fein, ba§ (Sie gleidj ©elegenbeit baben, m'3 fcoKe geuer 
gu geben, um gu feben, fcrie toett (Sie Sarbe Saiten/' toar bie 
mit einem feinen 2äd)eln begleitete 2tnttoort getoefen, „tte* 
uigftenS bürfen (Sie iefct nidjt fagen, bab (Sie als ein un* 
gewarntes £)£fer fallen, wenn (Sie fallen foßten." 

„(Sie matben mieb toirflicb lüfterner, biefe brobenben 33er* 
fübrungen fennen gu lernen, als icb e$ iemate geworben toäre," 
Satte SöoHmer, lacbenb nadj feinem Sifcbe gurüdfebrenb, er* 
toibert; als er aber bier fieb niebergelaffen, waren ibm bodj alle 
bie (Scenen, weldje ibm feine ^Pbcmtafte fcon bem erwarteten 
2lfcenb fdjon gefebaffen, fcon feuern lieber fcor bie (Seele ge* 
treten, tmb im grellen ©egenfafce bagu batte ba$ Sßort „Sftort* 
gage" in feinen Obren toiebergef fangen, weldjeS ba$ einige 
Drgan einer freien £Wofition in ber (Stabt gum bctlben ©fla* 
»en einer fremben $Perf5nlid)feit maebte. „3)aS ®elb unb nur 
Itö ©elb — auf ber einen wie auf ber anberen (Seite!" batte 
er unborbar fcor fi(b bmgebrummt, unb ein Diebel war über 
bie Silber gegangen, welche er fi(b fcon ber Sulunft eines be* 
barrlicben unbefteeblicben (StrebenS gefebaffen batte. ©rft als 
ibm am anbern borgen ber SeitungSberauSgeber mittbeilte, 
ba§ fein ©ngagement überall ein erbobteS Sntereffe für 
baS Statt berüorrufe, ba§ bie taftfcoHe SKa§igung tro£ 
aller (Scbärfe in feinen 2lrti!eln ibm »ollen S3eifaH erwerbe 
unb er ftdj auf biefe SBeife fitberlidj balb einen unabban* 
gigen 23oben unter ben güßen f (baffen werbe, fam lieber ein 
frifdjereS SSertrauen.in ibn, unb mit neu befriebigtem bergen 



111 



tterlte& er, einen 93orfdm§ fcon gebn S)oHar3 in ber Safdje, 
Beitiger als gettobnlicb bie Dfftce, um nod) einzelne Heine 
SSTotlettengegenftanbe für ben am Slbenb ftattftnbenben 33att 
3U befc^affen. ' 



VIII. 



S§ toar ein fonberbareS ©emifdj Don ©panmmg unb 
falbem fangen, toaS ibn ergriff, als er einige ©tunben foäter 
ben ftrablenben SicfetfcSein aus SKitter'S £aufe auf bie ©trage 
falten faß. 

©r Satte ftc& fcerftoblen aus feinem Soarbingbaufe ge* 
fdjlidjett, ba ibm ©üntber lac&enb ergciblt, bie ©amen Ratten 
ftdj üerfcbaoren, ibn nidjt auS bem £aufe gu laffen, obne ibn 
in großer Toilette betounbert gu baben, unb als er fid) iefct 
bem glcmgenben ©ebäube näfterte, fcor bem fid) eine gange 9ieibe 
fcon SBagcn mit ©aften brcingte, fcon benen er eben fo toenig 
Semanb fannte tüte bie Setoobner beS £aufeS felbft, fam er 
ficb fcor toie ein ©Ziffer, ber einfam in ein frembeS SDReer mit 
taufenb üerbedten Alicen unb ©efabren fteuert. ®r Satte 
toobl fdjon einige 9J?ale an feinen „nieblicfeen 23ac?ftfd&" ge* 
batbt; aber es toar nocb bie große Srage, ob er unter bem 
©cbrcarm unbefannter ^Perfonen ibrer nur anfidjtig werben, 
ober ob er eS überbauet in bem glangenben ßirfel gu ettoaS 
mebr als einer Slnftetlung an ber äßanb bringen toerbe. 2Be* 
nigftenS aber tooHte er mit 2lnftanb auftreten, unb toenn er 
aucb nod) niemals in äbnlidjer ©efeüftbaft getoefen, fo wußte 
er, bak ibn fein ©efübl ricbtig leiten toerbe. ©r reifte fic& 
gerabe em^or, unterfudjte, ob fein £embenfragen tabelloS faß, 
(tri* feine £anbfd)ube ftraffer unb bog bann in ben 4>auttt» 
etngang ein, einigen paaren neuangefommener ©afte folgenb. 
(5r fc&ritt in ber großen betterleudjteten £aHe bie breite £repfce 
Innan, unb trofe einer Slnujanblung &on £er$beflemmung, bie 



112 

er aergebenß gu unterbrüden fudjte, füllte er eine ©enugtbuung, 
toie in biefer Slrt nod) nie. Dben ftanb ber Sebiente unb bie 
Kammerfrau, bie Slnfommenben guredjt »eifenb; ebe er aber 
big babin gelangt, füllte er feinen Slrm berührt „Kommen 
©ie mit mir na* ber ©arberobe, 2Jir. ©oHmer," fagte ber* 
felbe fletne 33eraa<bfene, ber ibn im SBoarbingbaufe aufgefaßt 
batte, unb iefct, tüte auß ber @rbe aufgetaudbt, im febtoargen 
graef unb toet§er £alßbtnbe neben tijm auf ber SreWe ftanb, 
„bann füßre ic& ©ie gu 9Jir. bitter, ba ©ie nod) unbefannt 
bier finb." Unb bamit fdjritt er ttjm, ebne feine Slntoort ab* 
guwarten, »orauß, balf tbm in ber ©arberobe felbft fcon feinem 
Ueberrod unb nabm ibn bann leidrt bei ber £anb, ben SBeg 
nacb bem ©aale einfdtfagenb. SBottmer füllte für bfefe berette 
gürforge, bie tbm iebe Unficfeer^ett erfoarte, ein ©anfgefübl in 
fid), baß ibn faft aller ber Kalte beraubte, mit n>el<ber er ftdj 
»orgenommen gebabt, bem ©aftgeber gegenüber gu treten; bie 
©aaltbüren öffneten fid) »or tbm; ein 9Keer fcon ©aßlidit, in 
tuelcbem ftdj bereite in allen Steilen beß ©aaleß glangenbe 
©ruiwn ber Haute-volee belegten, blenbete ibn faft, unb bie 
»om SDufte ber &erfd)iebenften 2Boblgerüd)e gefd)toangerte Suft, 
bie ibn empfing, übk eine fo berauf djenbe Söirfung auf feine 
Heroen, hab er ftdj ibrer laum gu entgieben aermoebte. ©ein 
fcerroaebfener ©eleitßmann hatte tbn inbeffen weiter geführt, 
biß gu einer ©ru^e t>on Ferren in ber SKitte beß ©aaleß. 
„2)ieß ift 9Jk. 9JHHer," feßrte er ben Kleinen fagen, „9ftr. 
SBoHmer, ©tr!" unb alß er, feine gange gaff ung für biefe erfte 
Begegnung gufammemtebntenb, auffab# begegneten feine 3lugen 
einem fo ttobltooHenben 8äd)eln im ©efidjte beß Sanftere, 
fab er ftd) bie £anb mit einer fo freunbli<ben £erglicbfeit ent- 
gegengeftreeft, ba& er für ben Slugenblidt alle einftubirte görm* 
liebfeit uerga§ unb feinen 2)anf für bie erbaltene ©nlabung 
mit berebteren SB orten außbrücfte, alß bieß in ber Stellung, 
toeltbe er SORiUer gegenüber einnabm, fiefc roobl öon ibm batte 
erwarten laffen. 

Raffen ©ie MeStebenßarten," begann SKiKer beutfdj, „id> 
freue mi<&, ba& einmal lieber Semanb unter unfern 2anbß* 
leuten aufgetaui&t ift, ber baß beutfebe (Slement in ber Slcfctung 



113 

ber Slmerifaner Bett. 63 »erftcmb ft& öon felbft, ba§ td) Sbre 
35efanntfcbaft wünfcben mu&te unb ©tebaben micb fcerbunben, 
ba§ ©ie meine ©nlabung ni<Bt auSgefc&lagen Baten, gaffen 
Sie mid) vorläufig Sie meiner grau unb Sodjter gufüBren; 
fobalb bie StteBrgabl unferer erwarteten ©afte Wer tft, »erbe 
id) ©ie (Singeinen, für Welcbe ©ie baß nteifte Sntereffe Baben 
bürften, toorfteHen." 

(Sr füfertc ibn nacb bem Sinteren Steile be3 ©aale§, wo 
9RrS. SWttler bie anfommenben ©äfte empfing. 2)er junge 
SDJann trat, Balb Beraufcbt fcon ben ©inbrücfen um ibn Ber, 
burd) bie ©ru^e fcon Ferren, toelcfcc bie £au$frau umgab, er 
würbe ttorgeftellt, wu&te aber fpäter niemals, weldje gtgur er 
babei gezielt; nur be£ bleiben eleganten ©eftdjteä unb beö 
bunleln 2Iuge8, baß mit einem eigentBümlicBen gorfcben auf 
ibm gerubt, als er ben Slicf gu ibr erboben, erinnerte er ftd); 
aber feine gaffung febrte fcoKfommen gurücf, als ÜFufler bie 
SBorte: „meine Softer gannt)!" auSfpracb unb er in ba8 bodj* 
errotbete unb bod) befannt lacbelnbe ©eftcbt feines früheren 
©cbüfelingS fal> , an bereu ©eite ibm bie milben 3üge einer 
älteren 2)ame, ibm als SRiUer'S ©djwagerin genannt, mit einem 
Ieifen 2tuSbrucf fcon Sfteugierbe entgegenblic!ten. äBoHmer füllte 
fclofcltdj, als fei er auf befanntem 33oben, fein Sluge überflog 
nod)tnalS, el)e er gurücf trat, um 9leuanfommenben 9)lafc gu 
mad)en, mit einem unwiHfürlicben Sacbeln balber SSertrautbeit 
bie iugenblicbe Srfdjeinung, bie ibn in ibrem einfadjen unb 
bod) fo gefcbmacf&otlen SaKfcbmucfe an bie eben aufgebrochene, 
fcon güternben, fonnenbefcbienenen Sbautro^fen umgebene 9tofen* 
fnoSipe mahnte, unb ein fo bebagltcbeS ©efübl üon rubiger 
£ergenSbefrtebigung überfam ibn, ba$, alö er fein Sluge weiter 
im ©aale umberfcbweifen lie§, er faum begreifen fonnte, wie 
ibn ber erfte (SinbrucI biefer gur ©cbau geftellten ?)rad)t fo 
aus feiner gewobnlicben gaffung Babe bringen fonnen. ©r 
toermodjte fogar fd)on balb mit fritifdjem Sluge bie ftcfc burtB* 
etnanber bewegenbe ©efeUfcbaft gu muftern, »ermocbte ben ©aft» 
geber gu beobacbten unb im ©tiHen gu bewunbern, wie er für 
Seben ein fcaar fcerbinblidje SBorte gu Baben fc&ien unb troö 
aller SiebenSwürbigfeit bennodj eine cigentBümlicbe SBürbe be» 

$elb unfc tJeitf. g 



114 

Wabrte — formte baS Wobl ber 9)}ann fein, tüte SRodmatm ibn 
in feinen (Sraäblungen geftbübert? 

3lu$ feinen ©ebanfen würbe er burdj bie gebobene Stimme 
ber gabt? Dom £aufe geriffen. „£ier ift 9J?r. Sßottmer, ein 
©entleman fcon ber treffe, ber tnelleidjt ber fomfcetentefte 
Sfltc&ter unter uns ift!" prte er, nnb wanbte fidj rafdj um. 
v Die @rup£e ber Ferren , btnter welcbe er getreten war, feattc 
ftcb gelid&tet unb 5Rr§. 9JiiUer fcbien nur mit nocb einigen ber* 
felben in einem belebten ©efaradje begriffen $u fein. 3br 
bunfleö Sluge rubte mit aufforbernbem StuSbrucfe auf ibm unb 
er beeilte fid) näber p treten. 

„2Ba$ ift bie (Streitfrage, Sitta'am, wenn an meine geringen 
Äenntmfi e afcfceftirt wirb V fragte er. 

©ie lie§ ben 33Iidf einen Moment Doli in bem feinen ruben. 
,,3öa8 mu§ ben Sleftetbifer mebr befriebigen," fragte fte bann, 
„bie bleiben aber oft flaffifdjen formen, wie man fte unter 
ben amerifaniftben grauengeftcbtern trifft, ober bie rofigen 3üge, 
wie fte i>a$ beutftbe 33lut meift bei grauen Don guter (Stellung 
^rgeugt?'' 

Sßoltmer wanbte unwtllfürlid) ba3 Sluge ttad) bem jungen 
*JJJäbcben pr (Seite ber gragerin, ba§ ibm Wie ber lebenbige 
jo eben betriebene ©egenfafc gu biefer ersten. ,,Sd) mu6 
bef ernten, ba§ id) ein fd)ie(bier 9(eftetl)ifer in 33egug auf wetb* 
liebe ©eftcbter bin, SWa am, unb felbft wenig auf (Stößnbetten 
gebe, bie genau erftart unb na<b aufgefteHten Regeln geltenb 
gemacbt werben fönnen," erwiberte er in einer leisten S3e- 
fangenbeit, ber er inbeffen fd)nell wieber £err würbe. „2)er 
{Seift welcber bie gorm belebt, ber ft<b aber nid)t in Linien 
zwingen SaR ftbetnt mir ben einigen rechten 9JJa§ftab $ur 
23eurtbetlung abgugeben; bier gebt aber uatürlid) wieber Seber 
feinem eigenen ©eftbmacfe nacb, unb fo bürfte ein (Streit, fcer 
fidj nidjt ftreng m bem Greife enger <S<bulregeln bewegt, wobi 
^temlidj unfrucbtbar bleiben." 

„£). (Sie weicben im* abfid)tlid) auö," erwiberte fte mit 
bem letcbten ©efeflfcbaftslatben, ba§ nur baö Sigentbum fafbio* 
uabler Slmertfanerinnen $u fein fcbetnt, unb warf einen Slicf 
*oll 3Serftanbni§ nacb ibrer (Stteftocbter. „3<b wu&te im 



115 

^tugenblicf felbft nidjt, ba§ td) Sbnen mit meinet grage ein 
Dilemma bereitete, unfer ©efyradj würbe burdj eine anbere $ev= 
fönlicbfeit, Wetcbe im StugenbHcfe einiget Stuffeijen &erurfad)i, 
hervorgerufen.'' 

©ie wanbte ben SUdC unter bie SUcenge ber (Safte, all 
wolle fte ibrer 23e$eid)nung eine beftimmtere Slicbtung geben; 
aber, all babe fie auf etwas Unerwartetes getroffen, nabm il)t 
Stuge »lotyltdj eine 9Xrt Don Starrheit an: bann würbe fte bleich 
unb fenlte ben Äofcf. SBoHtner weber, no& bie übrigen Um» 
(jebenben erhielten tnbeffen biet Seit, ftd) einen ©ebanfen über 
bie Urfad)e p madjen, ober meltetcbt aud) nur bie SSeranberung 
in ibrem ©efidjte gu bemerken, beim üon einer Keinen ©rböbung 
in ber toorberen (Sdte be§ Saa(e§ er!(angen in biefem 9tugen* 
fcltcfe bie erften Safte einer lebhaften Öuabrilte all Slufforberung 
gur vsormirung ber Quarreel, unb in Sßottmer'l §ü§e fubren 
bie Söne \t)k ein cleftrifcfecr ©trom. (§r wanbte ben Äofcf 
med: anifd) nach ganni)'3 ^Piafe unb ein erwartenber, aufmun* 
ternber 23ttcC begegnete bem feinigen; mehrere ber jungen ©äfte 
nabelten fidj ibr; aber fcbon bei feinem erften (Schritte gegen 
fie batte fte ftd) erboben unb woKtc tbm ttjre £anb reiben, 
all babe ba§ gar nicbt anberl fein fonnen; tnbeffen unterbrach 
bie Sttmme be§ 33anfier3 ibre Bewegung. „ganni)," fagte 
biefer, „9Rr. £ancocf bier, ber fo ehm erft anfommt, wünfd)t 
Sein Partner für bk erfte ßuabrtfte au werben." 

„Öl tfjut mir leib, ?)a, unb 9JJr. £>ancocI wirb mid) ent* 
fcbulbigen, tdj babe fcbon ein Engagement angenommen!" er* 
wirerte fie, in »öfter Unbefangenbett auf SBodmer beutenb. 

3wifdjen SSRiller'l 9tugen bübete ftd) eine momentane Satte, 
hie aber fcbnelt wieber üerfcbwanb, all er ben jungen Sftantj 
erbftäte. „®a batte td) mir alfo awet 3urüdweifungen bolen 
fonneu," fagte er lacfcefnb, ,,id) batte eben eine ©ante für Sie 
§ur Sängerin aulgewäblt, ©ir, um bie ©ie t>telfac& beneibet 
Worben wären; fo werben wir einen Saufcb madjen muffen." 

2)al war alfo öancocf, ber Äongre&mamt unb bagu ber 
fcetanntefte „Sabielman", t>ai)te SBoHmer; gugletcb fiel tbm aber 
aud) beffen eigentbüm(id)e6 SBefen auf. Saum ^attt er ftd) 
ben ©ifeen ber -Damen genabert, all er tflßfelid) feinen Schritt 



116 

anlieft, ben Sanfter allem herantreten Ke§, unb Bei ben 3Ser» 
Ijanblungen tüte' balb geifteSabttefenb in bie fetttoärt« ftebenDe 
9Kenge ftarrte; foiote aber ber Sanfter fcblo&: „Äommen ©ie, 
£ancocf, ©ie fotlen nicbt leer ausgeben, unb fonnen 9Dlr. 
äßoßmer gletcb ba$ ©egenüber bitben!" toanbte er ftcb, mit 
einer rafcben Verbeugung gegen bie junge 2)ame, ab, als ge- 
toabre eö ibm Srleicbterung, bier loS au fommen. 

Sefct begann bereite bie SÖiufif unb ftanm^ frtfcbeS ©e- 
ficbt festen in betler g u ft aufatftrablen; fie ergriff ?o jtoangtoS 
äßottmer'S bargebotene £an&, ba§ er bie ibrige, ttrie an bem 
Slbenb, too er baZ SMdbcben *unt erften 9Me getroffen, bätte 
brücfen unb feftbalten mögen, unb 23eibe flogen nacb einer 
9teibe ber aufgehellten $aare, bie bereite in ber erften £our 
begriffen toaren, ibr oerfrrotbeneS ©egenüber erwartenb. 

„hätten (Sie tüofel jemals erwartet, mid) bier m feben, 
gräulein?" fragte er. 

„3<b babe nod) nid)t baran gebaut, ©ir," eroberte fie, 
mit einem balb fcbalffjaften gadjeln su ibm auffebenb, „idj 
babe ja, toenn icb ©ie aueb früber einige SDlale auf offener 
©trafce gefeben, bodj beute erft Sbren tarnen unb Sbre Stel- 
lung erfabren." 

„Unb boeb ftbien bie alte 2)ame an Sbrer ©eite, toentgftenö 
ibrem 33licfe na*, fdjon ettoaS oon mir ju toiffen!" 

„£), baS ift Jante Setfet)! icb batte ibr, ebe ©ie no(b an 
unö beranfamen, gefagt, i>ab ©ie fcer ©entleman feien, ber 
mieb fcor Äußern am 3tbenb fieber nacb £auS geleitet!" war 
bie eifrige 2Jlnttoort, bie aber aueb, als babe fieb ba$ junge 
SORdtcben übereilt, bau 23lut plofclid) in ibre SBangen jagte, 
.©ie febrte fieb balb toeg, als tootle fie fieb nacb irgenb ettoaS 
umfeben, un£ SBottmer fonnte ein letztes Sacbeln ftißen Öe« 
friebigtfeinS nid)t unterbrüden. 

,2)a fommt enblicb 3Rr. £ancocf mit feiner JDame," fagte 
{te, ftdj toieber surücfroenbenb, liefet baben toir eine fcotle Sour 
toerloren!" 

2>aS neue ?>aar, noeb in »oder Unterbaltung begriffen, 
nabm {einen 9)lafc ein, unfc SBottmer'S 9lugen blieben tote ge» 
bannt an ber 2)ame feinet ©egenüberi bangen. JDie SOtufi! 



117 

ber gleiten Sour begann, er batte tßrc £anb gu f äffen, bte 
aber fo falt tüte 3Bacb§ in ber feinigen lag, er feaitc bte giguren 
beö SangeS mit t&r burdjgufübren; aber feiner ibrer SSItcfe traf 
ibn, er ftbien für fte nitbtS, alö eine nnbefannte Sangmafdnne 
gu fein, unb nnr £anco(f$ jeweilige ©cbergroorte riefen ftetö 
ein neues 2äcbeln auf ibrem ©eftcbte berüor; — unb bod> war 
ba$ 9ftemanb anberS ate 2ouife, trenn aucb in biefer Umgebung 
unb ber retefcen, luftigen Satltraebt, in bem 5)ufte ber „gafbion", 
ber über ibrer gangen (Srfcbeinung, über jeber ibrer Setnegmtgen 
gu liegen fcbien, eine gang anbere SPerfonltdjfett, ate früber; 
felbft ibre ©efid)t$güge fcbienen ibm an 3artbeit unb ibre üon 
langen bunfelen SBimpern befcbatteten Singen an ©lang ge* 
tonnen gu baben. 2>a§ fie ibn auf ben erften 33licf erfannt 
babe, tüar SBoflmer fcoUfommen übergeugt, unb alö bte anfang» 
liebe Ueberraftbung über ibr unerwartetes ©rfebeinen vorüber 
tsar, fam guerft bte 2$ernmnberung unb bann ein ftilter Sterger 
über ibr SSenebnten, ber fid) fteigerte, ie Weniger er fieb be$ 
©inbrutfs, ben fie auf ibn mad)te, ertüebren fennte unb ie mebr 
er bie SluSgeicbnung bemerfte, mit n?el<ber fte üon ibrem San* 
ger, tr>te üon anbern männlicben ©äften, bie fid) in ibrer 9iäbe 
aufgeteilt Gatten, bebanbelt ttmrbe. (Sr fagte ftcb freilieb balb 
genug, bau biefeS grembtbun iebenfaflS eine Steüancbe in S3e» 
gug auf feine eigene frübere Haltung gegen fie üorftetlen foüte 
unb i>ab er biefer am beften bie ©jnfce abbretbe, ttenn er ibrer, 
U)ie ibreS 33enebmen3 gar niebt adjte — unb fo toanbte er ftd) 
auSfcbliefrlid) fetner eigenen Sängerin gu, rief ibr leife 2Bifc 
toorte nacb, fobalb fie ibn in ben 3Serfcblingungen be$ SangeS üer* 
laffen mu&te, batte ibr gebnerlei intereffante Seobacb hingen 
aus bem fie umgebenben s J)erfonenfreife mitgutbeilen, fobalb fie 
harten mußten, btö bie Sour an fie fam, fo ba& ftannx) oft 
baö ©cbmtpftudj »or ben 5Wunb brücfen mußte, um niebt bell» 
auf gu ladjen; trofcbem aber füblte er ein Unbefriebigtfetn, ate 
er am (Snbe ber öuabriHe feine Sängerin tmeber gurücffübrte 
unb Soutfe ftcb, ate toäre er burdjauö nid)t in ber SOBelt. lacbenb 
mit ibrem Sänger entfernte. 

90te. SSJliHer »erfolgte mit ben 9lugen ben galanten Äon* 
grefcmann, ate biefer feine Sängerin nad) ibrem ?)lafce geleitete 



118 

unb bort ein angelegentlicbe§ ©efaracfe mit ifer fortgufefcen 
fdjien, big ber Sanfier gu bem ?)aare trat; bann aber toanbte 
fieb bie £au3frau nad) SBollmer, ber fo eben bie lacbcnbe Sannt) 
an tbre (Seite gebracbt batte unb fieb serabftbieben tooKte. 
„9Kein Heiner 33oget fcfeetnt ft<b gu amüftren," jagte fte, einen 
Ia<belnben SSIicf üon bem jnngen Spanne anf ba$ SSJlabcben 
gleiten laffenb. „£aben (Bie meine Siebter febon früber ge* 
fannt, 9Jlr. SBotlmer?" 

„(Sin eingigeS SfJJal bin icb fo ölüdE(tc& getoefen — " er* 
toiberte er. 

„ s ili]o alte 33elanntfcbaft, befto beffer!" unterbrad) fie ibn, 
„lafj une ein paar 9JlaI im ©aale anf- nnb abgeben, gannu, 
unb 9D?.r. SBoflmer toirb fo freunblicb fein, mir feinen 3lrm gu 
leiben." 

3)er iunge SWann füblte fidj einen 3lngenblid faft »er» 
toirrt über biefe ibm gu Sbeil toerbenbe (Sbre, beeilte fieb aber, 
ber 2lufforberung nadjgufommen. „£aben ©ie ftcb tt>obl bie 
2)ame SbreS vorigen ©egenüberS mit etwas 2Jufmerffamfeit 
fcetraebtet?" fragte fte, alö SBoitmer neben ben beiben 8aMe3 
beö £aufe3 berging, unb lieg einen Slici binüberfebtoeifen, m 
^ancod unb ber SSanlier nodj immer bei ber 23efprocbenen 
ftanben. „©ie mad)t einiget Slnffeben in unfern Greifen unb 
auf fie begog fieb ber turge 2)ifout, in u>eld)em ©ie Siebter 
fein feilten." 

„3<b batte toobl frium 5Ku§e gebabt, SDWam, mir i>ie 
gabt) beS ©enauern angufeben, felbft toenn 9ÜJi§ Sannt) meine 
Sängerin niebt getoefen tnäre/' erttriberte SBolImer, eine äugen* 
blief liebe SSerlegenbeit übernrinbenb, „ift Sbnen ibr 9iame be* 
fannt, ^a'am?" 

w Scb glaube, idj feabe ibn gebort, aber lieber fcergeffen, 
e$ foE eine SSertoanbte unfereS fürglicb getäfelten Äongreö- 
mannet SBilfon fein/' erttriberte fie leiebt, unb SBoEmer fab 
in neuer SSenounberung auf. 2ßar btö 2ouife, ober voax e3 
eine merfroürbige Slebniicbfeit, bie ibn getaufebt batte? — 

Stuf ber anberen ©eite beS ©aaleS batte foeben £ancodf 
ben Sanfier bei ©eite gegogen. ,,©ie werben mir niebt gu* 
mutben, 9Jir. SWiHer, bag i(b Sbter grau, bie icb toenigftenS 



119 

bier md)t wieber gu feben ermattete, mit fü§em ©efttbte ent- 
gegentrete, nacbbem icb, um ©ie gufrieben au fteHen, ibr bie 
größte JDemütbigung angetan, bte eine grau nur erleiben 
lann; erft bie beftebenben 33erbaltniffe beutet babe, um fte gu 
einem £)fcfer tüte bie llebertragung ibreS Vermögens an (Sie 
gu belegen, um iljr bann mitgutbeilen, ba$ icb mit ibr fertig 
bin unb ftatt ibrer bie ©tieftodjter betraten will! (Sie werben 
mir nidjt gumutben, ba& icb bem 2tu§brucfe üon grmtblidjer 
SSeradjtung, tüte icb ibn fc&on üorbin in ibrem ©eficbte fab, 
mtcb offen preisgebe, ober glauben bodj boffentlid) ntcbt, ba$ 
icb Sbrer Socbter an ibrer (Seite ben «öof gu matben im ©tanbe 
wäre?" 

„9Kein Ärebit »erlangte eö, «öancod:, bab meine grau 
beute nocb bier blieb unb fi(b geigte," erwiberte bitter, fidj bie 
©tirn reibenb, „aber i(b werbe Mittel ftnben, fte im Saufe 
be§ SlbenbS üon meiner ©cbwagerin unb meiner Stodjter gu 
trennen." 

„©taube faum, ba& eSSbnen moglicb werften wirb, ©ir," 
fagte £cmcocf, „fie wei§, baff icb ibr nicfet gegenüber treten 
werbe, Wei§ aucb ficber, was ©ie mit mir beabficbtigten unb 
wirb f(bon ibrer eigenen ©enugtbuung wegen feinen ©d)ritt 
fcon Sbrer £oä)ter wetzen, ©eben ©ie, bort promeniren 
S3etbe 3lrm in 9(rm, bamit Sftiemanb in ben Sangpaufen fttb 
gwif(ben fte brange. Waffen ©ie bie Slngelegenbeit für beute 
fallen, ©ir, i(b glaube laum, bab icb beute bie notbtge Un* 
befangenbeit beute, um Sbrer grduletn Siebter fo gegenüber 
gu treten, wie i(b eS wünfcbe." — 

SUirS. SORißer war mit ibren betben Begleitern nacb einem 
leeren ^lebengimmer eingebogen unb liefe ficb bier, ibrer ©tief* 
totbter einen SBinf gebenb, mit biefer auf einen ber 3)toan0 
nieber. „©efeen ©ie ficb einen Slugenblicf, 9Wr. SBolImer," 
fagte fte, „e$ ift bier angenebmer, wenn wir uns aud) nicbt 
lange ber ©efeHftbaft entgieben bürfen. 3«b mufj Sfenen fagen, 
©ir/' fubr fie fort, als SBoßmer geborfam nadj einem ©tuble 
gegriffen, ,M$ id) Sbre legten Slrbeiten mit einem feltenen 
Vergnügen gelefen babe, wenn bieS t>ielleid)t aucb meiner ©tel* 
lung unb meinen SSerbältniffen wiberftredjenb ftbeint. 3<b 



120 

flimmere micb aber alß $rau weniger um bie Sntereffen, bte 
burcb einen Stuffafc angegriffen tserben, alß um bie SBabrbeiten 
unb ©djonbeiten, bie ftcb barin finben, unb icb tüünfdje nur, 
i>a% ftcf> biefer 2tu8brucf fcon innerfter Ueberaeugung, ber fo 
toobl tljut, felbft trenn man ibm bofe fein mü&te, in bem toaö 
©te fcbreiben, nie verlieren moc&te." 

SBoUmer Satte überrafcbt aufgefeben, ta er eine foldje 
8obe3erbebung eber trgenb too anberS als bier erwartet batte, 
unb begegnete bem brillanten 2luge ber grau, baS er mit bem* 
felben gorfcben, tüte ftbon früher, auf ft<b gerietet fab. 

„Slber warum weiß itb nid)t3 üon ben ©cbonbeiten, bie 
5DJr. SBoKmer gefdmeben bat?" rief Sannt) mit ftdjtbar erreg* 
tem Sntereffe unb riß baburcb ben iungen 9Jlann au§ ber 33er* 
legenbeit, eine (Srwiberung gu finben, gu weldjer fein natür* 
lieber Saft nid)t mebr auSreicben tootlte. 

„D, eS baubelt ftcb ia bei ben großen ©cbonbeiten nur 
um 3>oIitif unb ©taatswirtbfc&aft," erwiberte er, „unb t(b 
muß offen be!ennen, baß icb nodj ein fol(ber Neuling im geben 
ber großen ©efeUfcbaft bin, bau id) ntefet weiß, Wie foldje (Stoffe 
mit einem Sallgefyracb au vereinen." 

5Dte Sab*) be§ £>aufe3 fab ibn mit einem eigentbümlidjen 
Sadjeln an. „Sßenn Sie fo ftreng batet bleiben, bie offent* 
Itcben $amfcfe t>om ©efeUfcbaftSfaale au trennen, fo fonnen 
ftcb Störe Sreunbe nur bagu gratuliren, ©ir;" fagte fte. „3<b 
mochte aber wobl wiffen, ob ©ie baS nur einen etnatgen Slbenb, 
tüte aum SSetfaiel beute, burebaufübren vermögen?" 

„SBarum tttdjt, SJia'am?" fragte er aufmerffam werbenb. 

„Very well, wir werben feben, benfen©ie an micb!" fagte 
fte mit einem neefenben Surfe, ber gtoar tbre 35emer!ung nur 
tüte lei(bt bütgewerfen erWeinen ließ, btnter bem aber ber junge 
Sftann bennod) eine tiefere Sebeutung au lefen glaubte, ©te 
Satte ftcb erboben unb gann^'S Slrm genommen. „SDte Sftuft! 
^at bereits btö 3eid)en gegeben, man wirb uns üermiffen!" 
fagte fte unb febritt bem ©aale au. 

SllS SBolfmer tbnen folgte, fab er ben Sanfier einen fueben* 
ben Slitf umber werfen, unb !aum batten beffen Slugen tbn 
getroffen, $$ er tbn auc& a^ei ©ebritte auf ftcb aufommen fab. 



121 

S5er tunge 9flann eilte, ibm entgegen au geben, „©er £cm& 
fangt lieber an, mein junger Sreunb," Tagte 9Witter, „unb idj 
muß (Sie ber Same aufübren, bte id) febon früher SSnen au* 
gebaut Satte, kommen (Sie!" 

SBotlmer folgte feinem raffen (Sdjrttte unb eine Stbnung 
ber nad)ften Begegnung, Welcbe er Reiben werbe, ftieg in 
ibm auf. 

„9JJr. SBotlmer - 9)}iß 3ttarr!" fagte ber ©aftgeber, ibn 
bor eine SRetfje üon ©amen fübrenb, an beren (Seite £ancocf 
ftanb unb fünf uerfebiebene ©efrracbe auf einmal führte. @in 
auSbrutfölofer Slicf £ouife'8, bte ftdj erhoben Satte, als ob fie 
eben nid)t anberS fonne, traf ben SSorgefteHten. @r verbeugte 
ftd), faßte tbre £anb unb fübrte fie ben öuabritlen*QuarreeS 
gu. „<Sinb (Sie btö wirf Heb, Sraitlein Souife?" fragte er. 

„3dj glaube, (Sir, bte 3Soarbingbau3aeiten liegen hinter 
un§!" erwiberte fie in engltfcber ©pradje auf feine beutfdje 
Slnrebe, „(Sie baben Sbre (Stellung errungen unb id) bte mei* 
nige, unb fo giebt e8 Wobl feine anbere Segiebung gttnfdjen 
un$, als bie uns bte Sonöenieng auferlegt!" Unb bamit trat 
fie Salt an feiner (Seite au ben übrigen paaren, weldje fieb aur 
Quabriße aufgeteilt batten. 

Sßotlmer erwiberte fein Sßort; ibn berübrte baS gange 
SBefen beS 9)Räb(benS, als babe fieb ein frembeS (Clement ibrer 
bemäebtigt, baS fte au einer 2lnbern madje, alö er jemals in 
ibr gefannt; unb boeb regte ibn biefeS Unbefannte, uerbunben 
mit ber nad)laffigen $älte, welcbe fte gegen ibn beobaebtete, 
fonberbar auf. (Sr warf einen 23lid nad) ibr, unb gum gtuettett 
9Jiale beute trollte eS ibm üorfommen, als fei ein SReig über 
tbre ganae Srfcbemung auSgegoffen, ben fie früber nie befeffen, 
ober für ben er blinb gewefen fein muffe. 

3n biefem 3tugenblitfe beute ftd) ibr ©efidjt in einem 
2ad)eln auf unb ein letfeS SRotb ftieg in ibre Sßangen — £an* 
coef batte mit feiner Sängerin ben $)lafc ibr gegenüber ein* 
genommen unb grüßte mit einem ?IuSbrucf t>ott £ulbigung, 
ben nur er in biefer fo t>erbinblicben unb bod) aurütfbaltenben 
Sßeife in feine SKienen au legen wußte. SBoHmer brebte ben 
$ofcf Weg; er füblte, ba% er wieber nabe baran war, ftd) au 



122 

ärgern unb mocbte ftcb e$ bocb fetbft ni<bt gefteben; e$ erleid- 
terte ibn, als ietjt bie SDtaftf begann unb er wenigftenS wußte, 
was mit ftcb felbft angufangen. 

SB er »on ben Setben ben 3lnbern gu erobern gebaute, ob 
?cuife ben Äongreßmann, ober btefer fte, fonnte SBoHmer ntdbt 
unterf (Setben; eins fcon beiben aber fcbien ibm ficber, benn nod) 
nie war ibm ber innere ©inn beö JlontretangeS fo Ifar gewor* 
ben, als jefet, wo er bieSwei als ©egenüber beobadjten fonnte; 
jebe tbrer ^Bewegungen, jeber ibrer Slitfe, mit weldjen fte ftcb 
nabten ober trennten, Wien Sebeutung au baben, unb oft lag 
ein fo fdjalltfd&eö, fcerfübrerifcbeS Sacbeln auf öoutfe'ö Bügen, 
bab SBoHmer an eine gang anbere SPerfonlidtfett gu glauben 
geneigt war. 6r war faft neugierig, bie SSeranberung au feben, 
welcbe ein ©efpräcb mit ibm in ibrem ®eft(6te ber&orrufen 
mußte. 

„£aben Sie wobl eine 3lbnung, 9Jtiß," begann er, als 
eine 9tube:paufe für fte eintrat, „was 9J?r. bitter bewog, gerabe 
mitb Sbnen als Sanger gugufübren — bie unangenebmfte SBabl, 
bie er augenfebeinlid) für ©ie batte treffen fonnen — -?" 

„(Sie f(beinen nidjt gu wiffen, baß icb ftarf gartet in ben 
jetzigen SageSfragen genommen babe," unterbrad} fte ibn mit 
einem leisten Satben, baS ibm aber faft tüte ©sott in bie 
Dbren Hang, „baß icb bie öerbienftlicben $lane unfereS ©aft* 
geberS eifrig unterftü^e unb bie bttterfte geinbin aller ber 
Srrtbümer bin, wie Sie bereu verbreiten! SBabrfcbeinlidj 
fcbien icb ibm fcaffenb, um 3bnen baS SSerberblicbe Sbrer 
?tnficbten gu ©emütbe gu fübren — woran icb natürlidj md)t 
benfe, tüte ©ie fdjon aus meiner £)ffenbeit erlannt baben 
werben !" 

SBoltmer fab baS SWabdjen, beffen 2Be?en ibm immer 
rätbfelbafter würbe, einen Slugenblicf ungewiß an. 

„Stber wenn baS md)t Surer £obn gegen midj felbft fein 
jofl," erwiberte er, „wie um beS Fimmels SBiHen, gräulein, 
fommen ©ie benn bagu, an berartigen Sragen Sbeil gu 
nebmen?" 

„2Barum tttebt?'' entgegnete fte leiebt, „Seber maebt feine 
Karriere auf feine Sßeife. S3in id) bocb f$on in wenig Sagen 



123 

gur Siebte eines Äongre§manne$ a&ancirt werben, unb von 
wei§, tta8 foater nod) fommt!" 

„2>aS bei&t, ©ie Wollen fid) gum 3Berfgeug für fc>ie glätte 
Slnberer brausen laffen?" fragte Der junge ÜJtann mit waebfen* 
bem Sntereffe, waßrenb eine Sibnung son bei Sachlage in ibm 
aufdämmerte. 

„2BaS würbe ©ie ba$ fümmern, ©tr, wenn e$ felbft je 
wäre?" entgegnete fte, unb ein 3ug »on Sitterfeit guefte mo= 
mentan um iljren 9Jiunb; „inbeffen ift Souife 50Rarr niebt 
bagu gemalt, um fid) für irgenb frembe 3wed:e benufcen gu 
laffen." 

„En avant, mes Dames!" rief «pancoef in biefem klugen* 
bltcfe, unb £ouife flog in bie SDJitte fceS Öuarreeö, aber wab* 
renb ber gangen Jour blieb ein 3ug fcon berbem ©tolgc auf 
ibrer Sipfce fteben ; SßoHmer füblte, ba§ er (ie oerwunbet baue, 
oljne es gu wollen, unb er batte gern ein SBort ber s 2tuS» 
gleicbung fprecfcen mögen, wenn er nur bei ber (SiSfälte, welcbe 
ftd) über ibr ganges ©eftdjt gebreitet &atte f als fte wtebet 
neben iljn trat, gewußt bätte, wie gu beginnen. 211$ ber Sang 
gu Snbe war unb fte, faft otjne feine Segleitung abguwarten, 
rafd) unb belauf gerietet nad) iljrem 9>la^e ging, fübite er 
eine Ungufriebenbeit mit fieb felbft, bie ifin bis ins Snnerfte 
oerftimmte, oljne tab er ftcb bod? über eine genügenbe Urfatbe 
berfelben felbft batte flar werben fonnen. 

„kennen Sie üHr. SBilfon, unfern neuen 2lbgeorbneten 
für ben Äongrefj, IrfcottS* empfing ibn ber Sanfter, ber nabe 
M ?ouife'S 3>lafc ftanb. „2)ieö ift 9Jlr. SBoHmer, ©ir. uon 
£em Sie fteber fdjon gebort baben!" xoanW er ftd) an ben 
©enannten. 

K D. unfer SKitter obue fturd)t unfc Säbel!" rief biefer, 
iljm bie £anb l)inreid)enb. „eß freut mteb. ©ir, ©ie fennen gu 
lernen, unb freut mid). bafe ©ie eß unferm greunb Eitler 
ßleicb tbun, ber nie einen SPringifcienftreit ins Privatleben 
übertragt." 

.34 babe ben ©efeflfcbaftöfaal immer für ben neutralen 
©oben gcbalten, auf weld)em ftcb alle garben begegnen fonnen, 
obue ftcb etwas gu vergeben, " erwibevte Vollmer mit einer 



124 

falben Serbeugung, „unb babe behalt au* 9JRr. SORiller'^ 

§reunblicbfeit, weldje mir bie grofce Sßelt öffnet, mit alle bem 
2)anfe angenommen, weldbe fte fcerbient." 

„Unb fo weiter! tcb glaubte, wir batten bie 9teben$arten 
fdjcn gu anfange abgemalt;" unterbrach ibn ber Sanfter. 
„Sefet aber laffen Sie ftdj »on Sbren Rabies nicbt ab&alten, 
SDir. 2Bilfon, icb febe, Sie werben erwartet!" 

2)er Äongre&mann wanbte ftcb mit einem oerabfcbiebenben 
Sadjeln ber 2)amenreibe gu, unb SOtttler fafete leicbt Den 9Irm 
be$ jungen 9Jtanne8. 

„Scb benfe," fagte er beutfd), „wir laffen einmal ben ameri* 
fanifcben 33raucb bei Seite, ber bei ©elegenbeiten, wie bie 
iefcige, alles Srinlen »erbietet, ba bei ber geringften Aufregung 
bem 9tmerifaner fein 33i3cben gefetlftbaftlicber girnt§ abfaßt 
unb baö Sbier barunter gum 9Sor)(bein fommt — unb nebmen 
ein ®laö in beutfdjer Sßeife mit einanber. 3d) fann Sbnett 
bei ber ©elegenbeit aud) einmal meine Stbliotbef geigen, bie 
Sie ftcberlicb intereffiren wirb." 

2)ie (Sinlabung erwecfte in äßoümer'S Seele eine ftitle ttn* 
bebaglicbfeit; er bätte am liebften fid) f einerlei befonberer Slrtig* 
feiten be§ 33an!ierö auSgefefct gefeben; bemungeatbtet gefcbab 
ber SSorfcblag in fo gewinnenber SBeife unb DJZitler batte ibn 
fo wenig t>on feinem Stanbfcunfte alß reicfeer ®aftgeber au3, 
fonbern einfacb als 8anb£mann getban, bab fid) ibm anftan* 
bigerweife faum ausweißen lie§. So folgte SBollmer, nad) 
einem furgen banfenben SBorte, bem 23anfier burcb bie beiben 
9tebengimmer na* ber Sreppe, welcbe nacb ber öibliotbef 
fübrte, unb geborgte bort ber 9lufforberung, fid) ntebergulaffen, 
mit bem feften 3Sorfa^e, ftdj fo paffib als mogltd) au üerbalten, 
cbgleid) er nicbt umbin fonnte, im Stillen bie $Pracbt unb Sie* 
gang ber Stnricbtung, bie feinem Sinne fo gang gufagte, gu 
bewunbern. 

Stuf bem £ifcbe ftanben neben einigen Seilern mit falten 
§Ieif<bfaeifen fcerfcbiebene SBeinflafcben unb nacbbem ÜJctlter 
eine berfelben geöffnet, feftte er fid) bequem in feinen 2ebnftul)l, 
bem jungen 50Ranne gegenüber, unb füllte bie beiben bereit-- 
ftebenben ©(eiler. 



125 

„£)a& ift ein alter, guter 33urgunber, eine fcorgüglidje 
©runblage," begann er, „na<bber fefcen fcnr ein ©lad Sbam- 
pagner barauf. — Sefct tbun Sie mir bie Siebe," fubr er fort, 
bit Seiler naber giebenb, „unb laffen (Sie aUeS gormtoefen 
Bei (Seite, tbun (Sie, alß toaren Sie bei einem greunbe; e$ 
ujirb mir feiten einmal tine SSiertelftnnbe ttie iefct, in ber id> 
mtcb ben Slnfprücben unb beengenben ©inftüffen meiner Stel- 
lung entstehen fennte." 

£>te ©lafer f langen gufammen, aber je mebr in SBoflmet 
eine 33efriebigung , roie bie SSenmrf ltdjung gehabter Sraume 
aufftetgen ttotlte, Je bebagltdjer er ftcb bem feer^ltcben 9lu$brucfe 
in SJHtler'S ©erlebte gegenüber gu füllen begann, je mebr rourbe 
e§ ibm gu gleitber Seit, als muffe er auf feiner $ut fein, unb 
ber fonberbare 2luöbrucf in bem Stuge ber 9Kr§. SKiHer, al& 
fte ftcb gulefct öon ibm entfernt batte, trat r>or ibn. 

„Scb meebte Sbnen roobl eine grage »erlegen," begann 
ber Sanfier, ein fleineS Stücf gleifcbfcaftete auf feine ©abel 
neftmenb, „aber Sie muffen fte nur als au$ reiner fcerfonlicber 
2beünabme berr>orgegangen betrauten. SBie ftnb Sie mit 
Sbrem 2a(ent gu einer 3eitung geratben, bie ftnangietl niebt 
bie geringfte Sicberbeit bietet unb faum al$ mebr als ein Sofal* 
blätteben gu betrauten ift? So weit id? oon unferen 35er* 
bältnifjen ixet unterriebtet bin, fennen bie Seute bed) faum im 
Staube fein, Sbnen nur einigermaßen ein anftanbigeS ©ebalt 
gu geben; bagu liegt eine SRortgage auf bem ©efebafte, unb 
trenn bem Snbaber berfelben einmal bie SRebafticnSfübrung 
nicht bebagt, fo fcblie&t er btö ©efebaft unb fett ftcb Seute 
binein, bie ibm beffer gu SBitlen ftnb. Sie mögen tiefe 33er* 
baltniffe tüabrfcbeinltcb niebt fo fennen, aber icb muß Sbnen 
gefteben, ba§, feit icb Sbre Strttfel gelefen, bie eine gang neue 
Sßürbe in ba$ Heine Sfanbalblatt braebten, icb Sie fcon £er* 
gen bef tagte, ebne Sie gu fennen, unb erft als icb borte, ba& 
Sie Bon beutfeber ©eburt ftnb unb Sbren erften glug macben, 
nabm icb ein faegieflereö Sntereffe an Sbnen." 

Sßoflmer batte, ttäbrenb ber Sanfier foracb, in fein SBcin- 
ßlaö gefeben. ,3<b toei§ in ber Sbat nidjt,* errmberte er jefct 
aufblicfenb, »tote iefe |u ber Qbre biefer 33ea<fctung fomme; in* 



126 

teffen, 5DRr. SKiHer, gebe id) Sitten gern Antwort. Sdj Bin 
SU ber Seitung gefommen, weil e$ ba$ einige Snftttut war, 
baö idj frei fcon einem Mummten ©influ§ fanb, ba§ mir bte 
£anb reifte, ate icb Don allen anbern gurücfgefto&en werben 
war, unb — Wenn icb fo fagen fott — feine 2lrmutb mit mir 
tbeilte. 34 Bin fcon ben 93erbaltniffen be§ Slattcö unterrichtet; 
gerabe biefe baben mcdj aber angekörnt, gu feiner Hebung 
mitguwirlen, fo toiel id) fann." 

5CRtner*ö @eftd)t brücfte eine unterhaltene Sbeilnabme 
au§; sugleidb aber lag eine 5lrt gutmütbig fpottenbeS Sadjeln 
um feinen $Runb. 

„®ie baben ' bort 25efdjaftigung erbalten, lieber £err 
SßMmer," fagte er, „weil bte 9iid)tung Sbrer arbeiten in 
ibren eigenen Sram fca&te; fte Ijaben ibre Strmutb mit Sbnen 
getbeilt unb finb {ebenfalls überzeugt gewefen, einen auSge^eid)* 
neten ©tfcnitt 31t mad)en, bafc fte eine fo tüdbtige ^raft fo billig 
erbalten — unb fte werben ©ie in bem Slugenblicfe fallen laffen, 
wo fte bei Sbnen auf SBiberftanb irgenb einer Slrt treffen. 
Ratten wir eine Dfcpofttion in ber Haltung, wie ©ie biefelbe 
in ben wenigen Sagen Sbrer Stebaftion begonnen, fo wäre eö 
eine ??reube, bagegen ansufamfcfen; aber icb will Sbnen bie 
33erfidjerung geben, ba§ e8 !aum nod) gwei ober brei Sage 
bauern !ann, unb e8 wirb eine (£>djreiberweife, bie beutfcbe Sei» 
tungen etwa mit bem tarnen »©affeniungenton* begetd&nen 
würben, fcon Sbnen geforbert werben. Sdj fenne meine £eute 
— fenne aber ©ie ntdjt genug, um su beurtbetlen, wie weit 
ber £>rucf ber SScrbaltniffe ober anbere Urfadjen auf Sie (Sin* 
ftu§ ixWn werben — unb icb fage Sbnen be§balb nur, ba$ 
mtcb nid)t8 als bie Sbeünabme für Sbr iungeS Salent bewogen 
bat, Sbnen bie Alicen ?u geigen, an welcben Sie auf bte eine 
ober bie anbere SBeife ©efabr laufen, ©cbiffbrncb |tt leiben. — 
Srinfen ©ie au3 unb langen ©ie |u, Sir," fnbr er fort, 
fid) einen neuen Srocfen ber haftete abbre6enD. 

SBolImer batte wieber fttH in fein ©lad gefeben. 2Benn 
SUJiller beabfttbttgte, ibn fetner bisber »erfolgten Stiftung un- 
treu ju macben, fo batte ber \un^ SOlann wentgften* einen 
anbern 2Beg erwartet; wal er Aber bter bßrte, ftimmte fo mit 



127 

eingelnen Sefürdjtungen, bie er fetbft fdjon gebabt, überein, 
unb fübrte ibm 9todmann'$ Slnweifungen für feine Strtifel 
wieber »or bie (Seele — batte babei fo gar nidjtS mit ibren 
üerfcbiebenen ttebergeugungen m tbun unb flang wirflidj tüte 
etnf atbe tferfontidje Sbeilnabme, ba§ er, wabrenb ber SSanfier 
farad), ben ©nfto§ feiner 2Borte fcoH auf ftdj füllte. Unb 
bocb fagte ibm eine (Stimme gu gleicher Seit, eS fei ia bod) 
nur 9WeS Somöbienftiel; nod) lebte ber ©laube in ibm, baß 
eS 9liemanb anberS als SRitter gewefen fei, ber ibm ben 3Beg 
p feinem Sroberwerb als ©efcer üerfcbloffen gebabt — unb 
Weld)e Urfadje fonnte ben reiben 23anfier gu biefer £erab* 
laffung unb Sbeilnabme bewegen, wenn ntc&t fein eigenes Snter* 
effe eng bamit serbunben war? 

.,Unb wenn id) Sbnen nun audj in 2lHem JRed&t geben 
Wollte, SKr. 9Jiitter," fagte er langfam auffebenb, als biefer 
fdjwieg, „was bätte id) mit Sbrer SBarnung gewonnen'?" 

v ©te würben Sbre 3eit unb Sbr Talent nidjt an einem 
SSlatte Derfcbwenben, £>aS Sbnen in feiner Segiebung für Sbren 
wettern 2Beg nüöen fann," erwiberte ber £auSberr, ibm mit 
bem SluSbrucfe ernften SßoblwoHenS in bte Slugen febenb. „SS 
wäre eine ebenjo große Sborbeit als 23eleibigung , üon Sbnen 
nur bte fleinfte Slenberung Sbrer ttebergeugung gu verlangen, 
unb bamit bat aud) unfere ie^ige Unterbaltung gar nicbtS gu 
tbun; aber eS giebt anbere SßirfungSfreife für Sbre gabigfeit, 
bie Sbnen felbft gur ©bre gereicben unb (Sie nicbt auf bte 
(Stellung eines fleinen Mal=<Sd)riftftet(erS, wie bier, rebugiren 
würben. 3d) geftebe Sbnen offen, baß idj ben (Staut) ber 2ln* 
gelegenbeiten nicbt obne 9lbfid)t berübrt babe, unt> baß eS mir 
trielleid)t moglid) Werben fönnte, gerabe jefct eine (Stellung für 
@ie gu »ermitteln, bie, gang abgefeben t>on einer anftanbigen 
pefuniaren Sage, Sbnen eine 9tuS{td)t giebt, fo weit nur Sbre 
Ärafte fie gu tragen üermögen!" 

SBoHmer'S Slugen gitterten. (Sr glaubte ben SRatm »or 
ibm unb beffen Slbftcbten fclofclid) erfannt gu baben. 3BaS 
früber nidjt auf bem SBege beS SrobabfdjneibenS gelungen 
war: ibn au$ ber(Stabtgu vertreiben, baS feilte iefct auf bem 
2Bege Der SJeftcdjuufl errcidjt werben — unb bocb war biefe 



128 

Seftedjung fo t»erfüßrertfc6, bocb batte e$ ibm faum Semanb 
verargen fönnen, toenn er feinen i ewigen unftdjeren 33erbalt- 
ntffen ben SRücfen gefebrt, unb feine Sufunft ftdjer geftettt Satte! 
2lber ber auffteigenbe UntütHe über baS beucblerifcbe ©piel, 
baö er fo eben mit ftdj getrieben glaubte, balf t&m bie 93er« 
fucbung übertmnben. 

„3$ benle faum, 9Jlr. SJttHer, ba6 micb irgenb etwaö be- 
legen fonnte, bie ©tabt gu üerlaffen," eruriberte er nadj einer 
furzen $3aufe, „unb fo toirb ttobt öor ber £anb ntcfetö 9lnbere$ 
übrig bleiben, alö bie 2)inge gu nebmen, tme fte fommen." 

£)er Sanfter fab ibm rubtg in bie Stugen, bie ben innern 
Unmutb ntdjt gang verbergen fonnten. 

„3$ Joffe mdjtö gefagt gu baben, toaS Sbnen cmftofjig 
Gatte fein fonnen?" ertoiberte er, „e§ tbut mir aber Sbretbat* 
ben leib, ba§ Sie ben geäu§erten ©ebanfen fo Iura &on fid> 
reifen. 3$ fenne Sbre ©rünbe nicbt; toenn ficb aber einzelne 
meiner 23orberfagungen betätigen füllten, fo ftebe icb Sbnen 
innerbalb ber näAften Sage nocb immer mit meiner SSermit« 
telung gu ©ienften, unb e3 fotlte micb freuen, nod) geitig ge* 
nug ©elegenbeit gu erbalten, ©ie öor traurigeren ©rfabrungen, 
ate ©ie bis iefct gemacbt baben, betoabren au fonnen!" 

„3dj banfe Sbnen, ©ir," fagte SBottmer falt unb erbob 
ftdj langfam, „icb babe ©ie ttabrfdjeinlicb fc&on mebr att gu 
lange öon ber übrigen ©efellfcbaft entfernt." 

„3$ x»et§ nicbt, toelcben ©runb ©ie baben, fo tfofclid) 
aufgubreften," ertoiberte Süiitler, ebenfalls feinen ©tubl tter» 
laffenb, „inbeffen tx>tU icb©iebier nicbt balten; Joffe aber, toir 
feben unö balb einmal langer lieber, ©tr." 

©ie erftiegen febtoeigenb neben einanber bie Sre^e, unb 
als fte ben ©ingang gum ©aale erreiebt, toanbte ftcb ber £au8* 
ber mit einem leiebten ©ru&e gegen feinen Begleiter fcon biefem. 
©ein 23licf überflog bie ©efellfcbaft, hie eben fcom Sänge aus* 
guruben febien unb blieb au 2ouife'$ 3)la£ baften, gu ttelcber 
ftcb £ancoä niebergebeugt batte, unb, natb bem belebten @e« 
fttbte be$ 9Jiab<ben£ gu fcblie&en, im tntereffanteften ©efpräcbe 
mit ibr begriffen fdjien. ©in 3ug fcon Unmutb legte ftcb bei 
bem 2lnblide über SÖlitter' ö 3üge, ber aber feinem ßemß&nlicben 



129 

öerbtnblidjen ?5<beln toid), fofealb er feinen 2Beg burd) bie 
SDienge ber ©afte nabm. (gr »anbte ficb, mit jebem ibm 33e* 
gegnenben ein fcaar leidjte SBorte toecbfelnb, einer fcerlaffenen 
@cfe au, too SEftafon, bie ©efeUfc&aft beobad)tenb, ftd) aufgeftellt 
batte, unb gab biefem einen SBinI mit ben Slugen. 9llö er 
bann langfam fcrieber nacb einem ber buttern Sitnmer aurücf* 
cjefefert ttar, ftcmb ber Äofleltor fdbon bort, ibn erroartenb. 

Sr fdbrttt nacb ber binterften 2Banb unb gab bem kleinen 
einen SBinf, nabe beran au treten. 3dj mod)te nriffen, 9Jiafon," 
i'agte er mit üorfttbtig gebampfter ©timme, „in toelcbem 33er* 
6ältm§ SOir. £ancocf mit ber 2)ame ftebt, treibe beute mit 
SMfon'S gelommen ift. SSJJir liegt fcor 3ttlem baran, gu tmffen, 
in roelcber SDBeife fte ibn ermutbigt, benn er felbft," fubr er 
mit einem t>erad)tlicben Satbeln fort, „beißt tu jeben Unterrock 
girfel, ber ibm bingebalten unrb. — 3<b babe meine 2)iöpo* 
fittonen barauf berechnet, bau id) balb eine £anb in feine 
©elbangelegenbeiten befomme, unb eine neue ?iebfd)aft fönnte 
eine unangenebme Segnung barin beroorbringen. Sie fönnen 
\a toobl in SBilfon'e £au3 eine SSerbtnbung onfriüpfetu* 

•Der kleine verbeugte ftd) ftbwetgenb unb ber Sanfter rieb 
ftd) bie Stirn. 

„SSeobacbten Sie beute 2(benb ben 9Jir. Sßoflmer etm$," 
fubr er framt fort, „tdj möcbte uriffen, ob er ficb überbauet bier 
gefällt unb an toen er ftd) anfd)lie§t. @S febeint irgenb ein 
Sinf(u& auf ibn au toirfen, ber ibn mifjtrauifcber maebt, als e$ 
fenft bei berartigen jungen beuten ber gaß ift. 3d) glaube 
inbeffen febon fo fettl auf ibn gennrft au baben, bab er ftd) 
niebt au ©djanbartifeln bergeben ttirb, ttrie tmr fte iebenfatfö 
Iura »ot ber SSolföabftimmung über bie Sifenbabnfrage au er» 
»arten baben tüerben, unb htö ift febon et»a3. SlpropoS, wie 
Bebt e$ in ber ©tabt?" 

„SBenn nid)t ein Stimmer 3ufafl eintritt, fo boffe td> 
tebenfaüö, kab bie ©tabt »ie ba§ (Sountt) ibren Ärefcit gm* 
ttnterftüfcung ber Saint berleiben »erben," entwerte ber steine, 
„fcie SDcaiorttät im ©tabtratbe ift gefiebert unb eS ftnb in jeber 
95>arb »enigftenß brei 2eute fcon ©tnf(u&, Ue mit bem nötbigen 
©eibe in ber $anb Sag unb 9lad)t arbeiten, ©inigen ber 

QJelb unb ©eift 9 



130 

gro&ten ©djreier ift fcerettß ber Sftunb geftofcft — unb eö fann, 
wie gefagt, StHeS gut gefeen, wenn wir nur fcor SeitungSartileln 
öeftcfeert bleiben, Wie fte in ber lebten Seit ber £)^ofttion neu» 
sftabrung gegeben baben, bie bem SSolfe golgen üorbemonftriren, 
für tr»eld&e gulefet ber ©elbbeutel be$ einzelnen SDRanneS au 
büßen bat. — 3$ trollte, <Sir," fubr ber ÄoMtor wie mit 
einem balben ©eufger fort, „(Sie batten ben erften 2Beg weiter 
»erfolgt unb bem jungen 9Wenf<ben bie ©elegenbett gum Un* 
beilfaen in ber (Stabt fcerfcbloffen, worin bereits ber Stnfang 
gemadjt war; bamalS wäre eS fogar nocb möglieb gewefen, bie 
gange DppofitionS Leitung gu faufen, woburdj ibm ber lebte 
Sdtbalt abgefcbnitten unb un§ reinem Selb gefdjaffen worben 
wäre." 

„(S8 wirb ftdj aud) jefct nocb ettotö tbun laffen," faßte 
SHiHer, bie Singen finfter gufammengiebenb, „i(b benfe, e$ be* 
barf, wenn richtig angefaßt, eben nur be£ ©elbeS. £bun Sie 
bae Sbrige in ben serfcbiebenen £betten ber ©tabt, SKafon, 
unb fdjonen Sie nid)t§ — icb felbft werbe morgen baö 9Jtög* 
liebe in ber anbem Slngelegenbeit tbun/' — 

äßollmer batte ben ©aal wieber betreten unb füblte erft 
lebt beim 2lnblicfe ber bunten, glängenben $Renfcbenmenge, 
wie ]ebr ilm ba§ ©efrräd) mit bem SSanlier oerftimmt batte 
SfHe bie ladjenben ©eftebter, benen er, langfam üorwartß 
fd)ieitenb, begegnete, wollten ibm faft nid)te als £eud)elet 
fdjeraen, mit welcber Seber bie Swecfe öerbeefe, welcbe er bier 
verfolge, unb er befebloß, febon um bem £>au3berrn nitbt wieber 
begegnen gu muffen, ftcb ftiHfd)weigenb gu entfernen. 

9ln einem ber genfterfc fetler fab er neben „Sante 53et)et? /: 
ik Jocbter be3 £aufeö fteben, im (ad)enben ©eforacbe mit 
einem jungen SRann begriffen. 3Ditt tfev bätte er gern nocb 
ein paar äßorte gewecbfelt, ebe er ba& &au£ üerlaffen; aber 
er fab ein Sntereffe in ibren SKienen, mit weldjem fte ben 
3öcrten tbreS ©efellfd)after0 borgte, baS ibm »erbot, beran gu 
treten unb ibm beinabe web tbat. Sr ging langjam oorüber 
unb grüßte bie alte JDame, aber btö iunge ?)aar fefeien fo in 
cen ©egenftanb feiner Unterhaltung vertieft, baß er gar niebt 
fhnnol bemerlt würbe, gaft Ware er öon feinem SBege uacb 



131 

bem 3tu§gange abgewidjen unb wäre im 23ogen gurücfgegangen, 
um bie ®e(egenheit abguwarten, ihr wenigftenS „®ute Dlac&t" 
^u fagen unb ihre !(eine £>anb noch einmal gu brücfen, aber 
er begwang (ich. „Sßobin fott ein ®efübl für DJttfler'S Sochter 
führen, wenn e8 bir alle kämpfe ntd)t nur noch fcfetücrcr machen 
foH V war ber ®ebanfe, Der ibn in ber 5Rid)tung feiner ©chatte 
feft hielt, „je rafefcer mit allen 33erfctnbungen I)ier gebrochen, 
befto fixerer!* 

Unweit ber Sbür ftattb 9JJrS. 9JctHer gu einem ber Stuf* 
Warter rebenb. ȟlh, s Fcr. Vollmer/' jagte fte, als ber junge 
SDRann mit einem ehrerbietigen ®rufje öorüber geben wollte, 
„Sie haben \a wohl bte ®üte, mir meine Softer auffuchen au 
Reifen, bte mir in bem ®ewüble abbanben gefommen ift." 

SßoHmer hatte faft unwiHfürlid) ihr mit einer Verbeugung 
feinen Slrm gereicht unb fchrttt neben ihr wieber in ben Saal 
unter bte fprechenben unb fcromemrenben ©rupfen hinein. „34 
glaube 9Jct§ gannt) foebett auf jener (Seite gel eben gu haben!" 
fagte er. 

„£), wir werben febon auf fte treffen," erwiberte fte, ohne 
auf feine Slnbeutung gu achten, „aber ich habe ©te, ©ir, für 
eine lange Seit nid)t gefehen. Senfen Sie noch an bie äBorte, 
bte id) Shnen öor noeb faum einer ©tunbe faßte?" 

„Seh glaube, ich habe mein SBort gehalten, SQIa'am," er* 
wiberte er, ihrem necftfdjen Surfe begegnenb, hinter bem fid) 
boch eine fciel tiefere S3ebeutung gu verbergen fchien; „ich war 
eben auf bem SBege ben 33aH gu fcerlaffen.''' 

„Unb warum fo früh fihon — gefällt e§ Shnen nicht bei 
un$?" fragte fte aufmerffam. 

„3<6 glaube es ift beffer, wenn ich gehe, ÜMa'ami ich bin 
wohl hier faum an meutern $Mat?eP 

©ie fah ihn einen Slugenblicf fchwtigenb, wie im ütnern 
VerftanbniS feiner SBorte, an. „Well, Sir," fagte fie bann. 
„Sie werben Shve ®rünbe haben, über bie ich nicht gu urtheilen 
\tiac\z. ®ehen ©ie Shreu SBeg gerabe weiter unb rennen ©ie 
barauf, bafj ©ie greunbe haben, wo ©ie e$ am Wenigften üer» 
nutthen." Sßollmer fing einen 33licf auf, \>en er in allen feinen 
Weisen gu fühlen meinte — bann wanbte fte fich nad) ber 

9* 



132 

(Seite, „©ort ift gannt)," rief fie, „entfcbulbigen Sie bie 
SDIübe, bie id) Sbnen gemadjt babe." 

SBolImer ftanb eine Minute unb war fidj ber Slrt be& 
©nbrucfö felbft niebt flar, welcher ftct> feiner bemad)tigt batte. 
SBeldjen 2lntbeil nabm fie an ibm? 3Bar fic nur fofett unb 
wollte ber SWerfwürbigfeit halber feine (Sroberung machen, 
ober leiteten tiefere ©rünbe ibr 33erfabren? (Sr warf ben 
23licf binüber, wo fie iefct lacbelnb neben ibrer <Stieftod)ter 
ftanb, unb noeb nie war iljm fo ber ttnterfcbieb gwifdjen ganm)'£ 
finblid) reinem ©eftebte unb bem föbarafter ibrer 3üge, bie 
eben fo leidjt eifig fait gu werben, als fcerfübreriid) lacbeln gu 
f önnen febienen, aufgefallen, wie ietjt. 91eben gannt) ftanb nod> 
inaner ber junge 9D?ann, ben er tag guüor hä ibr gejeben, unb 
Vollmer brebte fid) weg, rafeber atö oorber feinen Sßeg nad> 
bem 2lu$gange aufnebmenb. 2)iegmal gelangte er unaufgebalten 
nacb ber Sbür unb ber menfcbenleeren ©arberobe, wo er nur 
mit 9Jiübe feinen Ueberrocf unter ber Singabi ber übrigen beraub 
gufinben t>ermod)te. — 

2)ie grau Dom £aufe batte ein fcaar lacbelnbe SBorte gu 
ibrer ©tieftoebtev gefyrocben, bann aber breitete fieb ein 3luS* 
bruef innerer (Srmübung über ibre 3üge. (Sie warf einen 
SRunbbltcf burd) ben Saal unb ging langfam nacb ber ©amen- 
garberobe, bie fid) aufeerbalb nacb bem Äorribor öffnete. (Sie 
batte biefen faum erreiebt unb Xüanhte fid) nacb ibrem 23ou- 
boir, aU fie eine leife (Stimme binter fid) borte: „Sane, nur 
gwei SBorte!" 

Sbre 5ftert>en febienen vlöfclid) gu guefen, aber fie bliefc 
fteben unb brebte fid) langfam um. 9luS bem £albbunfel be& 
bintern ÄoniborS trat £ancocf beruor. 

„Sane, id) fanu M& niebt mebr ertragen, Sbnen in ber 
SBetfe wie beute Slbenb gu begegnen!" jagte er baiblaut, aber 
fu"btiid) erregt. ,,3d) batte auf eine Srflärung mit Sbnen ge- 
bofft — Sie wiffen bod), bau id) Sbnen nur abgwang, wa§ 
id) rnufete, um (Sie unb mieb uor öffentlichem (Sfanbale gu 
fd)üt?en, unb bafj id) babei niebt fid)er war, Don Sbrem Scanne 
beobachtet gu werben — id) babe aber feine ©elegenbeit ge= 



133 

funben, Sie gu feben; laffett Sie un8 iefct eine furgc Srflarung 
Ijaben, Sane; ber Stugenblicf fommt trielleicbt ni(bt wieber." 

„2Ba8 fonnen Sie nocb tton mir wollen, nacb 3lHem, wa$ 
Sie mir über Sbre fünftigen Slbftcbten gefagt?" erwiberte fte; 
aber ibre Stimme bebte unb fte leiftete feinen SSiberftanb, al$ 
er ibre £anb ergriff unb fte ben Äorribor binab na<b bem Äm- 
tern $Portifo führte, ber ftd) am (Snbe beffelben öffnete. 

„Sagen Sie mir erft um ®otteSwif(en, tüte icb unter ben 
obwaltenben Umftänben anberg batte betteln foüen?" fagte 
er bier, ibre beiben £änbe faffenb; „icb babe Sbreö 5Ranne§ 
Socbter bewunbert, um obne SSerbacbt Sutritt gu Sbnen gu 
baben; icb babe beöfealb uiebts gegen feine leife anaebeuteten 
5Mäne gefaßt, bte mir fo toett im Selbe gu liegen febienen, bab 
i(b fte faum ber 33eacbtung wertb bielt. Settf fam, xvtö Sie 
wiffen, unb tdj bielt für ben Slugenblitf feine Sufage für bed) 
genug, um einem offentlidjen Sluf feben worgubeugen. ?d) 
War bart gegen Sie, aber id) war eS gu Sbrem 33eften, Sane, 
unb boffte, fdjon am netebften Sage ?lüe0 wieber gtoifdbcn un§ 
gu orbnen — Sie lie&en mir aber niebt bie geringfte (Gelegen- 
heit bagu." 

„9hm, toaö batten Sie mir benn nocb gu fagen gebabt?" 
erwiberte fte bitter, „Sie baben mein Vermögen bebmgungö- 
Io§ in bie £änbe beS SUJanneö gegeben, ben icb baffe, feit er 
©elegenbeit befommen bat, mid) unter feinem eifernen Singer 
gu balten — " 

„3lber er ift ia nocb gar niebt red)tlicber 33eftfcer SbreS 
©elbe§!" unterbracb er fte eifrig. 

„2Bie fo!" 

„@r bat nacb bem llebereinfommen Sidjerbeit bafür gu 
(teilen, unb ba$ wirb ibm fernerer werben, al8 er melleicfct 
felbft glaubt." 

„3<b tr»et§ ni(bt, wie weit ha$ gegrünbet ift, mag e§ alfo 
fcorlanfig bei Seite bleiben, " erwiberte fie. „Unb wenn id) 
aueb glauben will, ba§ e8 Sbnen nie (Srnft mit Sbrer 33ewer* 
bung um gannt) gewefen ift — ba& unfcbulbige Sing würbe 
mid) aueb gebauert baben, fte in Sbren £änben gu feben, — 
fo baben Sie boeb eben wieber erft eine Siaifon angefnüfcft 



134 

unb legen fie trie reßt abfißtliß fo aller SDBett Dor, ba§ ftß 
bei ber allgemeinen Segeifterung für bie ?abt) faum an ettoaS 
Stnbereö ate eine bauernbe 33erbinbung benlen la&t. 3u roaS 
fommen Sie alfo noß gu mir?" 

„Waffen (Sie ba$, tDa$ Sie eine neue ?iaifon nennen bei 
Seite, Seine/' ern?tberte er; „iß fage SBnen nur, bab e8 beffer 
ift, Sbr 5Jtann glaubt miß irgenbtro neu gefeffelt, alß ba§ er 
miß in ben alten S3anben Dermutbet. gorbern Sie gemigenbe 
SBürgfd&aft für bie Sißerbeit SbreS 33ermogen§ Don ibm, Sie 
ftnb bezaubert genug, um gu triften, tua* ta\\x gebort, unb 
glauben Sie mir in allem Uebrigen, ka% iß nißt V\e je^ige 
^Begegnung berbetgefübrt bdtte, trenn icb nißt noß eben fo an 
Sbnen butge, tüte gu irgenb einer Seit Derber." 

„Unb boeb finb ba$ nur SUleS SBorte unb mc&tS tretter," 
ertoiberte fte, ibre 4?anbe Don ben feinigen befretenb. „3ß fann 
eben fo toobl glauben, traS Sie fagen, fei eitel £eußelei für 
irgenb einen Sitten bienlißen 3t»etf, tüte tß alles SSerlefeenbe, 
traS Sie an jenem unglücflißen 9lbenb fo lalt gu mir ge* 
fproßen, für SBabrbeit galten fann." 

„Slber waö foH icb benn tbun, um Sie gu überzeugen?" 
rief er mit balbunterbrüclter Stimme, „fagen Sie boß, Sane; 
Sie triff en ja, ba§ iß Sie in bem Slugenblitfe gur Herrin 
über 2lUe§ traS iß bin unb babe maßen trürbe, in bem Sie 
frei Don Sbren iefcigen Sürben trären." 

„2)a0 ift, trie bie Saßen iefct fteben, leißt gefagt; boren 
Sie aber ein 3Bort, Sir. Sie baben 9Jcr. 9JUtler'3 planen, 
fo Diel i(b toet§, big ie^t Sbre Unterftü^ung gelieben. 3ß 
baffe aber biefen 50Rann, feit er aus meiner Sßtraßbeit für 
Sie faltblütig eine geffel für miß gureßt gefßmiebet, burß 
bie er miß gn tbun gtringt, toaö ibm feine 2aune ober fein 
SSortbeil eingiebt. Sftaßen Sie ftß gu feinem geinbe, fußen 
Sie fein Sntereffe gu ftürgen, t»o ftß nur eine ©elegenbeit 
bietet; geigen Sie mir burß bie £bat, ba& Sie mebr tbun 
fönnen, als nur gu eittem leißt betbörten Sßeibe gu reben; 
belfen Sie mir, ba§ iß meine iefcigen 33anben abftreifen 
fann, unb bann — bann SBiUiam, fommen Sie trieber gu 
mir; bis babtn aber ift boß StHeS nur Älang, ber für einen 



135 

2lugenblicf baS £br trifft, obne irgenb eine andere SBJirfung gu 
binterlaffen." 

Sie brebte fid) furg ab unb febrttt ber Äorribortbüre gu. 

„(Sie sollen wirflid) fo r>on mir geben, Sane?" tagte 
£>ancotf Baltlaut. Sie gegerte, wanbte fid) bann plofclicb 
lieber gurücf unb warf fid) an beS ©aftebenben Stuft. 
„SBtHtam!" rief fie, wie im auStrecbenben SJeinfVamtffe, 
„fdjaffe mir ©enuatbuung unb tcb will 2)ir aüe Seligfeit 
geben, bie id) gu geben üermag!" (Sr wollte fie feft um* 
f (blieben, aber fie mad)te fid) frei, winfte mit ber £aub, ba§ 
er gurücffcleiben fotle, unb fcerfcbwanb im Sorribor. 

£anco(f featte ibr eine SBetle naebgefeben unb fdjüttelte 
bann ftitl ben Äovf. ,,2Bir wollen feben was ftdj tbun läßt," 
fyrad) er öor fid) bin, „aber baS ift bod) faft mebr 2eibenfd)aft* 
litbfeit, als für afle Sbeile gut ift!" - 

SBotlmer »erfolgte feinen 2Beg burdj bie ftitlen Stra&en, 
üergebenS bemübt, fitb in ben üetfebiebenften ©ebanfen unb 
(Smpftnbungen, bie fid) in ibm burebfreugten, gur Älarfjeit 
burebguarbeiten. 

©r Wu§te, ba§ mit ber unceremoniellen 2Beife, in Weldjer 
er ben Satt üertaffen, er fitb fernerbin bie Sbür gu ber fafbio* 
nablen ©efefifebaft felbft aerfdjloffen batte, unb boeb meinte 
er, nadj bem ©efyracbe mit SKttler ni(bt anberS baben banbeln 
gu lonnen. 33ie StuSficbten, weldje tiefer ibm eröffnet, traten 
wieber fcor ibn, fie batten für ibn bie 33erwirf liebung feiner 
Jtbonften Sraume werben muffen — unb baneben flang aud) 
jebeS SBort, was ber 33anfier fcon feiner ledigen unftdjeren 
Stellung gefagt, noeb einmal in feinen Dbren wieber, eS war 
fo ütel fcblagenb SBabreS barin, ba§ es ibm faft würbe, als 
babe er für ein ^Pbantom fein gangeS fünftigeS ©lücf weg- 
geworfen. Unb wenn aueb bie gemalten 3tnerbietungen wirf* 
lieb nicbtS weiter gewefen Waren, als ber Kaufpreis, um ibn 
aus ber Stabt gu entfernen — war benn baS, waS er bier gu 
»erlaffen ijatk, wirflieb eine fo reine Sadje, ba$ fie feines 
jetzigen DpferS wertb war? Sr wu§te wobl, bab er ebrlicb 
unb reebt gebanbelt batte, aber geborte benn, Wenn er üor- 



136 

martö wollte, nicbt audj ein flugeS Senufeen »on günfttgen 
Umftänben, wie er fte iefct fura »on ftdj gefto&en, baju? 

©r füblte feinen Äopf trofe ber falten Suft bei§ werben, 
er 6efct)Iü& ftdj aller ©rübeleien, bie iefet bodj gn niebtö helfen 
fonnten, gn entf plagen, unb bamit tauften an* bie beiben 
fllangenben 93(abcbengeftalten, bie ibn ben Slbenb über befebäf* 
tigt, vor ibm anf, als l)abe feine ?)l)antafte nnr baranf ge* 
wartet, ibn in einen neuen 3*üiefyalt mit fidj felbft an ftüraen. 
s ilber wenn aueb feine ©ebanfen eine fur<e Seit bei ber frtf d)en, 
aufbredjenben 9tofenfnoSpe, ber flehten Sannt), verweilten, wenn 
e8 tbm an* wobl tbat, an ibre reinen 3uge nnb tbr finblid) 
lad)enbeS 9luge p benfen, fo wanbte ftefe feine ganae Seele 
boeb balb bem bafon feltfamen 5ftäb(ben w, baS früber an 
feiner 23rnft gelegen, beffen Siebe er niebt geatbtet, nnb ba$ 
lefet ftola unb fatt, aber mit einem Sfteiae gefdjmütft, ber fein 
ganaeS £era aufregte, vor ibn getreten war. — (Srft als er 
ftd) an ber 2bür feines SoarbingbaufeS fanb, wobin ibn feine 
§ü§e me&anifcb getragen, merfte er, wie wiberftanbSloS er 
ftcb feinen Träumereien beigegeben, nnb welcbe 9Jiad)t baS 
ganae SBejen be0 9JiabcbenS über ibn gewonnen batte. 

3m Soarbingbaufe war febon SltleS bunfel unb ftiH; als 
aber ber £eimgefebrte fein Sunnter erreicht, fanb er ©üntbefS 
23ett noeb leer. Dbne ftcb tnbeffen einen ©ebanfen barüber 
p madjen, warf er feine Äletter von ftcb, unb balb batte 
er im feften Scblafe ieben Stoiefpalt in feinem Sttnem Der* 
geffen. — 

@S war (Sin ttbr vorüber, als ftdj ber größere £beü ber 
©äftc in SERillerS £auS aum Slufbrud) anfebidfte. 

„(Sie baben brei £abieS nacb £auS au beforbem, SBtlfon, 
unb Sie muffen {ebenfalls unbequem fifcen," fagte «francotf au 
feinem Kollegen vom Äongre§, als 33eibe, bereits in ibre Ueber* 
roefe gebüUt, W SRücffebr ber ©amen aus ber ©arberobe er* 
warteten., ,,id) werbe Sbnen etwas von Sbrer 8aft abnebmen, 
fonft müfete tcb gana allein nacb £aufe fabren." 

„Sbun Sie baS, Sir! iebe Zaby ift bei Sbnen fieberlid) 
in ben aKerbeften täuben!" war bie lacbelnbe Antwort. 

Sobalb ik oerfd)iebenen ©ruppen Der Tanten ftcb lang» 



137 

fam bie SreWe btnab gu bewegen begannen, wanb ftdj £an* 
cocf bagwifcben burd&, biö er Souife'S Seite erreicbt featte. 
„Darf icb um Sbren 3lrm bitten, 9Ki§?" fragte er, „2BtlfonÖ 
SBagen ift fo eng, ba& tcb um Srlaubnifj bitten mu&te, ©ie 
in bem meinigen nad) £aufe gu geleiten — 9Jlr. Sßilfon ift 
fcbon batton unterrichtet!" 

2ouife fcbob bie UmbüHung, welcbe ibren Äopf oerbedfte, 
dxotö gurütf unb lie§ eine Ungewi&beit in ibrem ©eftd)te feben, 
bie feltfam mit ibrem früberen fiebern Stuftreten fontraftirte. „3dj 
wet& niebt, 9Jir. £ancocf," jagte fte gögernb, „ob e$ 9Jir8. 
SBilfon lieb fein wirb, wenn icb mid) oon ibr trenne — u 

„SebenfaßS werben ©ie ibr größere Sequemlicbfeit ge- 
Wabren, 9JH§ Sföarr, unb gugleid) aud) einen anbern Stfienfcben 
glücflicb macben!" erwiberte er, feinen Äopf bem ibrigen nabe 
biegenb. „SßoKen (Sie mir 3bren %xm erlauben, bamit icb 
Sie ftc&er binunter geleite?" 

©ie warf einen Slicf um ftdj, als fudje fte nadj einem 
9luöfludjt$mittel, fab aber, wie SBilfon bie gwei übrigen JDamen 
feiner ©efeüfcbaft bereits mit beiben Slrmen gefaxt batte unb 
ein ©tücf öorauS war, unb fte legte gogernb ibre £anb in ben 
ibr gebotenen 9lrm. 

©ie batten eine furge SBeile an ber Sbür gu warten, ebe 
bie Sfteibe gum 93orfabren an £ancocF8 SBagen fam, unb £ouife 
gog ibre ÄobfumbüUung tief tn'S ®eftd)t; bem obngeacbtet 
lonnte fte niebt unterlaffen, einen Slicf auf bie pradjtöotte 
©quifcage, gegogen üon gwei großen feurigen ?)ferben mit glän= 
genbem ©efebirr, gu werfen, al§ ibr Segleiter fie gum ©in* 
fteigen vorwärts fübrte, Dbne feine belfenbe £anb abguwarten, 
fbrang fte leiebt bureb bie geöffnete £bür, unb £ancocf, nad)* 
bem er bem Äutfcber bie SRidjtung angegeben, folgte iljr, fid) 
neben ibr nieberlaffenb. 

„SKocbten ©ie mir nid)t aufrichtig fagen, SDRiß," begann 
ber Äongre§mann, al$ ber SBagen üorwartö rollte, „warum ©ie 
gögerten, meine fo einfache (Sinlabung angunebmen? gürebten 
©ie etwaö toon mir?" 

,,3d) fürebte nur ba$ ©erebe ber SBelt, ©ir!" erwiberte 
fte rubig. 



138 

„Unb toaö fonnte fte reben, 9Fci&? J)a6 Sie bie Königin 
beß 33aüeö waren, ber id) meine £>ulbigungen bargebracbt? 
2)a& man mir melleid)t angegeben, id) füble anberö in Sbrer 
©efeflfdjaft als in ber meiner langweiligen Sanbömanninnen? 
Unb wenn fte ba§ tbate — bin td) nicbt fcollfommen frei nnb 
Jperr meinet 25MHen§? Sagen Sie mir, 5Tii& 2ouife, barf id) 
Sbnen bann nnb toann meine Aufwartung macben?" 

„3dj wei§ ntd)t, 9J?r. £cmcocf," fagte fte ernfi, „was Sie 
bewegt, in biefer SOSetfe gu mir gu reben. 3d) babe mid) ber 
Aufregung beö 33atleS melleitbt etwas gu frei bingegeben, unb 
iefet wirb mir bte Strafe bafür. 3d) fann Sbnen natürlid) 
ni<£t »erwebren, 9Jh\ SBtlfon'ö £auS au befudjen; gu wa8 
aber Slufmerffatnfeiten, bie mir fpegicll gelten, fiitjren f ollen, 
fann id) nid)t abfeben. Sdj bin ein armes Sftabdjen, Sir, 
ba$ tttdjtä bat, als üjren guten Stuf, unb nidjt letdjtftnnig 
genug, um biefen gur SBefriebigung einer augenblicflidjen (Sitel* 
fett auf's Spiel gu fetjen." 

„9tber wa§ bered)tigt Sie benn, 8ouife, gu glauben, ba§ 
id) Sbrem guten JRufe fdjaben wolle 5 ?" erwiberte er eifrig unb 
ibr wie unwitlfürlidj naber rütfenb. „SBürbe id) Sbnen beute 
fcbon fagen: e$ lebt ein ernfteS, tiefet ©efübl in mir, fo mod)* 
ten Sie nadj ber furgen Seit unfereS ÄennenS ein JRecbt baben, 
mid) gurücf gu weifen; aber wenn id) Sie Utk, mir bann unb 
wann einen 33efud) gu geftatten, bamit audj Sie ©elegenbeit 
erbalten, über midj urtbeilen gu lernen, lann td) benn bann 
eine anbere als nur ebrenwertbe Slbftdjt baben?" 

8ouife antwortete nidjt. 

„JDarf id) fommen?" fragte er mit ber einfdjmeidjelnben 
Sü&e, bie er in feinen Jon gu legen wu§te, unb legte feine 
«panb leidjt auf bie feiner Segleiterin. 

„34 wünfdjte, 9Kr.£ancocf," fagte biefe, ibre£anb lang* 
fam weggiebenb, „ba§ Sie baS Vertrauen adjteten, weltbeS micb 
mit Sbnen allein in Sbren Sßagen gefübrt bat." 

3n biefem 2lugenblicfe bielten bie 3>ferbe, ber Äutfdjer 
frrang berab unb öffnete ben Sd)lag. £ancocf trat rafd& binauS, 
balf feiner Segleiterin im 2luSfteigen unb ber SBagen fubr im 
langfamen Stritte bafcon. 2)aS 9Wabdjen wollte ftdj mit einer 



139 

leidjten Verbeugung bem £aufe, an Weldjem fie gebalten, au» 
wenben, aber ber Äongreßmann folgte ibr btö an He fteinemen 
Stufen unb faßte feier tfere £anb. „(Sagen Sie mir einfacb, 
ob Sie mieb feaffen ober mißadjten, Souife, unb id) werbe fein 
SBort mebr gu Sbnen reben," frrad) er bringenb, „ift bci$ 
aber nicbt ber gaü, fo beantworten Sie mir nur bte grage, 
barf \<b fommen? id) verlange \a bod) nur toaS Sitte unb 
©efcraucb ift." 

„Saffen Sie midj, 9D?r. «öancorf, id) fann feinen 33e* 
tübrung^unft ätirifdjen un3 finben, ber an etwas ©utem 
führen fönnte!" erwiberte fte, unb fcerfuc&te ibre fyanb loSau* 
wittben. 

„2outfe, id) fott mieb Sbuen bodj mcfet bier auf offener 
Straße erflären?" 

Sn Hefem Shtgenblicfe taufte neben ber Steige eine bobe 
fräftige SSJJdnnergeftalt auf. „©uten Stbenb, grauletn gouife!" 
Hang e$ in beutfcber Spracbe, „ift Sbnen ber SHenfd) lafttg, 
fo fagen Sie nur ein SB ort; Sie wiffen bod), bab Sie fidj auf 
ben ©üntber üerlaffen fönnen!" 

#ancocf Satte überrafcbt ben $ofcf nadj bem Klange ber 
Stimme gewanbt unb ließ einen fcbnetl mufternben 33UÄ über 
bie ©eftalt, bte im bellen Siebte beS 9J?onbe$ baftanb, laufen, 
„©ebort ber SDRann in'S $au$, ober ift er Sbuen befartnt 
3Ri§?" fragte er. 

„SßentgftenS feben Sie, Sir, baß er mieb fennt, unb fo 
erlauben Sie mir, mieb au öerabfebieben!" erwiberte fie, unb 
febritt, obne üjreS ^Begleiters weiter au aebten, auf ibren früberen 
£auSgenoffen in. „3BaS tbun Sie bier, unb fo fpat noeb, 
9J?r. ©üntber?" rebete fte biefen an; „Sie baben mieb mit Sbrer 
plofclicben Srfcbeinung faft erfd)rec£t." 

„Seien Sie mir nid)t bofe, gräulein 2ouife," erwiberte er, 
wie in balber SSerlegenbeit, „Sie wiffen boeb, wa0 Sie mir 
fcerfrraeben, als Sie baS 33oarbingbauS verließen — aber 
id) Satte niemals erfabren, wo Sie biugefommen waren, wenn 
id) Sbnen in ber Straße nid)t naebgegangen wäre. Seb wußte, 
baß Sie beute auf ben S3a(I geben würben, unb baebte, auf 
Sie au warten, bis Sie beimfämen, um Sbnen einmal Wteber 



140 

ein ,@uten 2Ibenb!' Bieten gu fonnen. Sefudjen barf man 
Sie \a bodj nitbt — ©ie ftnb fo fcornebm geworben, baß eS 
mir beinahe webe tbut, wenn id) an bie früheren Seiten beule." 

„SBer Bat e$ Sbnen benn fdjon fcerwebrt, midj gu be* 
fudjen?" fragte fte, „idj babe immer gemeint, wir ftnbgreunbe 
geblieben, wenn aueb meine iefcige Stellung mir feine Seit ge* 
laffen bat, t>iel an bie »ergangenen Sage gu benfen. kommen 
©ie in'S £au8, 9flr. ©üntber, trenn ©ie midj faretben wollen 
— bier au&erbalb gu warten, mu§ auffallen, ©ie werben ba§ 
gewi§ felbft eingeben, ©ute 9iacbt!" ©ie forang bie fteinerne 
Strebe binauf, gog bort bie Älingel unb üerfdjwanb nadj einer 
SUiinute Sinter ber Sbüre. 

£ancod batte mit fcerfdjranften 2lrmen bem ©eforadje 
gugefeben, Don bem er nidjtS üerftanb, unb wanbte ftdj jeftt an 
©üntber, welker mit balbgefenltem Äofcfe an ibm trüber* 
geben wollte. 

,,©ie fennen bie 8ab$, my good fellow?" fragte er. 

„S)er Seufel iftSbr >good fellow«, Sir!" erwiberte biefer, 
bie gierlicbe ©eftalt be8 Äongre&manneö mit einem unmutbigen 
S3lidEe überfltegenb, unb ging bann mit rafdjen ©dritten bie 
©trafce binab. £ancocI fab ibm mit langfamem Äofcffdjütteln 
nadj, warf bann, wie fudjenb, einen 33licf auf bie genfter beö 
«ÖaufeS unb wanbte ftefe, al8 ftd& bier nirgenbS mebr ein 8i<bt* 
febein geigte, feinem SBagen gu, Welker einige Käufer weiter, 
auf ibn wartenb, bielt. 



IX. 



SBoKmer fa§ am anbern 9Jlorgen f<bon Bei guter Seit am 
®djretbtifd)e in ber 3eitung$*£>ffice unb mübte ftd) ab, feinen 
©eift frei Don ben Silbern beä »ergangenen Slbenbö gu madjen, 
bie, in ©efellfdjaft aller ber ©ebanfen, weldje ibn auf feinem 
Heimwege beunrubigt, fitb ibm immer wieber aufbrangten. (Sr 



141 

Ijatte foeben einige mebr ntedjamftöe Slrbeiten sunt Süllen beS 
SlatteS beenbigt unb bie gebet gu einem felbftänbigen 9lrtifel 
angefefct, als ber £auptrebafteur im eifrigen ©efpracbe mit 
Stocfmann eintrat. 

„3* tage Sbnen, e$ ift nicbtS als ber @influ§ pon *BKHer'* 
(Selbe, welcber biefen ttmfcbwung ber SReinung in einseinen 
Steilen ber <5tat»t erllart," jagte ber Se^tere r „es t»trb gear* 
beitet, wie bie Maulwürfe, im £)unfeln unb ©ebeimen, ba& 
man nidjt eber etwas bafcon gewabrt, bis ber Sdjaben fertig 
ift; aber wir wollen fie beim Äopfe f äffen. 2)ie 33olfSab* 
ftimmung ift Por ber Sbüre unb n?ag getban werben foll, mu& 
gleid) gegeben. 2)a ift ia unfer junger greunb," fubr er fid) 
nacb SBollmer wenbenb, fort, „iet?t bei§t'S gebauen, bab ieber 
£ieb ftfet — mit ben allgemeinen 33etrad)tungen bat'S aufge* 
bort, Wenn wir etwas erreichen wollen; bie Stimmgeber muffen 
ntdbt nur bie Sadje, fonbern aucb bie Seute fetbft fennen lernen, 
bte fie unterftüfcen foHen. Waffen Sie micb Sbnen einige be* 
ftimmte gacta juerft über 9)Mer unb feine SSergangenbett 
geben — id) ftebe für alles ©efagte ein; wir muffen bem 
SKanne bireft auf ben 2eib rücfen — jeben inbireften (Streif 
parkt er. A propos, Sie ftnb ia geftern auf bem 33atte ge* 
wefen, baben Sie 9KrS. SKitler ba gefcfeen? -1 

,,Sd) babe längere Seit mit ibr gefprocben," erwiberte 
Sßotlmer, weisen baS gan$e Sluftreten beS s DcanneS unangenebm 
gu berübren begann, „fie war eine ©irtbin i?on feltener Siebend* 
würbigfeit!" 

„So!" fubr Stocfmann, wie mit ftd) felbft fprecbenb, fort, 
„eS ift mebr, als icb iemalS für möglieb gebalten; er wenbet 
iebe ©efabr, bie ibm nod) fo nabe brobt, faft fptelenb ab — 
wir muffen ibm, wie gefagt, bireft gu Serbe. — Saffen Sie 
micb Sbnen ein paar ©ata geben, Sir, bie iebenfallS beute 
ncd) als 9lnbeutung mit ber Slußfic&t gegeben werben muffen, 
baö balb ein auSfübrltcber Sericbt folgen fott!" wanbte er fieb 
an SBotlmer, unb griff nad) einem Stuble, um ftcb 3U feften. 

„(Urlauben Sie mir gwei SBorte, Sir," unterbratb ber 
junge 9Jlann feine Bewegung, wäbrenb ein leifeS 9iotb in feine 
Warfen ftieg, „i<b möcbte wobl jupor wiffen, in welcbem SSet» 



142 

tSItniß id) gu ber Settmtg unb guSljnen, unb in Welkem 33er* 
baltniö ©ie felbft gü unterem Statte fielen. 34 Bin Sbnen 
red)t banfbar für alle Snformationen, welcbe ©ie mir geben, 
td) werbe inbeffen nie mebr bafcon fcerwenben, als mir felbft 
8ut erf$eint, unb fcor 9111cm werbe id> mid) niebt mit geljafftgen 
Verfonlicben Angriffen abgeben. ($S gebt baS eben fo gegen 
mein ©efübl, wie e$ bie ©ad)e entwürbtgt, bie wir vertreten. 
3cb betbe foeben einen 9lrtifel in Segug auf bie 23olfSab* 
ftimmung begonnen, ber febarf genug ausfallen wirb — mit 
Verfßnltdjen 23erbad)tigungen mag icb inbeffen ntcfetö gu tbun 
ijaben, ©ir!" 

9Jocfmann faS bem jungen 5Dlanne eine SKtnutc fdjweigenb 
in'S ©eftdjt, bann legte fiefe ein fpßttifcbeS 2äd)eln um feinen 
OJ^unb. „Sie flehten äugerft garte Unterfcbiebe in Sßrcr 
Oppofttion gu macben, 9Jlr. SBoÜmer/' fagte er, „ober, was 
trietletcbt bie ©acbe erflarli$er madjt, bie ©inbrücfe bee geftrigen 
SaHeS ftnb nod) ntd)t bon Sbnen gewieben." 

„(Urlauben Sie, " unterbracb ibn SBoHmer, ftdj mit rotten» 
bem ©eftebte unb fcerbunfeltem Sluge Don feinem ©tuble auf* 
riebtenb, „tcb fann niebt abfegen, was und) gwingt, mir fold)e 
Singe fagen gu laffen. (SntWeber ftnb ©ie t)ter $)ringtyal, unb 
ber wirf liebe Herausgeber fcer 3ettung nur eine $)uM>e, nnb 
bann fage td) Sbnen, bafe td) nur febreibe, wie es @bre unb 
Saft erforbern unb baß eine Unterlegung fcon ©rünben, Wie 
foeben, feines ©entleman würbig ift; unb gefällt Sbnen baS 
nic&t, fo werbe id) mein Srob anderweitig Rnben. ©inb ©ie 
aber Ijier niebt $PringtyaI, fo »erbitte id) mir entftlid) Seiet- 
bigungen, bie id) niebt baS gweite SDRal fo rubig anbören w^rbe!" 
<§r fab feinem ©egner nod) einen SSKomcnt feft in'S 2luge, 
breite ftdfe bann berum unb lie§ ftd) wieber an feinem 2trbeitS* 
tifebe nieber. 

SRocfmann friert anfangs bon bem vloftltdjen 9iuSbrud)e 
leiebt überrafebt gu fein, balb aber legte ftd) ein SluSbrucf öon 
teräcbtlicbem 9JlitIeib über feine 3üge, mit welken er ben 
jungen Sftann nod) betrachtete, als biefer ftd) bereits gefeftt 
iatte. „Scb werbe ©ie in einer ©tunbe wieberfeben, ©ir," 
wanbte er ftd) bann an ben £aufctrebafteur, ber, als ob er feine 



143 

Reutet nebmen Wolle, ben Äofcf in bie feinen Sifdj bebetfenben 
Rainere geftedCt ftatte. 2)ann »erlief* Stoclmamt langfam baS 
Simmer. 

„3<b babe um Sntfcbulbigung su bitten, Sir, wenn td) 
etwas beftimmter aufgetreten bin, als Sbnen triefleid)t lieb ift," 
tnanbte ftd) äßoHmer nad) bem Herausgeber, „aber es war mir 
gana unmöglidj, mit f altem 33lute Singe anauboren, bte td) 
am wenigften »erbient babe." — 

„Hat gar niebtö au fagen, Sir, fo tt)ett eS mid) angebt, 
unb id) ftimme fogar mit Sbren 2lnfid)ten über bte notbtoenbige 
SBetfe unserer Volenti! uoKIommen überetn," erwtberte ber Sin- 
bere auffebenb; „eS fragt ftd) nur, tüte tweit mir bamtt gegen 
ben 5Kann, ber unS iefet einmal in ber Hanb bat, auSlommen 
fonnen. 3d) febe gana gut üorauS, was er in ber nad)ften 
Stunbe üon mir will. Sr ftnbet Sie niebt williges SBerfaeug 
genug, unb wirb üon mir »erlangen, (Sie $u entlaffen/' 

„So entlaffen Sie mid), Sir!" unterbrach ibu SBcttmer 
mit glübenbem ©efidjte, „icb würbe unter einem ©influffe, tüte 
er bier ausgeübt w erben fotl, boeb nid)t arbeiten fonnen!" 

„9Jur niebt gletd) fo bifeig! wir baben melletcbt einen an* 
bem 2tuSweg!" erwiberte ber Herausgeber mit balbgebäm^fter 
Stimme unb bliefte nad) ber Sbüre, als fürebte er, beborebt 
gu werben. „Sie werben boeb einfeben, ba& icb ntebt fo offen 
au Sbnen reben würbe, wenn icb uid)t fcollfommen auf 3brer 
Seite ftanbe? (§S fragt fi(b nur, wie bie »orbanbenen Sdjwie* 
rigfeiten befettigen ! — Sie waren geftern Slbenb bei SJliHer'S, 
werben iefet alfo iebenfaHS ben -IRann beurtbeilen fonnen," 
fubr er fort unb sog langfam einen aufammengefalteten Srief 
aus ber Srufttaf dje , „was meinen Sie au biefem bier, ta^ 
mir beute s DRorgen in aller grübe anging? (§r bog ftd) über 
bie 2ebne feines StubleS unb reifte äßotlmer baS Rapier. 
2)tefer entfaltete es unb laS: 
„Sir! 
3cb Wei§, ba§ i(b in 3bnen einen ebrenbaften ©egner 

fcor mir babe, an ben icb mid) obne Sd)eu wenben fann. 

34 bin nod) nie gegen eine Dppofttton gewefen, fo lange 

biefe ftdj in ben ©renken einer Sad)e ober eines Orunb» 



144 

fafce$ bewegt uttb nicbt ben (Sbarafter einer gebaffwn 
SPerfonlicbfeit annimmt, ober bie Sroetfe einer 9)ri»atradje 
»erfolgt. S<6 babe aber ©runb gu glauben, baß e$ Sbnen 
nicbt ermoglicbt ift, ftetS Sbrem freien Smpulfe au folgen, 
tr>ie ba$ Salent in biefer SBelt leiber nur gu oft burd) 
äußere 33erbaltniffe Don feinem redjten SBege gebrangt 
wirb, unb fo modjte icb etvotö bagu beitragen, Sbnen freie 
23al)n gu fcfcaffen — »erfteben ©ie midj red)t — ol)ne 
baö Stürben eine$ Sbrer ©runbfäfce gu »erlangen. 3d) 
mocbte ntcbtS, als in bem be»orftebenben Kampfe, ber 
wabrfcfceinlidj mit iebem Sage mebr alle Seibenfdjaften 
wecfen muß, einen ©egner »or mir gu baben, ber mit 
würbigen SBaffen fäm»ft unb biefe nicbt in baS ©ift »er- 
fonlicber 9ta(fee»@elüfte taucbt. 

©inb ©ie mit mir wenigftenS in bem ©runbfafce einer 

ehrenhaften ?)olemif ein»erftanben — unb id) wieberbote 

e$ Sbnen nocbmalS, baß id) nid)t baS gertngfte aufgeben 

irgenb einer Sbrer Sluftd&ten beanfprucbe — fo wollen 

©ie fo freunblid) fein, mid) 9ftacbmittagS 3wei Ubr in 

ben ,©babeS' gu treffen, wo icb ©ie erwarten unb Sljnen 

meine weiteren SJorfcfcldge macben werbe. SDiit größter 

91<btung Sobn ©. 9Mer." 

SBBoKmer featte ben Srief in »oller 23ebad)tigfeit burdjge- 

Iefen, bei bem ©cbluffe beffelben aber überlief fein ©eficbt ein 

bittcreö Sadjeln. „SBenigftenS in bem bieberbergigften Jone 

gefebrieben," fagte er, baS 3)a»ier gurüclmdjenb, „unb was 

benfen ©ie, baS er will?" 

„Well — er wirb erfahren baben, ftt welcbem SSerbaltniffe 
Sftodmann gu unferem ©efebafte fte^t, ben er iebenfatlS nodj 
genauer lennen muß, als Wir Seibe, unb wirb biefem ben Ein- 
fluß aus ber £anb rinaen wollen/ erwiberte ber Herausgeber 
mit »orftdtfig gemäßigter ©timme, „er wirb eS mir ermoglitben, 
bie 9Jiortgage gu begablen, unb wenn er babei wirfltdj fo ebren* 
»oll gu SBerfe gebt, wie er fagt, wenn er ftdj iebeS, felbft in* 
bireften (SinfluffeS auf unfer ©efebäft begiebt, was natürlich 
bie elfte £au»tfa<be wäre, fo febe icb feinen ©runb, warum 
ift nicbt mir, fowie Sbnen freien 2Beg fdjaffen fottte!" 



145 

„ttnb toaö benlen ©ie, toa$ bie ,33orf<bläge' fein Serben, 
bon betten er am ©(bluffe be$ 33riefeS ftmdjt?" 

„Habe noeb feine Sbee bafcon, ©tr, aber btö einfadje Sin- 
teren berfelben würbe ia wobl noeb fein gotfe in unsere Sbre 
macben!" 

„Well, Sir! u ertoiberte SBotlmer, ftd) auf feinem ©tuble 
gerabe aufritbtenb, „fo fann itb Sbnen bie erfte Sebingung* 
bie er ftellen wirb, gleidj iefct mittteilen, ©ie wirb jebenfattS 
teilen: Sntlaffung SbreS iefcigen £ilfSrebafteur3, xctö natür* 
liefe mit Sferen feiger »erfolgten ©runbfäfcen nicbtS gu tbun 
bat." 

Der Shtbere faft ben jungen SKann einen Slugenbltcf febwet* 
genb an. „Sie muffen bod) iebenfaüS ©rünbe für eine folefee 
Stnnafeme baben," fagte er. 

„5ftatürlicfe!" Ia*te SBottmer Bitter. „$er SKann will 
mid) aus ber ©tabt baben, btö ift ba& ©nfacbe an ber ©ad)e! 
Sdj babe ibm geftern gleicb gu offene garbe gegeigt, als ba& 
er fieb weiter mit mir felbft abmüben foüte; geftern Slbenb 
bätte icb noeb bie 3lu§fi(bt gebabt, an irgenb einer auswärtigen 
Settung eine ©teile bureb feine SSermittelung gu erbalten; feit 
bau aber nidjt gegogen bat, meint er einen lieberem SBeg gu 
geben, wenn er miefe bureb ©ie beSarmiren laßt! 7 ' 

wScb glaube, ©ie feben ©efpenfter, ©ir!" erwiberte ber 
Herausgeber, langfam ben Äofcf ftbüttelnb; „inbeffen, felbft wenn 
©ie 5Recbt baben feilten, wiffen ©ie, bab icb lieber irgenb einen 
fieb bietenben 9(u$weg einklagen würbe, wie icb es eben in 
33egug auf SRodmann gu tbun gebaebte, ebe id) ©ie 5>rei£ gäbe. 
Scb geftebe Sbnen gang ebrlteb, ba§ id) eine 3ufunft für unfere 
Seitung bcwfctfäcbliefe in Sbnen febe, unb fo fonnte üon einer 
23ebingung, wie ©ie meinen, ba§ SDRiCter fte fteüen würbe, 
gar feine Siebe fein. Scb glaube aber, wie gefagt, noeb immer 
niebt an ein fotefeeS Verlangen, unb nun feien Sie vorläufig 
gang rubig; id) toerbe JRotfmann binbalten, werbe 9JltHer boren, 
unb 9iaebmittag fpredjen wir bann ein Weiteres." 

,,Sd) banfe Sbnen febr für Sbre greunblitbfeit, bie icb 
niefet fcergeffen werbe," erwiberte SBoHmer, fieb wieter feiner 
Slrbeit gufebrenb, „inbeffen glaube icb faum, bab Sbnen beim 

©elb unb ©etft. \Q 



146 

(Staub ber 2)tnge ein freier ©ntfdjlufj Weiten wirb. SBo ba8 
©elb einmal feine 95taä)t gur ©etlung gebraut feat, ba bleibt 
bem (Seifte nur bie SebientenroUe." 

2)er Stnbere erwiberte nidjts, unb 2BoHmer featte ftdj balb 
fcoTOommen in feinen 9lrtifel: „Ser Stnffu§ beS ©elbeS bei 
33olfS*2lbftimmungen" »erlieft — er Ijatte !aum in geeigneterer 
Saune für biefeS Sfeema fein fonnen; feine SB orte waren gener, 
feine ©cblüffe fcolt einfcbnetbenber ©cbärfe, feine ^Betrachtungen 
»oll SSitterfeit unb eingreifenber SBaferfjeit. 

2)er Herausgeber war bureb einen Saufburfcben abgerufen 
Werben, aber SSoHmer featte ntcfct^ gebort, unb erft als eS faft 
SKittag war, als Sener gurütffeferte unb, in feinen Haaren 
wüblenb, in ber ©tube auf* unb abging, begann er wieber bie 
Stu&enbinge gu betrauten. „etwas 9teueS?" fragte er, ftcb 
umwenbenb. 

„91tcfetS SefonbereS, als ba6 eS fo ift, tüte icb backte!' 1 er* 
Wiberte ber 3lnbere unmutbig. „Stocfmamt bringt auf Sfere 
(Entfernung, ba (Sie, tüte er fagt, gu fteif in Sferen eigenen 
3lnficfeten feien, um feier mit 5tufeen fcerwanbt derben gu fonnen, 
unb babei tritt nodj ber unglücflicbe Umftanb ein, an ben idj 
fcorfeer laum gebaut, ba§ ein Sfeeil ber (Summe, mit welcfeer 
er baS ©efcbäft unterftüitf bat, in einem üon ibm eröffneten 
^rebit beim ?)avnerfeänbler beftebt; er braudjt nur bort ein 
SBort gu fagen, unb wir ftften feft. Sefct banbelt eS ficfe um 
baS, was Eitler »erlangt, unb icb boffe, bafc (Sie ficb in Sbren 
SSorauöfeSungen getaufdjt baben; feilte er mir aber auefe baffelbe 
HalSeifen anlegen tollen, aus bem icb miefe bureb ibn gu fee* 
freien gebaute, fo treibe icb nod) einmal mit Sfenen reben, ebe 
icb Kocfmamt beftimmte Antwort gebe." 

SBoGmer niefte nur ftill »or ficb fein unb erfeob ftdj, um 
naä) feinem 33oarbingbaufe gu geben. „©efcen ©ie ficb meinet- 
wegen leinen Unannefemlicfef eilen aus, (Sir," fagte er beim 
©eben, „(Sie würben bureb SBiberftanb fcielleidjt Sbre eigene 
Sage nur fcerfcfelimmem, obne mir bamil feelfen gu fonnen/' 

©ein Son war ein fo rufeiger unb gefa&ter, als fei er über 
feine eigene Sufunft bereits gang mit ftcb einig; als er aber 
bie ©tra&e betrat, legte ficb ein 3ug t>on tiefer ©orge über 



147 

feine 3üge. (Sr ftanb einen Slugenblitf nadjbenfenb, unb fd&Iug 
bann eine anbere (Straße ein, als ik nad) bem 23oarbingbaufe 
füferte. Sr toollte erft überlegen unb feine Sage feft in'S Sluge 
faffen, ebe er fein ©eftdjt bort geigte. 2)aß er mit bem 9iadj* 
mittag lieber brobloS fein toürbe, toar fo fidjer für ibn, als 
babe er bie ?ftad)ridjt bereite erbalten. 3)er eine 2luStoeg toar 
üielleidjt nod) offen für ibn, bau er gu SRocImann ging unb 
ftdj bereit erflärte, beffen SBilfen nacbgufommen — aber er 
badjte ben ©ebanfen nicbt einmal aus; modjte er audj im @e* 
füble feines UntoitlenS ettoaS gu rafdj gebanbelt baben, fo füllte 
er bodj, baß er ftcb gebnmal lieber lieber an ben ©efcfaften 
fteflen toürbe, als baß er feine geber gum Anette fvember 
2eibenfd)aften madjen fonnte. 3ln Ziffer burfte er, nacfcbem 
er beffen Slnerbietungen fo furg abgetoiefen unb bann fein £auS 
üerlaffen Wie, nicbt mebr benfen, felbft toenn er aud) gewollt; 
ein gang beftimmteS ©efübl faßte tbm, baß ber bereits am 
borgen erfolgte 23rief an ben Herausgeber nur bie Slnttoort 
auf fein 33enebmen in SDWUer'S $auS üorftelte — fo gab eS 
alfo, trofc atfeS 2)agegenfträubenS, feinen anbem S55eg, um ben 
?ebenS=Unterbalt gu ertoerben, unb gugleid) ben fpöttifcben @e* 
ficbtem £)erer, bie ibm fein furgeS ©lücf beneibet, aus bem 
Sßege gu geben, als bie ©tabt gu fcerlaffen unb toabrfdjeinltd) 
toieber als ©efcer gu beginnen. Sftodj einmal gogen, toäbrenb 
er gu biefem ©bluffe gelangte, alle frübern SHufionen, bie er 
fid) üon einer literarifcben Karriere gemacht, tote abgeblaßte 
©efrenfter ttor feiner (Seele oorüber; aber er brangte fie bei 
Seite unb begann gu überrennen, toie toeit bie toenigen ©ollarS, 
bie er nod) in ber Safdje bcitte, ibm bie SJeife begablen toürben 
unb toaS er fcon feiner ©arberobe etxoa verlaufen lönne, um 
feinen 33aarbeftanb gu fcermebren. konnte er aud) bei ber ge* 
brängten Sage feines jetzigen SPringtyalS in leiner SBeife auf 
eine Unterftüfeung am Drte fcon biefem rennen, fo fonnte ibn 
biefer bocfe mtt SmfcfeblungS*33riefen fcerfeben — unb t>ielleid)t 
ladjte ibm anbertoärtS ein befferer ©tern, fcielteicbt toar es fo* 
gar notbtoenbig für fein lünfttgeS ©lücf, ba% er bie Stabt 
»erließ. 

©r bielt an bem legten ©ebanfen, als bem eingig tröften- 

10* 



148 

bett, feft, unb fein SieblingSforud) Hang ibm mieber tri bte 
©bren: ,,©olb mu§ erft bte geuerfcrobe galten!" SBaS tfett ie^t 
traf, mar bod) am 6nbe nicbts netter, als ba& er in feinen 
augenblicflicben Hoffnungen gurücfgeroorfen mürbe. 

6r richtete ben Sofcf auf unb gmang ftd), ieben StuSbrud 
ber Unruhe au$ feinem ©efidjte gu verbannen, unb er motlte 
fidj eben umgeben, um ben näcbften 28eg nad) bem Soarbtng- 
I)aufe gu fucben, als ein (etiler (Scfelag feine ©cbulter traf. 

„2Bir geben gufammen, SÜbert," borte er ©üntber'S 
Stimme, melcber foeben an feine Seite trat; „mie füblft 2)u, 
recbt amüfant auf bem Satle?" 

„SÖenigftenS fo gut, als e$ fidj tbun lie§!" ermiberte 
SBoümer leicbt, ( .,man füblt ficb, töte 35u beulen fannft, immer 
fremb in einer gang unbefannten ©efetlfcbaft." 

„2lber eine 33efannte batteft 2)u boeb — mar Souife 
nt*t bort?" 

SBottmer fab ben Solid feines ©efäbrten in fo eigentbüm* 
lieft beobaebtenber Sßetfe auf ficb geriebtet, mie er eö in beffen 
treuber^igem @e|tdjt8au8brucfe noeb nie gelaunt batte. „Sie 
mar aUerbtngS ta, aber S)u mei§t boeb mobl, mie mir mit ein» 
ember (leben?" ermiberte er etmaS sermunbert. „Haft 2)u einen 
befonbem ©runb gu ©einer 33emerfung?" 

„5MI, Stlfeert, icb tauge fcbletbt gur 33erfteltung," ermiberte 
bet 3lnbere, mabrenb ein letebtes Sftotb m feine braunen 33acfen 
ftteg; „id) fonnte mir gar ntdjt anberö fcenfen, als ka$, menn 
Sbr (Sucb in ber feinen ©efeflfebaft träfet mobin Sbr fcielleicbt 
53eibe nur gebort ftcb btö alte 23erbältni§ gang oon felbft 
miebet berfteden müfrte. — 3dj moltte miffen, ob 2)u aufriebtig 
gegen mtcb märft,'' fubr er fort ben ©lief gut Seite menbenb, 
„unb babe ibre JRücffeI>r abgepaßt um gu feben, in melier 
Begleitung fie nacb Haufe tarne." — 

„Haft 2Mr alfo eine fcblaflofe Salbe SRadjt gemaebt mabrenb 
2)m mid) febon lange r>or fcer Seit tu meinem 23ette bätteft 
finben fönnen!" lachte SBoUmer. »Sfara?" 

„31un, ein feiner Herr braebte fte in feinem JBagen nadj 
Haufe, ben fte aber an ber SI)ür fürger abfertigte, als ibm lieb 
febien, unb icfc fonnte mich t»on bem ©ebanfen tücfet loSrei&en, 



149 

ba§ fte ftd) Wobl anberS gegen tbn Benommen Balte, Wenn ntdjt 
bie alte 2ieBe lieber in tfer aufgewacbt wäre!" 

„SDQatbe 2)tr bar ÜB er leinen Äummer!" erWtberte 3BoH« 
mer, langfam ben Äofcf fcbüttelnb, unb baS falte, ftolge unb 
bod) fo fcfeone ©eftd)t beS 9J?äb(benS, tote eS tbn wäbrenb beS 
£angeS angefeben, trat wieber ttor üjn, „wir finb weiter toon 
einanber gefcbieben, als jemals, unb wenn 25u nur auf mid) 
eiferfücbtig Bift, fo fannft ©u SDtdj Beruhigen." 

S3etbe fdmtten eine furge Sßeite fcbweigenb neben einanber 
5er. „£aft £>u ben £errn genau gefeben, ber fte Begleitete?" 
fragte bann SBoHmer, als fei eS ibm nur barum gu tbun, baS 
©efpratb lieber aufgunebmen, unb ©üntber Begann, ibm Span* 
cocf'S leicbt erkennbares Sleu&ere au getanen. 

„Unb ben 6at fte furg aBgefertigt?" ertmberte ber (Srftere, 
Don feuern ben Äofcf fdntttelnb, wabrenb baS gange gragtofe 
(Stfel, welfteS fte fcor feinen Stugen fcor bem $ongre§manne 
getrieBen, tüieber fcor ibm ftanb. „2Bei&t 2)u, mein Sunge, 
idj glauBe, baS 9JJabdjen, fo einfadj eS aud) früher war, wirb 
in ber fafbionablen ©efeüfcbaft für leben SORann »on orbent* 
liebem ©djlage serborBen — fte Wirb gur Äofette!" 

,,3d) wei§ nitbt, worauf 2)u bie Sebaufctung ftüfeeft — 
„aBer ftbon ift fte, wie ein ©ngel!" fagte ©üntber mit einem 
tief auffteigenben ©eufger, unb SBotlmer'S 33ruft boB ft<b, als 
muffe er mit einem gweiten barauf antworten; aBer er unter* 
brücfte üjn nocb geitig genug. 

©ie Bogen um bie nacbfte (Scfe, baS 33oarbingbauS lag fcor 
ibnen, unb ie^t erft taud&te in SBoümer'S Seele ber ©efcanfe 
an feine ?age, ber ifjm wäbrenb beö jefetgen ®eforadj8 faft 
gang gefcbwunben gewefen, wieber auf. @r Befcblofc, fo fcbnett 
als möglid) fein 9JUttagS6rob gu nebmen unb bann bie weitere 
Sntfdjeibung feines augenBlicflicben Sc&idffalS in ber SeitungS» 
Dffice abzuwarten. 

„ginen 2lugenBlitf, 9ttr. SBotfmer!" fagte bie 3Birtbm, 
bie ibm mit einem necfifcben £ad)etn aus bem ©tfeifegimmer 
entgegenlam, unb trat mit iljm auf bie ©eite, ein feingefaltetes, 
buftenbeS föouöert, beffen Slbreffe augenfcbeinlid? &on einer 
SDamenbanb gefcbrieBen war, aus ibrem SSufen giebenb. „@S 



150 

tfi mir," fubr fte halblaut fort, „cm'S £ers ßdeöt toorben, 
e8 Sbnen tferfonlidj unb allem $u übergeben!" 

SBoHmer nabm ben ©rief mit einem füblen: „SDanfe, 
9Jtr$. Jammer!" unb lie§ tbn in feine SSrufttafdje gleiten. 
©o gefoannt ibn felbft aud) ba$ 3teu§ere be8 SilletS auf beffen 
Snbalt madjte unb fo toenig er ftdb audj einen ©ebanfen über 
ba§ SBober bilben fonnte, fo ärgerte tbn bocb bie gebeimniö* 
fcolle Sßeife, in toeltber e8 ibm übergeben warb unb ber 2lu3* 
bruc? fcbledjt fccrfjeblter 9ieugierbe in bem ©eftdtfe berSBirtijtn. 
(So mu§te {ebenfalls lieber einen ausgezeichneten $latfd) ab* 
geben, fobalb er ft<ü> nur burdj bie geringfte SUliene »erriete 
an toelcbe ftcb ffiermutbungen fnüfcfen ließen. 

Unb fo toanbte er fieb mit »oller aufeerer ©leidjgültigfeit 
feinem ^3la^e am ©peifetifdje su, nabm rubig fein SUiittag* 
brob, obne gu tbun, als bemerfe er bie beobaebtenben Sltcfe, 
mit beleben bie SBirtbin sunt Deftern fein ©efidjt ftreifte, 
unb ging bann langfam nadj feinem Sintmer. ©r batte burdj 
ben 3roang, ben er fieb felbft auferlegt, fo triel Stube getoon* 
neu, ba§ er baS feine Souöert erft fcon aßen ©eiten betradjten 
unb bie getoanbie aierlidje Sluffdjrift betounbern fonnte, ebe er 
e$ öffnete, ©ein erfter S3lid toar nacb ber Unterfcbrift: 9Mr$. 
Sane 9JliHer, unb eine neue SSeriounberung, fcermifcljt mit 
einem eigentümlichen ©efüble, übeefam ibn, al$ ungerufen 
btö brillante 2luge ber grau unb ber 33licf , roelcber beim 2lb* 
febieb fcon ibr auf tbrn gerubt %attt, in feiner Erinnerung 
auftauchte. @t begann eilig bie Seiten m überfliegen; balb 
aber la$ er langfamer unb langfamer, als tooHe er einen be* 
fonberen ©inn in iebem einzelnen äBorte ergrünben. JDer 
Snbalt lautete: 

*©ir! 
@n SufaH bat midj fcon einer Sntrtgue unterrichtet, 
tooburd? man als Vergeltung Sbrer geftrigen geftigfett 
gegen 9Jtr. SKitler'S Stntrage, ©ie au$ Sbrer iefcigen 
©tellung au brängen unb lamfcfunfdbig gu macben ge* 
benft. SDafc idj Sbre literarifebe Sbatigfeit mit meiern 
Snteteffe »erfolgt, ^abe id) Sbnen bereits münblidj ge* 
fagt, unb fo fann e$ ©ie nidjt überrafdjen, toenn icb 



151 

mit bem ganzen beffern ^Publifum bte (Srbaftung Sbrer 
geber auf iljrem bisherigen gelbe toünffte. 2)te8 tütrb 
ft(6 inbeffen, tüte bte (Saften flehen, nur erretften laffen, 
toemt ©ie ftft fofort einen @igentbum3=9lntbeil an bem 
©tabliffement, ba§ Sie bi§ jefet befftäfttgt, fcerfftaffen 
fonnen, unb fo ben gefaßten planen begegnen, toa§, toie 
idj bore, niftt fo ffttoer fein bürfte, fobalb (Sie nur 
leinen Slugenblic? bafür verlieren. 

3ft lege — niftt für (Sie, fonbern für bic gute 
©afte, »elfte ©ie vertreten — eine 23anlantteifung »on 
200 2)oKar0 bei, mit »elften ©ie bte nötigen Unter* 
fcanblungen eroffnen mögen, unb erfufte ©ie, fobalb ©ie 
jtft üon ber £öbe ber toeiter nötigen ©umme unter* 
rifttet baben, ftft an 3Wr. glot)b, Satü*Dfftce in ßentre* 
ftreet, gu »enben, »elfter bie nötigen Stuftrage fyat, bic 
Angelegenheit fo mit Sbuen gu orbnen, ba§ Sfinen fcoße 
Seit für eine bequeme Stücfgablung ber iefct erforber* 
lieben ©umme bleibt, unb bem £)arleiber boft auft ge* 
nügenbe ©ifterbeit »erfftafft »irb. 9Jiit biefen beiben 
legten fünften glaube ift Sbren eigenen SBünfften ent» 
foroften gu baben. 

3m Uebrigen »irb e$ mir ftet$ angenebm fein, 9Jtr. 
SBoHmer fcon günf Ufer 9taftmittag3 ab in unferra 
£aufe gu feben, unb Ijoffe ift ffton morgen ber fo all- 
feitig beliebten geber an bem ge»obnten $Plafce »ieber 
gu begegnen. 

Um bie 2)i8fretion für einen ©ftritt, »elften eine 

grau nur mit bem ©ränge ber SSerbaltniffe gegen ftft 

entfftulbigen fann, Ijabe ift »obl niftt erft gu bitten.'' 

SBoUmer batte lange bie Seilen beenbet, aber fein Sluge 

fiarrte noft immer in ben 23rief biuein. 6r gog enblift lang* 

fam bie einliegenbe 33anf*2ttt»etfung ber&or, fie »ar fcon &an* 

coef untergeiftnet. 2Bie fam nun biefer »ieber bagu? 25a$ 

Slüeö j »ar fo tfloftlid) über ibn gefommen unb er lonnte fift 

fo »enig einen ©runb für bie £anblung0»eife fcon SUtiffer'S 

grau benfen, bab er im erften 3lugenblicf niftt mutz, fotlte 

er ftft freuen, ober irgenb et»a8 33erftecfte8 fürftten. (Sr be* 



152 

gann üon feuern gu lefen unb iefet erft badjte er tötetet an 
bie halben SBamunaen, bte fie am Slbettb toorber fo Ieid)t unb 
bod) fo eigentbümlid) bebeutungSöoU bingetoorfen, baefete baran, 
tote fie guleftt fcon greunben geforodjen, tüo er fie am toenigften 
»ermiitijer; bann fiel ibm toteber ibr lefeter 33licf ein, etn ner* 
»ofeö ©efübl wollte fid) fetner bemadjtigen unb er fprang Don 
feinem ©tubl auf. „9Ba§ bafrinter ftedt, toei§ tcb niebt unb 
will eS ntebt wiffen," Tagte er, bte ©tube burebfebreitenb; „e$ 
ift £ilfe, £ilfe mit einem Salt gebeten, ba& man fie mit 
©&ren annehmen lann" — er ftanb eine ßalbe SMinute fcor 
ftd) binfebenb — „unb eine eigene, felbftanbige (Stellung !" rief 
er fclöfcltdi, beibe 2lrme &on ftd) ftretfenb, als fomme erft iet?t 
ein innerer Subel gum 2)urd)brucb. „Sefct, Sllbert — - wenn 
ftcb bie ©efdncbte nid)t wteber in eine blofje ©trobpuwe fcer= 
wanbelt — ! aber wir werben feßen!" 

6r fteefte in £aft 33rief unb Stnweifmtg zu ftd), brütfte 
ben £ut fefter auf ben Äopf unb eilte auö bem Simmer. — 

9113 er in bie SeitungS »Office eintrat, fa§ Stotfmamt au 
bem StrbeitStifdje beS Herausgebers unb blätterte in ben bort 
beftnblidjen SPafcieren. SBoflmer Wollte mit einem leisten 
©ru§e an tljm üorübergeben, aber ber ©aftfcenbe Bob baS ®e* 
fidjt ^u tljm auf. „Well, Sir, tft bie £$e vorüber?" fagte er, 
„unb finb wir vernünftig geworben?" 

„3<b toeifc niebt, wo&on ©ie reben," erwiberte ber Srftere, 
mit gefalteter ©tirn fteben bleibenb. 

„5lfe, ©ie wiffen eS ntd&t ! " fagte ber Slnbere mit leiebtem 
©»ott, ,,3d) babe Sbren Beutigen Strtilel gelefen unb eS tfeat 
mir leib um 3br feübfcbeS Salent, baS feiet mel fceffer ttüfcen 
ionnte, als julunfttg am ©etjlaften." 

,,3d) beule baS audj, ©ir, unb barum werbe tcb Bier 
bleiben!" unterbrad) it)n SBoTtmer troefen. 

„2lb, ©ie werben bier bleiben!" erwiderte JHocfmann, bem 
jungen SKanne mit larrifirter Ueberrafcfcuttg inööeficbt febenb; 
„werben ftd) au(b wabrfdjeinlid) gar ntd)t um bie Meinung 
berer, weld)e ©ie engagirt baben, lümmern." 

„SBenigftenS nid)t um bie 3bre, lieber Herr, unb nun feien 
©ie fo freunblid), mieb in meiner Slrbeit niebt weiter auftören." 



153 

2)cmüt batte ficb ber iunge Biaxin na<b feinem £if<be glaubt; 
JRocfmann aber fab tbm mit offenem £obne na* unb Tagte 
bann: „(Sie werben mir aber bocb wobl erlauben, einen Slrüfel 
felbft in bie 3eitung %n liefern, tüte i(b ibn gern son Sbnen 
gefdjrieben gefeben batte? S# babe fogar bie greebbeit be- 
gangen, ibn bereite gum ©a# gu geben." 

„35aS Siefern ftebt Sbuen frei, ©tr, in bie Seitung lommt 
er aber niebt!" 

„SBabrbaftig niebt?" la&te SRocfmann, ftdbtlicb amüftrt, 
„ia, ta mu§ ein armer SJienfcb, wie tcb, freilieb gufeben, wie 
er fid).in anberer SBeife bilft!" 

(5r erbeb ftd) langfam, nabm feinen Hut unb »erlieg ba3 
Bimmer. 

311$ ftdj bie Sbur gefebtoffen, bolte SBoHmer aus bem 
©ebreibtifebe be$ Herausgebers ein abgebraustes £}uartbucbr 
ftblug eS auf unb begann aufmerffam barin au gdblen unb w 
reebnen. Srft nadj einer balben ©tunbe f<blo& er mit einem 
Äopfnidfen feine Äalfulation; er batte inbeffen faum baS 33udj 
lieber an feinen $)ta£ gebraut, als audj ber Herausgeber ein- 
trat unb ftdj, eben niebt in befter 2aune, tüte eS febien, auf 
ben ©tubl üor feinem Sifcbe warf. 

„3<b batte wenigftenS üermutbet, 9Jlr. SBottmer," begann 
er, „ba& (Sie eS mir nid)t erfebweren würben, für Sbr Ver- 
bleiben in ber iefcigen (Stellung gu arbeiten. S<b batte Sbren 
beute geftbrtebenen Strtüet SRocfmann vorgelegt, was für alle 
gaüe nid)ts febaben, aber wobl für ben Sftotbfatt belfen fonnte, 
unb ibn fcermoebt, nodj einmal mit Sbnen gu reben, unb nun 
baben (Sie einen Son gegen ben SlJJann angefdjtagen, i>ab er 
mir bie alternative gefteUt bat, entweber auf ber (Stelle mit 
Sbnen ober mit ibm $u bredjen, ba§ mir, wenn icb mieb niebt 
gwifeben gwei (Stüble fefcen will, niebt einmal mebr bie 3eit 
bleibt, gu boren, was SJtiller'S SSorfc&Iäge finb." — 

„SBoHen (Sie mir wobl fagen, ©ir, Was bie ©umme ift, 
mit bereu ©ettriebt biefer 9J?enfcb Sbren freien 3BiHen nieber- 
balt?" unterbrad) ibn Sßollmer, ftdj etbebenb unb feine Hanb 
auf beS Slnbern ©djulter legenb. 

JDtefer feblug langfam bie Singen auf, ben jungen SHann 



154 

ßroß anfebenb. gs finb 1500 Dollars baareS ©elb, ©tr, 
außer bem ^afcterfrebit, Weidjen er eröffnet 6at — warum 
fragen ©ie?" 

„Unb bis wann müßte baS ©elb ba fein?" fubr SBottmer 
fort, obne bte grage gu beadjten. 

„2Benn eine fiebere SluSftcbt ba wäre, bte ©eefung gu 6e» 
werffteüigen, fo muffen {ebenfalls einige Sage Seit gewonnen 
werben lonnen; was aber baburdj ntdjt umgangen würbe, ift 
ber SJtangel an Javier. 3<b babe nur immer Heine Quanti* 
taten entnehmen bürfen, fo bab er mid) bamit immer am 
©tritfe gebabt bat — unb eigenen ^rebit baben Sßlatter, Wie 
btö unfrige, beffen SBcrßaltniffe nur au Mannt finb, niebt." 

„Well, Sirs," erwiberte SBoHmer, mit einem glücf(id)en, 
fcerbetßenben 2a<beln in baS unftc&ere , erwartenbe Singe beS 
Slnbern febenb, „icb benfe, wir reißen ben ©trief entgwei unb 
ftellen uns »oüfommen auf eigene güße. (SS Ijanbelt ftc© nur 
um eine emsige grage batet. 3dj babe fcorbin mid) über ben 
©tanb ber Seitung mtterridjtet unb ,glaube, baß, wenn wir 
fortarbeiten, wie in ber legten Seit, ein lobnenber ©rfolg gar 
niebt ausbleiben fann. SBenn icb nun icftt bie SDIortgage 
gablte unb baS ©eftbaft frei tnadjte, würben @ie midj bann 
als Partner mit »ollen, gletcben Metten in baS ©efebaft ein* 
treten laffen?" 

„3BaS ift baS —" fagte ber Slnbere, fieb langfam erbebenb, 
„(Sie felbft glauben — ?" 

„beantworten ©ie mir meine Srage, ©ir!" unterbrach ibn 
ber junge 9Kann. 

„SBaS, um ©otteS willen, ifl benn ba gu antworten!" rief 
ber Herausgeber, ,,©ie wiffen bodj, ba^ icb glücflid) fein würbe, 
auf baS SlHerengfte mit Sbnen Derbunben gu fein; aber, 9Jtr. 
SBoHmer, überlegen ©ie erft wobI> ebe ©ie Hoffnungen in 
mir rege madjen, bie mir, wenn fte ftdj nid)t erfüllten, ben 
33oben unter ben güßen weggeben lonnten." 

„@ut, ©tr, e$ ift iefct 3wei Ubr. SRiller mag aber 
warten; ©ie werben einleben, baß febon eine einfatbe Äon* 
fereng mit ibm uns fomfcromittiren lann, unb eS ift iefct für 
uns obnebieS lein ©runb gu einer 3ufammen!unft mebr uor- 



155 

Ijctnbett. Sefct galten ©te Stocfmamt nocb eine ©tmtbe bfo 
unb bann Joffe icb Sbnen solle ©idjerfteKung für Sablung 
ber SJtortgage bringen gu fonnen. 3Ba3 ba§ ?)afcier an* 
belangt," fubr er mit feinem frühem froblicben Säbeln fort 
unb gog bie Sanfanweifung au8 ber £af<be, „fo wirb bte§ für 
bie erften 2Bocben btnreicben, unb bann wirb ftd) ba8 Sßeitere 
ftnben!" 

„SJlann, tüte beim Seufel Reiben Sie ba8 fertig gebraut?" 
rief ber Slnbere, in bem erft beim Slnblicf ber 200*3)oUar8* 
9iote eine beftimmte Hoffnung Sßurgel gu faffen festen, „SRoä* 
mann bei&t fidj wabrbaftig tie Bunge ab, trenn er fo uner* 
wartet aus bem ©attel geworfen wirb!" 

„5ftocb eine ©tunbe Stube, ©ir, bis icb ba8 Slnbere fertig 
gebraut babe, unb bann mag bie Äomobie mit ibm lo3* 
geben!" erwiberte SBoHmer, mit glütflttbem ©efiebte nadj 
feinem #ute greifenb. „33iS auf 2Bcitere$, ©ir!" grüfete er 
unb eilte bafcon. 



x. 

(SS War gwei ©tunben foater, als SUKHer nadj feinem 
£aufe fdjritt. „SflrS. SJUHer erwartet ©ie, ©ir," Tagte ber 
Sebiente, ber ibm nacb ber SBibliotbef gefolgt war. 6in 3ug 
&on Unbebagen verbreitete ftcb über beS SSanlierS ©eftebt. „SS 
ift gut!" erwiberte er furg, warf feinen Dberrocf auf einen 
nebenftebenben ©tubl unb fefcte fidj, ben $o^f in bie £anb 
geftüfet, an feinen StrbeitStifd). Salb aber ftanb er, wie von 
innerer ttnrulje getrieben, Wieb er auf, madjte einen ©ang burdj 
baS Simmer unb uerlteö e8 bann, um riadj bem SSouboir feiner 
grau binaufgufdjreiten. 

95tr8. SJliUer faß faft in berfelben Stellung auf ibrer 
Dttomane, in ber fie fcor furger Seit ibren SDRann gu einem 
tnbaltefdjweren ©efpräcbe empfangen, nur ba§ fidj beute über 



156 

ibr ©efidjt eine nodj feinblidjere Mite verbreitet Batte, unb 
ber Sanfter fomtte, als er eintrat, ftd) eines beengenben @e> 
füblS nicbt ertoebren. 

,,©ie tüoHen mid) faredjen, Warn," fagte er, einen ©tubl 
ßerbetjteßenb, „unb toenn es fidj um Sbre SIbreife banbelt, bte 
(Sie, urie idj glaube, auf beute feftgefefct batten, fo bitte tcb um 
(Sntf cbulbigung , baß idj mid) burdj fcerfdnebene bringenbe @e* 
f djafte abbalten liefe, bie notbigen Vorbereitungen bagu gu treffen, 
©ie braucben mir inbe& ieftt nur Sbre DrberS gu geben unb 
fte fallen fogleid) auSgefübrt werben," 

„@S würbe mir eine balbige Slbretfe aHerbingS angenebm 
fein," ettmberte fte nacfcläfftg, „unb beSbalb mßd)te id) ©ie gucrft 
bitten, unfere gegenfeitigen Slngelegenbeiten in ber üerabrebeten 
SBeife gu orbnen. ©ie derben toabrfdjeinttdj ntcfet üon mir er* 
warten, ba§ tdj üon bier weggebe, ebne für mein Vermögen 
bie ©id&erftellung erbalten au baben, gu weldjer ©ie fi(b t>er» 

m&tti n 

2)er Sanfter bob ben ßotff, „Sft Sbnen meine Sani 
etwa nicbt gut genug, SKa'amT fragte er in bobem Sone, aber 
fein ©efiebt würbe um einen ©djatten bleicber. 

„bliebt gang, ©ir," erwiberte fie mit faltem Sadjeln, „idj 
liebe eS nicbt, mein gangeS £eil nur an einen gaben gu bangen, 
unb muß ©ie f<bon bitten, mir anbere ©icberbeit gu Waffen." 

„Unb idj mu§ ©ie fd)on bitten, ftcb mit ber meinigen gu 
begnügen!" nerfefcte er, inbem feine 3üge eine »oHe Unbeweg- 
licbfeit annabmen. 

„Well, Sir," fagte fie, obne ibren nadjlafftgen Scn fallen 
gu laffen, „fo f ommen wir gu bem früberen ©tanbe ber 25inge, 
t>a% td) mid) ni(bt an meine Sufage gebunben balte, unb fcon 
Sbnen Stbrecbnung unb Sablung f orbern laffen werbe." 

„SBaS {ebenfalls gur golge baben mu§, \>ab bie SBelt 
©ie fammt Sbrem ©alan beffer fennen lernen wirb, als 
»orber!" erwiberte er, fidj langfam auf feinem ©tuble gurücf* 
lebnenb. 

„9Kogli(b, ©ir; icb geftebe Sbnen aber, ba% tdj mir Weniger 
barauS macbe, alö in ben iefeigen Verbättniffen fortguleben. 
JDie SBelt wirb midj melleicbt milber beurteilen, wenn fte 



15? 

einen üttcmn fennen lernt, ber SlKeö für Segablung tbut, ber 
ftd) fogar bereit erflarte, für @elb ftdj aucb über bie Untreue 
fetner grau gufrieben gu geben." 

SJcißer würbe bleidj wie bie SBanb. „3cb mufc gefteben, 
SWa'am," Tagte er nacb einer furgen $Paufe, „ba§ ©ie fdjlecbter 
finb, als itb e3 felbft für mcgltd) gebalten babe." 

„©laube faum, ©ir, bab wir uns gegenfeitig etwas t>or* 
anwerfen baben, wie ©ie felbft früber ber SUieinung waren!" 
erwiberte fte mit einem lurgen , fteifen ?adjen ; „id) wei§ aber 
nicbt, gu xvtö berartige Komplimente fübren füllen — ©ie 
Riffen; wogu icb berechtigt bin, unb fo gebe icb Sbnen ncd) bis 
morgen Sftittag Seit, mid) m beliebigen. Uebermorgen werbe 
icb Sbr £au§ iebenfaH§ öerlaffen, entweber nacb bem Dften 
gu meinen 33erwanbten geben, ober bier am Drte bie #erau3* 
gäbe meines 33ermögen0 abwarten, ©ie baben bie SBabI, ©ir!" 

5DRttter bielt einen Slugenblicf ben Slicf auf ibr ©eficbt 
gebeftet, aber ein 2tuge t>oH entfcbloffener geinbfeligfeit begeg* 
nete bem feinen unb er erbeb fieb. „Scb werbe mir überlegen, 
SWa'am; votö fiefe tbun lä§t, um wenigftenS t>on meinem Jpaufe 
einen offentlic&en ©fanbal abgalten," fagte er falt, „icb werbe 
Sbnen morgen SWittag Antwort fenben, bei weldjer es inbeffen 
Dann auf iebe ©efabr bin fein 23ewenben bebalten wirb." 

(Sr fdjritt sur Sbür binauS unb nad) feiner 23ibliotbef. 
©ort begann er in tiefem ©innen ben gu&te^id) auf* unb 
abguwanbern, bis er fieb enblid) in feinen Dberrod büüte, nacb 
feinem £ute griff unb baS £auS oerlteg. @r fdjlug ben 3ßeg 
nacb feiner S3anl ein. 

„kommen ©ie berein, 9Jiafon," fagte er, als er bort burd) 
ben ©efcbäftSraum ftbritt, unb in ber natbften ÜRinute ftanb 
ber fleine ÄoMtor in bem .^intergimmer oor ibm. „9Jttt 
ber Seitung febeint man auf gerabem SBege nid)t fertig werben 
m fennen," fubr er bier fort, „ber ©igentbümer, Wenn i(b ibn 
fo nennen jofl, bcit es nicbt einmal ber SSJJübe wertb gefunben, 
mx 3tnl)örung meiner 23orfd)lage nad) bem beftimmten 9tenbeg* 
t>ouS su fommen. SS wirb iefet nid)ts übrig bleiben, als bei 
bem erften £erföntid)en Slrtifel gegen mid) ^en mutbma&lidjen 
SSevfaficr unter bebe Sürcjcbaft fteßen, unb ba er biefe leineS* 



158 

faftS fcrirb leiften fonnen, feintet ©cblo§ unb Stieget ftetfen gu 
laffett. £ier u>ei§ icb, ttaS ft* burdj etoaS ©elb au$ri<bten 
lä&t." 

„3<b für^te nur," ertoiberte ber S3ucflige mit gebautster 
(Stimme, r/ bie ©adje tütrb weniger burdj ^erfonltcfee Singriffe, 
alö burdj biefe, bem SSoIfSücrftänbnt§ fo guganglitfeen Slrtifel 
gu leiben baben, tote fte uns iefet entgegengetreten ftnb; unb 
babei fdjeinen bte 8eute ttnterftüfeung gu genießen, bie id) mir 
ntd)t erflären tarnt. Sdj babe fcor faum gtoei ©tunben einen 
fonberbaren 35orfaU erlebt. 3<b fcaffirte ßentreftreet unb fab 
ben 9Jtr. SBoHmer in augenfdjeinlicfeer (Srregung aus ber 2au> 
Dffice beö 9Kr. glotyb fommen. 6r nabm feinen SBeg eilig 
bie Strafe binab, nadj ber 6itt)*33anf, unb id) trat Iura binter 
ibm ein — eö war iebenfallS ümt Sntereffe, gu toriffen, toaö er 
mit einer 35anf gu tbun baben Jonnte. @r fcerfilberte eine 3ln* 
tneifung fcon 200 ©otlarS, unb id) fab, bafc fie toon 5Kr. ^ancocf 
auggefteßt war. ©ie werben aud) uriffen, ©ir, ba§ 9ttr. Sli)t)b 
5ö?r. £ancocf $ 2lböofat ift/ 

„3dj glaube, ©ie geben bieSmal in Sbten SSermutbungen 
gu weit, 5ftafon!" fagte ber 23an?ier, ftd) bie ©tirn reibenb. 
„Sine Sanlantüeifung gebt oft burd) eine SDtage £cmbe, ebe 
fie gur Sciblung einläuft, unb 9Jlr. glot)b bat iebettfattö Der* 
fcbtcbener Seute ©efd)äfte gu beforgen; mir fallt aber bet 5Wr. 
£anco(f3 tarnen ein — baben ©ie fdjon etwas in bem Stuf« 
trage tbun fönnen, ben idj Sbnen geftern Slbenb gab?" 

„91id)tö Leiter, ©ir, al§ ba§ icfe toei§, ba§ s JORr. £cmcocf 
beute um Swölf Ubr einen Sefudj in SDJr. SBilfon'3 £aufe ge* 
matbt, btö bie iunge 8abt) ibn allein im parier empfangen 
bat, unb ba& fte bleid) tüte eine 2eid)e getoefen ift, al$ fie ibm 
nacb einer balben ©tunbe baS ©eleite nadj ber SHjür gegeben 
bat. 9Jir. £ancocf: foH gang unterwürfig gegen fie gewefen 
unb mit einem ©efidjte weggegangen fein, aU bcibe er ein gutes 
©efefcaft gemaßt." 

9JUHer batte aufmerlfam gugebort, niefte bann mit gerun* 
gelter ©tirn unb nabm feinen £ut. „Saffen ©ie bte Slngelegen* 
beit ntd)t auö ben Singen, SUtafon," fagte er; „fie ift mir gerabe 
im ieftigen Momente &om boebfien Sntereffe." @r febritt lang* 



169 

fam itadj bem Sluggange, unb ber Äletne faß ibm mit trüBe 
gufammengegogenen Slugen nadj. „2)a fcinau» fott'ö alfo mit 
bem f (einen Sngel Sannt)," farad) er Mblaut, aW ftefe bie £t)ür 
gefd)loffen Ijatte, „e3 mu§ bodj fdjltmm fteljen, wenn mit bem 
eigenen SIetfd) unb 23(ut fpefulirt werben muß — baS reine 
?amm unb ber fünbtge 33ocf !" Sr ging langfam, mit gefenl* 
tem Äopfe fcrieber nad) bem 23anfgimmer. 

bitter Ijatte ben 3Beg nad) bem erften £otel ber ©tabt 
eingetragen. ,Mx. «öancocf gu «^aufe?" fragte er ben 
arbeitenben Slerf. ©iefer irarf einen SSltdE nad) bem ScfclüffeU 
trette. „6r ift in feinem Siuimer ober im Javier, (Sir!" 2)er 
33anfier toanbte ftd) guerft nad) bem (enteren unb bort fa§ ber 
Äongrefemann am ^arnin im eifrigen ©eforacbe mit toter Iad)en* 
ben $abie$. „Di), mein feljr toerefyrter greunb!" rief er auf« 
flmngenb, als er Etiler erblicfte, „bie 2abie§ entfdjulbigen 
mid) einen 2(ugenblicf! — 2Ba$ t>erfd)afft mir benn bie feltene 
(§6re, ttenn 36r 23efuc& mir gilt?" fuljr er fort, unb tootlte 
gtöei <£tül)le nadj bem gleiten ^aminfeuer tragen. 

Raffen (Sie, (Sir," unterbrach iljn ber Sanfter, mit feinem 
getüoljnlidjett toerbinblidjen 2äd)eln, „e3 toare mir lieber, ttoenn 
id) einige SSorte ungeftört mit Sfcnen reben fonnte." 

„Very well, trenn e3 36nen nid)t unbequem ift, midj nadj 
meinem Btmmer gu begleiten?" ©er 3tebenbe öffnete toor feinem 
©afte bie ^arlort&ür unb fcfrritt tfem bann bie Sreppe hinauf 
tooran. 

,,3d) fomme in einer reinen ©efcbaftSangelegenljeit," be* 
gann DJaüer, ftd) in bem elegant auSgeftatteten 3immer nieber* 
laffenb, tüafcrenb ©ancoef mit einem ©efidjte, ba$ eine Keife 
Spannung mit toerbergen fonnte, ftdj i&m gegenüberfeßte, ,,id) 
hoffte »ergebenS, ba§ tr»ir fo glücf liefe fein würben, (Sie ijeute 
in unferm ©aufe gu feljen — " 

„(Sin SSefucfe toare fiefcer aud) meine (Sdjulbigfeit getoefen, 
(Sir," unterbradj ifen ©ancoef, „toenn td) niebt nodj einmal in 
bie ©efafyr einer Begegnung Ijatte fommen muffen, tüie geftern 
Slfcenb. 3Benn (Sie mir biefe unangenehme 2age nid)t nodj 
nad)traglid) al§ $)oniteng auferlegen aollen, fo toei& idj, ba§ 
(Sie mid) entfdjulbigen werben, ©ir!" 



160 

Der Sanfter fubr ftcb mit ber #anb über bie ©tirn. „3$ 
bin fo feft t>on Sbren aufritbtigen ©efinnungen gegen mid) 
utergeugt," tagte er bann, „ba§ tcb ©ie nm eine ©efätttgfeit 
bitten mod)te, nnb midj gerabe an ©ie unb SRiemanb anberö 
beSbalb wenbe. 3$ mochte gern, ba§ ©ie mein £au§ gang 
gwangloS al§ btö Sbrige betrachten, tr»te baö fcbon unter gu* 
fünftigeS 33erbaltni& mit fi(t> bringen mu§, unb babe beSbalb 
audj bie notbigen SSeranftattungen gu 9Jir$. SJlitler'3 Slbreife 
getroffen, ©ie legt inbeffen ber Srlangung meines ftriebenö 
mit gewobnter ^a^rice ein neueö $inberni§ in ben 2Beg; fie 
»erlangt au§er meiner ©id)erbeit nod) bie 33ürgfcbaft eineö 
Bretten für ibr SSermogen. 3$ babe midj entfd)Ioffen, iebe 
nur moglic&e gorberung gu gewabren, um enblid) gu einer 
Ilaren, feften ©teHung mit ibr gu gelangen — td) lann mid) 
aber ebne SluSeinanberfefeungen ber tfeinlicbften 2lrt beinabe an 
9iiemanb wenben, um ibr ©erlangen gu erfüllen, als an ©ie, 
SJlr. £ancocf, ber ©ie beffer aU ieber Slnbere wiffen, wie meine 
bauSlic&en SSerbältniffe fteben." 

,,©ie meinen, 9Jlr. SRitter, id) foH biefer gleite 33ürge 
fein?" erwiberte ber Äongre§mann, t>or SDMer'S forfdjenbem 
23licfe bie Singen nieberf(blagenb. 

,,©ie foHen nur biefe Formalität erfüllen, ©ir," erwiberte 
ber 23anlier unb in feinem Sluge bammerte eö wie eine letfe 
©orge auf, „benn boffentlid) fennen ©ie meine SSerbaltniffe 
genug unb wiffen, ba§ nie ein ©ebanle baran fein fann, biefe 
33ürgf<baft in ^raft treten gu laffen." 

£ancocf batte mit einer Slrt ßßfltcfcer Slufmerffamfeit be$ 
SSaufierS SBorten geborgt unb fab iefet lieber gu S3oben. 
»Sbre gorberung fommt mir in ber Sbat fo unerwartet, 9JJr. 
9M(er," fagte er gögevnb, „unb eö banbelt ftcb babei um tie 
Uebernabme einer fo bebeutenben SSer^flicbtung, ba§ icb, felbft 
wenn fie mein eigener SSruber, felbft wenn fie ein 9}ew*2)orfer 
SCRiütonar fcon mir forberte, midj bebenfen würbe — " 

9JiilIer'$ Singen batten ftd) fdjon bei ^n erften Sßorten 
beö ©vreebenben ftnfter gufammengegogen. „Very well, fyrecfcen 
©ie nidjt weiter, ©ir," unterbrad) er iefet ben Äongregmann, 
,,©ie »ernennen gang ben SSeweggrunb, ber midj gu S^nen 



161 

fübrt. 3dj famSbret», nidjt meinetbalber, @ir. 34 — tciö 
werben ©ie einten — fann ben Singriff metner grau erwarten, 
nenn fte fcbamloS genug ift, tbn gu tbun, icb !ann ibm alö 
©elbmamt tote als 3Menfdj fielen — er toirb nid)t micb, fonbern 
anbete fomfcromittiren, benen e0 bann fcfetüer fatten foUte, 
länger in ber bteftgen ©efellfibaft gu erlernen. 3(6 babe 
Sbnen in einem Stugenblicfe, too feiten ein SKann gang £err 
über ftdj tft, gegeigt, toie febr midj ein freunbfcbaftltd)e8 ©e* 
fi'ifel gu Sbuen giebt, unb ba§ idj einer engeren SSerbinbung 
mit Sbnen, beren Anregung fcon Sbnen ausging, felbft meine 
freleibigte öftre gum Styfer bringen fonnte; id) babe midj beute 
an ©ie um Seiftanb gur Sefriebigung biefeS SBeibeö getoanbt, 
um Don 3 6 neu einen offentlidjen ©fanbal fern gu balten, 
ber mir lebe fernere 23erübrung mit Sbnen unmoglicb macben 
würbe. &abe icb mid) in Sbnen getaufebt, baben meine befferen 
©efüble eine Sborbeit begangen — all right! fo !ommt biefe 
Säufftung gu ber SSJJenge meiner früberen (Srfabrungen unb 
toirb mid) !aum fixerer brütfett — " 

2)aS feine ©efttbt £ancocf$ toar abwedjfelnb rotb unb 
blaß geworben. ,,©ie nebmen meine 33emerfung gu fd)arf, 
3Rr. SWiBer/ fiel er bem Sanfter in' 8 SBort. ,,©ie toiffen 
auf ber einen ©eite, wie febr icb ©ie a&te, unb auf ber an* 
bern, wie wenig mir an einem unangenebmen öffentlichen 3luf» 
feben gelegen fein fann; Sie wiffen aber and), baß ber üor* 
fiebtige ©efdjaftömann ftdj medjanifdj gegen Uebernabme fcon 
©arantien fträubt, unb muffen banad) meine rafc&e Steuerung 
beurtljeilen." 

,,3d) nebme Sbre Sporte genau, tote ©ie fte gaben, ©tr," 
erwiberte -DJiiHer, nad) feinem £ute greifenb, „legen ©ie meiner 
gorberung mebr als einen formellen Slft unter, btö bei&t, 
trauen ©ie mir nidjt fo iriel gu, bab id) metner grau felbft 
geregt werben fann, fo baben ©ie in 33egug auf Sbre 33or* 
ftebt üoüfommen redjt unb alle weiteren Sbeen auf eine engere 
^Bereinigung fallen Don felbft weg. Saffen wir alfo bie Singe* 
legenbetten ibren SGßeg geben, unb nebmen ©ie meine 2Borte 
als ungefagt." 

„Slber icb toill ba3 niebt, ©ir, eö bat ja nodj Sftiemanb 

®eib unb ©etft. H 



162 

fiter Störe ftnanaieKe (Stellung ben leifeften Stoeifel gebegt, 
unb idj Wei§ nidjt, warum wir nxcfet in rubiger, öefdfeaftlicfcer 
SBetfe mit einanber fcerbanbeln fonnen," fagte 4?cmcoc? lebhaft, 
ben Slrm beö BanfierS faffenb; „Sie legen mir ©ebanfen 
unter, fcon benen meine (Seele niebtö wet§. Urlauben ©ie mir, 
ba§ td& (Sie beute 2lbenb nad) ber Sbeeftunbe befudje — wie 
im Slugenblicfe Sbre 33erbaltniffe au 9Wr$. STOffler ftnb, barf 
idj ia ntd&t fürdjten, biefer au begegnen — [teilen ©ie mid) 
bort im gamilienfreife gugletcfe 90Ri§ Sannt) öor, unb bann Joffe 
idj ftdjer, ba§ wir mit einanber au einem JRefultate fommen 
Werben, ebne i>ab jebeS SBort abgewogen wirb!" 

SDRiKer bob bie finfter niebergefdjlagenen Stugenliber unb 
fab bem 3?ongre&manne einen 2tugenblicf fdjweigenb in'3 ©e* 
fiebt. „3<fc toerbe ©te erwarten, ©tr," fagte er bann, „unb id) 
werbe mid) freuen, wenn bie unangenebmen Sbeen, welcbe ftd) 
mir aufbrängten, ftcb als ©elbftbetrug auSweifen; leben ©ie 
Wobl, 9Jcr. £ancocf!" 

„Stuf SBieberfeben al|o !" erwiberte ber Slnbere, unb be* 
gleitete ben Sanfter nad) ber £bür; als fieb btefe aber ge- 
fcbloffen batte, unb SKiHer'ö ©dritte DerbaHt waren, legte ftd) 
bie ©tirn beS Surutfbleibenben in Saiten. „3Serflud)t!" fagte 
«r mit balbunterbrüdter ©timme, ben gu& auf ben 33oben 
ftampfenb, ,,id) mu§ gulefet ba$ fleine Sicbfafccben betratben, 
nur um mid) öor 23Iame unb eigenem ©elboerlufte au febüften; 
benn »du Bebtet wirb, tro£ be$ boben SoneS, bei bem Spanne 
balb feine Siebe mebr fein — wir fennen bie SSerbältniffe!" — 

®3 war um biefelbe 3ett, alö SBotlmer, elegant oom Äopf 
au gufc, burd) bie ©tragen ben Sßeg nad) 9Mi(ler'e £au§ Der* 
folgte. S8 batte ibn getrieben, ftdj ©icbedjeit über feine 
Stellung au ber grau au öerfebaffen, welcbe ibn fo plöfclid) 
aller feiner ©orgen entboben batte, aber er fonnte ftcb auf bem 
ganaen SBege, wenn er ftcb bie üerfebiebenen Begegnungen mit 
tbr am Slbenb fcorber vergegenwärtigte, einer eigentbümlitben 
Sefangenbeit ntd&t erwebren. ©r war nur nod) eine furse 
©tretfe von bem £aufe entfernt, al0 er auf feinem SBege fttfe 
awei 23amen entgegenfommen fab, unb balb erfannte er ganm)'8 
frifcbeS ©efidjt in Begleitung fcon „Sante 33etfe*)", bat ibn in 



163 

einer £armIoftgfeit anlaste, bte ibm unbewußt ein entgegnen* 
be$ 2äcbeln entlocfte. gafi unwifl!ürli<b blieb er fteben, als 
Selbe nabe waren unb fragte nadj ibrem 23efmben. „SBtffen 
©ie, baß wir böfe fein feilten, ©ir?" erwiberte ba8 iunge 
SKabcben, „fo ,french leave 1 gu nebmen, unb gu einer Seit, too 
man bofft, bau ba$ redjte Vergnügen erft beginnen foß." 

„Sßiffen Sie wobl 9Jttß, baß icb gweimal fcerfudjt babe, 
mid) bei Sbnen gu beurlauben, bau icb ©ie aber jebeSmal in 
fo tiefer Unterbaltung mit einem unb bemfelben jungen SKanne 
fanb, baß es unböflieb gewefen wäre, ©ie gu ftören?" 

Mm" rief fte lebbaft. „Db, jefct weiß t<b," fubr fte 
fort unb ein beUeö 9fotb trat in ibr ©eftc&t f „baß war 9)tr. 
23rown, ^Pafca'S 23u<bbalter, erbatte gweimal mit mir getaugt; 
aber fidjer batte icb ©ie bemerft, ©tr, wenn ©ie beran getreten 
Wären." 

Sn biefem Slugenblicfe raufebte bic&t binter ibuen ein 
^letb, SBoHmer farang auf bie ©eite, um ?)Iafc gu machen, 
unb als er auffab/ begegnete er ein $Paar bunflen Singen, bie 
nur einen flüchtigen SWoment in ben feinen rubten, bereu 
ShtSbrucf SBottmer aber in fetner innerften ©eele lieber* 
gittern füblte. 2)ie 33orbetyafftrenbe batte fieb leicbt gegen bie 
2)aftebenben verneigt unb ebne Slufentbalt ibren 2ßeg fort 5 
gefegt. 

„Sfliß SWart - ift fte ni*t febon, 9JJr. SBoHmer?" fagte 
Sannt), ibr in unterbotener Sewunberung nac&febenb, unb bem 
jungen Spanne war e$ plßfelttb, als fomme ibm ein fcergeffener 
©(bmerg wteber gum 33ewußtfein unb lege fid& über baS gange 
©lud: beö beutigen StageS. ©in 9tu$bru<f üotter, trüber 9le* 
fignation, ein SluSbruc! wie berber Vorwurf barin batten ibm 
entgegengebjicft, ibr @efid)t war fo blaß, unb bodj um fo 
f<böner, fo gang »erfebieben Don bem ©eifte, ber e$ am ver- 
gangenen Slbenb belebte, gewefen, bau er ibr batte nac&eilen 
unb, obne ftcb um ein 3nrücfftoßen gu fummeln, gu ibr reben 
mögen. 

„Slber wir baben gu eilen, gannp, ©ie entftbulbigen un§ 
gewiß, £err SBoKmer!" fagte bie alte 33ame, ben jungen SJJann 
bamit auö ber SSerlegenbeit reißenb, eine Antwort geben 51t 

11* 



164 

muffen, unb mit einer S3erbeugttng festen 33eibe üjren 2Beg 
fort. Souife war an ber näd)ften Scfe fcerfcbwunben, unb 
Vollmer fdjritt SMiKer'S £aufe gu; aber bie öefangenbeit, mit 
iDeldber er ben beabftd)tigten Sefudj unternommen, war in ben 
neueren (Sinbrücfen untergegangen, unb erft ate er bte £ljür- 
fltngel gog, ri§ er ftd) auö ben ©ebanfen, in weldje iljn bte 
eben ftattgefunbene Bewegung geworfen. 

(Sr warb nacb bem $)arIor geführt, unb balb raufcbte 9Jlr3. 
9JJitter herein. 2ßa8 war er bocfc für ein eitler Sbor gewefen, 
ftd) um bie SBeweggrünbe ibreS £anbeln$ bie ?)bantafte rege 
gu madJen. 9JHt einem ruhigen gcidjeln unb gehaltenem Äopf* 
neigen borte fte feinen 2)anf an, Ite§ fid) bericbten, ba§ ibm 
bie #auptfumme auf fünf Saljre ginäfrei angewiefen korben, 
wofür er nur feinen Slntbeil am Sigentbum6red)t beS 33latte8 
gu oerpfanben gebabt, wies leben weitem 2(nforud) auf 2)anf 
13 on fidj, ba fie ftd) freue, einer guten ©adje unb einem unter* 
brütften Salente belfen gu fönnen, unb nur erwarte, ba§ SBott» 
mer auf bem betretenen SBege nid)t erfd)laffen werbe, fte im 
Uebrigen aber wünfdjen muffe, ba§ bie Slngelegenbeit, fo weit 
eS fie angebe, ootlfommen au8 ieber Erinnerung gelofd&t werben 
möge. SliS er aber nad) furger Seit btö £au3 fcerlaffen, blieb 
er bennod) nacbbenflid) auf ber ©trage fteben. „9tun wei§ idj 
nod) immer nid)t, was hinter ber gangen ©ro&mutb ftecft, benn 
umfonft giebt faum Semanb etxvaö," fpradj er cor fidj bin. 
„Snbeffen ift e§ fo fd)on red)t — idj mag'3 aud) nic&t wiffen 
unb bleibe fo felbft gegen 9tücfftd)ten frei!'' 

©r fd)lug rafdj ben Heimweg ein, balb aber würbe fein 
©djritt wieber langfamer. „3ft fte nid)t fdjön, 5Jlr. 2£olI* 
mer?" wieberbolte er leife gannt)^ SBorte. „Sa wobl," ant* 
wertete er ftd& felbft mit einem balben ©eufger, „unb gu 
febön für einen SDRenfdjen, ber erft febenb würbe, al§ e3 gu 
fpät war/' 

SDRiHer war langfam nadj £aufe gefdjrttten unb ließ {eben 
^)unlt feiner augenblicflidjen Sage faß willenlos an ftd) iw 
übergieben. @S war bei £ancocf$ erfter Steigerung ein ©efMjl 
über ibn gefommen, afö Mtte er am (iebften alle großen glätte, 
in benen er feine ©enugtbuung gefudjt, üon ftd) werfen, feine 



165 

grau beliebigen unb toon ftdj ftoßen, fein gange§ ©efcbaft 
aufgeben unb, wenn aucb mit einem nur Keinen 9lefte feineö 
SSermogenS, ftcb gurücfgieben unb eine ungeftorte 9iube erlaufen 
mögen. (Er füblte ftcb großen, offenen ©efabren gewacbfen, 
aber ntdfet gu bem gaben SBiberftanbe gegen fid> immer wieber* 
bolenbe beimlicbe Angriffe fäbig. Unb er betrachtete bie beutige 
SSerlegenbeit, in weifte ibn bie neue gorberung feiner grau ge* 
bracbt, nur att einen Sbeil be$ ©tyftemS öon Angriffen, unter 
welcbem er biSber gelitten. Salb inbeffen richtete ftcb fein 
931utb wieber an bem ©ebanfen auf, burcb £ancocf bie brin* 
genbfte ©efabr befettigen, ibn an ftcb feffeln unb bann eine 
£anb in ber 23erwaltung feiner ^a^italien erbalten gu fonnen. 
®ab £ancocf für btö Vermögen üon SDWler'S grau Sürgfcbaft, 
fo lag e$ fcbon in feinem eigenen Sntereffe, gur Hebung fcon 
SJUfler'* ©nfluß unb Ärebit mit gu belfen. 

9Jitt freierer ©tirne, al§ er weggegangen, betrat er fein 
£auS wieber unb wanbte ftcb nacb ben Simmern feiner Socbter. 
2)ort fo§ „£ante ffietfety", bie £anbe gefaltet in ben ©cbooß 
gelegt unb gebanfenüott in btö geuer ftarrenb, wabrenb auf 
ber anbern Seite beö Camino 5Rafon auf einem ber niebern 
©effel bocfte unb ber alten 2)ame ©efeüfcbaft in üjrem ®e* 
banfenfyinnen gu leiften fcbien. 

„SB gannt) nicbt ba?" fragte ber Sanfter, ficb umfebenb. 

„Sie ift bei einer greunbin geblieben — wir waren gu* 
fammen au§ — fte wirb aber aucb balb gurücf fein/' erwiberte 
bie 2 ante, langfam ben $o^f aufri(btenb, wabrenb SSJiafon 
ftd) t?on feinem ©ifce erbob unb geräufcbloS ka$ Simmer üerüeß. 

„9Jir. £ancocf bat ftcb beute Slbenb gu einem ungenirten 
S3efucfce angemelbet," fagte SJJiüer, unb gog einen ©tubl nacb 
bem geuer, auf ben er ftcb nieberließ, „unb e$ ift mir gewiffer* 
maßen lieb, Setfeö, baß icb Sieb einen Slugenblicf allein treffe, 
©o mel i(b feben fann," fubr er fort, ftcb bequem gurücf* 
lebnenb, „bat £ancocf fcbon feit längerer Seit ein Stuge auf 
unfer Äinb, unb icb muß fagen, baß icb mir faum eine beffere 
Partie für gannt) benfen fonnte. 2)er 9J?ann bat nicbt allein 
Vermögen unb (Einfluß, fonbern befifct aucb ade tie äußern 
©genfebaften, bie ein 5ftabcbenberg befriedigen fonnen, unb icb 



166 

glaube, ba& fein heutiger 33efudj in 33erbtnbung mit feinen 
Stbftcbfen ftefet. $bu' mir alfo bie 2iebe, Setfet), unb empfange 
ifen fo freunblidj, wie man ein witlfommeneS gamilien*9ttit* 
glieb empfangt — mit gannp, benfe i(b, wirb er felbft fertig 
werben." 

2)ie alte 2)ame fab ben (Spreebenben mit gro&em, ernftem 
Sluge an. „3ft bie ©ad)e fcbon unter Sud) fertig gemacht, 
Sobn, fo bau ©eine iefet^e SKitt^eilung eigentlich nur nod> 
gormfadje iß?* 

2)er 33anfier legte in fein ©eficbt einen SluSbrucf ber 23er* 
wunberung. „2Bte fo?" erwiberte er, „babe icb 2)ir nicbt eben 
erft gefagt, ba§ icb nur SSermutbungen babe?" 

„£)u foricbft feine SSermutbungen aus, wenn 2)u nidjt 
fcbon auf ficberem 23oben ftebft. Slber bore mein SBort, Sobn, 
fcerfaufe 2)ein emsiges Äinb nicbt, wirf nidjt bie barmlofe Un* 
fcbulb einem Spanne in bie «pänbe, welker melleitbt für furje 
Seit einen neuen £Reta in feiner Ueberfattigung in ibr ftnbet, 
unb fte bann fo elenb macben mu§, als eS nur eine grau 
öon reifem ©emütb an ber (Seite eines äßüftlingS werben 
fann." 

2)er Sanfier bob rafcb ben ßotf. „2BaS ift baS?" fagte 
er, feine ©djwagerin gro§ anfebenb, „wie f ommft 2)u au folgen 
Steuerungen, Seifet)? Äennft 2)u ben SUiann fo genau?" 

„3cb lenne ibn fo genau, als ibn bie ©tabt fennt," er* 
Wtberte fte, wäbrenb ein leidjteS 3ftotb in ibre SBangen ftteg, 
„unb idj wet§, Sobn, ba§ es 2)ein ©tofo gewefen fein würbe, 
gann$ nacb eigenem £eraen$wunf(be wablen m laffen, irgenb 
einem iungen Spanne Don 2Bertb, batte er aucb fonft leinen 
6ent gebabt, bie £anb gu bieten, fobalb nur gamtö'S ©lue! 
babureb gefiebert worben wäre; wei&, ba& eS 2)tr ©enugtbuung 
gewabrt batte, an 2)eine eigene SSergangenbeit batet p benlen 
— wenn iefet nidjt irgenb ein $)(an, irgenb eine ©pefulation 
in 2)ir lebte, bte ben 33anfier fcergeffen laßt, was bem SSaier 
beilig gewefen wäre, bie baS ©clb-Sntercffc unb ben falten 
(SgotSmuS beS ©efcbaftSmanneS gu ©einem alleinigen JRatb- 
geber madtf." 

„2BaS ift baS?" wieberbeite SMitter, ber alten Same Warf 



167 

m§©eft<fct febenb, „e$ Weint, ba§ bte Sbee, bte ftdj m mit 
felbft nodb nicbt einmal gang auSgebilbet featte f bier Bereite 
erraten unb wabrfebeinlid) aueb febon Beraten korben tft, unb 
fcaß ftd& gu meinen auswärtigen SSerbrießlicb feiten noeb bauS* 
liebe Kampfe gefetlen follen. £aft £)u melleicbt felbft ,einen 
jungen 9Jlann &on Sßertb, ber leinen Sent befifct', im Stuge, 
über fünft einen eigenen ?)lan, ben icb burebfreuge?" 

„6$ ftet)t fDir fcblecbt an, gu bobnen, Sobn, naebbem idj 
2)ir unb ©einem Äinbe bte (Sorge eines gangen SebenS gewib* 
met, unb gum erftenmale ein SB ort rebe, weil midj mein @e* 
wiffen bagu brangt!" erwiberte fte mit trübem ©rnfte. „2)u 
weißt, was ganrn^S SJiutter, bte meine Sdjwefter war, tn'S 
®rab gebraut feat; wiltft 33u iefct wieber um beS ©elteS 
balber bem ^inbe melleicbt ein äbnlid)eS ©cbicffal f Raffen? 
3d) muß reben, Sobn, unb icb glaube, icb I)abe einmal wenig« 
ftenS ein Oiedtf bagu." 

2Der 23anfier batte ftcb rafcb erhoben unb burebmaß einige* 
mal baS Simmer. „Setfes," Tagte er bann milb, fcor biefer 
fielen bleibenb, „Du rufft alte ©efebiebten wieber in'S Seben, 
bie feineö SJlenfdjen Äraft mebr gut matten fann, unb bie wir 
alfo fcblafen Iaffen füllten. 3m Uebrigen aber bift 2)u tboriebt, 
ober unter einem ßinfluffe, ben icb nicbt fenne. &o&e icb irgenb 
ein Sßort gefagt, aus bem fieb fcbließen ließe, baß icb Sannt) 
gwingen Witt? 2)u moebteft einen 9Jlann für baS Äinb baben, 
fo rein, wie fte felber — bie giebt'S aber in unferer iefcigen 
SBelt nicbt, unb icb muß barauf feben, baß WenigftenS ibre 
äußere 3ufunft fcollfommen gefiebert ift. 3$ gelte als ein 
reieber Sülann, 33etfe$, bin'S autb wobl; fann aber, Wenn'S 
baS Unglücf will, morgen fo arm fein, £aß üon einer Stellung 
in unferm ie^igen ©efetlfcbaftSfretfe gar feine Siebe mebr fein 
fonnte. ©olcben Sufaflen will icb wenigftenS in gannt^S 3u- 
fünft vorbauen." 

„Unb boeb würbe fte in anbern Greifen wabrf'Aemücb glücf* 
lieber werben." 

SKiHer gog eine ungebulbige SSJiiene. „£aS finb Sbeen, 
bie ftcb reebt bübfcb auSfpredjen Iaffen, fo lanae man bat, Wa8 
man baben will; icb frenfe inbeffen, wirbaben über ben?)unft 



168 

fdjon f ruber gur ©enüge toerbanbelt. 2)u magft fcerficbert fein, 
ba&td) Sannt) gu nidjts fingen werbe; eben fo wenig wünfcbe 
icb aber aucb, ba& SDu mit 2)einen Slnftcfcten ber 28elt einen 
©influfc auf baS 90Rabdjen übeft, ber fte gu einer Dppofition 
vermögen fonnte, bie et en fo unfinblicb Ware, alö fte mir nod) 
ben legten Drt, wo id) mtd) t)on ben kämpfen unb Unannebm* 
lidtfeiten beS ©efcbaftSlebenS erbolen fonnte, herleiten würbe. 
SDRr. £ancocf wirb beute Stbenb Ijier fein, unb wenn tcb 2)id) 
jefet nod) einmal bitte, ibn mit Sannt) freunblid) gu empfangen, 
fo boffe icb, JDu wirft weiter nicbtS barin feben, als eine 9lücf* 
ftd&t , bie un$ baS gefellfcbaftlicbe ?eben nun einmal auferlegt. 
8lKe$ Uebrige wirb ftd) bann öon felbft ftnben." 

@r nicfte langfam mit bem Äopfe unb fdjritt nadj bem 
3luSgange beS 3tmmerS; als ftd) aber bie Stbür hinter ibm 
gef d)loffen, ftfifite bie alte ©ante ben Äopf in bie £anb unb 
ein ftiüer, forgenüoüer (Seufzer bob ibre 23ruft. 

9JHHer toctr nad) ber öibliotbef gegangen, Wo er ft<$ in 
ben <Stubl üor feinem SlrbeitStifd) warf unb ftcfe gang feinen 
©ebanfen überliefe. S3ilber »ergangener Seiten waren burd) 
bie SBorte feiner ©cbwagerin in ibm geweclt worben unb 
gegen iefet in einer Sreue an feinem ©eifte vorüber, bie ibn 
faft peinigte. „Sie mocbte 3fted)t baben," brummte er enblicb 
Por fid) bin, „baS ©elb allein madjt nid)t baS ©lud: — aber 
WaS ift bei allebem ber 9flenfd) obne ©elb? — ©ie liebte mtd) 
nitbt genug, barum perftanb fte midj aud) nid)t — mein @e* 
triff en bat mir leinen Vorwurf gu madjen!" 

(g$ war bun!el geworben, aber er fab eS nid)t, unb erft 
als ber 23ebiente eintrat unb melbete, ba§ £ancocf im ?)arlor 
fei, ba& er aber ÜJlr. 9JliHer eine furge SSJJinute allein gu 
ipredjen wünftbe, fubr ber Sanfier auf. 

„3ünben (Sie baS ©aS an, ©eorge, unb bann fübren <Sie 
9JJr. £ancoc¥ bterber!" fagte er unb begann langfam ben Staunt 
gu burtbmeffen. 

9lad) wenig SRinuten trat ber Äongre&mamt ein. „Sdj 
meinte, eS fei beffer, Sir, unfere @efd)ctftSangelectenbeit guerft 
gu orbnen, bamit Wir uns bann mit freier Seele einer Unter* 
Haltung mit ben Samen wibmen fönnen," fagte er unb nabm 



169 

bem £au§berrn ben (Stubl ab, weld&en btefer für ibn ßercm* 
trug, „unb icb boffe Sbrem äBunfdje in einer für un§ SSeibe 
befriebigenben SBeife genügen gu fonnen. Sie wiffen, ©ir," 
fubr er ficb nieberlaffenb fort, „ba& wir SlHe bem ©tbicffal unb 
bem Sßedjfel unterworfen finb, fo feft wir autb im 2Iugenblicfe 
fteben mögen, unb beSbalb füllte 9liemanb eine ©arantie für 
einen Slnbern übernehmen, obne ba§ er aud) fttber ift, ibr im 
fcblimmften galle genügen gu fonnen. S<b mu§ Sbnen aber 
gefteben, ba& icb in ber letzten Seit leicbtftnnig genug gewefen 
bin, mid) wenig ober gar ntcbt um ben ©taub meiner eigenen 
Sinans'SSerbaltniffe gu fümmern, unb fo Witt icb gwar, wm 
Sbren SBunfd) 3U erfüllen, ber gweite 33ürge werben, muß mir 
aber öorbebalten, biefe Sürgfdjaft gurücfgugteben, fobalb icb m 
ber Uebergeugung fomme, kab icb tbrer nicbt gewacbfen bin. 
(5$ fcerftebt ficb, ba§ icb Sbnen, fowie 95irS. SKtHcr gu recbter 
3eit batton 5ftotig geben würbe/' 

5J?iHer fab eine furge Sßeile nadjben!enb fcor ficb bin. 
„Very well, Sir," fagte er bann, „icb glaube, kaS wirb genügen, 
um bie augenblicf liebe SSerlegenbeit, in weld)e icb bureb btefe 
%xau gebraebt worben bin, gu befeitigen. ©enügt e3 ibr ttiefet, 
fo mag fie felbft feben, wie weit fte fommt, unb icb barf bann 
t>or bem offentlicben Sluffeben, welc&eö mein £au$ treffen würbe, | 
nicbt gurüct'fcbrecfen. Sft eö Sbnen reebt, fo bole tdj ©te mor* I 
gen früb bei guter Seit ab , um bei einem mir befreunbeten ! 
Sftotar bie Slngelegenbeit gu orbnen." 

£ancocI verneigte ftcb febweigenb unb DJtiKer flingelte. 
„3<b laffe meine Softer unb meine ©cbwagerin bitten, un$ 
ibre ©egenwart im ?)arlor gu febenfen!" fagte er, ati ber 33e* 
biente eintrat, unb lub bann feinen ©aft ein, ibm gu folgen. — 
^ 9118 £ancoc! eine ©tunbe faater ba$ £auS be$ 23anlier$ 
t>erlie§, ber ibn bis in$ greie geleitet unb mit einem ^anbe* 
bruef fcon ibm Stbfdneb genommen batte, nabm er feinen 2Beg 
nacb ber SBobnung feines ÄongrefcÄollegen SBilfon. 

„9JH& 9Jlarr gu £au§?" fragte er ba8 9J?abcben, weldjeö 
bie Sbür öffnete, unb auf bie beiabenbe Antwort öerfdjwanb 
er mit ftcbtltcber S3efriebigung in bem ©eftdjte in bem (Eingänge. 



170 



XI. 

Vollmer war fcon bem borgen an, toeld&er feinen tarnen 
auf ber Seitung als Witeigentb unter beS gangen (gtabliffementS 
gebracbt batte, ein ©egenftanb ftitler 33ewunberung in feinem 
23oarbingljaufe geworben. 2)ie bucfelige 9Jti§ Senner ftie§ 
gwar iebeSmal, wenn im ?)arlor bie Oiebe auf baS @reigni§ 
lam, bie Suft burcb bie 9tafe unb meinte : fte f onne nocb nicbt 
recfet baran glauben, {ebenfalls gebe es einen £afen in ber Sac&e, 
ber über fur$ ober lang wm Sßorfdjein fommen werbe; fte t>er* 
gog aber iebeSmal baS ©eftcbt gu ibrem liebenSwürbigften gabeln, 
trenn bei Sifcbe Sßollmer'S ©lief gufaflig ben irrigen traf. — 
3u feinem greunbe ©üntljer batte ber neue 25rucfereibeftfcer 
2tngeftd)tS ber fpracblofen 23erwunberung beS (Srfteren nidjts 
weiter gefagt, alS: „3cb Ijabe baS ©lud gehabt, mein Sunge, 
aber icb mag iefct nod) niefet bafcon fpreeben; 2)u fottft SitleS 
erfahren, wie es gugegangen, wenn eS Seit ift; iefet frage mid) 
nid)t, unb laß eS £>ir genug fein, ba§ OTeS gwifdjen uns beim 
Sitten bleibt!'' Unb ©üntber batte ißm bie £anb gebrütft unb 
nur geantwortet: „3dj wu&te ia wobl# Sllbert, ba& 2)u aus 
anberm Beuge gemadjt bift, als unfereiner, unb wenn 2)u iefet 
nocb bie reiebfte Partie mad)ft, fott'S mid) audj nidjt mebr 
wunbern." 

2)amit war iebe weitere (Srwäbnung ber SSeranberung in 
SBoflmer'S Sage abgefebnitten gewefen, unb nur bei ben abenb* 
lieben SSerfammlungen im parier, bie SBoHmer nie befudjte, 
ha er iebe 9tacbt bi0 SORitternacbt in feiner DfRce arbeitete, 
Ijatte eS ©untrer nid)t unterlaffen lonnen, ftefe in bem Sßieber* 
fdjeine beS ©lücfs feines greunbeS gu fonnen, unb bureb ein- 
gelne Eingeworfene Sßorte baS ungelofte JRätbfet nur nocb bunfler 
gu maeben. 

3wei Sage waren »ergangen, unb am borgen beS britten 
ging SBoHmer in bem SftebaftionSgimmer unrubig auf unb ab. 
„£aben ©ie fdjon fcon ben ©efebiebten gehört, bie ftcb bie 2eute 
in ben (Straßen über 9Kiüer ergablen?" fragte fein nunmehriger 



171 

Partner, ber an uncm neuen <Sdjretb*mlte ftd) mit ben SRecb* 
nungSbüdjern befcbaftigte. 

„S£ tft mir (Stntgeö batton gu £>bren gefommen, unb td> 
geftebe Sljncn, bab e$ mtd) redjt grünbltd) t>erbrie&Ucb geftimmt 
bat," war Me Antwort. „5T)iefe SBeife, burd) Stuöfyrengung 
fcon Atlanten 2d)anbgefd?idjten gegen eine ?)erfon gu arbeiten, 
nimmt ber Dwofition alleSBürbe: idj binftdjer, ba§ Wemanb 
afe Stocfmann ber Urbeber beS heutigen Sfanbalö tft, benn e$ 
tft gang bie Lanier, bie id) burdjauS aboptiren feilte, unb wir 
ftnb in ©efabr, bureb bie 2Beife feinet verfßnücben 3iad)e*3lft8 
mit befebmufct gu werben," 

„SRatürlid) fteeft 9?otfmann binter alle SDcin — er bat ftd> 
einen anbern 3Beg gejuxt, ba e8 burd) unfere 3eitung niebt 
geben wollte/ 1 erwiberte fcer Slnbere, „aber wenn nur bie Hälfte 
üon bem wal)r tft, waö in ber <Stabi umläuft — unb ftcberlid) 
ftnb hie «pauptfacben niebt au§ ber £uft gegriffen, ba Stocfmann 
fte früher in ber Seitung üereff entließen wollte, fo ift e$ niebt 
allein mit ber Unterftütmng ber neuen ©fenbabn, fonbern aud) 
mit bem gangen moralifeben Stufe Sföttter'S vorüber/' 

SBollmer wühlte in feinen paaren. „3dj lann Sbnen gar 
niebt fagen, wie idj biefe ßeimtüdifeben Singriffe gur 33efriebigung 
einer :perfönlid)en 3iad)e baffe," fcerfefcte er, „warum fommt er 
niebt früber bamit berauS unb fca&t feinen Singriff genau für 
ben heutigen Sag ber Stbfttmmung ab, wo gar fein eljrlicber 
Äamfcf moglid) ift unb ber (Gegenpartei iebe ©elegenbeit gur 
Sftedjtfertigung genommen wirb?" 

„Every thing is fair, every thing is welcome in politics!" 
ladjelte ber Sfeltere, „unb Sie werben in biefer Segiebung nod) 
etwas lernen muffen." 

„©laub'S faum, ba& id) jemals bafür Salent geigen werbe," 
erwiberte Sßotlmer unmuttig. ,,Sd) batte für einen ©ieg ber 
guten Sacbe burdj ben Sßeg ber Uebergeugung gehofft, unb 
nun fommt biefer 9Wenfdj unb fcerbirbt mir meine gange greube. 
— 3cb toerbe midj aber auf ben 5ßeg madjen unb bie »er» 
febiebenen $Poll3 befueben; eö ift beute mebr Aufregung in ber 
©tabt, als id) bei einer fo einfadjen grage, bie gur Slbftimmung 
lommen foll, für moglid) gebalten batte." 



172 

„S3enn icb Sbnen ratzen foll," fagte ber Stnbere, „fo ftetfen 
(Sie wäbrenb Sbrer SBanberung btc tugenbbafte ©ntrüftung in 
bie Safcbe — ha$ 3?oI! macbt feine feinen Hnterfcbiebe, unb 
©ie fßnnen ftdj mit ein paar mtt>orftd)tigen Steuerungen Sbre 
gange faum gewonnene Popularität »er f (Sergen. " 

„93olf — gro§e8 Ungeheuer — unb bod) iebem SSMnbe, 
iebem 23ellenf<blage folgenb," beflamirte SBoHmer; „aber Sie 
baben ba$ 9iecbt, 3br SBort einzulegen, id) gebore jefct nur 
balb mir felbft, unb id) werbe alfo bei iebem ©ebrttte, ben idj 
tbue, bie ?)artnerfbty &or Slugen baben!" Sr batte feinen £ut 
genommen unb ging mit einem ©ru§e, in bem fid) £umor unb 
Unmuts paarten, baüon. — 

Sn ben ©trafen berrfdjte ba8 gewobnlidje rege ©efcbaftS* 
leben; aber e8 war leidjt ju erlernten, ba$ noeb ein augenblicf* 
li(be§ anbereö Sntereffe bie ©emütber befebaftigte. Sin ben 
(Sdfen ftanben überall Raufen Don 9Jienfcben, entweber einem 
einzelnen ©fcredber bordjenb, ober lebbaft unter einanber tehaU 
ttrenb, unb wo man gwei Scannern gufammen auf ber ©trafce 
begegnete, würbe baffelbe Sbema fcerbanbelt, baS ben (Stoff 
für bie Uebrigen angab — bie Sifenbabnfrage unb ber Sanfter 
SSJUHer, gegen melden ftcb überall eine eigentbümlidje Erbitterung 
funb gab. 2)ie Srinfgimmer waren Dotter als gewobnlicb in 
biefer früljen ©tunbe, unb in ben feineren ?ofalen fab man 
©eftalten ein* unb ausgeben, bie fonft nur in ben „Kneipen" 
ber entfernten SStertel gu #aug waren. 

SBodmer war langfam unb beobad&tenb bie ©trafce biuab* 
gegangen, bis er an ber naebften Scfe Don einem £ruw Sfteu* 
gieriger, bie fieb um einen SMaueranfcblag üerfammelt batten, 
angegogen würbe, ©r trat btugu, unb febon bei ben erften 
Sßorten, bie er la$, Würbe fein gangeS Sntereffe erregt. ®3 
war eine SBarnung an alle ©timmgebet, motbten fte nun für 
ober gegen eine neue Sifenbabnlinie unb eine Unterftüfcung ber« 
felben burdj ben ©tabt*Ärebit fein, irgenb einem Unternebmen 
SSertrauen gu f (benfett, bei welcbem ber 9lame be8 SanfierS 
SftiHer an ber ©tffce ftebe, beS SUtanneS, welker ftcb burdj 
©cbwinbel unb Setrug feine iefcige ©teHung errungen, ber 
lein anbereS ©efübl f ernte, al0 ©elb aufgubäufen, unb biefem 



173 

2We$, wa$ bem Sföenfdjen fonft nur beilig ift, opfere. SJlit 
einem Äafcitale, trelcfeeö er feinem rertrauenben 3)rutgtyale in 
©eutfcblanb gefallen, fei er nacb Slmerifa gefommen unb babe 
bier einen anbern Sftamen angenommen; feine junge grau, He 
erft gu foät Don bem 3$erbre<ben etwas erfahren unb tbn Der« 
gebend um bie Stücfgabe beS Veruntreuten angefleht, babe er 
burd) ben ©ram unb burcb bie Slngft ror (Sntbecfung, tüelcfce 
über fte gefommen, unerbittlich unter bie (Srbe gebracht; feine 
beften greunbe, bie tbm erft gu fetner iefcigen (Stellung t>er* 
Wolfen unb ibm lange Sabre treu gebient, babe er Don ftd) 
geftofeen, nur um nid)t burdj eine ©elbbülfe ibnen einen 
©egenbienft erweifen gu muffen; ©elb fei fein ©ott, für wel* 
(Jen tbm 3lHeS feil fei. 2)ann würbe 9JHHer aufgeforbert, biefe 
Angaben 2ügen gu geiben, trenn er es trage; bie genaueren 
SSeweife lagen gur SSeroffentlidjung bereit, unb bann würben 
bie (Stimmgeber aufgeforbert, ibr VerbammungSurtbeil gegen 
einen foldjen SWann, ber iefct bie freie Verfügung über £unbert» 
taufenbe rom ©gentbum beS 93olfS verlange, am (Stimmhaften 
auSguforecben. 

2)er gange Slnfcblag war in einer <Sfcra<be gefcbrieben, 
ber man eS anfab/ ba§ fte aus tieferen ©mpfinbungen, alö ber 
falter (Sfcefulation gefloffen war, unb fetbft Vollmer, obgleid) 
er ben SSerfaffer gu lernten meinte, obgleidj er ftc£> leinen anbern 
Seweggrunb biefeS StngriffS, als perfßnltdje 3iad)e gu benfen 
rermocbte, fonnte ftd) eines ftarlen ©inbrucfs nicbt erwebren. 

6r trollte ftd) eben fopffcbüttelnb wegweuben, als eine 
fraftige ©eftalt, einen großen 3ettel fdjwingenb, ftd) burd) bie 
SSerfammelten 33al)tt brad). „Sftacbt einmal $Plafc ta, bier ift 
ettraö 5fteue$!" rief er, unb bamit war ibm aud) fcbon ber 3ettel 
aus ber £anb genommen. „S)aS ift ron SMiKer!" rief eine 
Stimme aus bem kaufen. „SUiitbürger! 2)er gegen micb beute 
borgen fceröffentlidjte 2tnfd)lag entbcilt nidjtS als bie teuf* 
lifcbften Sügen, um mir geftbäftlidj gu fdjaben — " 

„£)bo! baS wollen wir erft feben," rief eS ron ber anbern 
(Seite, „unb bier wirb nicbtS gugeflebt l M 

„9tid)tS gugeflebt!" wieberbolten gwangig (Stimmen. 

5)er Stngelommene Satte ftcb bis gur SJtauer »orflebratißt 



174 

unb fuljr foeben mit bem Äleifterfcinfel über ben 2lnf<blag, um 
einen ber mitgebrachten Bettel barauf gu befefttgen. „2BeH, ibt 
bort ia bo<b, ba§ 2lHe$ gügen fürt!" rief er, feine 2lrbeit unter* 
breebenb. 

„2)a$ fann Seber fagen, unb Wenn JDu 2>tr nttbt neuen 
J^teifier foeben wiUft, fo laß ben (Sfca§ unterwegß!" Hang e§ 
jur Slntwort. 

„SKeinft 5)u, Mb müßte JDtr ben SDIunb bamit ftopfen*? 
$omm ber, wenn 2)u noeb nidjt gefrübftücft baft!" 

„33ebalte ibn nur, um 2)ir bie £aut bamit gufammen gu 
leimen, falls e$ Prügel fefct!" 

„2BaS bodj bie 2eute eigenftnnig ftnb!" fagte ber Bettet 
Slnfteber fofcffcbüttelnb, als er bei einem SSItdfe umber nirgenbS 
auf ein ermutbigenbeS ©efiebt getroffen unb befefttgte feinen 
9lnf<blag an ber (Seite beS erften. 

„(So, S3ob, feine Meinung unterbrücft unb 3ebem fein 
freies SBort!" rief ber erfte (Sfcredjer. 

„Scb wünfebe bloß, ba§ JDtr einmal baö freie SBort toon 
irgenb einem £unbSfott über ben £alS fommt unb ©einen 
guten Flamen ruinirt; natbber benfe nur baran: feine 9Jteinung 
unterbrücft!" erwiberte ber Stnbere unb brangte ftdj bureb bie 
SJJenJäjen ba&on. 

„S)er bat audj SJiiHer'S (Selb in ber Safcbe, fonft würbe 
er ntdjt fo reben!" f(ang e$ fcon einer anbern (Seite. SBoümer 
aber, naebbem er einen Slicf auf ben Slnfdjlag beS SanfierS 
geworfen, fefete feinen 28eg weiter fort. 6r fab ein, ba& bei 
frer überall gleicben Neigung ber SMaffe eber gebnmal baS 
©(bleute ju glauben, als einmal baS ©ute, SJUtler'S Surücf* 
weifung ber erbobenen Sefdjulbigungen unb feine Sl^eHatton 
an baS JRecbtSgefübl ber (Stimmgeber Don burdjauS feinem 
(Sinfluffe fein fonnten; ber 23anfier batte gefagt, er fenne ben 
SSerfaffer ber (Scbmcibf<brift, ber nur aus perfonlicbem Stadje» 
(jefübl feinen 5Ruf ju untergraben fudje, unb werbe ibn gur 
33eftrafung hieben; was wog baS aber biefen gang beftimmten 
Slnfdnilbigungen gegenüber? (So febr SBoÜrner autb gegen 
9Rittcr'6 (Sacbe war, fo febr wiberftrebte ibm bod) im Sunerften 
bie feige Sßeife, in weldjer. obne Nennung beS SSerfafferö ober 



175 

antik nur be$ 25ruder$, bie ^Perfonlidjfett be& SJlanneö ange* 
griffen unb ber Deffentltc&feit gut Seute Ijingetoorfen tourbe. 
SBenn er an ben Sanfter bac&te, tote er biefen Ijatte lennen 
lernen, fo fam ein tiefet SUUtleiben mit bem DJianne über ibn. 

<Bo weit SBoKmer ttanberte, fo weit fanb er audj Stuf* 
regung; in einzelnen ©tra&en war bie ©c&mabfcfjrift &on ben 
dauern geriffen, in anbern überfielt; bagegen furftrten überall 
2lbbrücfe berfelben unter ber Sftenge, unb wo ein SWann gu 
einem angefammelten $Renfd)enl)aufen trat unb gur 33efdjnri4* 
tigung reben wollte, würbe er als einer t>on SKißer'ö Agenten 
mit £oljn unb ©fcott empfangen. 2lm lebbafteften ging e3 an 
ben $)o!l§ gu; SBollmer fa^ mit 23erwunberung ein Snterefje 
für bie Slbftimmung ficf) funb geben, wie eS it)m bei ben Wieb* 
tigften SBablen nodj ntcfet tsorgefommen war, unb je mebr er 
bie einzelnen ©ru^en beobachtete unb ben faHenben äBorten 
bordjte, ie mebr fdjien tßm ba3 ©ange ben ßbarafter einer 
©emonftration ber arbeitenben Se&ollerung gegen bie reidje 
©elb*3lriftofratie angenommen gu Ijaben. 

@S war 9Jiittag, al§ er in einer Don feiner Dfftce Weit 
entlegenen ©tabtgegenb angefommen war. 6r nabm in einem 
©fceifeljaufe eine furge SCRafelgett unb f$lug fobann langfam 
ben öeimweg ein. Sefet in ber 9föittag$ftunbe f^ienen bie 
©timmtflafce, welc&e er fcaffirte, nod) befuc&ter au fein, als am 
9Jiorgen, bte Strtnlftuben nodj fcoHer als fcorber, unb bereits 
geigte fidj unter ben öon Aufregung unb getftigen ©etranfen 
erljifcten 9Jienfc&en ein ©eift, Welc&er ben £eimfeljrenben un* 
beimlicb gu berühren begann. Sr war um bie nacbfte ©tra&en* 
ecfc gebogen unb baS SourtljauS mit feinen Ijoben fteinernen 
Stufen, bie ebenfalls t>on Sftenfdjen umringt waren, lag fcor 
iljm, als tljm fcon bort ein fonberbarer 8arm entgegenllang ; 
balb war eS ein lautes 8adjen, balb lieber ein tolles ©efdjrei, 
unb SBoHmer eilte, Ijingufommen. @be er nod) fcoHfommen 
beran war, fab er gwei ©eftalten auf ben (Stufen über bie 
Äofefe ber übrigen Süienfdjen auftauten. „£ier, bier follft 2)u 
mir 9tebe fieben, Statte, ©iftmoldj, id) babe bie SSeWeife in 
Rauben, ba§ 2)u fowobl SSerfaffer wie SefteHer ber ©dfonb* 
fcfcrift biß," rief ber kleinere. „£ier, Sürger," wanbte er ftd) 



176 

{legen bie Sütenge, „febt Sudj einen 23ud)bctlter an, ber feinen 
£crrn betrogen, ibn toiffentlidj in'S Unglücf gebradjt bat, nnb 
weil er fortgefcbidft toorben ift, ibn tefet moralifdj tobt madjen 
müßte!" 

„SBitlft <Du iefet {Rute geben, Srote? ©»rtfcefi ta bo<& 
nur gegen Segablung Sein ©ift über ebrlicbe ?eute!" ertr>t^erte 
ber 9lnbere balbfceradjtlicb unb fab ftcb nacb einer ?ücfe in ber 
9)lenfdjenmenge um. 

„bliebt eber, als bis id) Sidj in ber £anb eines ?)oltaei* 
beamten wei§, bamit Su Seiner ©träfe ntdrt entlauf ft!" ent* 
gegnete ber Steine unb fa§te nacb ber 23ruft beS ©egnerS. 
Siefer ri§ fidj loS unb bob bie gauft; im gleißen Singen* 
bücf aber traf ibn ein fo fraftiger ©to6 unter baS Sinn, \>ab 
er aurücftaumelte ; fcbnetl aber toieber feften gu§ gewinnenb, 
*og er tüte in boebfter SButb ein $)iftol — ein SnaU — 
unt> fein ©egner ftürate mit einem unartifulirten SluSrufe gu 
S3oben. 

Scfet erft taudjten awei ?)oli$eibeamte aus ber balberftarrten 
9Tcenge auf, beleben ber anfebeinenbe SJiorber inbeffen rubig 
unb obue einen gufe breit tton feinem 5>laöe au weidjen, ent* 
gegenfab. ,,3d) gebe obne SBiberftanb mit Sbuen," fagte er 
falt, „idj babe nur in ©elbftoertbeibigung gebanbelt, wie ieber 
SInbere eS getban baben würbe, unb bter finb ber Sengen 
genug; iefct aber, 33ürger," wanbte er ftcb gegen bie SWenge, 
„babt Sbr gefeben, welcbe Mittel angewanbt derben, um ©udj 
niebt allein gu befcbwinbeln, fonbern audj ben freien SluSbrudf 
ber Meinung au btnbern. Setjt werbet Sbr (Sure 2eute fennen 
unb fie au nebmen wiffen!" 

Sin wilbeS Surcbeinanber brad) ieöt in ber SWenge loS, 
in weldjem fidj nur unterfebeiben lie§, wie ber ©efeboffene auf* 
geboben unb ber naebften Slfcotbefe augetragen würbe, wäbrenb 
ber ©efangene eine Slngabl Seute, bie fidj um ibn brangten, 
fcefd)Wicbtigte unb gurütftüteö. Salb aber ließen fidj etngeltte 
Stimmen boren: „lieber mit Sföitler! nieber mit ber ganaen 
S3rut! nieber mit ben Slutfaugem!" bem ein lautes £urrab 
ber 9D?enge folgte; man fab, ba& eS nur eines 2lnfto§eS be* 
burfte, um einen ©;cae& berbeiaufübren, unb er fam fdjnell 



177 

genug. 3luf bett (Stufen erfcbien eine ©eftalt mit wirrem 
33arte unb burdilocbertem $ute. ,,3d) fage, ©entfernen, ttrir 
bürfen nid)t fo auf un$ herumtrampeln laffen," flang e£, öon 
tüilben 2lrmbet»egungen Begleitet, „icb fage, ©entlemen, reifet 
bem DJiifler baö £au$ nieber, bab er einmal erlennen lerne, 
tüaS ba$ 33olf ift, trennt bofe gemalt torirb, unb bie Stnbern 
ftdj ein (Stempel baran nebmen — " 

Sin bonnernber, joblenber 33eifaH§fcbrei unterbratb i^n 
3Rebner. „3u SMtHer'ä! toorträrtö gu SQRitler's!" brüttte eS fcon 
allen (Seiten, unb in ber TOaffe begann e§ au toogen, tote fcbmel* 
genbeS SORetaK, trenn eS in S'Iub lommen tmH; balb aber batte 
bie 33etoegung eine beftimmte Stiftung angenommen unb bie 
SSolfSmenge traute ftcb bie Strafe binauf, an iefcer @cfe neue 
SSerftarfung erbaltenb. 

SBoHmer batte ben fo fclofelicb fcor ibm üorbeirottenben 
(Sreigniffen beigetoobnt, als babe ficb feine gange (Seele in 
9luge unb Dbr fongentrirt unb feine übrigen ©lieber t>erlaffen. 
(Sr batte in bem SSerbafteten SRodfmann unb in beffen £)£fer 
ben f leinen SKafon erlannt, unb in ftarrer (Spannung folgte 
er bem, toaS ftcb barauS enttmtfelte. (Srft als bie DJJaffe fid) 
nacb SDiiüer'ö £aufe gu belegen begann, lam e§ über ibn tüie 
ein ttofllommeneS Sntfe^en, baö ibm W äSetregung feiner 
©lieber tmebergab. Sr fab fcbon bie Don Aufregung unb 
SBbiSfet) balb ftnnlofe SÖRenge ba$ £auö ftürmen; er fab bie 
gange Seftrebung, für tüelcbe er eingetreten toar unb gearbeitet 
batte, in einem nrilben CRiot enbigen, entroeibt, unb fidj felbft 
einen S3erg üon 33eranttoortlicbfeit aufgebürbet, ber feine gange 
Energie gerbrecben mußte. „3u 9Mler'$!" rief e§ in ibm, 
baSttnglücf burfte nicbt gegeben, trenn nicbt audj feine gange 
3ulunft ruinirt fein foflte. 

6r batte eine 9iebenftra§e eingef(blagen unb lief mebr, 
al$ er ging, um ben SSolfSbaufen gu umgeben unb ibm guror* 
pfommen — roaS er trollte, ttmfcte er felbft nitbt, ober badjte 
üielmebr nod) gar nicbt baran. Snblid) gelangte er an eine 
fdjmale (Seitengaffe, bie furg fcor SftiHer'S £aufe in bie £aufct« 
(trage einmünbete; er flog binburdj — $>a$ £au$ trar nod) 
frei unb lag fo [tili ba, als babe in ibm -Jiiemanb eine Slbnung 

(Mb unb ©eift. 12 



178 

fcon bem beramtebenben Ungewitter, mtb bodj War eben fcier 
©Der fünf „33locf$" He Straße binab ber SSortrab be3 StiotS 
um eineScfe gebogen, unb fttnter ibm wallte ftd) bie 9föenf(6en* 
maffe ftill, aber um fo unbeimlicber beran. Sinen Slugenbltcf 
ftanb SBoümer überlegenb. 2)a faft er einen jungen 9Kann bte 
Straße berauffliegen, aU gälte eö um btö Seben laufen — unb 
SBoHmer war mit einem Sprunge bte Straße biuüber. „9Jtr. 
Srown," Tagte er, bem £eraneilenben in ben 2Beg tretenb. 

„Saffen (Sie mi(6, Sir!" erttriberte btefer atbemloS unb 
Wollte vorüber, aber Sener faßte feinen Slrm unb gwang ibn 
p rubtgerem Stritte. „Sagen Sie mir in gwei SBorten, 
was Sie tbun wollen, Sir! Sie feben micb bier gu Sbtem 
33eiftanbe!" 

„3d> weiß ntd&t — nur in'S £au8, ebe fte fommen — 
fcielleicfct ift 9JJr. DJUtter bort — er weiß nodj feineSfaUö etwas 
fcon bem Unglücfe — laffen Sie un3 eilen, Sir!" 

„£ier ftnfc wir f(bon, merfen Sie fcbarf auf, Sir!" fagte 
SßoHmer, ber ploftltdj ^larbeit in feinem Äofcfe füblte, baftig. 
„9iebmen Sie Sbren SBeg in'S £au8 »on ber SRücffeite, laffen 
Sie ben 2abieö feine Sefunbe Seit gur 3ögerung, unb brtn* 
gen Sie fte burd) bte «öintertbür t>e% £ofe6 in Sicberbeit. 3(6 
bleibe bier unb werbe oerfutben, was ficb mit bem SCftob tbun 
laßt. Scftt feinen Stugenblicf 2lufentbalt!" 

S3rown üerfcbwanb im Sluge; aus furger (Entfernung aber 
brang bereits ba$ bumpfe ©eräufcb beS ficb beranwalgenben 
33olfSbcwfen$ in äPoümer'S Dbren. (Sine Sefunbe lang fdnen 
er gu überlegen, bann xountk er fi<b um unb ging ber 9Jienge 
langfam entgegen, ftcb ben S3eilaufern be£ 33ortrabS an- 
jcbiießenb. 

Ser S3anfier SWiller ging in bem bintern Sfcredjgimmet 
ber 33anf unrubig auf unb ab. Sein ©efid)t war bleitber als 
gewöbnlicb, bie galten in ber Stirn unb um ten SKunb seid)* 
neten ficb in »oller Siefe ab, aber ein StuSbrudf üon ©nt» 
f(bloffenbeit ftanb gwiftben feinen Stugen. Stuf bem Sifdje lag 
Oiocfmann'S Stbmabfcbrift. 

9ta<b einer SBeile öffnete er bie $bür. „3ft SWafon ober 
931t. 55rown nocb nicbt bier gewefen?" fragte er. 



179 

„9ßod) md)t, ©ir!" antwortete einer ber Alerid unter 
beleben eine auffatlenbe (Stille fcerrfcfete. 

SDiiller trat gurücf unb nabm feinen ©ang fcon 9Teuem 
auf. Salb aber öffnete ftcb Mtig bie £ftür lieber, unb mit 
©cbweiß bebedt, nocb unfähig gu ffcredjen, trat bie ftammige 
©eftalt eines 3ettelanf(eber$ ein. „kaufen (Sie nadj £aufe, 
ber 9J?ob will SttteS nieberreißen — 5Ulr. SWafon ift crfcboffen 
unb liegt im ©rugftore — laufen (Sie nacb £aufe, ©ir!" 
bracb es aus bem 9Jhmbe beS SWanneS Ijerfcor, unb SORitter'S 
©eftcbt färbte fid) erbfabl; aber ttie in gewaltfam errungener 
gaffung fcbloß er bie Sbür unb faßte ben Eingetretenen bei 
beiben Sdmltern. „©prieb ruljig, aber Iura, 33ob, xutö ift ge* 
febeben?" fragte er, wäbrenb feine 9lugen groß unb ftarr auf 
be$ SftanneS ©eftebte rubten. 2)iefer friert feine fliegenbe 
?unge mit 9Ra$t gur SKube au bringen. „9)lr. 9Jtafon ift mit 
9Jir. SRocfmann am ©ourtbaufe in ©treit geratben, tk gaufte 
ftnb locfer geworben, unb SDJr. 5Rafon ift t>on bem Slnbern 
niebergefeboffen werben, 2)a3 33otf aber.ljat bie Partei fcon 
SRocfmann genommen; (Siner ftat gefagt, SWr. SFtitler'S «&au3 
muffe niebergeriffen werben, fie Ijaben ?We £>urrab gefebrieen — 
'$ ift ütel getrunfen worben beute — unb iefct ftnb fte an bie 
taufenb SUJann btnaufgegogen unb Ijaben gefebworen, feinen 
©tein auf bem anbern au laffen." 

SDtiöer fagte fein SBort unb feine 9J?iene gudte in bem 
wie ©tein unbeweglid) geworbenen ©efiebte. @r nabm feinen 
£ut unb fdjritt tn baS ©efd)aft3aimmer. „Scbließen©te äugen* 
bltcf liefe bie 23anf — (Siner t>on Sbnen bleibt Ijier!" fagte er 
in einem Jone, bem man feine anbere SSeranberung , als nur 
eine eigentbümHcbe «öeiferfeit anhörte, unb wanbte ftcb nad) 
ber ©traße. 2)ort aber nabm fein ©eferitt bo^elte Sänge an. 
©tarr fcor fid) binbiiefenb, febien er t>on bem ibn Umgebenben 
Weber etwas %u feben, nod) in feören, unb nur bann unb wann, 
al£ er in bie neifeere Umgebung feines $aufeS fam, bob er wie 
borebenb ben Äopf. (Sr bog um bie le^te Scfe, unb ein ^löfc* 
liefe auSferecbenbeS, taufenbftimmig^S ©freien, beulen unb 
33rüHen feblug an feine Dferen. ©in 3ug fcon ©efereefen guefte 
über fein ©eftefet; „ganm? unb 33etfety!" entfubr es feinem 

12* 



180 

gufammengevre&ten SJlunbe, unb wie bon einem macbttgen 3ut s 
fculfe getrieben, fDrang er k>orti>art£, bem SSolföbaufen entgegen. 

,,©ott fei Zant, tx$ id) Sie fince, aber feinen Schritt 
toetter, toenn Sie ftefe niebt Reinigen Kiffen wollen!" Borte er 
eine befannte Stimme unb fühlte fid) &ugleidj am 9(rme feft» 
gebalten. „3bre SJabteS ftnb feeben in meinem <paufe angelangt 
unb taHn femmen Sie jet?t aueb. SBBtt geben bier gletcb, ^a& 
ttir niebt gefeben werben, bur& bie S(flei)." 

£er Sanfter btelt fid) bie $anb t>cr bie 9htgen, als füble 
er eine vlet?ltcbe 9lnroancelung t?cn Dbnmac&t; in wenig ©e- 
lunben aber febien bereite feine Äraft gurücfgefebrt. , r 3d? b«nfe 
Sbnen vorläufig, Sir, id) gebe mit Sbuen!" faßte er, unb 
23eibe traten in bie „91 Her/' ein. 

35aS ®efdn*et Hebt binter een näftften Käufern fdjien gu 
fcerftummen, unb eine fräftige Stimme brad) ftcb Salm. „Äennt 
mich Semanb unter 6*uß, bamit 3br wi§t, £a$ id) eS reebt 
unb ebrlid) mit Surer Sacbe meine'?" 

„9?ein, nein! werft ben ©rünfdmafet berunter! gebt ihn 
ein ftetnerneö ^flafter auf benenne!" febrie e$ burdieinanber. 
f ,3a, ia! laßt ibn reten!" rief e$ Den ber anbern Seite als 
(Srwiberung, unb ein JTurcbetiiauber oon fpeftafefnben Stirn» 
men erbeb fid). 

£er S3anfier war 6or<6ejii Reben geblieben, „hemmen 
Sie, Sir," brängte fein Segleiter, »bamit id} Sie aud ber 
©efabr bringe, unb Sbre beiden 8abi*8 bie ängft lo$ xreiiren. 
SJen unferem £aufe aus tonnen Sk, wenn Sie burd\tu£ 
lüeüen, aüe Vorgänge genau beobad^teu!" SSJliffer folgte, unb 
balb t)erfd)wanben 23eice in ber Jbiir einer 55retterumgdunmrg, 

Vollmer batte, einer ber SSorberßen, mit bem SSoifdtjaufen 
ba§«£>au§ erreiebt gehabt nnb, aW ber erfte Sluebrud) eines um- 
tfcenben ©efebreiy herüber war, ftcb auf bie ftetnerne Srem 
fcer ber Sbür gefdnmtngen unb biet* tie DXcaffe anstreben ber« 
fuebt. 3u feiner ©ruft wogte e8, aber fein Äopf war flar unb 
lalt. SBdbrenb beä ©ewirre» Don ftreitenbett Stimmen, bie 
feine erftett SB orte beroergernfen, fieg fein 9luge über bie 
SDRen^e; unter bet 3Dkfie aufgeregter ober balltrunfener @e* 
fid)ter traf er bier unb bort auf rejyef tallere ©eftaften, auf 



181 

ermutbigenbe SSItcfc unb 2Binf e, fortgureben, unb mit: ber tootlett 
(Starfe feines fräfttgen Organa begann er baS Stimmengetöfe 
gu burd)bred)en. „£)ret STcinuten 5Rube, ©entlemen, unb wenn 
td) bann unnüft gefprodjen babe, fo mögen (Sie mid) Reinigen, 
tote eS mir iefct fcbon angebrobt würbe, obne ba$ nur Semcmb 
ein 3Bort gebort bat." 

„£ört ibn! bort ibn!" mad)te ft(b iefct eine 2ln3abl Stirn* 
men geltenb. 

„Slber Iura, toi* ftnb mdfet bierber gefommen, um uns nur 
Was Dorreben gu laffen!" fcbrie eS fcon ber anbern (Seite. 

„Äurg, wir werben feben!" rief SßoUmer fecf, „idj »erlange 
e3 als mein 9ted)t, jefct ungeftört fprecben au bürfen; eS 
gebt fura genug, einen Äameraben im Slerger auf ben Äopf 
au fcblagen, bab er baS Sluffteben fcergi&t, unt> binterber mocbte 
man ftd) bie £>aare aueraufen, ba§ man fo Iura getoefen ift. 
SBenn Sie aber ben treueften Äameraben Sbrer <Sacbe fennen 
lernen wollen, ©entfernen, fo fragen (Sie nur, wer ber Sftenfd) 
ift, ber feit 2Bod)en leben 9JJorgen in ber y&aiette' ben reicben 
©ifenbabn*<Spefulanten ben (Spiegel »or'S ©eficbt gebalten 
bat, ber ibre 2ric£s unb gebeimen SBege nadt au Sage gelegt, 
ber nidjt mübe geworben ift, au warnen fcor ibren fügen SBor* 
ten unb ibrem ©elbeinfluffe, ber ftd) nid)ts barum geflimmert 
bat, ba% er allein geftanben unter ber ganaen treffe ber Stabt 
unb ftdj weber burdj 33efted)ungen, nod) Verfolgungen t>on 
feinem ^lafee bat brängen laffen. 3d) fage Sbuen baS, ©entle* 
men, weil man wiffen mu§, mit wem man au tbun bat, unb 
id) ftelle micb Sbnen iefct als Kebalteur ber Ma^tk' fcor, 
ber 3br Vertrauen als ein SRecfct beanfprucbt." 

„£urrab für bie@asette!" fd)rie in biefem Slugenblicfe eine 
(Stimme, unb „Imrrab für bie ©aaette!" brad) ber ganae 
Raufen in geUenben, brüllenben Sauten loS. 

„2Bir baben fte gepatft," fubr ber 3ftebner fort, „wir baben 
bie DJlenfdjen, bie ba meinten, eS fei nur SlKeS in ber Sßett 
ba, um ibnen bie Saften au füllen, bie SBege gewiefen, ba§ 
ibnen baS SBieberlommen für lange Stit »ergangen ift, ba$ 
SSolt fann ftola auf feine ©inmütbigleit im Kampfe unb auf 



182 

bie SRäcbtigfeit eines Sieges fein, me er nodj faum bage* 
tiefen ift; aber, um ©otteStoiHen, ©entlemen, toaS toollen Sie 
iefct beginnen? (Sie tooflen unfern glorretcben Sag in einen 
9Jcob enben laffen, Sie toollen unfere große geregte Sacbe in 
ben Scbmufc gieben, (Sie toollen baben, ba§ morgen aüe bte 
niebergetoorfenen Spefulanten ftcfe mit böbttifcber 9Jltene lieber 
aufrtcbten unb mit bem ginger auf bie iefcige Stunbe beuten: 
,2)a, bfö ift btö Soll, btö Sbr immer im ÜMunbe fübrt, iefct 
lernt e$ lernten!' Sie motten baben, baf; alle bie SRanner, 
welker ftd) Sbrer Sacbe, ber Sacbe be$ 23oH3, angenommen, 
ben Slugenblicf oertoünfcben, too fie ibre geber angefe^t, ober 
ben Sföunb aufgetban baben, um ben Äamfcf gegen bie reißen 
Stfefulanten gu beginnen, benn auf fte fallt alle 23eranttoortung f 
fallt alle Scbanbe allein! ©entlemen/' fubr er mit ftarlerer 
(Stimme unb ftcß bodjaufridrtenb fort, „idj batte e$ m meinem 
MenSgtoecf e gemadjt, bie Sntereffen be$ 33olfeS gegen bie lieber- 
griffe babficbtiger, gelbbungriger ßliquen gu fcertbeibigen, unb 
ber SUtann, ber in biefem £ctufe mobttt, mag leinen bitterem 
©egner gebabt baben, als tdj e$ toar ; aber ebe icb ba8, toofür 
fo mancber 2$olf$freuub in ben legten SBocben gefampft, ent* 
toeiben unb befcbmufeen, ebe icb unfere reine, geredjte Sacbe in 
einer SBeife untergeben febe, tote e$ iefct beabfitbtigt tourbe, 
eber laffe icb mitb unter Sbren gü&en vertreten. 3* becfe bie Sbür 
bter für bte ©bre be$ SSolfeS, fcon toelcbem icb als armer Slrtetter 
unb nicbt nur bem tarnen nacb ein Sbetl bin. 2Ber nicfctö 
auf Me Sbre giebt, toen nicbt nur bie Aufregung, fonbern bie 
toilbe SerftörungSfucbt bierber gebraut, toem e3 gleid) ift ^ ob 
er mit SRotobiee ober anberm ©eftnbel in gletcber Steiße ge- 
nannt toirb, ber mag ankommen!" 

äßoümer war bei ben legten Sorten gro§ unb imponirenb 
in bie Sbüroffnung gurücf getreten, unb bie (Stille, toelße ftcfe 
über bie oerfammelten SÖRenfdjen gelegt batte, tourbe nur, in 
begeicbnenbem Äcntrafte mit be$ 3lebner0 eblem £)rgan, burd) 
eine trunfene Stimme unterbrcdjen: „9lb, SlKeö nicbtS, lauter 
bummeS 3eug, brauf unb ein (Snbe gemacbt!" 

sRiemanb lebten tnbeffen barauf gu adbten, unb felbft bie 
aSlidCe ber früheren größten ©freier bingen, tote eingeflüstert 



183 

fcon ber Mfenfeeit, bte ifenen entgegentrat, mit einer 9lrt un- 
lieberer ©cfeeu an bem ©fcredjer. 

„Unb wenn nur nod) ein ©um in biefem beabftdjtigten 
3eftorungS*9lft läge!" begann 2Bollmer lieber. „2Ba$ wollen 
(Sie aber? £eute bemoliren ©ie, um Sferer Aufregung genug 
gu tfeun, ba8 #au$ feter, gerftßren bie SRobel unb roa$ e§ 
fcnfl enthält, unb morgen mu& bie ©tabt ben gangen ©djaben 
ber burd) ben 5Riot entftanben, begaben — bie ©tabt, ba8 
feei§t Seber fcon uns, ber nur gu ben Saxen beizutragen bat, 
fein Sfeeil. 2)en SEftann, ber bier Wofent, fdjäbtgen ©ie um 
feinen ©ent, Seber ftieblt aber fid) unb feinen rufeigen SORit* 
bürgern ba$ ©elb au§ ber £af<6e, unb fcerlaffen ©ie ftcb bar» 
auf, bab frer s IRann, bem ©ie wefee tfeun wollten, ftcb nod) 
feinen guten 33ortfeeil aus bem gangen Vorfall fcfeneiben wirb." 

Sin Sfturmeln erfeob ftd) unter ben »erfammelten 9Kenfcben, 
unb SßoHmer fafe an ben üerfdriebenen Bewegungen ber Äopfe 
unb £änbe, ba§ fein lefeteS Strgument fid) in bie gafelreitfeen 
bicfen ©cfeäbel 33afen gebrochen featte. (Sr eilte, ben günftigen 
Slugenblicf nid)t »orübergefeen gu laffen. „©entlemen," rief er, 
„laßt uns als SKänner, bie ben Äo))f auf bem rechten glecfe 
feaben unb iferen SSortfeeil ricfetig fcerftefeen, unjere feeutige glor* 
reitfee Slbftimmung würbig befcfelie&en, Ia§t uns ein breimaligeS, 
bonnewbeS: lieber mit ben ©pefulanten! ausbringen, bau 
ifenen ba$ Snnerfte tferer (Seele bafcor ergittern foß — natfefeer 
ein £od) für unfere greifeeit unb unfer 9tecbt! S)ann aber 
gefeen wir nad) £aufe, unb freuen uns morgen, bafc wir tro£ 
aller Stufregung ber SSemunft ©efeor gegeben feaben. 2llfo!" 
fd)lo& er, feinen £ut abnefemenb unb in bie £ofee fealtenb 
„nieber mit ben ©fcefulanten!" 

„9tieber!" bradj es taufenbftimmig lo$, fcon einem obren* 
gerrei&enben ©rungen unb S3lö!en begleitet, in weltfeem 33tele, 
als ©rfafc für eine anbere ©enugtfeuung, faft gu fd)welgen 
fcfeienen unb baS fein Snbe nefemen wollte, als fd)on längft 
baS breimalige ?)ereat gu ©übe war. 

„Unb nun ein £urrafe für baS SSolf unb fein 3ted)t!" rief 
ber ©fcredjer mit aller Slnftrengung feiner ©timme ; er fc&wenfte 
fcon feuern feinen £ut, unb in ben geHenben ,SfeeerS* ging 



184 

ieber aitbere §aut unter. 211$ ftdj aber ber ©tfeftafel gu legen 
begann, war audj ber ©prec&er fcon feinem $Pla^e t>etfd)wunben, 
unb bte Sföaffe begann fieb orbnungSloS burdjeinanber gu be* 
wegen, kleinere Raufen btlbeten ft<b, in weiften gefpro&en 
unb bebattirt warb, bte £aufctmenge aber, gro&tentbeifö müßige 
Sufcbauer, bte be$ ©fceftafelS wegen mitgelaufen waren, be» 
gann ftdj langfam gu gerftreuen, unb ebe noeb gebn Scannten 
»ergangen, war Don bem brobenben SSotf Sauf lauf niebtß mebr 
übrig, afö einzelne StruMtf, bte inbeffen ebenfalls mit ieber 
SDIinute an Umfang verloren. SBdbrenb be§ gangen 33organg8 
batte ftdj, getreu bem amerüantfften s Poligei*©ebraudje, fein 
einiger <SicberbeitS*23eamter bliefen laffen. 

2tlS 2BoHmer fcon feinem ©tanborte btnabgefarungen war, 
fidjer, ba§ iefet bem 3erftorung§geifte bte ©pifce abgebrochen 
fei, batte ftdj ba, wo er in bie SSolfemenge eintrat, febnett eine 
©äffe für ibn gebilbet; fcon allen (Seiten ftreeften ftdj tbm 
4pänbe entgegen, er f Rüttelte fo mele als er nur ermöglidjen 
fonnte, unb mit einem Subelgefüble, wie e0 nid)t einmal tn 
bem ©rabe über ibn gefommen war, als er ba$ ©elb gut 
Sefriebigung Sftocfmann'S in ber £anb gebalten, fdjritt er rafdj 
bie ©trafee btnab. Sin ber näcbften Scfe borte er feinen SRamen 
rufen, unb beim Umbreben erblicfte er beS SanlterS 23ebtenten, 
Weltber atbemloS berbeifam. „Wlt. SDlifler la§t um bte ©bre 
einer furgen 23efpred)ung bitten," fagte er, „er ift in einem ber 
5ftadjbarbaufer, unb wir fönnen burtb bie Sitten ungefeben bin* 
gelangen." 

„Sagen ©ie 9ttr. SDliKer, ba§ idj banlen laffe, ba§ mir 
aber ein 33efudj ietjt unmßglidj ift; in ben näcbften Sagen 
würbe icb meine Stufroartung macben!" erwiberte ber junge 
SKann. Sr fcerftanb DoHfommen beS 23anfier$ ©efüble, bie 
ibn gu biefer (Sinlabung getrieben; e3 fam ibm inbeffen trofc 
feiner reinen 2tbftd)ten xvie SSerratb gegen bie SUJenge öor, ftdj 
ietjt in bie ©efeüfcbaft berfelben Seute gu begeben, benen erft 
ein ^Pereat gebraebt worben war. 

3110 er feine Dfftce erreiebt batte, fanb er biefe leer; tton 
feinem ©d)reibtifd)e aber bliefte tbm ein auffällig bingelegter 
Bettel entgegen: 



185 

Mbtttl 

Sobalb <Du gurücffommft, gönne mir eine SStettel- 
ftunbe, idj mu& mit 2)ir reben. 3$ toarte auf 2)idj im 
33oarbingbaufe, bis 2)u fommft; gogere nid)t! 

©ein ©untrer/' 

Sßollmer, »on bett laum fcerlaffenen Sluftrtttcn nodj gang 
erfüllt, la§ gwar, aber batbte wobl faum an ben Sinn ber 
Sßorte. @r warf ftdj mübe auf feinen Stubl unb balb gegen 
alte (Srlebtüffe beö £age$ in Dotier Sreue nochmals an feiner 
(Seele vorüber. Sr Icnnte ftdj i?orftetten, mit welcber S^an* 
nung 9HtHer feinen SBotten unb ibrer SBirfung getaufebt; btö 
War ein Slugenblid: gewefen, wo ber ®eift fieb mächtiger 
als baS ©elb gegeigt, wo er ber Stetter beffen geworben war, 
ber ibn »orber fo gern famvftmfäbig gemacht hatte. @S war 
eine fcotte, ungetrübte ©enugtbuung, bie 2Boümer'S Seele er* 
füllte, unb er wehrte ibr nicht, benn fte bereitete ihm ein wunber* 
fam wobltfeuenbeS ©efübl. @r fab bie 2abieS beS öaufeS, bie 
ftiße Sante Setfet) unb bie f leine Sannt), wie fte bebenb auf 
ben 9Jiob meberfdjauten unb ftdj gern t»on bem jungen 9Jcanne, 
ber fie noch gu red)ter 3«t aus bem «£>aufe gefübrt, s Jftutb ein* 
fpred>en liegen — er fab Sanntj'S Site! mit erhöhtem ©efaßett 
an ifcrem Segletter bangen — eS War ja berfelbe junge 9Jiann, 
um beSwtßen fie SBoßmer'ß gweimaligen 5(bfcbiebSgru& auf bem 
Säße überfeben batte; aber feltft biefe Sorfteßung formte bem 
in fieb felbft Serfunfenen bie innere Sefriebigung nicht trüben, 
unb erft als nacb längerer 3^tt fein Partner gerdufdjBoK in 
bie Dfftce trat, ri& er ftd) aus feinen ©ebanlen. 

„91un, Sie JeufelSferl," rief Sener, ibm lacbenb auf bie 
Schulter fcblagenb, „haben Sie einmal ber Stabt wieber etwas 
gu reben gegeben? 2)aS war ein Streich fcon Sbnen, SSoßmer, 
ber un$ mebr nü^en wirb, als StßeS, was Sie fcorber getban 
baben. Sefet einen tüchtigen Slrtifel für morgen — aber balt 
erft! JDa liegt ein Bettel für Sie; Sbr greunb ©üntber war 
breimal feter unb febten eS eilig gu baben, Sie gu fpreeben!" 

Sfßoßmer x^anW ben Äopf unb febtug ftdj nadj einem 
33 liefe auf baS Rapier bor bie Stirn. „2)aS habe ich richtig 
tierträumt!" rief er auf fprtngenb , „umfonft brängt bie gute 



186 

£cmt nicbt fo. Scb bin übrigens fo mübe unb abgewannt," 
wanbte er ftcb an ben Eingetretenen, „ba§ e$ mit meinem 
(Sdjreiben fetne^faUö triel würbe. SBemt (Sie UM JRefuItat bei 
Stbftimmung unb, fottte e$ aucb nur mit wenig Sßorten fein, 
bie ftattgebabten 23orfaße erwäbnen wollten, fo würbe ba8 für 
morgen genügen — übermorgen bringe icb bann bie Sftoral 
ber ©efcbicbte!" 

„Soll beforgt werben, (Sir, geben (Sie unb ruben (Sie auf 
Sbren Sorbeem!" erwiberte ber Slnbere, ftdj feines 5Rotfeö ent* 
entlebtgenb, unb SBotlmer verliefe btö £au0, eilig ben 2Beg 
nacb feinem 23oarbingbaufe einfcblagenb. 

©üntber fa&, ba§ Ahm in beibe £anbe geftüfct, auf einem 
Siuble fcor bem geuer, unb nutete ftcb bei 5Boflmer'$ ©in* 
treten mit einem: ,,©ott fei £)anf, ba§ £>u fommft!" lang* 
fam auf. 

„2)u barfft mir'S titc&t übel nebmen, mein Sunge, trenn 
id) JDtcfe warten liefe/' rief biefer unb warf feinen £ut bei Seite, 
„wir bitten einen fo belegten Sag, tüte icb ibn nodj nicbt er* 
lebt. — @twa$ SMonbereS*?" fubr er fort, bem 2)aft^enben 
aufmerffam in ba$ ernfte ®eftd)t febenb. 

„Sei unb nein, wie ©u'S nebmen wiöft," erwiberte ©üntber, 
ftcb erbebenb unb feine £anb auf be$ Slnbern Scbulter legenb, 
„beantworte mir für'ö Srfte eine grage. güblft 35u noeb etwas 
tüte ein Sntereffe für £ouife SDRarr? (Sage mir nicbt, ba§ wir 
erft fcor wenigen Sagen über ben ?)un!t gefyrodjen baben, fon* 
bem antworte mir, als gabft £)u 2)ir f eiber Stecbenfcbaft — 
2) eine Antwort mag für fte in biefem Slugenblicfe »on ber böcb* 
ften 2Bid)tigfeit werben. 5ftimm aucb auf mieb unb auf btö t 
)na§ icb trieKeicbt für ba$ STcäbcben f üblen moebte, feine 9tücf* 
fiebt — id) wet§, 2)u würbeft 2)icb möglieberwetfe felbft be* 
lügen, um mir nicbt webe gu tbun — fage mir ebrlidj auf 2)ein 
©ewiffen, ob fte 2)ir noeb etvotö mebr ift als anbere 9J?enf<ben; 
icb frage nicbt meinetbalber, fonbern ibretwegen!" 

SBoUmer füblte bei bem etgentbümlitben Sone feines @e* 
fabrten, wie bei ber grage felbft, bie ibm fo unvorbereitet »or* 
gelegt würbe, faft eine 9lrt SSefangenbett über ftd& fommen. 
„SBitlft 2)u mir nicbt erft fagen, ©üntber, )®a$ £)idj p ©einen 



187 

gragen treibt unb £)id) in eine fo fonberbare Stimmung Der* 
fefct bat?" erwiberte er, ben Sittbern nadj ber £)ttomane gieljenb, 
„fefce 2)icb 6er unb frrieb £)idj auö — Ä 

„Slntworte mir, Sllbert, unb bann foUft £>u StüeS wiffen," 
untertrat ibn ber SJJafdnnenarbeiter, — „aber fei wabr gegen 
mieb, benn barauf beruht iefet SJteleö!" 

SBoHmer fafe tn t>a$ fttüe, ernft forfdjenbe Singe, btö auf 
iljm rubte, unb fenfte unwitlfürlid) baS feine. „2)u foflft öoüe 
SBabrbeit baben, ba 3)ir fo mel baran $u liegen febeint, ob- 
gleich fte auf nicbtS in ber SBelt ©influ§ Reiben fann!" fagte 
er. ,,3d) weif? niefet, ob e§ meine frühere innere JRaftloftgfeit 
war, bie midj blinb mad)te gegen SlHeö, wa$ an Souifen be* 
wunbert würbe, ober ob bie Sorge, burd) eine SSerbinbung in 
meinen bamaligen 23erbältntffen mir für immer bie Slügel gu 
labmen, il)r Sbeil bagu beitrug — id) weiB nur, ba& feit id) 
fte in Greifen gefeben, bie ibre eigenttiebe Sttbare gu fein febei* 
nen, eö mir war, ale babe id) erft iefct Singen für fte befommen, 
ba§ ein Sntereffe, ein fo ganj neues, tiefet Sntereffe für fie 
fid) in mir su regen begann, ba§ e£ mid) melleicbt batte un* 
glücflid) macben fonnen, wenn id) niebt mit SERadjt toerfuebt 
feätte, eö in unterbrücfen, wenn niebt bie arbeiten meiner neuen 
Stellung mir gebolfen bätten, meine ©ebanfen unter febarfer 
^Sontrole jjtt balten. Sd) lann 3)ir ba& fagen, ®üntber, frenn 
toaö goutfe melleicbt einmal für mid) gefüblt haben mag, tft 
fo fcollftciuMg tn ibr erftorben, tab, wenn ftdj eine Regung in 
ibr in 33egug auf mieb geltenb machen follte, bie§ nur ein £a§, 
wie ibn ber tief beleibigte Stolg erzeugt, fein würbe — (S&ctral* 
tere wie i'outfe vergeben eine prücfgewiefene Eingebung nie 
— unb," fubr er mit einem fealbunterbrütften Seufger fort, 
„id) babe bereite S3eweife bafür. S3 wirb nodj eine Seit Der" 
geben, ebe id) fte mit rubiger Seele werbe feben fönnen; in 
meinen Traumen wtrb ftcb nod) bisweilen mein »ergangenes 
SJerbaltniß gu ibr mit ber (Gegenwart oerweben, aber icb werbe 
barüber tynauäfornmen, t>erla&' 5)icb barauf, mein Sunge! — 
So, nun baft 2>u meine SSeicbte, an ber 2)tt fo Diel gu liegen 
febien, iefet wirf 2)u berunter, voa$ Sir auf bem £er$en fifct." 

©üntber batte mit ftttlem ©rufte ben SBorten gugebört 



188 

unb nur bann unb wann leife genicft. „2)u fottfl fogtetcfe gu* 
f rieben geftellt fein, unb nun, Joffe idj, wirb SlÜeS nodj gut 
werben/' faßte er in einem £one, ber faft wie SSebmutb flang. 
„2)u weifet, wie id) an bem 9Jläbd)en gegangen Jabe, Gilbert," 
fubr er fort, „icb wufete, bafe iebe Hoffnung meinerfeitS SBalm- 
ftnn war, unb id) I)dtte mid) aud) wobl felbft begwungen, wie 
febon einmal fcorber, wenn niebt ein £)ing bagwifeben gelommen 
Ware, bie @iferfud)t, Gilbert, — eine ©ferfuebt, bab id) fcor 
innerm ©d)merg batte in bie (Steine beifeen mögen, £ätteft 
2)u £)id) wieber mit ibr gufammengefunben , fc Ware ba$ in 
Srbnung gewefen, id) batte midj bann wabrfcbeinlidj fcor ben 
Spiegel geftellt, midj mit meiner Siebe einen Sfel genannt, 
unb bamit gufrieben gegeben. 2lber einen SJtenfdjen gu feben, 
ber nur feine ?üfternbeit mit bem gu befriebigen gebenft, wofür 
ein 2lnberer feine ©eligfeit Eingeben würbe, einen Sftenfdjen 
mit feinen unreinen £anben unb ©ebanfen baö befubeln gu 
feben, wtö für einen Slnbern ein ftiöeS «Jpeiligtbum ift, unb 
mdjtS tbun bürfen, als feben unb fdjweigen, boi$ fann einen 
SJtenfdjen balb wabnfinnig macben!" Sr fubr, wie ftd) fam* 
melnb, mit ber $anb über titö ©efidjt. „9limm meinen ©cbwafc 
niebt übel, Sllbert," fagte er bann, ,,id) werbe iefet rubig unb 
orbentlicfc ergäblen. — £>u weifet, bafe id) naefc bem Satle bei 
SKitler'S Souife'S «£>eimfunft &or tbrer SBobnung abgewartet 
hatte. 3dj tteife nid)t mebr, weld)en ©runb idj 2)ir bamalö 
bafür angab, e§ war aber nur gefd)eben, um ibr einen guten 
Slbenb bieten unb im ©lücfsfalle gwei SBorte mit ibr reben 
gu lönnen. SDRid) gog'S ben anbern SIbenb r>on feuern bin. 
melleicbt, bafe id) fie wieber feben fonnte. ©ie bettte mir ge- 
jagt, wenn id) fie fareeben XüoUe, möge icb in'S 3immer 
fommen, id) batte aber leinen 33iutb bagu. Sdj ftanb nod) 
ntdjt lange, gebeeft fcon ber boben 2refc:pe, als berfelbe SDRenfd), 
ben fte StbenbS üorber fo lurg batte ablaufen laffen, in'ö £au$ 
ging. Sdj wollte wiffen, wie lange er bort bleibe, benn für 
midj war eö eine bewiefene ©acbe, ba^ er Souife'6 wegen fam, 
unb idj wartete. Scb mufete lange warten, aber id) würbe 
triebt mübe. (Snblid) tbat ftd) bie Sbür langfam auf unb icb 
Tab fte 53eibe. Sie rebeten leife mit einanber, unb mir würbe 



189 

e$, als müßte tdj midj ftmb geben , um fte auSeinanber su 
bringen — aber idj bielt an mid). ©nblid) fügte er ibr bie 
£anb unb ging. Sdj folgte ibm feto in ein großes £otel unb 
fragte bort einen tfon ben Slufwartem nadj feinem Flamen. 
9flr. £ancccl! bieß eS. 2)er 33ud)balter in unferm ©efcbafte 
ift ein junger Slmerifaner, ber bie gange feine SBelt fennt unb 
gern fcbwatjt; idj fragte ibn am nad)ften SKorgen, wer 9Jlr. 
£ancocI fei, unb borte in einer SSiertelftunbe fcon gebnerlet 
©fanbalgefd)id;ten, bie offentlicbeS ©ebeimniß waren; borte, 
baß ibm faum ein grauengimmer wiberfteben fonne, baß feinet* 
balben fcbon mebrere Sben getrennt korben feien, baß er 3We 
anfübre, bie ficb mit ibm einließen, ba$ SlUeö baS aber bie 
SBeiber nur um fo toller auf ibn madje. Slm felben Slbenb 
war i(b lieber auf meinem Soften — balb genug fam audj 
£ancocf, unb als er wobl eine ©tunbe barauf fcon ibr 2lbfd)ieb 
nabm, legte er feinen 2lrm um ibre Sattle. SCRir war'S, als 
fotle mir baS 23lut baS ©ebirn fprengen — " 

„®t fußte fte?" fragte SBoHmer, mit ftarrem ffilidfe itn 
(Srgabler unterbredjenb. 

„9tocb nicbt," fubr biefer, ben ßofcf fcbüttelnb, fort, „fte 
webrte ibn ab unb trat tote beleibigt gurücf, aber bie gange 
SBeife, wie er iefct gu ibr fliifterte, geigte mir, baß fte 23eibe im 
Dollen Sinüerftanbniffe fein mußten. — - ©o fab tcb fte nodj 
gwei Slbenbe, wobl eine SSiertelftunbe lang, leife gufammen 
rebenb, in ber2bür fteben; am gleiten, baS war geftern, bielt 
er ibre £anb in ber feinigen, unb fte Webrte ibm nicbt. — 
Seftt merfe auf! #eute Mittag, als id) t>on ber Arbeit 
lamme, pafftre id) baS £otel, in weldjem «francocf wobnt; eS 
ging lebbaft in bem Sarroom gu, unb id) trete ein, um etwas 
über bie Stbftimmung gu boren. 3d) forbere einen ©cblucf 
SJranbt) unb trete an ben ßounter neben gwet allein ftebenbe 
©entlemen. ,2)ieSmal fcbeint eS ©ruft gu fein, er beiratbet!' 
fagt ber ©ine. ,3ld), lerne mir Semanb ben £ancocf fennen, 
id) glaube nid)t baran,' fagt ber Stnbere. 3dj brebe mid) fcon 
ibnen weg, vereinige aber alle meine ©eelenfräfte in ben Dbren. 
,3d) babe eS Don einem fvegiellen greunbe 9JUHer'S,' gebt baS 
©eftracb weiter, ,unb id) wüßte aud) nicfot, welcfce anbere 



190 

3wecfe außer einer gang gefunben ©tfeMatton er Bei feinen 
jetzigen 23efuc6en in bem £aufe »erfolgen foltte. 9JJrS. 9JUUer 
tft im £)ften unb baS fleine SRabdjen fann bodj außer ibrer 
llnfdjulb fanm ettoaS ?)ifante8 für iljn taten.' — ,®ebört 
babe idj ba&on, aber glauben mag tcb nidjt eber baran, btS 
id) eS febe!' ift bie Stntroort unb bamit toenben fte Seibe fidj 
na* ber £bür. Sdj tt>ar ntd&t im ©tanbe, ettüaS gu effen, 
Sllbert, al§ id) nach öaufe fam, ein SSorfa^ axheitek in mir, 
mit bem id) nidjt fertig werben lonnte; enblid) aber werfe idj 
mit ©ewalt meine geigbeit fcon mir, wafcbe midj tauber, giebe 
mid) orbentltd) an unb gebe nacb 2ouife'S £aufe. 31IS id) bie 
£re^e unb ben ?>latj fab, Wo id) fo fcerfdjiebene SWale ge* 
laufcbt, überfamen midj lieber äße meine ©djmergen, unb idj 
füblte midj ftarl unb fraftig, baS gu fagen, toaS idj auf bem 
bergen batte. 3d) flingele, nenne meinen tarnen unb laffe 
9Riß SWarr nacb bem parier bitten. 9iadj einer SBeile fommt 
fte wirflidj unb reiebt mir mit einem 2adjeln bie £anb bin. 
2tber eS war nidjt ibr frübereS ?äcbeln mebr, eS war niebt ge» 
gwungen, aber traurig, unb babei erjebien mir ibr ©efidjt fo 
blaß, tüte idj eS nod) niemals fcorber gefeben. (Sie wollte mid) 
gum ^infetjen nötbigen, aber mir war eS, als müßte mir 
fttjenb ber Sftutb »ergeben, id) blieb fteben. ,graulein £ouije,' 
fagte id), >id) fomme beute gum erften 9Me, unb trenn id) 
niebt geglaubt batte, gu Sbnen reben gu muffen, bätte idj midi 
Sbnen aud) wobl beute nitbt aufgebrängt. 2B ollen ©ie mir 
erlauben, bab i(b tüte ein Sruber gu Sbnen faredje? ©ie 
Ijaben midj ia boeb felbft einmal bagu gemadjt!' — Sie fab 
micb groß unb ernft an, unb mir war eS, als würbe fte noeb 
bleicber. , Sieben ©te, 9Jlr. ©üntber,' gab fte gur Antwort, 
,id) weiß, ©ie meinen eS nur gut mit mir. 4 (SS würbe mir 
$ang web gu 5DMb, als fte baS fagte, aber id) gwang eS 
nieber." 

2)er (Srgabler atbmete einmal tief auf unb fubr bann fort: 

,„©te baben ein 9Serbä(tni§, gräulein i*ouife,' fing idj 

*>bne SßeitereS an, benn mit biplomatifcben Lebensarten wäre 

idj wabrfd?einlid) bod) niebt gum 3wecfe gefommen; ,unb wenn 

©ie ie^t gu mir fagen, baß mid) baS nicbtS angebt, fo baben 



191 

©ie rottfommen Siecht. 9t6er id) motzte Sie nur fragen, töetl 
tcb mebr Slntbeil an Sbrem ©ebiefjate nebme, als rtelleicbt 
irgenb ein anberer 3[Renfd& in ber SBelt: kernten ©ie benn ben 
9JJann, bem (Sie 3br Vertrauen fcbenfen, unb finb ©ie benn 
ftdjer, ba§ er ©tc nid)t ebenfo betrugt, tüte er e8 mit fo melen 
Stnbern getban? SBiffen ©ie benn, bab bie Siebe gebt, er 
Inhe ftdj mit ber Socbter Dom Sanfter SJiitter r erlobt? ©agen 
©ie mir botf), graulein Soutfe — ' rebete id) weiter unb Ite§ 
SltteS berauS, traS mieb intrenbig brücfte — »lieben ©tc 
benn ben 9ttenfd)en trirflidj fo febr, ba§ ©ie ftc& fonft um 
Leiter gar nicbts fümmern, unb bau 3br ietngeS Srangelium 
nur nod) feine SBorte ftnb?* — ©ie fal) mid) an, Gilbert, aU 
id) ba$ fpradj, id) !ann S)tr faum betreiben, trie; trenn id) 
Tagen VDolIte: tüte ber fcerfteinerte ©d)mera, fo träre baö nur 
balb ricbtig, benn mir war e$, alö fönne id) in ibren Singen, 
fo ftarr bie aud) traren, ein ©efübl nad) bem anbern, tüte eS 
fte betregte, auftaueben feben. — ,©e^en ©ie ftd) einmal, 2Kr. 
©üntber' — fagte fte nad) einer f leinen Sßeile leife, unb id) 
fefete midj auf ben ©tubt ben fte febon rorber für mieb ßerbet- 
gebolt, benn iefet batte id) nicbtS mebr gu reben; unb fte lie§ 
fieb auf baS ©o^ba baneben nieber. ,3dj tritt ©ie niebt 
fragen,' begann fte trieber, unb fab mid) mit ibren ftitten 
Singen, au8 benen aller ©lan§ getrieben trar, unrerroanbt an, 
,tme ©ie gu ber Äenntnifc einer ©acbe gefommen ftnb, ücn 
ber nod) faum Semanb ettraS triff en !ann; tritt aud) nid)t3 
über Sbre fonberbaren Sragen fagen, auf bie ein anbereö iungeS 
5Mbd)en trobl faum eingeben trürbe; t(b tritt p Sbnen reben, 
fo offen, trie ©ie e§ trabrfcbeinlidj getrünfebt batten, al§ ©ie 
bterberlamen, 3CRr. ©üntber, benn id) balte ©ie unter Sitten, 
bie id) fenne, für ben einigen trirflid) ebrlitben DJJenfcben. 
©ie fragen mieb, ob id) ben s JRann, ben ©ie p fennen fd)ei* 
neu, fo febr liebe? 2)arauf fage id) Sbnen, ba§ id) nid)t bie 
©fcur eineö ©efüblö für ibn, traö nur trie 2iebe auSfabe, in 
mir trage!' 3eb mochte trobl ein giemlid) fonberbareS ©efiebt 
gu biefer ©rflarung gemaebt baben — fubr ber ©rgabler fort 
— benn fte ladjelte trübe unb fagte: ,3d) ttiß Sbnen einen 
rotten Sinblitf in meine SSerbältniffe geben, 9ERr. ©üntber, e3 



192 

tbut mir felbft toobl, ba§ idj midj einmal auöföredjen fatm. 
Saffen ©ie midj Sbnen gum beffern 3Serftanbnt§ jagen, ba6 
id) ntcfet für bie Greife, in toeldjen ©ie mid) auerft trafen, er« 
gogen tüurbe; mein SSater nabm eine bobe SBeamtcnfteHe ein 
unb ftarb, eben afö id) in bie gefeüfcfeaftlicben ßirlel eingeführt 
korben toar; nabe 3Sertoanbte Ijatten mx nnr gtoei, eine §a- 
miüe in ©eutfdjlanb, nnb eine ©djtoefter meiner SJlutter in 
?)büabefybta — meine 9Jtutter mar fdjon tsabrenb meiner 
frübeften Sngenb geftorben. SBenn idj in abhängigen SSerbalt* 
niffen leben füllte — benn mein SSater batte fein SSermogen 
in ber (grgiebung feiner beiben £ßd)ter nnb in Stufredjterbaltung 
fetner gefetlfcbaftltdjen Stellung gugefefet — fo ttoKte id) baö 
lieber toeit toeg Don ber £eimatb tbun, alö alle bie 3)emütbt* 
gungen, bie unfrer gu #aufe harten mußten, ertragen; fo ging 
meine jüngere ©djtoefter gu unfern 33ertoanbten in JDeutfdö* 
lanb, unb id) nacb Slmerüa. Steine $PbilabeI:pbier Sante aber 
toar eine Sromme, unb loenn idj aud) nid)t$ auf bie 23er* 
gnügungen unb Betreuungen ber Sßelt gab, fo tootfte id) mir 
bod) tueber meinen SSerftanb nod) meinen äBißen fnebeln laffen, 
unb nad) mandjerlet ^ämfcfen unb unangenebmen ©cenen fab 
idj ein, ba§ e$ ba3 S3efte für midj fei, mein 23rob felbft gu 
Derbienen. 3d) banfte e$ iefct meinem Spater im ©rabe, bau 
er feinen Jodjtern neben ber gefellfdjaftlidjen aud) eine praf* 
tifcbe Silbung batte geben laffen; idj batte für unfere eigenen 
S3ebürfniffe 33u^mad)en gelernt unb tmt&te, bau idj in ©e« 
fdjmacf unb (Siegang ettnaö barin gu leiften fcermod)te; fo er* 
Ijtelt id) burd) SSermittelung einer 2)ame in ^Pbilabefybia, bie 
fidj für midj interefftrte unb meine gebrückten SSerbaltniffe 
fannte, eine ©teile bier in ber ©tabt, too midj bie Sigen* 
tbümerin be8 ©efd)aft£ balb gur iDireftrice madjte.' — 3* 
ergable 2)tr 3tHe3, tüte fie es fagte, Sllbert — fubr ber 6r* 
gäbler, fidj über ba§ ©efidjt ftreidjenb, fort — unb tbue lein 
Sßort bagu, nodj baüon; ibre Siebe ftebt mir fo treu fcor ber 
©eele, als borte id) fie jefct, unb fo nimm eS bin. ,©ie 
Riffen, 9Jlr. ©üntber,' fagte fie weiter, ,ba& mir Sftiemanb ben 
SDrud ber Strbeit anfab; id) batte mir gu anfange fcorgenom* 
men, mit DoKer ©eelenftarle mein 8oo$ gu ertragen; toaS mir 



193 

e§ aber f^ater ofyte iebe Stnftrengung Ictd&t macbte, fear mein 
33erbaltni& gu SBollmer; e§ ift in unferm Soarbtngbaufe fo 
allgemein befannt getsefen, ba& icb eä gegen ©ie toobl er» 
roabnen fann. 6r toar felbft Slrbeiter unb ftanb in 33ilbung 
imb allgemeinem Talente fo über mir, e$ gab fo triele fünfte 
ätmfcben un$, in benen tmr fompatbiftrten, ba$ icb mit iljm 
gufammen ba$ bärtefte 2oo$ mit Sreuben ertragen baben tüürbe. 
31 ber icb batte micb in bem, toaS er füblte, getäufdjt; er toar 
nur ebrgeigig, unb nicbtö toeiter; nur toeil icb bier unb ba ein» 
mal ausgezeichnet tourbe, füblte er fid) auf Stugenblicfe gu mir 
gegogen — unb al$ icb ba$ erfannt batte, alö mir meine 
©elbfttaufcbung, bie micb fo glücllicb gemacbt, Har fcor Slugen 
trat, ba ftanb aucb toieber ba$ 8eben als Slrbeiterin, ba$ 3tHe§, 
roa$ icb fonft in mir öer&ollfommnet unb erworben batte, ent* 
bebrlidj nnb unnüfc macbte, in einer troftloferen Debe fcor mir, 
als icb e$ jemals »orber emfcfunben. @8 toar mir, fcbon tneb» 
rere SBocben fcor meinem S3rucbe mit SBotlmer, eine ©teile 
als ®efeltfcbafterin angeboten toorben, bie icb nur meiner ge» 
träumten Sufunft balber auSgefcblagen batte; iefet griff id) 
bamad); um au$ bem 35oarbingbaufe toeg unb lieber in Um* 
gebungen gu fommen, bie mid) roenigftenS nicbt geiftig fterben 
ließen. ©0 triff en ©ie nun, tüte id) in bie$ £au$ geratben 
bin. Slber id) foHte meinen gu§ nicbt fobalb auf fiebern 33oben 
fefeen bürfen. £>ie £eute bier fanben au$, ba§ icb einige gabtg* 
feit batte, glaubten, ba§ icb einiget 2leu§ere befäße, unb mein 5 
ten, bie fd)u#ofe 2age, in ber icb mid) befanb, benüfcen gu 
fonnen, um mid) gu einem äßerfgeuge für ibre $Pläne gu 
madjen. 3d> füllte mit nad) äßafbington geben, um gur <Durdj* 
fefcung irgenb einer beabftcbtigten ©Refutation — icb babe faum 
mit einem balben Dbre gebort, um tua$ e$ ftd) banbelt — ben 
alten Senatoren, bie unfere Sirlel befucben toürben, ben grauen 
33art gu ftreidjen, unb bie iungen JReprafentanten mit giebenö» 
ttmrbigfeit gefangen gu nebmen. SlHeS in mir empörte ftd) ba- 
gegen, unb bod) mußte icb gute Sftiene gum bofen ©fciele 
macben, wenn icb nicbt meinen 9tbfd)ieb nebmen unb in eine 
Stellung gurüdlebren trollte, au8 ber icb micb erft glaubte 
gerettet gu baben. SSerfteben ©ie midj recbt, 9Jir. ©üntber, 

@clb imb ©eift. 13 



194 

tdj trürbe mit greuben trgenb ein ehrenhaftes LooS ergreifen, in 
bem fidj mir, trenn cmdj nur nad} einer (Seite bin, eine 33e* 
friebigung böte; idj trürbe gern Arbeiterin fein unb bleiben, trenn 
tdj baburdj einem SEftanne, mit bem idj mid) geiftig rerftebe, 
als ©tüfce bienen, trenn ibm meine Arbeit als ©tufe gum 
AuftrartSflimmen bienen Jonnte — aber Arbeiterin gu fein, nm 
nitbtS als bie Srtrerbung ber notbtrenbigften SebenSbebürfniffe, 
tttcStö ^oberes gu fennen, als ben SBodjenlobn am ©onnabenb 
— i<6 bin nid)t bagu gefftaffen unb nic&t bagu erlogen, 9Rr. 
©üntber." — 25er (Srgäbler madjte eine furge 9)aufe. „DJttr 
trar eS, Albert" — fubr er bann mit einem balben ©eufger 
fort — „als trären biefe legten Steuerungen bireft auf mid) 
gemüngt getrefen, als batte fte mir bamit fagen trotten: tdj 
treiß redjt gut, traS S)u für midj füblft, aber trir trürben uns 
gufammen öeibe nur unglücflidj madjen — unb bamit mod)te 
fte audj trielleidjt 3tedbt baben — i<& gab im ©tiKen nttbt nur 
Alles, traS nodb trie Hoffnung in mir lebte, fonbern audj 
alle meine SBünfc&e auf — fte ^atk, baS erfannte idj iefct nur 
gar gu trobl am trentgften für meine Lebenslage gepaßt. 3tber 
icb triff fortfabren. ,9lun Jagen ©ie mir, 93h:. ©üntber, trenn 
©ie ft<b in meine Lage rerfefeen fonnen/ fprad) fte tretter, 
,traS foHte id) tbnn, als iefct ein 9Kann ftd) um midj gu be- 
müben begann, ber für mein £erg gtrar nidjtS trar, ber mir 
aber eine fefte, beftimmte Stellung in ber Sßelt geben fonnte? 
3d) babe trabrlicb feinen SBorten ntcfet fo leicbt ©ebör gegeben, 
icb babe gtrei fcblaflofe 9iatbte burdjgetradjt, babe mit meinem 
©dncffal abgeredjnet unb ron bem, traS tie Sugenb ibr ©lud 
nennt, Abfd)ieb genommen, idj babe mtcb gefaßt gemalt, foäter 
nodj mancben Äampf mit mir befteben gu muffen, aber td) 
toerbe trenigftenS einen 23oben baben, auf bem idj feft fußen, 
auf bem id) mir meine eigene SBelt bilben !ann, unb baS ift 
gewiß fo riel trertb, als bie meiften SWenfcben nur rom Leben 
»erlangen!' 

„Sbr ©eftcbt trar, als fte baS fagte, belebter getrorben" — 
ergablte ©üntber treiter — „in ibre 33acfen trar ein feines 9totb 
getreten, unb id) fab< i>aß fte fcbon riel gu einig mit ftd) trar, 
als baß meine treitern SBorte nod) einen großen ©inbrucf 



195 

Satten madjen fonnen — um fo Beforgfer aber würbe id) in 
meinem bergen, benn id) fonnte mid) nidjt fcon bem ©ebanfen 
loSrei&en, ba$ baS SMabtben ebenfo nur su einem Cfcfer für 
ben 9J?enfd)en beftimmt war, tote eS fo mandje Slnbere geworben. 
,©inb Sie benn beS 9J}anneS aud) wirflieb ftiber, graulein 
Souife, glauben (Sie benn fcblau genug gu fein, um allen 
(Sc&lingen, bie er Sbnen melleidjt fteüt, trenn er eS unrec&t 
meint, obne <Sd)aben entgegen gu fonnen?' fragte i^, unb eS 
mu§te wobl alle (Sorge meines £ergenS auf meinem ®eftd)te 
SU lefen fein, benn fie reidjte mir bie £>anb, unb ibr ©eftcbt 
Würbe lieber fo lieb, wie eS früber ftetS war, wenn eS iefct 
aud) etwas wie unterbrücfte (Sdjwermutb nicbt verbergen fonnte. 
,3<b nm§ es barauf wagen, lieber ©üntber/ Tagte fte, ,eS 
wäre melleid)t baS größte Unglücf meines Gebens, wenn aucb 
nur ein Sttom fcon Sbrem 33erbadjte ©runb batte, inbeffen 
t)töe id) jeW leine anbere SBabt mebr, unb id) benle aud), 
meine Slugen waren fc&arf genug, um SßaJjtfjeit unb Srug fcon 
einanber gu untertreiben. SBaS (Sie mir übrigens Don £an= 
cocf S SSerlobung mit ber Keinen 9föi& SMiffer ergablten, wei§ 
idj langft, fte bat nodj nidbt ftattgefunben, follte aber auf 
beS 23anfierS ©rangen &or ftc^ geben, unb £ancoc! will allen 
9J?a<binationen burdj baS einfac&e gaftum unferer SSerbeiratbung 
entgegentreten/ — „Stlfo wirb baS Wobl fcbon in aller Äürge 
gefcbeben? fragte idj fte. — ,3dj bin fo weit in meinem 23er* 
trauen gegen ©ie gegangen,* war ibre Stntwort, bie ibr eine 
gewiffe trübe ©enugtbuung gu gewabren Wien, <ba§ idj Sbrer 
ebrltdjen 33erfcbwiegenbeit aucb baS Sefete nidjt fcorentbalten 
will. Sdj benfe bfefe 9Ra<bt no(b abgreifen, um morgen mit 
£ancotf in ©tncinnati getraut au werben, ber baburdj äffe bie* 
figen Sieben unb ©inflüffe mit einem SDRale abfdjneiben wiH!' 
Sllbert -" fubr ©üntber fort - M Uie ibr ftiff bk £anb 
gebrüdft unb bin weggegangen, benn reben fonnte unb modjte 
id) nidjtS mebr, unb bo(b ftanb fcor mir bie flarfte ©ewi&beit, 
wie fte no(b iefct ttor mir ftebt, ba§ baS SWäbdjen entweber baS 
Dpfer eines betrügerifcben £affunfen werben wirb, ber ibre 
fcbwadje ©eite gu faffen öerftanben %cd, ober ba§ fte, wenn fte 
feinen (Solingen entgebt unb bie SBabrbeit bei Seiten erfennt, 

13* 



196 

gebroc&en b i8 in iljr Snnerfteö unb für bie Seit ibreö 8eben8 
wirb. (Sin SWenfcb fcon ber (Stellung unb bem SReidjtbum wie 
£ancod brauet nitfet nad) Gütcinnati gu geben, wenn er ftcb 
ebrlid) fcerbeirattjen will, wie ein junger SJienfd), ber mit feiner 
giebften feetmlicS ba&on lauft — ein SÜJann, ber fo unabbangig 
ift, wie £ancocf , fann mit einem Sföäbc&en wie unfere 2ouife 
offen fcor bte SBelt treten — wenn er nicbtS 33ofe8 im ©inne 
bat. Sllbert, idj bin fcon ibr gegangen mit bem ©ebanfen an 
2)tdj; wenn Semanb nocb einen Sinflufj auf fte I)aben fann, 
jo bift 2)u eS; 3)u baft mir gejagt, bab in 2)ir nocb ein rege$ 
Sntereffe für fte lebt, iefet beweife e£ — 2)u wirft fidjerlidj 
aud) biefen «öancocf fennen, er ift ja Äongre§mann, macbe JDtr 
alfo felbft ein Urtbeil über ibn — bann aber wirf alle S3e- 
benfli&feiten »on 3)ir, unb frage 2)id), xoa$ gu tbun ift." 

SBoHmer batte wabrenb ber gangen ©rgablung bie @tirn 
in bte boble £anb geftüfet bagefeffen, faft obne fid) gu rubren. 
35ie Dämmerung war tief bereingebrod)en, aber Weber ber Sie* 
benbe nod) ber öörer batten barauf geästet Sefet richtete 
SBotlmer langfam ben Äofcf auf. ,,3d) wei6 nicbt, ©üntber," 
begann er, „wie oiel in bem, was 2)u ergäblt, auf ©eine eigene 
SlnftbauungSweife unb wie mel auf bie nücbterne SMrflicbfeit 
fommt ; fage mir iet?t nur (5in$. £aft £>u wirf lid) in ^Deinem 
bergen flar unb befiunmt mit ber ©mpfmbung für ba$ SSJiäb- 
4en abgefcbloffen — ober ift es nur bte (Siferfucbt auf £ancocf, 
Wellte 2)icb in biefe Stufregung fcerfttjt —* 

„$aht i(b benn nocb ntcbt genug gefagt?" unterbrad) ibn 
ber Slnbere eifrig, „rette fte, Gilbert, mad)e fte felbft glücflid), 
unb wei& ®ott, itb will mit (Sud) glücflicb fein, aber la§ fte 
nidjt einem <£>aHunfen gur 23eute, ber nicbtS als einen gebnten 
ober gwangigften ©toff gu einem amüfanten Slbenteuer in ibr 
ftebt" 

SBoÜmer fprang auf unb fdjritt, ben ^o^f tief gefenft, einige 
9JiaI rafd) in bem Simmer auf unb ab. „Unb 2)u baft nitbtS 
son bem gu meinen ©unften gefärbt, Wa$ fie über micb ge* 
ftrodjen?" fragte er enblid}. „Ueberlege wobl/ Souife ift ein 
fo flarer ©betraf ter, ba§ fte ftett genau wei§, wa8 fie tbut; 
tdj babe mir trotj SiÜern, was i<b für fie füble, bi8 ieftt ni<bt$ 



197 

in metner Gattung ibr gegenüber »ergeben; überlege, tote i« 
bafteben müßte, toenn icfe mit berfelben Mite, tote e$ f«oti 
flft gef«eben, als unberufener SRatbgeber Don tbr abgetoiefen 
toürbe!" 

„£), 2)u lieber Fimmel, giebt e$ benn ni«t§ als (SgoiS* 
mu§ in ber SBelt, ber gebnmal erft feine eigene Sage bebenft, 
ebe er )t« entf cfclte§t , einen ginger für Semanb außer fi« 
felbft au rühren?" rief ber 9Jtaf«inenarbeiter aufgeregt, „unb 

au« £>u, muxtr 

SBoHmer blieb fielen unb l)ob ben Äopf. „(§S ift ni«t 
ber SgoiSmuS, an ben 2)u benft, ©üntber, e3 ift ber 9Jianne3» 
ftolg, ber fi« toenigftenS ni«t vergebens toegtoetfen toitl," ent» 
gegnete er, „aber," fe^te er leifer bingu, „eigentlich toare i« 
ibr felbft biefe ©enugtljuung no« f«ulbig. Äomm," fagte er 
bann, tote im fclöfeli« gefaßten Sntf«Iuffe, „toaS an mir liegt, 
fotl gef «eben — magft JDu 2)i« nun geirrt baben, ober nicbt; 
eS ift fcbon bunlel, unb toir toerben nur toenige SKinuten no« 
SU verlieren baben." ©r griff na« feinem £ute unb toanbte 
ft«, feinem ©efabrten fcoran, bem StuSgange au. 

Äein äßort toarb gtoif«en 23eiben getoe«felt, als fie raf« 
mit einanber bur« bie (Straßen f «ritten, SBoHmer immer 
ettoaS fcorauS, als fei baS Sntereffe an bem unternommenen 
©ange erft iefct üoH in ibm ertoa«t. Sfta« faum gebn 3Jii* 
nuten geigte ©üntber auf ein elegantes £auS in ber (Straße, 
i>a$ bereits Dom ®aSli«te ber (Straßenlaternen bedienen toar: 
„£ier finb toir!" unb obne einen Slugenblid angubalten, eilte 
SBoHmer bie fteinernen (Stufen binauf unb 30g bie Klingel. 
(Sein @efi«t toar üottfommen rubig f aber blei«. 91a« furger 
3eit öffnete ein f«toarge5 9Kdb«en bie Sbür. „9Jli§ SUJarr 
gu fored&en? 1 ' fragte ber iunge SJtann. 

„9ftiß 9Karr ift fcerreift!" toar bie 9lnttoort. 

9tur einen Stugenblicf f«ien SBoflmer bie 2Bu«t biefer 
s Jia«ri«t gu f üblen. „(Seit toie oiel Ubr ift fie weg?' 1 fragte 
er bann, ,,i« InU ibr eine toi«tige 33otf«aft gu überbringen 
unb muß {ebenfalls gufeben, fte no« gu treffen." 

„SS mag faum eine balbe <5tunbe ber fein, (Sir, ta^ fte 
ber SBagen na« bem 33oote gebra«t bat!" 



198 

„Äennen @ie ben ©entleman, ber fie aBgeftcIt fall" 

„(Sie ift gang allein abgereift, <Sir, Ä faßte bie <S<btoarge 
mit einem Slnfluge Don SSertounberung. „(Sie ift gu SScr* 
toanbten in ^PbilabelDbia gegangen, fo Diel icb gebort babe!" 

„JDanfe fcfeon!" ertrfterte SBoßmer furg unb eilte bie 
SreDDe lieber binab. „33ortt)art$ iefct, ©üntber, nacb bem 
SBbarf, Dielleid)t ift ka§ 2)amDffcoot nodj ntc&t toeg. (Sie 
fdjeint alfo fetbft Sßilfon'ö nitbt einmal gu ibren Vertrauten 
gemadjt, unb 3lUe§ mit fidj unb ibrem ©ott felbft georbnet 
gu baben. gaft ftbeint mir, ba§ toenn toir au<b ba8 33oot nodj 
treffen, toir bo<b gu faät fommen." 

„©inen Slugenblicf , SUfcert!" fagte ©untrer halblaut unb 
fa§te ben Strm be$ ©aDoneüenben, „tmttft 3)u nicbt iebeö Mit- 
tel antoenben, um fie noch gu treffen, ober folgft 2)u ibr obne 
befonberrt innern Slntrteb, unb nur mir gu Siebe?" 

„SSortoartS iefet! gum Sieben ift binterbrein Seit!" rief 
SBoHmer, feinen (Scbritt beeilenb, „toenn midj etoaS gagbaft 
madjt, fo ift e$ nur bie gurdjt, ba§ 2)u üjre ©efüble unb 
meinen ©influ& auf fie Derfannt ftaft — ©eioi&beit Darüber 
aber roiH i<b fudjen mir gu Derf (baffen, fo lange nur nod) bie 
SKoglidtfeit bafür Dorbanben ift, barauf nimm mein 2Bort; 
icb babe JDid) nicbt umfonft gefragt, ob JDu mit ©einem eigenen 
bergen fertig bift, benn iefct bangt an bem ©rfolge unferer 
©fljebttion btö größte (StüdE meiner eigenen ©lücffeltgfeit!" 

(Sie eilten fdjtoeigenb burcb bie erleuchteten ©trafen weiter, 
bt$ ber bunfle §lu& mit bem SBieberftbetn ber 2idjter »on ben 
am Ufer liegenben ©amfcffcbiffen ibnen entgegenfab- 2Bottmer 
nabm feinen SBeg nad) bem nadtften SBbarfboot. 

„SBann gebt baö ?>adEetboot nacb Gincinnati toeg?" fragte 
er ben erfteti 9Jtann, ber ibm bort entgegen fam. 

„3ft foeben abgegangen, @ir, (Sie lönnen ia brüben nodj 
bie bellen 9iau<bftreifen feben!" toar bie gleicbmütbige Slntoort. 

„Unb fonft gebt fein toeitereö SSoot tibi" 

„9ii<bt Dor morgen, ©ir!" 

©ine SJiinute lang fab SBoHmer ben rotben Sidjtftreifen 
nacb, toeldje ficb als SBieberfcbein be$ geuerS in bem auöftro* 
menben Sftaucbe bilbeten, unb brebte fid) bann na* feinem ®e- 



199 

fährten, ber mit angftlidjer ©pannung fein ©eftcbt beobacbtete. 
„Bweünal finb tütr gu foät gefommen, ©üntber, aber äße guten 
Singe finb brei, unb fo wollen wir gufeben, ob unfere 2lu§* 
bcmer itidbt gum lefcten 9Me ibrSiel erreißt!" faßte er rubig. 
„@ine SSiertelftunbe fcon feter mad)t ber glu& eine weite Sie* 
gung unb lommt erft bei SBooblanb auf eine wirllicbe Stiftung 
gurücf. äßooblanb ift fünfgebn SKeüen weit, btö wir mit einem 
guten $ferbe in gwei ©tunben erreicht baten lönnen. 2)a§ 
33oot braucbt iebenfattö eine ©tunbe länger, unb fo ift 33er* 
nunft in unferm legten 33erfu<be. ©ebe nacb 33rabt)'$ 8eib* 
ftaüe, eS ift ber nacfefte, unb Ia§ ofene Sergug ein fraftigeS 
s J)fer£> in einen leisten Suggt) Rannen; i<S gebe nacb unferm 
23oarDtngbaufe unb bole, xotö i«b nod) an ©elb babe; forge, 
Daß wenn id) gurücf fomme, wir leine SDlinute Stufentbalt 
baten!" 

©r wanbte fidj ofene ein weiteres 3Bort ab unb ging mit 
ftarfen Stritten ba&on, unb ©üntber eilte nacb ber entgegen* 
gefegten Sttcbtung. 

3ebn Minuten faater trat SBoHmer fcbon in ben ange* 
gebenen ßeifeftafl, wo btö s J)ferb eben gum Stnfpannen berbei* 
gefübrt würbe unb fünf Minuten barauf reuten bie beiben 
jungen SUJdniter in bie %la$t binauS. 

„©$ ift iefct genau ein SSiertel na* Siebt/' fagte SBoHmer, 
„icb babe geuergeug mitgebradjt, bamit wir bie Sät an unfern 
Ubren erfennen fönnen — wenn wir nacb 3ebn unfer 3iel er* 
retebt baben, fo faffen wir btö 33oot ab; meine etngtge Sorge 
ift nur ber unebene 3Beg — wir werben ia aber feben, i<b beule, 
icb lenne bie ©tra§e genug." 

2)er leiebte SBagen, üon einem frifdjen ^Pferbe gegogen, 
rollte fdjarf »orwärtS; fefeien au(b ber 5Konb ni(bt, fo war bie 
Ütacbt boeb flar unb fternenbeH, unb bie (Straße geiebnete ftd) 
beutlicb fcon bem übrigen bunfeln 8anbe ab; erft mebrere 
Sfteilen öon ber ©tabt bog ber 2Beg in eine Sßalbftrafje ein» 
Wo SBurgeln unb Steine größere SSorfldjt nötbig maebten. (Sine 
SBeile batte SBoHmer bem Serrain Stedjenfcbaft getragen, balb 
aber ließ er, obne JRüdftdjt auf bie ©tö§e, welcbe ba$ ©efäbrt 
erbielt, baö $)ferb bie ?>ettf<6e wieber f üblen, „öntweber 



200 

rennen wir auf bie geftigfeit bes SßagenS, ober wir fommeti 
SU foat — ein SInbereS giebt eS nidjt!" fagtc er, uttb wieber 
ging eS febarf vorwärts, wenn audj bie beiben gabrenben ftdj 
ftetS in 3l<bt nebmen mußten, nidjt mit ben Äopfen an etnan* 
ber gu ftoßen, wenn aud) ieber ©fcrung, welken ber SBagen 
uttBeTÄäbtgt tbat, feinem Srbauer äße (Sbre machte. 

©in freieres ©tücl Sanb folgte ber SBalbftretfe, bie ©toße 
nabuten ein (Snbe, aber baS $ferb fanf balb mit iebem Sritte 
bis über bie £ufe in loderen ©anb, unb SBoKmer war nadj 
f urser Seit genotbigt, ibm etwas Stube $u gönnen. @r aünbete 
ein ©treiebbolg an unb fab nacb feiner Ubr. SS war balb 
3ebn. „Scb Jann mieb auf biefe ©anbftrecfe burdjauS nidjt 
beftnnen," fagte er, ftdj bie ©tim reibenb, „inbeffen ift eS fdjou 
einige Seit ber, baß icb ben SBeg gemadjt babe, unb eS ift 
laum moglidj, btö toir Dom regten SBege abgelommen ftnb; 
wir bürfen ben ©aul niebt fronen, wenn eS ibm audj etwas 
fdjwer Wirb, befto eber !ommt er wieber auf beffern SBeg." 

3Me 93eitf<be ftafdjte auf ben 9tücfen beö Sbiereö unb mit 
ftdjtlidjer Stnftrengung trabte biefeS rafdjer vorwärts. SßoHmer'S 
Singen wanberten mit bem SluSbrude t>on Seforgniß über bte 
Umgebungen, fowett ftdj biefe erlernten ließen, unb ©üntber'3 
Slitf folgte ibnen medjanifdj, toemt er felbft audj bie ©traße 
noeb niebt fcafftrt batte. „£altft 2>u eS für eine 9Kogli<bfeit 
baß wir irre gefabren ftnb?" fragte er nacb einer SBetle. 

„9Ößoglicb ift SlHeS, wenn einmal unfere SSerfudje lauter 
gebberfuebe fein foUen!" erwiberte ber ©rftere mit gufammen* 
gesogenen Slugenbrauen, „icb febe bier wenigftenS nicbtS, m& 
eine Erinnerung in mir weefte; inbeffen ift es fo bunfel, baß 
bem Singe 33iele8 entgebt!" (Sr trieb baS $)ferb gu rafdjerent 
Saufe an, fdjweigenb bie nadjtlicbe 2anbfdjaft mufternb. 

günf 5Kinuten modjten wieber »ergangen fein, als 2BoH» 
mer fidj balb tton feinem ©tfce aufriebtete unb fdjarf t>or ftc© 
fab. „Äannft 2)u etwas SefonbereS bier redjts binüber er- 
lennen?" fragte er feinen ©efabrten. 2)tefer ftrengte feine 
Singen an. ,,©S ftebt aus wie SBaffer, wie ein fletner ©ee!" 
erwiberte er. 

„gtidjtig — ©oft fei 2Danf, icb erfenne bie ©egenb Wteber 



201 

unb nun benfe tdj, f muten toit nidjt feblen,* ertotberte ber 
@rftere mit einem tiefen Sltbemguge auf feinen ©ift gurücf- 
ftnfenb. „Sefet ^afcen torir nocb ettoaS mebr U)ie biet Sfteilen 
bis SBooblanb unb boffentlidj beffern SBeg!" @r 30g üon 
Steuern feine Ul)r. „Saft 3ebn!" fagte er unb im nadjften 
Slugenblide legte ftdj au$ ber ^eitfcbenriemen üfeet btö 9)ferb, 
ba§ btefeö einen boben Safe tbat unb im ftbarfen Srabe fräftig 
ben ©anb hinter ftcfe toarf. 23alb inbeffen rollte ber SBagen 
auf feften ©raSboben binüber, unb nacb Wenigen SRinuten tbat 
ftcb eine breite, eben gefahrene 2öalbftra§e auf. 

6S mocbte eine neue 33iertelftunbe »ergangen fein, alö ftcb 
an ber <Stra§e einzelne £olgbaufer au geigen begannen. „Sefet 
nocb gebn SDRinuten in biefer ©cbnelligfett unb toir erreichen 
benglufc boffentlid) gu rechter Seit!" rief äBollmer unb feuerte 
burtb Suruf unb ?)eitf(be ba8 ?)ferb gu immer neuer 9ln* 
ftrengung an. ©ine SBeile febien ber Sßagen faft gu fliegen, 
bis eine neue ©anbftrecfe ibn toieber bemmte unb ba3 (gerauft 
ber roHenben JRaber erftiefte. 

„Sftodj biefe furge ©teile unb torir ftnb am £otel!" fagte 
ber gabrenbe mit einem erleicbternben ©eufger; ©üntber aber 
bob ben &opf unb borebte in bie 9?adjt binauS. 

„£orft 2)u ba$ ttobl* Stlbert?" fragte er, „fommt bat 
nitbt Dom gluffe?" 

SBoftmer bordjte rafcb auf. ©in 33raufen, toie ba8 eben 
angelaffener SUtüblraber lieft ftcb boren, bisweilen für eine furge 
Seit unterbro^en unb bann auf's Sfteue beginnenb. „2)a§ ift 
toabrbaftig ftbon btö 2)amfcfboot, ba3 angelegt bat/' fagte er, 
unrubig auf feinem ©ifee rücfenb, „unb ©ott gebe nur, ba§ e$ 
jefet erft gegeben ift!" 

(gben gelangte ber SBagen nrieber auf barten ©runb, unb 
in ber naebften Minute rollte er »or baS lange £olgbau0, ba$ 
mit ber S3egei(bnung „£oter belegt tourbe. 

9J!it einem <3afee toar SBolImer auf bem Soben unb eilte, 
toabrenb ©untrer ibm folgte unb ba§ $ferb an ben nadtftfteben* 
ben $>faW banb, na(b bem offenen ©aftgimmer. „(Sie nebmen 
toobl unfer $)ferb unb Suggt) an ftcb, bis wir gurMfommen," 
rief er bem ibm langfam entgegenfommenben Söirtbe gu, „nrir 



202 

muffen eine Werfen auf bem £)amfcfboot abfangen, ebe eö 
weiter gebt!" unb obne eine Slntwort abguwarten, eilte er, 
feinem ©efabrten öoran, in leiten Sprüngen bem Ufer be8 
gluffeS gu, wo ftcb ber ftilltiegenbe erleuchtete JDampfer beutltcft 
auö ber 25unfelbeit berauSbob. 

2)ie (Entfernung bis gum SBaffer binab war großer, als 
fte auf ben erften SSItdE erfebien unb ber Soben »oller Uneben- 
Reiten. 3weimal Ware SBoKmer faft geftürgt unb trofc be$ un* 
mbigen SorwärtSbrangenS in ibm mußte er ftcb entfcblte&en, 
feinen Sauf WenigftenS fo weit gu mäßigen, als eö bie notbigfte 
SSorfidjt erbeifdjte. (Sr mod)te fcielleitbt bie Hälfte beS äßegeS 
gurücfgelegt baben, als ©üntber, ber ftcb binter ibm gebalten 
batte, rief: „(Sie finb fertig, Sllbert, unb trollen eben bie San* 
bungSbrüdfe gurücfgieben, idj fenne ben Stuf — lauf um ©otteS* 
WiUen, ober wir lommen bo<b gu Mt!" 

2BoHmer antwortete nidjt, aber flog obne weitere SRüdftcbt 
auf bie £inberniffe in feinem Sßege unb bie ©efabr, weldje fte 
ibm boten, bie 2lbbacbung nacb bem gluffe binab. SRocb Wenige 
Sprünge war er fcon bem Soote entfernt, als ftdj biefeS gu 
bewegen begann unb langfam Dorn Sanbe wegbrebte; aber 
SBoHmer batte audj bereite baS Ufer erreid)t — ein ©prung, 
in welcbem er bie gange ©(bnellfraft feiner gü§e fongentrirt, 
trug ibn auf bie planten beS gabrgeugS unb im gleiten 
Momente ergitterte audj ber Soben neben ibm tton bem ©afce, 
welken ©üntber ibm natbgetban. (Einige ©efunben fpater 
arbeitete ftcb ba$ 23oot bereits wieber ftbarf i>en glu§ binauf. 

£)ie beiben iungen Scanner ftanben eine furge SSBetle wort* 
loS, ftdj fcerfdjnaufenb. 2)ann fcrebte ftcb SßoKmer mit bem 
Satbeln ber ©enugtbuung nacb feinem ©efdbrten. „3lüe guten 
SDinge ftnb brei — bieSmal bätten wir, was wir wollten!" 

©üntber nabm feinen |>ut ab, fubr mit ber #anb burdj 
bie bufdjigen £aare, warf einen 33lid nadj bem Ufer unb einen 
^Weiten nacb ber Strebe, welcbe oon bem Siebte ber obern 
©alonS erleucbtet war. „All right, aber was nun, Gilbert?" 
fagte er mit einem fomifdjen Sluöbrude fcon SSedegenbeit. „2Btr 
geben grabeSwegS mit nadj ©incinnati — unb id) glaube ba* 
üon ftanb wobl tticbtS in unferm Programm!" 



203 

„2Bir toerben 33eibe morgen frülj triebet Bei unferer Strbeit 
fein, mein Sunge, mag e$ audj fiter geben, tute e8 wolle," er* 
ttriberte ber Slnbere, tote balb in ©ebanfen öerfunfen; „toetm 
nidjt am nadjften, fo bod) an bem barauf folgenben SlnbaltS* 
fünfte gelten toir toneber an ö 2anb unb toarten bort auf bat 
nac&fte 33oot, roeltbeS ben glu§ binab gebt — oor bem SORor- 
gen ftnbet ftcb tebenfattö etwtö. JDte £aufctfadje tft, baß 
nrir jefct feine 3eit verlieren! Sa§ uns rubig binaufgeben unb 
balte 2)i<b in bem »orberen Saume, loabrenb idj meine Sftadj* 
forfdjung anfteHe." 

2)amit toanbte er ftd) nadj ber £re^e unb ©üntber folgte 
ibm fdjtoeigenb, aber mit gekanntem ©eftcbte. 

3n ben ©alonS berrf djte, obgleich eS fdjon nad) 10 Übt 
toar, nodj überall reges Seben; um ben Ofen beS uorberften 
faß eine ©efeUfdjaft Saueber, unb au iljnen beran gog ftd) 
©üntber einen ©tuljl; weiter bin ftanben Äartentifcbe mit 
©vielem befefet; um bie „23ar" brangte ficfe eine Slngabl Srin* 
fer, unb aus bem binterften Saume, bem 2)amen*@alon, Jlang 
©efang unb SManofirieL 

äßoßmer burc&fdjritt langfam bie ganae Sauge beS SootS 
unb badjte erft iefct baran, toie leidjt eS batte fein lonnen, baß 
ber größte Sbeil ber Seifenben unb mit ibnen fie, bie er 
fucbte, ftcfe bereite in bie „SabinS" gurücfgeaogen batte; er 
nabm baS fyate toatbe treiben um tbn ber als ein günftigeS 
SSorgeicben für baS ©elingen feiner Slbftc&t unb ließ bie Stugen 
fcbarf über bie Seibe ber JDamen, toeldje ftd? um baS 5>iano 
gefcbaart l)atkn, laufen — nocb tonnte er aber leinen 3ug 
beutlid) unterfdjeiben. SBaS er tooKte unb urie er au banbeln 
batte, toar ibm fcon bem 2lugenblid Ilar getoefen, in welc&em 
er fein Sitnmer fcerlaffen; bemungeacbtet überlam eS ibn tüie 
eine Slrt Seflemmung, als er ieftt, vorwärts fdjreitenb, fclßfc 
li<b 2ouife'S bleicbeS ©efidjt, matt in bie $>olfter eines 2)foanS 
aurücfgelebnt, erblitfte. Sr ließ bie Singen weiter laufen unb 
entbedfte $ancocf, graaioS an baS üon einer jungen 35ame ein* 
genommene ?)iano gelebnt, mit einer SDiiene fcotl 33eifatt bem 
vorgetragenen ©tütfe folgenb; SßoHmer blieb einen Stugen* 
blttf fteben unb brüctte bte §anb gegen bie 33ruft, bann tbat 



204 

er einige orbnenbe ©tri<be burdj fein $aax, überfcbrttt teife bie 
©renje beS SamenfalonS unb lief* fid) auf einem leeren ©ifee, 
feiner frübem £auSgenofftn gegenüber, nieber. ©ie fcbien, in 
tbre eigenen ©ebanfen t>erfunf:en, nicbtö t>on ibm gu bemerfen, 
unb erft als baS $Piano fcbtoieg, als fie, Don ber ftebenben 23e* 
ttegung unter ben Suborern aufgeftort, mit einem 2tuSbrucfe 
Don 9Jtübigfeit bie Singen emtforfcblug, ftreifte fljr Sita ben 
iungen Warm unb Hieb einige ©efunben, als fabe fte ein @e* 
f^enft, auf feinem ©eftdjte Saften. 2)ann fcbien fie plötjtid) 
ftdj ibrer berufet su werben, fie wanbte let<benbla& ben Äofcf 
ab unb erbob fieb; SBoHmer aber, toelcber ben Äongre&mann 
im angelegentlicben ©efpradje mit ber ©ante am $)iano faß, 
war mit gtoet leiebten ©dritten an ibrer Seite, „2ouife," fagte 
er, leitbt nacb ibtem Dbre gebengt, unb es war, als jutfe fie 
bei bem Sone feiner ©timme pfammen. „2ouife, um meines 
©lüdeS, um SbreS eigenen uriUen, bitte id) ©ie, laffen ©ie 
tni<b ein fcaar SBorte m Sbnen reben! /; 

©ie blieb regungslos fteben. „Scb bin Sbnen naebgeiagt 
unb babe bier baS 23oot erft ereilt/' fubr er mit bßrbarer 
(Srregung fort; „icb Witt mi(b trofeem Sbnen nidjt auf br äugen, 
wenn meine S3itte Sbnen läftig ift; fagen ©ie mir aber toe* 
nigftenS, ba§ ©ie mieb nidjt boren trollen!" 

Äeine Setoegung fcerrietb, ob fie bie leiten SBorte Der* 
ftanben. „2ouife, »erlangen ©ie als ©enugtbuung, ba& ©ie 
midj mit StHem, toaS mir in biefem Slugenblicfe baS £era faft 
gerf^rengt, fcon ftdj reifen — fte fott Sbnen werben," begann 
er brängenber, „fagen ©ie mir, bafy icb geben foH, foredjen ©ie 
ein einiges furaeS Sßort unb tdj werbe geben» werbe Sbnen 
aud) nie wieber in bie Singen feben, bamtt wir nie beS iefeigen 
Stugenblicf S gebenlen, ber unfer 33eiber ©efdncf uodj aum £eile 
batte knien lonnen — " 

©ie wanbte langfam benÄopf, unb ein faft ftrenger 33licJ 
traf tbn. „SBaS wollen ©ie son mir?" fragte fte. 

©r fab in ibr bleidjeS, ernfteS ©eftebt unb warf bann 
einen rafdjen 23licf auf bie im ©efaradje begriffene übrige 
©efeUfcbaft. 

„SBaS idj tmtt? ®ut, tdj werbe es in swei SBorte f äffen," 



205 

fagte er mit balblauter, fcor innerem 2)range gittember (Stimme, 
„©ntweber, Souife , lebt nod) etwas fcon ber Seit, bie wir in 
einem £aufe mit einanber verbrachten, in Sbnen — ©ie lönnen 
»ergeben, xotö ftcb entfcbulbtgen unb erflaren la§t, unb eine 
©enugtbuung, fo gro§ alö fte nur ein £erg Sbnen al§ ©übne 
bieten Jann, ift binreicbenb j U ibrer Sefriebigung — ober ©ie 
ftnb mit Sbrer gangen legten 33ergangenbeit fo fertig, ba§ fte 
burcb nicbtS mebr gum Seben gu rufen ift. 3m erften gaHe 
fage id) Sbnen: ©ie ftnb' in ber «panb eines SBüftlingS, ber, 
wenn aucb mcbt Sbre (Sbre — benn bafür Saite id) ©ie für 
gu ftarf — aber bocb Sbren gangen beffern ®lauben unb alle 
greubigfeit für 3br fünftigeS 2eben brechen wirb; ©ie werben 
mir erlauben, ba% icb nod) beute Slbenb ein @j:periment mit 
ibm fcornebme, ba8 Sbnen fcoHe Uebergeugung gewabren foö; 
werben midj bann Sbre beiben £anbe faffen unb üoH gut 
matben laffen, toaS bie wirre Unrube in mir, aber niemals btö 
£erg gefünbigt; ober — u fubr er mit berabgeftimmtem Jone 
fort, „ber gwette Sali tritt ein, unb fcann würbe aHerbingö 
3We8, was icb fagte, nur bagu bienen, ©ie bebarrlicber auf 
bem eingefc&lagenen SBege gu macben. - 3et}t, £ouife, ein 
eingigeS 2Bort — aber feben ©ie mtcb bagu an, — " fagte er, 
unb fein gangeS gepreßtes £erg bebte in bem leifen Jone, „fall 
icb geben?" 

Sn beS 3Jläbcben$ ©eftc^t war wabrenb SBctlmer'S SBor- 
ten ein leicbteS 9iotb auf geftiegen , ba$ aber balb ber früberen 
SSlaffe wieber ^>lafe gemacbt batte. ,,©ie wollen ben Seweiö 
liefern, ba§ icb in ber 4?anb eines unredjtlißen 9Jlanneö bin!?" 
fagte fte, langfam bk 3lugen auff(blagenb, in benen bie toer* 
fcbiebenften (Smpfinbungen unterbrücft gu gittern fcbienen. 

„©obalb ©ie SSertrauen gu mir baben wollen, 2ouife, 
fcbneU genug!" ertoiberte SBoHmer eifrig. „SBoHen ©ie mid> 
alö einen SSerwanbten üon ftcb anerfennen, ber ein Sftedjt 
bat, für Sbr SBoblergeben gu forgen? S<b ntu§ in irgenb 
einer beredjtigten ©igenfcbaft bem SWanne gegenüber auftreten, 
fonnen." 

„Unb waö wollen ©ie tbun?" 

„Sbn einfatb fragen, warum er nacb (Sincinnati geben toitt. 



206 

um ftcb trauen gu laffen, ibn fragen, welcbe ©rünbe er bat, 
auswärts unb im Verborgenen eine £eiratb gu fcbliefeen, bie 
in ieber Seaiebung ibm nur ©bre bringen mufe, unb bie, in 
feiner Sßeife fcoHaogen, bocbftenS für gtrei bafcongelaufene 
junge 2eute gerecbtfertigt erlernen lann; ibm fagen, bau id) 
mit Sbnen geben unb nidjt fcon Sbrer (Seite wetdjen »erbe, 
biß icb Sbre ©bre geborgen febe." 

„Unb wenn er barauf eingebt?" 

,,©r wirb e£ ntcbt!" 

„9lber wenn er e§ tbut, SBollmer?" 

©0 Hang ein Jon in ber legten ftrage, ber be§ iungen 
SÜJanneö ganzes Snnere in Aufregung bracbte. ©6 war n?tc 
btö Sangen einer iaum neu erftanbenen Hoffnung um ba$ 
junge wiebergefcbenfte Seben. ©r fab obne su antworten tief 
in ibre Singen, bie an ben feinigen Singen unb bielt ibr bann 
bie £anb entgegen. „2ouife!" fagte er leife unb innig, „barf 
icb wieber gut macben, gana unb soll?" ©inen fur$en Singen* 
blicf nur fcbien e3 in ibr gu famfcfen, bann legte fte leife ibre 
£anb in bie feinige unb swei große, f ebnere Sbranen rangen 
ftcb unter ibren SBimvern Io8. 

„9hm laffen ©ie micb mit ibm fertig werben!" fagte er, 
mit SCRübe feine Stimme mafeigenb, unb preßte ibre £anb 
gwifcben ber feinigen — bann manbU er fi(b rafcb ab, fcbritt 
auf £ancocf gu, ber ftcb, auf einen ©tubl neben bem ?)iano 
niebergelaffen, gana in baS ©effcracb mit ber bortfttjenben jun- 
gen 2)ame tiertieft gu baben fcbien, unb legte feine £anb leidbt 
auf beffen ©Butter. 

„Sßollen ©ie mir wobl ein Sßort gönnen, ©ir?" 

<Der Stngerebete blicf te auf, liefe etm§ überrafcbt einen 
Slicf über btö Steußere beS ©predjenben laufen unb erbob ftcb 
bann mit einer Verbeugung gegen feine ©efellfcbafterin. „2Ba3 
ftebt au ©ienften, ©ir?" 

„©ine notbtoenbige grage, 9JJr. 4?ancocf — mein 91ame ift 
2BoHmer, Don ber ,©aaette', ben ©ie melleicbt lernten; wollen 
©ie mit mir ein paar ©dritte bei ©eite treten?" 

©r liefe ben Äongrefemann nadj bem leeren 9Kittel*©alon 
üorangeben unb folgte ibm bann. 



207 

„<5te jtnb mit einer Jungen 2)ame auf bem Soote, ©ir," 
Begann er bier, feinem ®egner feft in'S 3tuge febenb, „bie unter 
meinem, ibreS emsigen 33erwanbten befonberen (Stufte ftebt. 
3<b babe fcon biefer SFteife, bie, ibrem wabren SöeftimmungS* 
orte nadj, felbft ber gamilie SSilfon öerftbwiegen würbe, leiber 
erft nadj Abgang beS 33ooteS etwas gebort, unb war ge* 
jungen, ü)m feto Sßooblanb au SSBagen au folgen. SBoflten 
Sie mir wobl gefättigft ben 3we# biefeS etwas fonberbaren 
2tuSflugS angeben, ©ir? Dber, erlauben ©ie einen Stugenblid," 
fette er, fid) beftnnenb binau, unb gab bem SJJafcbinenarbeiter, 
ber febon langft auf SBoflmer'S SBiebererfcbeinen gekartet, 
einen SJBinf, berbeiaufommen, „eS ift iebenfattS beffer, trenn 
wir gu Sbrer (Srflarung nodj einen Sengen baben!" 

£ancocf warf ben Äofef gurütf unb faß balb auf ben fcor 
ibm ©tebenben, balb auf ben beranfebreitenben ©üntber. 

„Scb wei& ntdjti mit Welcbem SRecbte ©ie eine foldje 
grage an mid) ridjten," fagte er bann, ftdjtltdj unangenehm 
berührt Don ber ibm geworbenen SSegegnung, „wenn ©ie in 
bem 23erbaltni§, baS ©ie angaben, au ber jungen 25ame 
fteben, fo werben ©ie {ebenfalls bort bie ftdjerfte Slufllarung 
ftnben." 

SBoHmer ladjelte in einer Sßeife, ba6 ber ßongre&mann 
bie garbe wecbfelte. „Scb babe btefe 3tufflarung bereits/ fagte 
er, „eS banbelt ftdj, wie icb bore, um eine £eiratb; mir aber, 
Sftr. £ancocf, werben ©ie geftatten, ba§ idj einige leife 3weifel 
über baS redete SSerftanbnifc ber ©adje bege, unb bab icb beS* 
balb lieber eine naebweisbare (Srflarung aus Sbrem eigenen 
SORunbe bätte." 

„Scb glaube Sbnen ftbon gefagt su baben, ©ir," erWiberte 
Jpancocf, einen falben ©dmtt aurücftretenb, „ba& icb Sbnen 
Weber ein 9tedjt mid) au fragen, nodj auf eine (Srflarung au 
bringen, einräume. Scb fenne 9Ki§ 9Jiarr, bie »on meinen 
Witten unterriebtet unb mir üertrauenb gefolgt ift, aber icb 
fenne ©ie burd) nidjts, als Sbre eigenen eingaben." 

„Very well, ©ir! baS ift au<b eine (Srllarung unb fte 
genügt," erwiberte SBoUmer, ftdj mit einem bellen 2a<beln nadj 
bem ©amenfalon wenbenb. 3n brei ©dritten war er neben 



208 

bem SSJtäbdjen, ba8 feinen früheren ^Plaft fcrieber eingenommen 
unb mit Dorgebogenem Äofcfe bie Unterbanbelnben beobachtet 
Mit. „Äommen ©ie, Souife," faste er, ftc& gu tfer berab- 
beugenb unb iferc beiben £änbe faffenb, „tirir muffen nabe bei 
bem nddjften StnbaltSpunfte fein — er fcrill nidjt einmal öor 
einem Sengen erfldren, baß er Sfjnen bie £etratb gugefagt; ift 
Sbnen ba$ genug?" 

Sin bobeS 9iotb fcboß in beö 9Jtdbdjen$ ©efidbt, unb mit 
aufleucbtenben Singen erfjob fie ftc& tton ibrem ©ifce. „3cb 
nriH btö felbft boren — " rief fie. 

„Souife!" unterbradj fte SBoümer in bittenbem 2one unb 
faßte ibre £anb, „tooHen ©ie ftd) beS f$uftigen SUienfc&en 
toegen nocb 2luffeben bereiten?" 

©in 33Iicf auf bie ©efidjter umber, toeldje fidj bei ibrem 
SfaSrnfe bereits neugierig bergebrebt i)atkn, ließ fte tterftummen. 
„Sagen ©ie mir nur, too Sbr ©efcdcl ift, unb folgen ©ie mir 
bann — ©üntber ift aucb bier, um ©ie mit nadj £aufe au 
geleiten," fubr ber iunge SUtann in berubigenbem Sone fort, 
unb tüte in fteberbafter £aft riß fte au$ einer neben ibr liegen* 
ben Safcbe gtr»et ©etfdcfmarfen; bann fiel fte wie gebrochen auf 
ibren ?)lafc gurüä unb brüdEte ibr £af$entudj fcor baS ©eficbt; 
aber nur ein seittoeiligeS Sufammengud en ibreS gangen ÄorperS 
ließ ben Suftanb abnen, in toelcbem fie ftdj befand „SBotlen 
©ie ft$ franl macben, Souife?" fagte SBoHmer, fid) gu ibr 
nieberbeugenb. ©ie reicbte ibm ibre £anb. „Saffen ©ie midj 
ein paar Slugenblicfe allein," ertoiberte fie, toie balb erfttcft 
fcon innerer 23etoegung, „wenn ba$ SJoot anlegt, toerbe icb 
rubiger fein!" 

Sßollmer toanbte fidj, nod) einen 33licf auf fie gurücf» 
toerfenb, nacb bem fcorbern ©dnffSraume, aber roeber üon 
£anco<i nocb fcon ©üntber fonnte er eine ©pur entbeden. 211$ 
er btnauö auf bie ©aUerie trat, um ba3 ©epacfgimmer ju 
fucben, fab er feinen ©efäbrten, an eine ber ©aulen gelebnt, 
in bie 9Rad)t biuauSftarrm. @r fdjlug ibn leicbt auf bie 
©cbulter. „3lb, 2)u bift'S," rief biefer, aus feinen ©ebanfen 
auffabrenb, „e$ ift mir lieb, Sllbert, baß icb 2)i* ieftt febe. 
SltleS brin in Drbnung?" 



209 

*3<8 Joffe e$ toenigftenS, ©üntber." 

JDiefer nicfte. „£aft JDu toobl ein Saar ©oKarS entbebr- 
lidjeS ©elb bei Sir?" fragte er bann plöt}Uc&, „mir ift ta fo* 
eben ein gang guter ©ebanfe gefomtnen. 2Btr ftnb auf bem 
geraben 2Bege nad) ©ncinnati, unb bort foüen bie 33erbaltniffe 
für mein ©eftbäft befonberS gut fein. 3cb benfe, id) gebe 
gtetcö mit hinauf, toenn SDu mir mit ein Saar 2)oßarS gu bem, 
rcaS idj in ber £afdje babe, belfen fannft, unb febe mir bie 
iDinge an — iebenfaflS fönnteft SDu mir fc&on morgen meinen 
Soffer nadjfc&tcfen." 

äöotlmer fab feinen ©efabrten, ber toabrenb feiner gangen 
Siebe ftier ben glu& binauf gefeben batte, einen Slugenblidt 
überraftbt an; im nadtften festen ibm aber ein fcofteS 33er* 
ftanbniß gu lommen. „©üntber," fagte er unb bielt, als biefer 
fitb berumbrebte, ibm bie £anb bin, „fagteft 2)u niebt, ba§ 2)u 
mit uns glüdlidj fein töoHteft?" 

„£), 2)u benfft wegen beg — 1 bummeS 3eug!" ertoiberte 
ber Slnbere, ben SBltcf nrieber toegtoenbenb; „icb wollte f(bon 
lange einmal nacb Gincinnati, aber fonnte niemals gu einem 
©ntfebluffe fommen. 2)ort üorn am Ufer febe id) übrigens 
Siebter," unterbrad) er ftcb, „unb wenn 2)u mir belfen fannft, 
fo fag' eS iefct, Stlbert — in gebn SUJinuten legen wir an." 

SßoHmer faßte ben greunb bei beiben Stauen unb brebte 
ibn, ba§ fie ©eftdjt gegen ©efiebt ftanben. „3ft eS 2)ein 
wirflid)er, fefter @ntfcblu§, ©üntber, unb ni(bt nur ein ©e- 
banfe, ben bie augenblicfltcbe Stufregung ber&orgerufen bat?" 
fragte er ernft. 

„3(6 bin nidjt aufgeregt, 3tl6ert; aber idj iahe nodj nie 
fo flar eingegeben, als je^t, was für mieb am beften ift." 

SBoHmer ließ nodj eine (Selunbe lang ben beobaebtenben 
23licf auf bem fttHen gefaßten @eftd)te beS Slnbern baften, 
bann fagte er: „Äomrn benn, ©üntber, 25u foßft baben, was 
nid)t abfolut notbwenbig gu meiner eigenen 9tücfreife ift, unb 
brauebft 2>u foäter mebr, fo weißt 2)u, wo 2)u mieb gu finben 
baft!" 

©ie gingen na* bem Sounter ber Offtee. SBottmer nabm 
aus feinem Portemonnaie eine fteine Stnjabl Sanfnoten, fd)Io& 

©eib unb ©etft 14 



210 

e§ bann unb reicbte e$ fernem ©efabrten bin. „£aft 2)u 2>idj 
genügenb fcorgefeben?" fragte Dtefer nur, unb als ibm Setter 
mit einem „fei obne Sorge, mein Sunge!" ertoibert, faßte er 
beö ffreunbeS £anb unb fagte: „Äetn SBort ietjt heiter über 
ba8 ©elb, in fcier SBocben baft 2)u e$ gurücf — unb nun, 
Sllbert, laß un§ Iura Slbteu fagen!" 

„S5u totUft ntd&t harten, bis tmr an'S Sanb geßen?" fragte 
Sener ettoaS überrafdjt. 

„£aß mir meinen SBiffen, e8 ift beffer fo," ertoiberte 
©untrer mit einem warmen £änbebruc¥e, toabrenb e$ in feinem 
gebräunten ©efttf)te in eigentümlicher SBeife au pcfen begann. 
„2ebe glüälid), Stlbert!" unb bamit riß er ftc& baftig log, nad? 
ber offnen ©allerie biuauSeilenb. 

SBoHmer erhielt leine Seit, ftd) ben toeidjen ©mfcfmbun- 
$en, bie fidj feiner bemädjtigen Roßten, gu überlaffen; in obr* 
gerreißenbem Sone funbigte bie JDamfefofetfe bie Uiäbe eines 
3lnbaltefcunfteS an, unb ber junge SWann, natöbem er feine 
lurae 5>affage beaablt unb bie 33agagefammer erfragt, farang 
Ijinab, um 8ouife'S ©efcacf bereit [teilen au laffen. (Stnaelne 
Siebter aus bem üor ibnen liegenben ©tdbtd&en glanaten bereits 
tn erlennbarer Entfernung, als er lieber nadj bem £)amen= 
falon btnaufeilte- 

5)ort t»ar bie ©efellfcbaft bis auf (Singelne, bie toabrenb 
ber 9ta$t baS ©djiff au fcerlaffen batten, bereite in bie 
„SabinS" toerfcbtounben, unb SBoümer roarf fc&on t>on fettem 
ben 33litf umber nacb 2ouifen fucbenb, als er £ancocf aus 
einem ber ©djlafaimmer fommen unb nacb einem rafcben 
Sftunbblicf ben ©amenfalon betreten faß. 9ÜS Sener ibm 
tafeben ©cbritteS nafteilte, faß er ibn über Souifen, bie nod) 
in berfelben Stellung auf bem 2)ittan faß, in toeldjer fte 
SBoHmer serlaffen, gebeugt bafteben unb angetegentlicb leife 
<mf fte einreben. 

„SBünfdjen ©ie nodj ettoaS, 9Fcr. #ancocf ?" fagte ber Sin* 
i ommenbe in einem fo lauten, beftimmten Sone, bau ber fleine 
.Kongreßmann a^ei (Schritte aurüdfubr; Souife aber erljob ftdj 
tafdj, riß baS 2ud) fcon ibrem leitbenblaffen ©eftcbte unb faßte 
frampfbaft SßoHmer'S 9trm. „bringen ©ie midj fort, Sllbert, 



211 

um ®ctte$ Sarmter^tgfeit »illen, ober idj fterbe bier nod)!" 
fagte fte mit einer bis gum glüfiern matten ©timme. 

„3ßir legen eben an, unb nun gebe icb ntcfet lieber fcon 
3bnen, Souife," fagte er, ibren 3trm brütfenb, „fommen ©ie. 
SUIit Sbnen aber, SKr. £ancotf," »anbte er ftcb fur$ gurütf, 
„»erbe idj nod) ein tnettereS 2Bort gu fpredjen baben, fobalb 
©ie unterer ©tabt bie Sbre 3bre§ SSefucbS lieber geben." 

@r führte btö 9Jiäbd)en, ba3 ftcb tote balb obnmacbtig an 
feinen Slrm geflammert Welt, binauö, »o eben bie ganbungS- 
Srücfe nad) bem Ufer geworfen »ar, unb rief eine ber »arten* 
ben ?obnfutfcben an. ©ort Bob er feine Segleiterin hinein unb 
Iie§ bann btö ©e£ad auflaben. 

„58ie ftebt'S, alter Äamerab, würbet 3br beute 9hcbt noäj 
einen bübfcben SSerbienft für ©uer ©eftbirr unb ein gutes 
Srinfgelb für (Sudj mitnehmen?" fragte er, ben Äutfcber auf 
bie Siebtel fcblagenb. 

„28a$ ift e6, ©ir?" 

,,3d) mufc beute %la(bt ttod) mit ber 8abt) nad) SBccblanb 
gurücf unb lann niebt auf ba3 Unge»iffe bin »arten, bi$ ein 
©amfcfboot berunter fommt." 

35er Äutfcber fragte fidj in ben paaren. „Sine fcblimme 
Slrbeit in ber %latit, ©ir, felbft für ben breiten $rei3, eö 
ftnb su Sanb über fünfgebn SJteilen," fagte er. 

„93eftnnt @ucb rafd)," brängte SBottmer, „bamit id) mieb 
anbertoärtS umtbun fann, „gebn ©ollarS für bie gubre unb 
fünf ©ollarS für Sud), ©ie SBege ftnb überalt fabrbar unb 
mit einem bteeben 3Sorficbt fann nicbtS fcaffiren!" 

©er SORann »arf einen 33Iicf nacb bem Fimmel. „3cb 
toiH ©ie fabren, ©ir," fagte er bann, »ie im furgen ©ntfcbluffe, 
„aber fo langfam ober fdjnell, alö mir f eiber gut febeint, bei 
ben 2Balb»egen fonnte fonft ber ©cbabe großer »erben, als 
ber SSerbienft. Sobn!" rief er einem ber übrigen Sobnfutfcber 
gu, „icb mu§ noeb ein paar Steilen au§ ber (Bta^t, fag'ö bem 
Sföafter!" ©amit unterfuebte er nodmtalS bie geftigfeit be8 
©e^äcfß unb fd)»ang ftcb auf feinen ©ift. 

Vollmer öffnete bie JSagenthür imb faum batte er fte 
xnktex gef^foffen, als and) bie sterbe anjejjen. Grr batte ftd) 

14* 



212 

auf ben SRücfftfe neben bem immer uodj wie fcalb bewufjtlojen 
SJtäbdjen nicbergelaffen, unb als ber SBagen auf bie ebene 
©tra&e roßte, legte er leife ferne £anb auf bie ibrige. „Souife!" 
fagte er mit atter Snnigleit, bie er in feinen £on gu legen 
Dermocbte. 

2)a rid)tete fte ftcfe langfam auf, fcre&te tbr Sud) fcor baS 
©efidit unb bra<b in ein fo framfcfbafteS SBetnen unb ©djlucb* 
gen au8, ba§ ben iungen SWann ein :plöfeli<ber ©djreäen »or 
ber £eftigleit biefeS SluSbrucbS überfam. „2ouife, um ©otteö- 
bitten, u fagte er, unb legte feinen 3lrm um üjren 2eib, fte an 
fid) giebenb, „was ift Sbnen benn, eS ift ia 2ltteS vorüber, unb 
wir tterlaffen uns ntcbt mebr!" 

„Stlbert — mid) tobtet bie ©c&am!" fdjludjgte fte unb 
wollte ficb aus feinen Strmen winben, er aber Sielt fie feft. 

„Souife," erwiberte er, fic& gu ibrem ©eftc&te berabbeugenb, 
„bin id) nidjt an Slllem nod) gebnmal fdjulbiger, als 2)u, armes 
$inb, baS einfam unb iebem Singriffe ?)reiS gegeben, in bie 
SBelt gefdjleubert war? (Sieb mid) an, Souife, fei fo glüälicb, 
tok i<b, unb lafc uns 2WeS aus ber ©rinnerung ftreic&en, was 
feit bem Sage gefc&ab, aus bem 25u unfer £auS fcerliefeeft." 

©ie aber fd)lud)gte fort. „2a§ midj weinen, 2llbert," fagte 
fte, „icb mu§ mir Öuft madjen, wenn eS mir ntcbt baS £erg 
fprengen fott!" 

(§r fagte nid)tS mebr, aber er bielt fte feft an feine SSruft 
geftöloffen, bis ficb nad) unb nad) ibre Slufregung gu legen be* 
gann, bis ibr ©djlucbgen nur eingeht unb mit langen Unter- 
brechungen ftcb nod) geltenb macbte. 2)a bog er ft<b nieber unb 
bob letfe ibren Äofcf — fte war eingefcblafen. ©nen leifen ^u§ 
bMte er auf ibre Sippen unb legte fte bann, fte mit betten 
Slrmen umftblie&enb, wie ein mübeS Äinb bequem an ftdj. 



XIV. 

(g§ toar am Mittag beö näcbften Stades, aU bte Scrufyage 
be5 33anfier3 9JMer langfam »or bcfjett £an3 rollte, unb er 
felbft mit fetner Sodjter unb (Stb^agerin, begleitet fcon feinem 
erften Sudjbalter, berauöftieg. (Sie famen fcon bem ?eidjen* 
BegangniS be$ erfdioffenen ÄotteftorS gurütf, unb bie ttertoeinten 
Stegen ber Stauen, toie bie ftitt ernften Söge ber SWanner 
geigten, ba% ber Heine SJkfon eine mebr als nur formelle Se- 
gleitung gefunben batte. 

9lm (Singange gu bem 33orfcla£e toanbte ftdj ber SSudjbalfer 
mit einem: „£aben Sie mir nod) etm$ auf autragen, SixY 
an ben 33anlier; biefer aber blieb eine (Sefunbe tüie nacb* 
benfenb fteben, unb jagte bann: „kommen (Sie mit berein, 
9JJr. 33roton, bie 8abie§ toerben Sbtten balb im $arlor ©efetf* 
fcbaft letften, unb td) toerbe nodj einige Sßorte mit Sbnen gu 
reben baben — tdj beule, idj tbue ba§ jefct am beften!" £ante 
33etfet) bob langfam einen forfcbenben 23Iicf nadj tbreS (Sc&toagerS 
©eficbt unb begegnete einem milben, Haren Singe. „%a$t 
unfern greunb 33roton nidjt gu lange toarten!" nicfte er unb 
ging ben Uebrigen fcoran in'S £au3, ber 33ibIiotbef gu, ben 
toartenben Sebienten mit einem SBinf entlaffenb. 

(Sr entlebtgte ftd) feines Ueberrotfeß unb begann bann 
langfam auf unb ab gu fdjreiten, aber fein ©eftcbtöauSbrucf 
geigte eine auffaKenbe SSeranberung gegen frühere (Stunben, 
in toeldjen er, ftnfier unb brütenb, bie (Stube burd)tneffen; 
ieftt lag eine rubige, faft beitere 2tbgef<bIoffenbeit mit fidj felbft 
barin, unb fein ©ang fdjien nur bagu gu bienen, bie eingelnen 
©ebanfen, toeldje ibn befdjaftigten, gu fonbern unb gu orbnen. 

Sr batte !aum gtoei ober breimal ben 9taum burdjmeffen, 
als er fteben blieb, eine furge SBeile ttor ftcb nieber fab unb 
bann, ben $ofcf leidjt auf gerietet, ba§ Stmmer fcerlie§, feinen 
3Beg nad) bem ^arlor nebmenb. — £)ort ftanb bereite gannt) 
tn beren frifcbem 2ad)eln bie Iraner ber »ergangenen (Stunbe 
fcoßftänbig untergegangen gu fein fdjien, im balblauten @e* 
fpradje mit bem 33ucbbalter, unb bie beiben iugenblidjen ©e* 



214 

ftcbter, in ftcbtlicbem Sntereffe an einanber bängenb, gaben ein 
23ilb, baS beut Sanfter bei feinem Eintritte ein Säbeln üott 
eigentbümlicben SluSbrucfS abnötbigte. 2)te alte 25ame faß am 
genfter, in gerftreutem ©innen in bie Straße binauSfebenb. 

„(Sie wiffen wobl ba&on, 9Wr. 23rown, wie weit bie Sin» 
gelegenbeit gegen JRocfmann gebieben ift?" begann Sföiller, als 
wolle er bamit nur ben Stnfang gu einem ©efprädbe macben, 
unb gog ftcb einen (Stubl nacb bem Äamtnfeuer. „(Sefcen Sie 
fid) bodj, (Sir, bamit wir in 3tube mit einanber reben!" 

„3cb weife nur," erwiberte ber junge SUtann, ebenfalls nadj 
einem (Stuble greifenb, Mb er beute SWorgen auf bie brei 
gegen ibn erbobenen 9tnf lagen: wegen Söbtung, wegen öffent- 
licher unb böswilliger SSerleumbung unb wegen ©rregung eines 
SRiotS, unter Sürgfdjaft — bie ftcb trofc ibrer £obe fogleidj 
unter feinen greunben fanb — geftellt unb bann freigelaffen 
worben ift." 

„Sftatürlidj!" nicfte berSanfier mit einem 8atb ein, baS an 
23itterleit ftreifte, „inbeffen foH ibn feine Sürgfcbaft nicbt lange 
fcfeüfeen. 2BaS er mir getban, würbe icb ebne SBeitereS binter 
mtdj werfen, trofcbem idj weiß, baß er feine iefcige greibeit nur 
bagu benuftt, um alle <g)ebel au meinem (Sturge angufefcen — 
er fann mir nicbt mebr tbun, als mir bie näcbfte Sulunft aud) 
ebne ibn bringen muß; — aber mein armer Sföafon foH feine 
©enugtbuung wenigftenS im ©rabe baben, unb wenn ibm nodj 
ein 33licf auf bie ©rbe gegönnt ift, fott er fiefe über baS Sin» 
fangen ber Statte, bie er fo lange »erfolgt bat, freuen. — 
(Sefce 2)id) gu uns ber, S3etfe^, baß wir alle bei einanber fifcen," 
wanbte er fidj nacb feiner (Scbwägerin, „icb muß über 9JiancbeS 
reben, baß 6u<b SabieS ebenfalls nabe genug berübrt." Unb 
als bie alte SDame ber Slufforberung, obne einen Sug fcon 
tleberrafcbung gu fcerratben, folgte, fubr er fort: „Sie werben 
fo gut fein, 3Kr. SSrown, unb 3bre Seit beute 9ladjmittag 
unb, falls eS Sbnen möglieb ift, aud) beute 9tad)t bagu be* 
nutzen, ein üottfommeneS (Statement beS gegenwärtigen ©tanbeS 
ber S3an! auf aufteilen. äßir werben, wie id) mit (Sicberbeit 
»orauSfebe, übermorgen einen neuen Slnlauf baben, unb bei ben 
erften Seteben beffelfcen fd)ließen wir." 



215 

„©fließen?" wieberbolte ber Sudjbalter, mit großen, er- 
ftbrotfenen Singen bem Sanfter in'S @eftd)t febenb, ba$ eine 
SRube auöbriirfte, als babe er fcon bem gleicbgüttigften @e* 
fc&afte gefprodjen. „Scb fenne ben ©tanb ber tiorbanbenen 
SRittel giemltcb genau, ©ir, unb glaube audj, baß trofc aller 
ber geftrigen SSorfaße ba$ SSertrauen in bie Sani in feiner 
SBeife erfdmttert werben ift — " 

2)er Sanfter nicfte nur einige 9Me. „6$ wirb binnen 
Ijeute unb morgen SlfieS anberS fein, lieber greunb," erwiberte 
er. „Sie baben ftd) in ber ©htnbe ber ©efabr unerfdjrotfen 
metner gamtlie gur ©eite gefteüt, 9Jtr. Srown, unb idj fann 
btö ie^t burdj mdjt$ SeffereS anerf ernten, al§ baß idj Sbnen 
baffelbe SSertrauen gebe, wie ben SDIeinigen felbft. SBir werben 
übermorgen fcblteßen, Weil wir muffen, idj Werbe baö gange 
©efcbäft nebft meinem übrigen ©gentbume an Se&oHmadjtigte 
übergeben, um ©roß unb Älein meiner ©laubiger gufrieben gu 
ftellen — es wirb nid)t Diel für midj übrig bleiben, aber 
WenigftenS genug, um gu ejciftiren — " 

„9lber, 9Jir. 9JHfter, bem Sltlen muß etwas mir ttnbe- 
fannteS gu ©runbe liegen, ober (Sie finb in einem mir unbe* 
greif lieben Srrtbume begriffen," rief Srown, ftcb mit gerottetem 
©efiebte erbebenb, weibrenb „Sante Setfei)" ben ftiHen Slicf 
auf ibren ©cbwager gerietet bielt, als wolle fte in beffen 
Snnerem lefen, unb gannt), obne red)te$ Serftanbniß beffen, 
toaS geforodjen würbe, ba£ Singe balb fcon ibrem Sater gu bem 
Sucbbalter, balb wieber gurücfwanbem ließ; „unb wenn wirf- 
lieb Serbaltniffe eyiftiren foflten, bie mir unbefannt finb," fubr 
ber Severe eifrig fort, „fo fönnen fie boeb ftdjer nid&t ber 3lrt 
fein, ha^ ibnen niebt bei einer Seit fcon iefct bis übermorgen 
begegnet werben fonnte; wollen ©ie mir eine Unbefcbeibenbeit 
erlauben, 9Jir. SMtller, fo moebte idj Sbnen btö Kapital, baS 
für mein fünftigeS Stabliffement bienen foHte, gur 5)i^o{ttion 
(teilen. (StwaS btlft eS {ebenfalls, unb Don anberer ©eite ließ 
fid) gewiß bann ber notfjige 9teft berbeifebaffen." 

£>er Sanfier fab in bie erregten 3üge beS iungen SERamteS 
unb Icidjelte, wie man über einen gutgemeinten, aber nufclofeti 
Sorfd)lag ladjelt. 



216 

,,©ie geben mir ia eine Sefriebigung, 9Jlr. 33roton," faßte 
er, btefem bie £anb reitbenb, „bie großer tft, als ©ie eS »iel» 
Icicfet felbft glauben; bemobngeadjtet muß icb Sbnen für 3br 
Shterbteten banlen. ©ie fotlen fogleidj flar feben. ©ie toiffen, 
tote groß bte SWenge fcon vorläufig untterfäuflitben ©ifenbabn- 
datieren ift, toeltbe toir iefet in Rauben feabett. 3h biefem 
©taube ber JDinge bat eS JRotfmann, mein fcotleS 33ertrauen 
gu tbm betrügenb , foftemattfö gebraebt, uttb toabrfcbeinltdj 
Satten toir ben größten SßetI beS SetragS fcerloren, toenn nitöt 
unfer armer SSJJafon bte red)te Seit wahrgenommen T&atte r um 
©icberbeit bafür gu erbalten. 3cb babe SRocfmamt'S SJtanfyu* 
lationen, tote fte bte 33üdjerauStoeifen, guf ammengefaßt, unbtoerbe 
fte mit Angabe feiner eigenen Stoetfe, toel(be er babei »erfolgte, gu 
rechter Seit ber ©efdjäftStoelt öorlegen. — £)er größte Sbeil beS 
iefct »orbanbenen 23aarbeftanbeS ift baS Vermögen meiner grau. 
©S toar mir bieS allerbingS gu freier Verfügung übergeben — 
mbeffen unter ber ©arantie eines gtoeiten Sütgen, toeldjen 
9JirS. SKiHer für ibre fcermebrte ©itberbeit burcbauS »erlangte, 
©eftern nun bat biefer 33ürge feine ©arantie gurütfgegogen 
unb gugleid) erbielt icb Sftotig t>on bem 9tbfco!aten meiner grau, 
üe SluSgablung beö Äa^itatS bis beute 9tadjmittag fcier Ubr 
gu betoir!en. 35te gan^e ©atbe toar iebenfattS ein vorbereitetes 
Äomfclot gegen mieb. 3Kir tourbe bie Senadjritbtigung ein* 
$ebanbigt, gerabe als ber 9Jiob vor unferem £aufe abgezogen 
toar unb toir unfere Simmer toieber betraten — eS toar in biefer 
einen ©tunbe fo t>tel toitflicbeS Unglücf über mid) gefommen, 
baß biefer lefctere ©eblag !aum anberS auf midj eintoirlte, als 
baß er midj in bem S3ef ebtuffe beftarfte, ein @nbe mit ber ge* 
fdjdftltdjen Qual gu madjen. — JDte StuSgablung befjen, toaS 
meine grau gu forbern bat, toirb noeb beute bis auf ben lefeten 
(Sent erfolgen; icb bin aber fo feft toie von meinem Seben über* 
geugt, \)a% eS leinen großem ©efcbäftSmann in ber ©tabt 
giebt, ber nidjt bis morgen von bem ©tanbe ber 55inge unter* 
ridjtet fein toirb — toenn 9liemanb bafür forgt, fo toirb eS 
Sftocfmann tbun — unb baß übermorgen ein ©türm auf bie 
S3anf befcorftebt, gegen toeldjen ber iüngft »ergangene nur ein 
Äinberfoiel toar. Seber ©c&ritt, ben toir tbun toürben, um uns 



217 

bie nötigen Saarmtttel gu rerfdjaffen — trenn tdj überbauet 
nocb eine Neigung bagu füllte — lomtte, trie bie ©adjen fiebert, 
nur bte golge baben, un$ alle gro§en gorberungen fofort auf 
ben £al$ an Waffen, unb icb mag nidjt bte ®ro§en gum 5Ra4* 
tbeile ber kleineren berorgugen. 2)er Sutgige, ber batte helfen 
lonnen, trenn £ülfe im Sereicbe ber Sfööglicbfeit geftanben, 
toäre SERafon getreten; in ibm ift mir rielleidjt ber treuefte 
greunb, ben icb nocb im Seben gehabt, geftorben. — 23m tdj 
aber in unferer Sefprecbung fo treit gegangen/' fubr er na<6 
, einer furzen ?)aufe, trie ftcb felbft ermannenb fort, „fo motten 
trir aueb gleicb gang Haren 2Beg macben. 2Ba§ meint 3br, 
Äinber," tranbte er ftd? nacb feiner ©ebtragerin unb feiner 
Sodjter, „trenn icb mein ©efebäft fdtfoffe, trenn trir babet ba$ 
£au§ fiter unb fomit jebe 2lrt ron ©efettfcbaftSleben in ber 
gro§en SBelt aufgeben mü§ten; trenn un§ nicbtS 9lnbere§ übrig 
bliebe, al§ nadj ^Pleafant £itt, ba$ unferer gannt) gebort unb 
troran Dliemanb einen Slnfprucb gu macben bat, gu gieben unb 
bort fttH für uns gu leben — " 

„9tber, $)a, Sbr babt ba bte gange Seit gerebet, ba§ Üb 
roß Slngft auf baS (Snbe trartete, um baS Unglücf gu rerfteben 
ron bem 2)u foraebft," unterbracb ibn Sannt), mit bellen 9lugett 
ben Äofcf aufridjtenb, „unb nun ift eS boeb nicbtS, als bat 
©djonfte, traS icb mir nur benfen fann; traS liegt mir bentt 
an ber ©tabt unb ben fafbionablen Seuten? Unb glaube mir, 
9)a, 2)u felbft baft feit gefiern ein gang anbereS, nod) einmal 
fo liebes ©efiebt befommen, trofc alle bem, traS 2)u Unglütf 
nennft." 

„Unb 2)u, 23etfet)?" fragte SKiHer, ben »lief roll töffieln- 
ber 33efriebigung nacb feiner ©ebtragerin trenbenb. ©iefe 
reiebte ibm bte £anb. „©oll icb S)tr trirflicb erft nodj eine 
Slnttrort geben, Sobn?" ertriberte fte in ibrem milben £one. 
„©ebon ba§ £)u, trie es fdjeint, einen ?)lan aufgegeben baft, 
in bem icb niemals ein £eil feben tonnte/' fubr fie mit einem 
begeitbnenben SSlitf auf gannt? fort, „febon baS* mü&te mieb 
glüdlicb macben, trenn aueb aüeS Uebrige nitbt trare." 

„?a& baS ruben, Setfeu," ertriberte 5KiHer mit rerbüfter- 
tem 33ltdfe, „eS bangt tnebr bittere Saujcbung anberer 9lrt für 



218 

tnidj barem, als 25u toei&t, unb e$ tütrb eine geraume Seit 
nebmen, c^e tdj gerabe biefe fcollfommen serwinbe." 

33rown Ijatte wabrenb beS legten ©efprac&S fcor fid) bin 
ftnnenb bagefeffen. „SS giemte mir tüoßl ni<bt, noeb ein Wei* 
tereS SBcrt gu foredjen. 3Kr. SUliHer," begann er iefct, „unb 
bodj mochte idj fo gern baS Vertrauen, weltbeS ©ie mir fc&en* 
len, »ott fcerbienen. JDarf idj nodj etwas fagen, ©ir?" 

„©predjen ©ie, lieber greunb, idj babe Sbnen fcolte 
©timme in unferem gamilienratbe gegeben," erwiberte ber 
Sanfter unb fein ©efidrt Harte ftdj lieber auf, „nur ratben 
©ie mir niebt, meinen einmal gefaßten (5ntfdjlu§ unb bte laum 
errungene Stube neuen gefdjciftlidjen ^amfcfen gu opfern/' 

„Sd> will baS audj ni<bt, 9JJr. 9JttHer, aber icb füllte ben= 
Jen, Sbr Stüäftritt aus bem ©efdjäfte fonnte in einer SBeife 
ftattfinben, bie Sbnen felbft nitbt fo web tbun würbe, als ein 
gezwungener 23anffd)Iu§," erwiberte ber 33udjbalter lebbaft. 
,,©ie baben ftdjer mebr gefcbäftlidje greunbe, bie regen Slntbeil 
an Sbrer jetzigen Sage nebmen, als ©ie fcermutben — Diele 
ftnb Sbnen fogar burdj Sbr 23erfabren bei bem ÄonfurS ber 
©übbabn, woburdj ibre gorberungen nodj gur 2iquibation gu* 
gelaffen würben, gu 2)an! »ertfflid)tet, unb iefct — in regier 
SBeife bie nodj bleibenbe Seit benu^t, fönnte ftdjer ber 23an!> 
f(btu6 gang fcermieben werben, befonberS ba ©icberbeit für lebe 
gorberung fcorbanben unt> nur ein augenblicflicber SWangel an 
Püfftgem Äafcital ttorbanben ift." 

9JliHer ladjelte nur trübe unb rieb ftd) bie ©tirn, obne 
etwas gu erwibern; gannt)'S Singen aber bingen bell unb groß 
an beS Siebenben SJhmbe. 

„©eben ©ie mir 33oflmadjt, 5U?r. SDRiHer, gu einer Singabi 
größerer Käufer, mit benen wir in 23erbinbung fteben, gu geben/' 
fubr ber iunge 9Jiann, wie gang Don feinem ©ebanfen ein« 
genommen, fort, „laffen ©ie midj einen 33erfudj macben, wenig* 
ftenS bie augenblicllicbe ©efabr abguwenben unb Seit gu ge* 
winnen. Sdj Werbe Stilen mittbeilen, ba& eine neue Slnftren* 
gung, einen 33anf*3lnlauf berüorgurufen, gemadjt wirb, ba§ 
njir aber »olltommen im ©tanbe ftnb, aud) biefen gu befteben, 
wenn fte mit ibren Slnfprüdjen ftd) vorläufig gurücfbalten wollen 



219 

— bie £öbe Sfjrer gorberung an ber Sübbabn, fonne bie 
»otlfommene Sicberfjeit betreiben ift Stüen befannt geworben, 
unb td& bin feft überzeugt, ba§ Sftiemanb an Sbter fcotlen 3ab s 
lunggfabigfeit, fobalb Sbnen nur bte nötbige Seit gelaffen ttrirb, 
gtteifelt. 3c& werbe Sitten fagen, bab Sie fetber entfcfctoffen finb, 
bie San! fogleicb in bte £änbe fcon 33et>otlmäd)tigten gur gang* 
lieben Stbwicfelung ber ©efcbafte gu geben, als wäbrenb be$ 
Slnlaufö bie Sbüren gu fc&lte§en, trenn Sbnen nicbt &on Sfaen 
©efdjaftsfreunben bie CRüdEficftt wirb, bie augenblicflicb notb* 
Wenbig ift. 2)ann ertauben Sie mir, mit meinem eigenen Äapt* 
täte bem ie^igen 23aarbeftanbe ber 33anf gu £ülfe gu fommen, 
unb wir werben alte Heineren gorberungen beliebigen fönnen. 
Sft bann ber Stntauf überftanben, unb (Sie tegen 2lngefitf)t3 ber 
geinbfeligfeiten, mit weisen SRocfmann Sie öffentlich) »erfolgt 
f)cä, beffen frühere, auf 3bren 5Ruin beregneten Manipulationen 
ber ©efcbäftSwett &or, fo mu& 36nen bk atigemeine Stympatbte 
ebenfo derben, wie ftcb ber gange öffentliche Unwille gegen 
Siocfmann febren wirb, unb Sbr Sftücftritt aus bem ©efdjäfte, 
2Jir. SJtitler, wirb bann gerabe bie entgegengefefcte Stimmung 
»on ber ber&orrufen, bie Sfenen ie^t folgen würbe. Waffen 
Sie mid) bm 33erfudj matten, Sir/' fagte er, fidj erregt auf* 
ricbtenb, „wenn idj auc& nicbt wei§, welcbe bittet DJlafon gu 
&^hck geftanben batten, um in 3brem Sntereffe gu arbeiten, 
fo wei§ id) bod), hab ic3& es wenigftenS in ©ifer unb rebücfeem 
Sßitlen mit ibm aufnebmen fönnte." 

30Ritler batte, sor ftd) gur @rbe blidenb, ben eifrigen Sßor* 
ten gugebört. 

„@3 liegt ettnaö 33ertocfenbe8 in ber guöerficbtticben SBeife, 
mit Wetdjer Sie bie 2)inge betrachten, unb id) !ann Sfenen nur 
tton bergen für Sbre Sbeilnabme banfen," fagte er iefct, lang* 
fam aufblicfenb, „inbeffen, lieber junger greunb, feben Sie bie 
gu überwinbenben Sdjwierigfetten mit gu fanguinifd)em Stuge 
an. Selbft trenn Sie für ben Sfugenblid: uns wieber frei 
matten, »ergeffen Sie gang, bab Sie Sbr ©elb in ein ©e* 
fcbäft geftecft batten, btö ferner nur »on ber Kücfficbt feiner 
größeren ©laubiger abbängig ift unb 3^&nen feine größere 
Sidjerbeit geben, aber biefelbe äßartegett, wie biefen, aufbreur 



220 

gen Würbe, gaffen Wir bie JDinge tbren 3Beg geben; idj Bin 
fo barauf vorbereitet unb in jeber Segtebung gefaxt ba§ idj 
mi<b fd&tücrXtd& felbft um ba$ Urtbeil ber SBelt fümmern werbe, 
helfen ©ie mir meine 2tngelegenbeiten ju ®nbe bringen, ba3 
tft 9ttte$, um toa§ id) ©ie tefct bitte; unb wenn ©ie im 
ttebrigen mein £au§, mag bie§ nun bier, ober in ber 3ufunft 
Wo anberö fein, wie eine £eimatb betrachten wollen, fo werben 
(Sie gu ieber Seit witlfommen fein." 

„Unb fo wollen ©ie midj burtbauö nidjtö tbun laffen?" 
fragte 33roWn mit bem 2lu§bruc!e ber Säufdjung. 

„Sßenigftenö nidjtS in Sbrer 2Beife, fo febr idj audj Sbre 
(Srbietung fcon bergen anerfenne," fagte 9flitter, ftdj erbebenb 
unb bem jungen Spanne beralid) bie £anb reidjenb. „Saffett 
©ie unö jefct an bie Slrbeit geben; ©ie an btö Statement, 
um ba§ id) ©ie bat, unb id) an bie Vorbereitung meiner 
3ablung." 

„SBir effen um toter ttbr Mittag, 5ßlr. Srown, — ©ie 
Werben bodj bann wieber bei unö fein? 7 ' fragte bie alte Same. 
25er SSudjbalter fab auf unb traf neben ber Trägerin auf 
gannty'ö 2luge, ba§ wie in ftiHer (Erwartung an feinem ©eftdjte 
bing. „SSenn i<b barf?" erwiberte er unb batte balb über bem 
filüdlid&en Sadjeln, baö ftdj auf beö SMbäjenS ©eftebte aus- 
breitete, bie JRMftdjt gegen bie „Sante" tiergeffen. — 

S)er borgen beffelben Sageö war bereits angebrodjen, 
al§ Sßotlmer mit feiner Segleiteritt erft bie ©tabt erreichte. 
6§ batte über brei ©tunben Seit erforbert, ebe fte auf ben 
4J)oIswegen SBooblanb erreicht; bort aber wäre eö laum gelun- 
gen, ben SBirtb be8 Rotels berauSgufcodjen unb bie Stuöliefe* 
rung be8 23uggty§ wabrenb ber Sftadjt gu erlangen, unb erft 
nadj langem 3eitt>erluft lonnte ber Heimweg angetreten Werben. 
9iodj war Wenig gwifdjen S5eiben geforodjen worben; alö aber 
bie erften betten SageSftrablen burdj bie SBalbbäume an ibrem 
SBege fielen, bing SBollmer bie Bügel feft, legte feinen linfen 
9trm leife um 2ouife'S 2eib unb fdjob mit ber regten bie 
fetbene Äatfuge gurütf, bie ibren Äofcf fdjüfcte. (Sine lange 
SDRinute bittgen bie Singen Seiber in einanber; bann faßte er 
tbre £anb unb fagte glücfltdj ladjelnb: „2Bo werben Wir nun 



221 

aber fürt ©rfte abfieigen, Souife? 9Jlit SMlfon'S bift SDu na- 
türlich fertig, unb Seinen erften SSefucfe matten wir fpater gu- 
fammen bort. S5et 5Dlr0. Kammer würben bie SSoarberS t>or 
©tfer unb 33erwunberung bie ßofcfe gegen einanber rennen, 
wenn wir fo plofclid) bort mit einanber anfämen, unb bie 
Heine Senner wäre in ©efabr, »or Sfteugierbe ein btfcigeS 
gieber m befommen — mein Partner ift aud) nocb Sung- 
gefette, fonft gingen wir fogleicb borten — m$ tbun wir 
nun, £ergenSfinb?" 

3n Souife'S ©eficbt ftieg eine brennenbe 9totbe, als würbe 
fte ftcj> erft iefet ibrer fonberbaren Sage bewußt. „3cb weiß 
eö nidit, 2llbert!" fagte fte balblaut unb preßte ibr ©eficbt 
gegen feine 33ruft, als wolle fie ficb fcor ftcb felbft verbergen. 
SBottmer aber brüdte einen Äuß in ibr buftigeS £aar unb 
flüfterte in ibr £)br: „@o werbe idj felbft 9tatb f (baffen unb 
aud) mit feinem Sßorte mebr fragen!" 2)ann griff er wieber 
Su 3ügel unb $Peitfc6e, obne ben fragenben Slicf, mit bem fte 
au ibm auffab; mit etwas Slnberem, als einem launigen Sacbeln 
gu erwibern, unb ließ baS s Pferb auStraben, baß für ben 3lugen- 
blicf an fein ferneres ©efpräd) mebr gu benfen war. 

SS war gegen fteben Ubr früb, als SBoÜmer baS ?)ferb 
ttor bem beften £otel ber ©tabt anbtelt, feine Begleiterin aus 
bem SSagen bob unb fte nacb bem atigemeinen ^Patlor fübrte, 
wabrenb ein berbeieilenber ©tfjwarger baS ©etfäcf ablub, 9iur 
bie 2)ienerfcbaft fd)ien fcon ben 33ewobnern beS großen #aufeS 
wadj gu fein, unb als ftcb ber iunge 9)lann in bem großen 
Stmmer, in weldjem faum erft bie beiben Äaminfeuer ent- 
günbet gu fein fdjienen, allein mit bem SKabdjen fab, balf er 
ibr aus ibren UmbüHungen, faßte bann ibre beiben £anbe unb 
fab ibr einen Slugenblicf fdjweigenb in baS ©eficbt, in welkem 
trofc ber nädjtlicben gabrt bie öollen 5Rofen wieber aufgeblübt 
waren. „2Bir baben nocb feinen Slugenblicf gu rubtger 9luS* 
fpracfce gebabt, Souife, aber id) benfe, eS ift iefct faum notbig," 
faracb er. „Sage mir nur, baß S)u mein liebeS SBetb werben 
witlft, unb in einer ©tunbe geben wir nad> unjerm alten 
SSoarbtngbaufe als 5Wann unb Stau, bis wa unfere wetteren 
StrrangementS getroffen baben/ 



222 

3lu§ be§ 5UJabd6en§ ©eftcbte ttidj baS 3Rotb langfam gurücf, 
aber SßoKnter füllte feine £>cinbe bid}t üon ben ibrigen um* 
fdjloffen. „@$ toare Sborbeit, SUbert, gu leugnen, tote id) an 
Sbnen gebangen täte," erüriberte fte balblaut, als brücfe eine 
innere Setnegung auf t^rc Stimme, „eö toare iefet, nad)bem 
widj bie Aufregungen ber legten 9tad)t in Sbre Slrme geworfen 
baben, nacbbem id) midj Sitten gegenüber fo gang babe geben 
laffen, eben fo gro&e Sborbeit, gu leugnen, ba§ baffelbe ©e* 
fübl alle meine SSarrieren, bie tdj bagegen erbaut, nieber* 
$ett>orfen bat; troft allebem aber," fubr fte fort, btö große 
Singe auffdjlagenb, „mod)te icb ntd)t, bafy Sie einen (Schritt 
tbun, 2llbert, ber nur au§ einer augenblicflidjen SRegung für 
meine £age entspringt. SA bin ieftt lieber rubtg, unb fage 
Sbnen ate ben 9tu§brutf meinet tnnerften güblenS: Sd> banfe 
Sbnen für ba§, toa§ (Sie für midj getban; aber id) toei§, ba§ 
ba§, toa§ (Sie iettf tbun tooüen, nur au$ einem (Sbelmutbe 
SbrerfeitS entfyringt, ber Sbnen für bie 3u!unft nodj einmal 
bittere 9fteue f Raffen fann, unb ber — offen unb ebrlidj, 9llbert 
— mir audj nimmermebr genügt. 3$ füble e8 iefet, too id) 
Dotlfommen lieber gebammelt bin, mebr als ie, ba§ idj toobl 
ein barteö ©djttffal, aber nie ein milbereg geben, tteldjeS mir 
nur baS SJlttletb gefebaffen, ertragen fonnte." 

©3 toar ein 33licf soll tmmberbarer Snntglett, ber jeftt 
au§ SBoHmer'S Singe Ijerüorbrad). „Unb toenn icb 2)idj nun 
nid)t toieber geben laffe, 2outfe, ha icb 2)idj tnir einmal er» 
ofcert? 3Bemt id) S)tr nun fage, ba§ tefe fcon JDtr geträumt 
beö SftadjtS, unb am Sage in ftbmerglidjer ©eljnfudjt nad) 2)tr 
mtd) fcor bie Stirn gefd)lagen, feit id) bie erfte (Staffel gu bem 
Stele erflommen, ba£ id) mir fcorgefe^t batte; toenn tdj 2)ir 
nun fage, ba§ ©u iefct mit ©einer (SelbfrÄontrole unb bem 
falten ,(Sie' mtd) gerabe$u in'ö £er$ triff ft? Sage mir bodj, 
?ouife, ha 2)u bie f rubere Seit gur (Stbeibetoanb äwifdjen un§ 
mac&en toiHft, batten fcnr benn au einauber getaugt als blo&e 
Arbeiter, bie, im vergebenen (Streben nad) einer anbern (Stel* 
Jung, etirig unbefriebigt ibr Seben »erbradjt*? ober batteft 2)u 
benn toirflidj einen 9Jiamt lieben fonnen, ber fein bobereS 
<Streben, ben ©ott, ben er in ftcb füblt, feinen «öer^enö* 



223 

regungenfo oljne 2Bettere§ aufgeopfert fiatte? ©telj, SfKabdien," 
fagte er mit leucbtenben Singen unb umfcblang fie feft, „idj 
liebe ©idj nidjt nur, weil ©u fdjon bift, nidjt nur mit bem 
Sriebe, ber gewobnlicb 9QRann unb ?Bei6 gufammenfüljrt, tcfe 
Hebe ©id), weil id) unfere ©eifter fcerfdjwiftert füljle, toetl id) 
in©ir meine, eigene tnnerfte (Srgangung aftne — unb nunforid) 
bodj nod) einmal ein SBort Don ©belmutlj, nun fage bodj, ba§ 
©u nic&t notbwenbig feift gu meinem ^rieben, meiner ©enug* 
tljuung, meinem ©lüde, nun I)ütte ©id) nod) einmal in ©einen 
©tol^, wie ©u eS biö geftern getban, unb madje micb elenb — 
unb Sieb basu." 

Slber ibre beiben Sirme lagen fdjon um feinen £al8. „9Macbe 
mit mir, wa§ ©u witlft, Stlbert," weinte fie, ,,id) will glauben, 
m& ©u fagft, unb glüdlid) fein!" — 

(Sine ©tunbe fpäter Ijatte SBoUmer, waljrenb goutfe im 
£otel gurücfgeblieben war, ben SBagen wieber nad) bem Seift* 
flaue gebrad)t, 6atte auf feinem 5iücfwege in ber äBolmung 
eines 23e!annten, weldjer eins ber grieben3rid)ter»2temter in ber 
©tabt verwaltete, t>orgefyrocben, unb fid) bann nad) ber 5Bob 3 
nung feinet Partners, ben er nod) tief im ©ftlafe fanb, begeben. 

„33rennt'S in ber Office?" rief biefer, fid) rafd) in feinem 
33ette aufrid)tenb, als er SBoUmer erfannte. 

„3n ber Dffke nid)t, aber an einem anberen Drte, wo fie 
löfeben Belfert follen!" rief ber Severe ladjenb, „fteben Sie auf, 
©ir, ©te muffen gleid) mit mir geben, um ein gutes SBerl 
ttjun in belfen." 

©er Slnbere fab ben ßinbringling gro& an, rieb ftdj bann 
bie Slugen unb warf ftd) wieder auf feine SJiatrafce. ,,©a8 
befte Sßerf ift iefct, micb fc&Iafen au laffen," erwiberte er, ,,id) 
Ijabe mid) big gwei Ubr 9iad)tS mit ben telegrafcWfdjen ©e* 
fcefdjen berumfcblagen muffen. Stlfo: ©ute Sftacbt!" 

„@S gebt wabrbaftig niebt, ©ir," rief SBoflmer, iljn rüt* 
telnb, ,,©ie werben mir gutwillig Reifen, ober icb mu§ ©ie an 
Sbren Seinen aus bem hette sieben." 

„Slber was ift benn log, beim Teufel?" 

„3d> will teiratben, ©ir, unb babei mu& natürlidj audj 
bie anbere £>alfte fcer Sivma, wenn au* nur als 3euge jetn." 



224 

SDer JDaliegenbe richtete ftdj langfam auf. „£eiratben? 
unb fett wann ift Sbnen benn ber fonberbare ©ebanfe ge- 
fommen?" 

„©eit lefcter Sftacbt — baöon foreeben wir aber ein an* 
bereö 9M." 

„Unb ©ie baben ntefet fo lange Seit bagu, um mieb noeb 
eine ©tunbe ftblafen gu laffen?" 

„Scb babe beute fo mel für ba8 morgenbe Slatt gu fdjreiben, 
©ir, baß icb in einer ©tunbe fa unb fertig fein muß; alfo 
fabren ©ie in Sbre Kleiber unb bann loö!" 

2)er Slnbere fab bem (Sinbringling ernft in'S ©efidjt unb 
fdbüttelte bann reftgnirt ben ßofcf. „3<b bab'3 immer gefagt, 
'$ ift ein großes Sanb, unfer StmeriEa!" foracb er unb forang 
auf ben 33oben beSSimmerS, in moglitbfter Sile feinen Sln^ug 
beforgenb. bitten in feinem SfteinigungSgeftbaft aber bielt er 
inne unb trat auf ben iungen 9Kann gu. „Sagen ©ie mir 
ebrlid), ©ir, wie ift bie @ef<bi<bte — baben ©ie audj fdjon 
btö SJiäbdjen bei ber £anb unb treiben ©ie niebt etm nur 
Sollbetten mit mir?" 

„StfleS in Drbnung!" lacbte SBoHmer laut auf unb faßte 
im innern Subel ben Slnbern bei ben naffen Dbren; „icb benfe, 
©ie werben midj unb 3lHeS, toaS Sbnen iefct no<b auffällig 
fcorfommt, balb genug fcerfteben!" 

3m SSoarbingbauS ber SDßrS. Jammer faß ein ßreiS fcon 
weiblicben 33oarber$ um ba$ Äaminfeuer. 6$ war ein falter 
SJiorgen, aber bie ©fcarfamleit erlaubte deiner ber Stnwefenben 
ben Sujcuö eines eigenen geuerS in ibrem Simmer. 

„3<b muß gefteben, mir ift bie ©adje gang fonberbar," 
fagte bie grau fcom £aufe, Welcbe in biefem Slugenblicfe ein* 
trat. „3<b befümmere mi<b gewiß niebt barum, was meine 
23oarberS außer bem £aufe treiben, aber mir ift ber Sali erft 
einmal fcorgefommen, baß einer fcon ben ©entlemen, wenn fte 
aueb bie gange 9tacbt ausblieben, früb um neun nodj niebt ba* 
gewefen wäre, unb baS war an einem ©onntag; ber iunge 
SDRann war ©onnabenbS 9tacbt wegen JRubeftörung beigeftedt 
worben unb fonnte am ©onntag SWorgen fein SSerbor er» 
balten; — wir baben boeb beute aber gang gewobnlidjen SßBerf- 



225 

tag unb bagu ift »on allen 33etben feine <S»ur gu feben. 3d> 
babe fdjon ben 2auf6urf<ben nadj ber Sftafdnnenfabrif gefdjicft, 
um unter ber 6anb nad) 90?r. ©untrer gu feben, bamit man 
wenigftenS rubig fein fann; bort ift er aber audj nocbnidjt — 
mir tft wirflid) bie <&a<be gang fonberba»!" @ie 30g einen 
©tubl beran unb nabm, bie £anbe gegen ba0 geuer baltenb, 
im Greife ibrer Weiblidjen ©afte ?)lafc. 

2)ie Heine SKuftflebrerin gog eine SSJliene »oller 23ebenf* 
liebfeit unb fcbnufcfte ein fcaar 9M auf. „Sßegen beö SSJJr. 
SöoHmer wollte icb gar nicbt$ tagend begann ffe, „ber tbut 
iefet wie gro&e Ferren, weil er f eiber benft, einer geworben gu 
fein, — icb werbe übrigens, benfe icb, nodj btö (Snbe ba&on 
erleben. Slber wegen beö 9J?r. ©üntber — e§ ift wirflitb um 
ben 5Renfdjen re(bt febabe, ba6 er ftdj fo an ben 9lnbern ge* 
bangt bat, eS fann nodj 9tiemanb fagen, ba& er nidjt immer 
artig unb freunbltdj gewefen wäre — iefct fann er um feine 
Slrbeit fommen, bloS weil er ftdj fo eng mit bem Stnbem ein* 
gelaffen bat." Sie ftieö eben, ftdj langfam gurütftebnenb, ge» 
widjtig bie Suft burdj bie STiafe t>on ftdj, als bie Sbür raf<b 
aufflog unb 9Wr$. Jammer beim Umblicfen mit einem: „2Ba$ 
ber £aufenb!" üon ibrem ©tuble aufforang. SlUe Äotfe wanb* 
ten fieb, wie »on einem 2)ral)te gebogen, nacb ber £bür, burd) 
weldje eben 2ouife, letdjt errotbenb, unb binter ibr SöoÜmer 
eintrat. „£aben ©ie nodj etwas grübftücf für gwei balbüer* 
hungerte Seute, 9JJr8. Kammer?" rief ber ?efctere luftig ber 
fieb erbebenben £au8beftfcerin entgegen! „aberbalt an, i(b mu§ 
\a erft für bie geborige SSorfteKung forgen: 3üir$. SBoHmer 
meine grau namlid) — unb im Uebrigen fennen fttb ja wobl 
bie £errf<baften!" 

Souife verbeugte ftdj läcbelnb — bie ©eftebter ber übrigen 
5 2lnwefenben aber, welcbe ftd) tbeilS erboben, tbeilö fcor Ueber» 
rafebung auf balbem 2ßege fteefen geblieben gu fein fdjienen 
bauen eine gange Sülufterfarte gu 9Jlalerftubien abgegeben. 
9tur im ©eftdjte ber SBiribin btadj unöerboblen eine freubige 
Sbeilnabme burd). „3ft ba$ Wirf lieb fo?" rief fte, fcon iebem 
be§ ?)aare$ eine £anb faffenb, „ift eö fo? nun bann ift e$ bodj 
gefommen, wie icb e$ anberö für gar nitbt moglidj gebalten;, 



226 

aber tüte baö fo gefommen, ba§ mu§ i* baarflein erfahren!* 
Unb biefe lefetere Sluöftcfet lofte au* ftcfctltct) ben Sann, toel*er 
auf ben Uebrigen gu liegen festen; Mb fab fi* bie iunge grau 
toon tbeilnebmenben ©lücfroünf*enben unb gragenben umbrangt, 
unb bte Heine SJJuftftebrerin nrieberbolte f*nupfenb einmal na* 
bem anbern, ba§ fie bur*au§ ni*t überraf*t fei unb trofc 
SlHem, toaö früber vorgegangen, gat nidjts anbereS erwartet 
babe; 8outfe toiffe ja, ba§ fte, bie ibre befte greunbin unb SSer* 
traute getoefen fei, roobl tiefer babe feben fönnen." 

„33ei ber gangen Ueberraf*ung," rief bie Sßirtbin, fi* 
SBoömer'S bema*tigenb, „mufj i* aber bo* no* fragen, wo 
baben ©ie benn unfern 5Kr. ©üntber?" 

©ine lei*te 2Bol!e ging über btö glücflt*e ©eft*t bee 
lungen SJianneS unb er gog bie grau Dorn £aufe einige ©dritte 
bei Seite. 3Benige SBorte f*ienen biefer ein »otteö SSerftanbniö 
gu geben. ,3* babe mir toobl fo etwas gebaut/' fagte fte 
na* furgem ©efora*e baiblaut, „e8 bleibt unter uns, tferlaffen 
©ie ftdj barauf. — Seftt aber," fubt fie lauter fort, „laffen 
©U im* na* einem Smbi§ für ©ie feben unb für bfö 
Uebrtge forgen, bi8 i* Sbnen geräumigeres Quartier geben 
fann/ 

,3Sergeffen ©ie au* ni*t," fagte SBoHmer, als fie gum 
Simmer binauS eilen wollte, „beute SWittag ein gutes 2)effert 
unb gwei SDufcenb glaf*en für meine 3Re*nung!" £)ann sog 
tx fi* einen ©tubl an bie ©ette feiner jungen grau unb mifdjte 
fi* in baS ©eftträ* ber Stnwefenben , bie in freunbf*aftli*en 
©rbietungen gegen bie 2efttere fein (Snbe finben gu fonnen 
f*ienen ; bis Die SBirtbin fcaS ?)aat gum grübftücf rief. 

211$ S3eibe furge 3eit Tratet bie Strebe na* ben 3immern 
fcer SoarberS lieber binauff*ritten, unb SBoHmer, Souife'S 
£anb faffenb, ben gewobnten SBeg weiter »erfolgen wollte, 
blieb tiefe fteben, unb äße ibre 3üge nabmen ben SiuSbrutf 
einer 23efangenbeit an, Die ibrem ®eß*te einen tounberbaren 
SRetg lieb. „Sllbert, i* fann bo* iefct um ©otteSwitlen ni*t 
na* ©einem Simmer geben?" fagte fte gogernb, wäbrenb ibr 
baS S3lut in bie SBangen f*o§. 

„Unb warum, um ©otteSWitlen, ni*t, £>u mein geben?" 



227 

erwiberte SBoHmer, fte mit leifem, glücfltdjem Sadjen an ftd) 
giebenb unb tbr tief in bie fcbamigen Slugen febenb. „©eboren 
Süicmn unb Srau nicbt gufammen? SS tft übrigens nur für 
beute, morgen baben wir ein geräumigeres Simmer, HS wir 
unfere eigene SBirtbfcbaft eingeridjtet." 

Sie folgte ibm wie nocb immer ungewi§ mit ftd) felbft 
unb einen furcbtfamen Slicf nadj ben Simmern ber übrigen 
Äoftganger werfenb, bis SBoßmer feine eigene £bür öffnete unb 
fte gögeinb über bie ©djwelle fcbritt. 3n bem Simmer brannte 
ein belleS ^aminfeuer; ©üntber'S 33ett war fcerfcbwunben unb 
baue einer mit einem Soilettentifd) öerbunbenen Äommobe ?)lafc 
gemacbt; ber gange SRaum fcbien geräumiger unb wobnlicber ge* 
worben gu fein ; SBoKmer aber warf ftcb nadj einem furgen 3ftunb» 
blicf wie im 3luSbrud) feines ©lücfS auf bie Dttomane unb gog bie 
junge Stau auf feine Änie nieber, bie, wie üor ftdb felbft fliebenb, 
baS ©efidjt auf feiner ©cbulter verbarg. „@o weit waren wir, 
2)u mein fü&eS SBeib," fagte er, fte umfcblingenb, „unb nun 
laß uns forgen, ba§ wir niemals weniger glücflidj burdj unS 
felbft werben/ 

SS war eine SBodje fpäter, als SBoflmer eifrig arbeitenb 
in feiner Office faß. „SBiffen (Sie wobt," fagte fein Partner, 
ber, bequem auf gwet (Stühle geftreclt, mit ber SDurcbfitbt ein* 
gelner Rapiere befcbäftigt war, „wiffen ©ie wobl, ba& mir ber 
Sanfier SKifler aufrichtig leib tbut? £ier ift ber Sfteport ber 
SSerbanblung »or ber @ranb*3urt). 9luS 2lHem gebt für jeben 
SSerftanbigen berbor, ba§ Stocfmann nidjtS als ein auSgefeimter 
©fcifcbube ift, ber SJiifler willentlid) unb wiffentlicb bem 23anfe* 
rott entgegengefübrt bat, um ibn gu gwingen, ein ©cburfen* 
gefcbaft gu feiner JRettung gu madjen unb 9todmann gum 
Partner beS ©ewinnS gu nebmen. 2)emungead)tet bat bie 
©cbliefmng ber S3an! bie Sntereffen fo üieler öeute berübrt, 
bie ietjt Diele 5üionate werben warten muffen, ebe fte gu ibrem 
©elbe fommen, ba& ftd) eine (Erbitterung gegen 9JttUer in ber 
©tabt geltenb macbt, bie felbft auf baS ttrtbeil ber ©ranb* 
Surt) einguwirfen brobt, »on ber ©ie aber in Sbrer jungen 
©lütffeligfeit wabrfdjeinlid) faum etwas vernommen baben wer- 
ten. JDer SKann bat feinen ©runtbeftfc in bie ÄonfurS*9Q>Jaffe 

IV 



228 

gegeben, um Sebem, ber einen Slnffcrud) bat, fcolle (Sidjertett 
gu »erfdjaffen: foweit id) feben fann, ift er ebrlicber gu SSPerfe 
gegangen, als e§ bei SSanferotten ©ebraudj ift; bemungeadjtet 
febeint SlKeS gegen ibn gu fein, feine SlerfS, bie gute Sage bei 
ibm gehabt, wiffen jefct taufenb ©efdjicbten gu ergablen, unb 
nur fein erfter S3ud)ljalter fdjeint ibm treu geblieben gu fein, 
Wenigftenö 6at e$ üorgeftern in einem öffentlichen Mal einen 
fühlbaren Sluftritt gwifdjen biefem unb einem ber früfjeren 
ßlerlS, ber ftdj über ben gebrochenen ©elbmann luftig gemadbt, 
gegeben; — bie £aufctyointe aller 23efcbulbigungen tnbeffen 
ftüfet ftcb auf bie Stngaben, bie 9?otfmann am legten SBabl» 
tage gegen 9JUfler üorgebradjt bat unb bie bis Beute noeb nidjt 
wiberlegt ftnb: nacb folgen Snbigien mu§ bie 5Renge freilidj 
nur baS ©dtfimmfte Sinter einem Sanferott, tote bem lefeten, 
»ermutben; aber icb gäbe witflidj etwas barum, wenn tdj gerabe 
in biefem fünfte flar feben fonnte. j JRir tfiut ber 9Jtann, 
fotx»ett icb aueb fcringifcietl fein ©egner gewefen bin, aufrieb» 
tig leib." 

SBoHmer Ijatte Iangfam feine geber weggelegt. „Scb mu& 
Sbnen gefteben," fagte er, „ba& unfere iefcigen tfolitifdjen 
SBirren mir baS Sofal*3ntereffe etwas aus bem Sluge gerücft 
baben, unb fo faßt mir iefct mit ©dbreefen ein, ba% icb bem 
Sanfter 9JUHer eigentlich noeb einen 33efucb fcbulbig bin, ben 
idj gerabe in feiner gegenwärtigen Sage niebt batte t^ergeffen 
feilen. 3Benn Sbnen an weiteren Zotigen gu einem Urtbetle 
über ben DJtann liegt, fc gebe icb, fobalb idj meinen Slrtifel 
Bier beenbet babe unb frage ibn bireft, was an 9iocfmann , & 
SBefcfculbigungen SBabreS ift. ©ang aus fren gingern gefo^en 
fönnen beffen Slngaben niebt fein; aber SWißer wirb mir gegen» 
über wobl einfeben, ba§ ibn bie Sbeilnabme unb niebt bie 
müßige Sfteugterbe befragt.'' 

„@n guter ©ebanfe, unb Sie traten mir wirflidj einen 
©ef allen, wenn ©ie ibn balb ausführten," erwiberte ber Sin* 
bere, ftdj angeregt aufredet fefcenb. „Waffen ftdb nur einige 
fünfte finben, um bem jetzigen lauten SSerbammungSurtbeile 
gegenüber £alt gu gewinnen, fo fteKen wir uns »om rein 
menfdilieben ©tanbfcunfte aus gur (Seite beö SWanneS, fei eS 



229 

cmdj nur, um einen cmbern $on, alö tüte iefct ba$ allgemeine 
23olf8born tutet, anguftimmen; td) bin gugleidj feft übergeugt, 
bab wir un$ baburd) einen ftitten 2)anf ber gro&em ©efcbdftS* 
Welt, bie deinen auö ibren Stehen, unb wenn er felbft gefallen 
Ware, gern auf biefe Sßeife bejubelt ftebt, erringen unb 
üon fielen 9tnbern Ärebit für unfern SDfatb unb unfere 
Unabbangigfeit erbalten werben, ©ie baben burdj Sbr 3luf* 
treten bei bem Sftiot ber Seitung bereits ben SBeg in bie beffere 
©efeüfdjaft gebrochen; iefet brautbt e$ nidjtS, als bit errunge* 
nen SSortbeile ricbtig benufcen, unb wir fomten mit Seginn 
eines neuen SabrgangS in bie Steibe ber großen Settungen 
eintreten." 

SßoHmer nitfte nur unb fubr, wabrenb fein Partner bie 
f rubere bequeme ©teHung lieber einnabm, emftger in feiner 
Slrbeit fort, bis ein rafcber geberftrtdj baS (Snbe berfelben be- 
zeichnete, unb ber ©cbreiber Bon feinem ©ifce aufdrang. ,,©o, 
nun wollen wir feben, was ftd) tbun lagt," fagte er, nacfe bem 
Keinen Sftebengimmer eilenb, um fid) gu faubern unb feinen 
2tngug su orbnen, unb balb war er auf bem SBege nacb SWitler'S 
£aufe. 

21(8 er bort bie Älingel gog, batte er eine lange Seit auf 
baS Deffnen ber Sbür gu warten, enblidj tbat ftcb biefe, wie 
gögernb, auf, unb ber junge SWamt fab in gann^S ©eftcbt, 
auf weldjem ein SluSbrucf öon StengftlicbMt lag, ber bem 9tn* 
lommenben in'S £erg fcbnitt. Äaum batte i&n bie Deffnenbe 
inbeffen erfannt, als ftcb aucb tbre Süge wie in frober Ueber* 
rafcbung aufwarten, unb fte ibm auf feine grage nacb bem 
Sanquier, wie einem wiüfommenen greunbe, bie £anb ent* 
$egenftrecfte. „?)a wirb ftcb red)t freuen, ©ie gu feben," fagte 
•fte, „idj glaube, er batte fdjon balb bie Hoffnung auf einen 
33efudj fcon Sbnen aufgegeben. Sr tft in ber 33i6liotbef, 
lommen ©ie, SCftr. Sßollmer." 

SS war no(6 baffelbe balblinblicbe SBefen, als fte ibm 
jefct Doranfcbritt, baS ibn einmal fo bezaubert batte; mit »oller 
Uebergeugung füblte er nun aber aucb, als er fie unwiltfürlicb 
ntit Soutfe, bereu ganger «JpergenS* unb ©eifteS*5Reicbtbum, 
ftcb il)m erft iefct recbt gu erfcbliefcen begonnen batte, tterglid) 



230 

baß fte Wobl nie feinen inneren 2Inforü<ben genügt baben 
würbe. 

3n ber SMbliotbel faß SJlilter mit feinem 33u<bbalter, an« 
fcfceinenb im eifrigen JRedjnen Begriffen, unb bob mit bem 9luS- 
brutfe unangenehmer Ueberrafdjung ben ^o^f, als ftdj bie Sbür 
öffnete. Slber aud) in feinem ©eftdjte ging biefelbe SSeranbe* 
rung üor, wie wenige SQJinuten früber bei Sßollmer'S Begleiterin, 
als er ben Sintretenben erfannte. *2)aS ift bodj iebenfaHS 
ein ©lücfstag beute, wo man lieber einmal einen Sefucb be- 
befommt, ben man üon bergen berbeigewünfdjt!" rief er, ftd) 
rafdj erbebenb unb bem jungen 9Jlanne entgegentretend „(Seien 
©ie wiHfommen unb fefcen ©ie ftcb, ©ir — bier ift 9ERr. 
33rown, mein greunb in ber Sftotb — o, es ift wabr, bie 
Ferren fennen ftcb ia!" fugte er bingu, als er fab, wie ftdb 
33eibe bereits bie £anb gereift. 

2Botlmer batte einen ©tubl genommen unb füblte, baß 
UMt ein Stft ber Slnerfennung unb beS 2)anfeS für fein Stuf- 
treten bei bem 9ttot folgen werbe, ber ben Stoecf feines 23e» 
fucbeS gum wenigften btnauSfdneben, wenn nidjt vereiteln mußte, 
fobalb er nidjt frübgettig genug »orbeuge. „3<b fomme, ©ir, 
um midj nad) bem Seftnben Sbter Samilte gu erfunbigen," 
begann er, ebe SWiHer Seit gewann, wieber baS SBort su er» 
greifen, „unb t>a% bieS nicbt fcbon längft gefdwb, wollen ©ie 
bem einfachen Umftanbe gufdjreiben, baß ©efääfte unb anbere 
©reigntffe mir feinen Sag bie notbtge 3eit unb 3lube bafür 
laffen wollten, wogu unter 9lnberm aucb gebort, baß idj midj 
wabrenb ber legten SBodje fcerbeiratbet babe! 3$ barf mir 
»ielleidjt fyater erlauben, meine grau ben 2)amen beS £aufe$ 
gugufftbrem eS ift bie f rubere Souife SKarr, bie wenigftenS 
flücbtig ben Sbrigen bereits belannt ift/ 

SS war ein fdjwer gu entgtffernber 3tuSbrucf, ber bei 
Öouife'S tarnen ftd) eine ©efunbe lang in SföiHer'S Bügen 
geltenb matbte, aber SßoHmer meinte eine Slbnung üon hm 
©efüblen beS SKanneS gu baben, SWußte bodj bei ibrer @r- 
wabnung ber ©ebanle an alle bie weitauSfebenben ©Def- 
lationen, gu beren Verwirf lidjung fte ein SBerfgeug batte ab- 
geben foKen — bie nun tefct aebrodjen unb aufgegeben binter 



231 

iBm lagen, nocB einmal öor feine (Seele getreten fein, unb bet 
junge SUiann fcbnitt Iura bie ©lücfwünfdje, weldje iBm öon ben 
Betben SlnWefenben würben, aB- 

„£eute war e$ nur nodj ein Befonberer 3wecf, Weimer 
midj gu SBnen füBrte, 9Jfr. Sföifler," fuBr er fort, „unb wenn 
e§ nidjt unBefdjeiben erftBeint, fo modjte i<6 tt>cftl um eine 
furge ttnterrebung gwifdjen uns Bitten." 

£)er 33utf)Balter erBoB ft(B. „SBarten ©ie, SSJlr. Srown," - 
fagte ber Sanfter. „ScB felBft IjaBe fein ©eBeimnifc »or 
meinem iungen Sreunbe Bier," wanbte er ftdj an SBoflmer, 
„unb wenn e$ alfo bie Sftüdftdjt gegen midj fein fotlte —" 

„9teBmen (Sie benn an, (Sir, e$ gefdjaBe gum SBeil meinet* 
BalBer," unterBradj iBn ber Slnbere, „unb SERr. Srown tütrb 
midj gewi§ entfdjulbigen." 

©er 33u<BBalter antwortete nur burd) eine DerBinblicBe 
SSeugung beö ÄofefeS unb Verliefe baö Simmer. 

SBottmer faB eine furge Sßeile üor ftd& nieber, ate Wiffe 
er nidjt fofort, wie gu Beginnen, waBrenb SUliHer erwartenb 
ben Slicf auf fein ©eftdjt geBeftet Bielt. 

„Unfer Statt Bat SBren «bfföten früBer o^onirt," 6e* 
gann ber iunge SÜJann enblicB, „bemungeacBtet , SERr. SERiHer, 
barf tdj e3 woBt BeBautften, b$ biefe Dfcfcofttion eBen nur 
SBren kleinen unb nidjt SBnen als SWenfdjen gegolten Bat." 

„Sdj BciBe bie 23eroeife bafiir!" erwiberte ber 23anlier mit 
freunbliier Äofcfneigung, aBer augenfdjeinlidj etxntö Befrembet 
Don biefer (Einleitung. 

„34 mu§ gum üoKen SSerftanbni§ e§ SBtxen gegenüBer 
fogar auSforedjen," fuBr SBoKmer fort, „ba6, iemeBr ftdj bie 
SBolfen um ben ©efdjaftömann Bauften, mein aufridjttgeS 
Sntereffe für ben SWenfdjen wudj$, unb btö gange SSerfaBren, 
weldjeS ©ie SBren ©tduBtgern gegenüBer Beim ©(Bluffe SBrer 
S3anl einfd)lugen, Bat, fo wenig icB audj baö innere ©efdjaftS* 
getrieBe lenne, meine bollfte £odjacBtung errungen." 

SDRiHer »erBeugte ft<B nur fcBweigenb, aBer mit ftdjtlidjer 
©fcannung ba$ Sßeitere erwartenb. 

„SBte ©efebafte mögen ©ie iefet ftetö im £aufe Balten, 
«,©ir, Begann SBoKmer wieber, „unb fo finb ©ie waBrfdjein« 



232 

ltdj unberübrt »on ben Steuerungen ber gewobnlicben 9Jlenge über 
Sbren 33anff<blu§ geblieben, bie ftc^erltdb audj balb einer rt<f>tt- 
gen Seurtbeilung ber SBerbaltniffe ?>Iafc gemacbt bätten, wenn 
nidbt bte 33erbanblungen toor ber @ranb*3urp, welcber jeftt 
JRoämann'S ftatt wegen Sobtung SbreS ÄoMtorS vorliegt 
alle Sefcbulbigungen, bte ber 9Jtenfcb bei ber legten Sifenbabn* 
Slbftimmung auf ©ie geworfen, wieber »on feuern in bie @r* 
innerung gurücfgerufen batten, unb fo bem ungünftigen ©efüble 
gegen Sie nicbt neue 9?abrung gegeben werben wäre. 3)ie 
(Stimmung in ber ©tabt tft fo, 9flr. SWiHer, ha% idj felbft be* 
fürebte, fte wirb auf bie ©ranb = 3urt) einen Stnflufc ausüben, 
welker 5Rocfmann üon ieber Slnflage befreien fann, unb eS ift 
nidjtS als ein reines ©efübl öon 3tcbtung unb Sbeilnabme 
gegen ©ie, WelcbeS in mir ben Sßunfcb erregt bat, öffentlich unb 
ungefebeut Sbre Partei gu nebmen." 

SCRitter batte, obne nur ein Sluge gu bewegen, ben Sßorten 
beS ©fcreebenben geborebt, unb als biefer iefct wie irgenb eine 
3leu§erung beS 33anfierS erwartenb, eine ?)aufe maebte, erbob 
er ftd) plofclidj unb maebte, mit ber £anb bureb feine bünnen 
£aare ftreicbenb, einen rafeben ©ang bur(b baS 3tmmer. 

„3<b will Sbnen fagen, benn icb glaube an Sbre ebrlicbe 
Sbeitnabnte," erwiberte er bann, t>or bem jungen SJtonne fteben 
bleibenb, ,M% icb mid) im Slugenblicfe ungtücflicber füble, als 
i(b bei meinen legten ©ebritten jemals erwartet batte eS werben 
gu f onnen. £atte icb, tok anbere ?eute, bie auS ibrem ©efcbaftS* 
fall ftcb no<6 9?ei<btbümer gu madjen wifjen, bie 23an! gefcbloffen, 
mein übriges (Sigentbum in bie £anbe eines greunbeS gegeben, 
unb vorläufig meinen SBobnort nacb einer anbem ©tabt »erlegt 
fo wäre mit einem furgen ©ewitter, baS mieb nicbt einmal erreicht 
bitte, bie ©atbe gu @nbe gewefen. 3<b babe mir aber meine ©e* 
fcbäftSebre Wabren, babe mieb t>or iebem SSorwurf fiebern wollen, 
unb bin babureb ber blobftnnigenSKaffe üerf alten. SBeil icb beforgt 
war, ba§ ber f leinfte meiner ©laubiger fein ©elb erbalte, glaubt 
audj ber Äleinfte mieb treten unb mi§banbeln gu fonnen, ba 
er ein fcaar SUJonate warten muß; weil icb nicbt aus ber ©tabt 
gebe, meint Seber, ber nur fünf 2)ollarS gn forbern bat, mir 
meinen Slufentbalt fo bitter als moglicb macben gu muffen. 



233 

3$ babe feit ben Sagen be$ 23anffd)luffe§ £>mge in biefem 
£aufe, baö idj abftcbtlidj TOemanb öerf<blo§, anhören unb er* 
bulben muffen, tüte tdj fie fefbft in ben bebenflicbften Stugen* 
blicfen fcorber niemals gcfürcbtet featte. Sefct bin icb faft baran 
gewobnt unb audj vorbereitet, ieber SRobbeit in ber gebühren* 
ben SBeife gu begegnen; ber fcblimmfte ©cblag für midj inbeffen, 
eine 2)emütbigung, bie idj faum würbe überwinben fonnen, 
»are bie ©ntbinbung SRocfmann'S fcon ber Slnflage. @3 Ware 
bie$ unter ben Umftanben, wie fte befteben, ein offiziell aus* 
gefarodjeneS 2Serbammung8urtbeU gegen midj, unb ieber 2tn* 
griff auf midj ober bie Peinigen mü§te im SSoIIöglauben 
faft atö gerechtfertigt bafteben. — ©ie fommen iefct, um mir 
eine belfenbe £anb gu bieten — ©ie würben aber wabrfdjein* 
lidj nidjt erft gefommen fein, würben wenigftenö nidjt erft 
lange 23orreben gemadjt baben, wenn niebt ein ,wenn ober 
aber' gu befeitigen wäre. ©predjen ©ie e3 au$, um votö 
eS fieb banbelt, ©ir, gerabegu unb obne Einleitung , idj bin 
im SSorauö gu SlHem bereit, xotö ©ie auäj forbern mögen, 
unb icb wünfdjte nur, idj lonnte Sbnen reebt beutlidj madjen, 
wie bodj icb Sbnen ben ©ienft, ben ©ie mir bereite geleiftet, 
unb bie greunbeSbanb, bie ©ie mir jefct bieten, anfdjlage." 

Sr lieg ftdj langfam, als unterbrücfe er mit SDRadjt feine 
aufgebrochene Stufregung wieber, auf feinem ©tubte nieber unb 
fab gekannt in ba& ©efid)t feines jungen ©efeüfcbafterS, ber 
mit DoÜem Sntereffe ben SBorten beö ©prec&enben gefolgt war. 

„Sdj wollte mir atterbingS eine 23ttte erlauben, aber eben 
nur, um S&r Sntereffe in ber richtigen SBeife vertreten gu 
f önnen, unb icb banfe Sbnen vorläufig für btö SSertrauen, mit 
welchem ©ie mir entgegen lommen, ©ir," entgegnete SßoHmer. 
„2)er ©cbwerfcunft Sbrer Stngelegenbeit liegt inbeffen niebt fo 
Diel in Sbrem gatltment, als, wie icb Sbnen febon fagte, in 
SRocfmann'S fürglidj fo Ilar unb beftimmt ausgekrochenen 33e* 
f cbulbigungen gegen ©ie, unb bie £auptabfid)t bei meinem 33e« 
fuebe war, ©ie offen über biefe Stngaben gu befragen — Sbnen 
babet natürlich üotlfommen überlaffenb, wie weit ©ie glauben, 
m Sorem SSertrauen gegen midj geben gu fonnen, um meine 2lrgu= 
mentation in S&rer SSertbeibigung ftarf ober fdjwadj gu machen." 



234 

SföttterS ©efidjt, baS 6ct fetner toorbertgen Siebe eine leb* 
baftere garbe angenommen batte, würbe lieber bleidj. @r 
ftüfetc ben Qstlbogen auf fein Ante unb lieft ben ßofcf in feine 
£anb ftnfen. 

„(Sine S3erftdjerung fann id) Sbnen geben, ©ir," fagte er 
nadj einer ?)aufe mit einer (Stimme, bie ben größten Sbeil 
ibreS ÄlangeS verloren batte, „Sftocfmamt ift ein üoßenbeter 
©djurfe unb feine 23ebaufctung, 33eweife für feine 9lnf lagen 
gegen mid) beibringen gu fonnen, war ntd&tö als eine freie 
8üge, bie aber ibren SwedE bei ber Slbftimmung toolllommen 
erfüllte. 3d) batte inbeffen nie geglaubt, bie 33oIfSftimmung 
fo gegen midj gu baben, ba§ ein fo geWobnlidjeS SBablmano&er, 
tüte eS bie Verbreitung Don SSerleumbungen ift, nod) nadj 
meiner tftieberlage in fo beftimmter SBeife gegen midj arbeiten 
würbe." 

„Unb fo erflaren ©ie alfo bie Slngaben Stocfmamt'S in 
allen ibren Sbeilen für eine böswillige @rfinbung?" fragte 
SBoflmer, bem Sanfter ernft in'S ©eftcbt febenb. 

SORiHer Iie6 eine 2Beile auf bie Slntwort warten unb fab. 
wie in ©ebanfen fcerfunfen, fcor ftct) bin. „3dj bctbe Sbnen 
im Voraus bie (Erfüllung irgenb einer gorberung an midj au* 
gejagt," begann er enblidjr „Sie »erlangen ungefdjminfte 2Babr* 
beit Bon mir, unb ©ie f ollen biefe ebne ieben SRücfbalt, ben 
©ie mir melletdjt geftatten motten, baben. 9iebmen ©ie baS, 
wa§ tdj Sbnen in furgen SBorten ergablen werbe, als 33eweiS 
meines »oüften Vertrauens unb madjen ©ie bann Sbre ©djlüffe 
in Vegug auf Slotfmann'S Angaben unb beffen VerfabrungS* 
weife felbft." 

(gr ftrid) mit ber £anb langfam über fein ©eftdjt unb 
fubr bann, obne auf guf eben, fort: 

„60 ftnb iefct gegen gwangig Sabre ber, ba§ icb ©efcbaftS* 
fübrer in einem ber auSgebebnteften gabrifgefdjafte 25eutfcb» 
lanbs war — laffen ©ie midj über alle Flamen fdjweigen, fte 
tbun bod) nidjtS gur ©adje. 3d) batte mid) wabrenb längerer 
Sabre gu meiner bamaligen ©teflung binauf gearbeitet unb 
genofc baS »olle Vertrauen ber ?)ringtyale, fo ba§, als gu iener 
Seit eins unferer auswärtigen ÄommiffionSbaufer gu fatliren, 



235 

breite, i* bei ber erften 9h*ri*t bafcon mit unbebingter SSoIl- 
ma*t abgefanbt würbe, um gu retten, tnaö ft(6 retten laffe. 
@§ war eine Summe öon gegen 10,000 £)oflar§, na* bieftgem 
©elbe, treibe auf fcem (Stiele ftaub; i* !am tnbeffen no* 
geitig genug, unb meinem energif*en Stuftreten gelang e8, ben 
gangen Setrag auf Soften ber foater fommenben ©laubiget 
berauSguboIen. — 2)a§ £otel, in wet*em i* mein Quartier 
genommen batte, war btö erfte ber großen Stabt ; ber Slbfcofat, 
welken i* gu meinem SSeiftanb engagirt unb ber bei bem @e* 
f*äfte ebenfalls feinen guten Stoßen gehabt, (teilte mi* Stbenba 
einer ®efetlf*aft t>on reichen jungen 8euten, beren gewobnli*er 
33erfammlung§ort bort war, »or, e$ würbe man*e glaf*e ge» 
leert, unb erft als bie ©efeKf*aft auSgelaffener gu werben be* 
gann, gog ftd& ber Slbttofat gurücf. 3* war über mein erfolg* 
reidjeö ©efebaft fo glüdlicb, baß t* no* ni*t baran ba*te, 
mein 23ett gu 1*u*en, unb als bie Slnwefenben ff* na* einem 
bintent Simmer gurücfgogen, ,um eine $arte gu biegen/ war 
i* bei ber Partie." 

£)er Srgäbler maebte eine furge ?)aufe unb brücfte bie 
£anb gegen bie Stugen. „2ln biefem Slbenb," fubr er mit ge* 
fenfter Stimme fort, „verlor i* gegen 3000 2)oHar$, welche 
i*, in Der Slufregung be$ SBeinS unb SfcielS meiner !aum felbft 
bewußt na(b unb na* aus meinem Sünmer üon bem geretteten 
©elb gebolt batte, unb e$ gef*ab wobl nur auö 5Rücffi*t gegen 
meinen Suftanb unb mein bartnctcfigeS Unglücf, ba% btö ©fciel 
eingefaßt würbe, no* efee icb SWeS, tofö i* in Rauben batte, 
barangefefct. Ss war mir für ben nadjften Slbenb 9iet>an*e 
Derforocben worben, aber febon ber naebfte SWorgen bra*te 
mi* gur sollen ©rfenntniß meiner £age. 3* wußte, baß i* 
in ben wenigen ©tunben ber 9ta*t StUeö gertrümmert batte, 
waö i* in Sabren mir na* unb na* aufgebaut, meinen 5Ruf 
unb meine Stellung, lk nimmermebr wieber errungen werben 
fonnten — i* begriff nt*t, baß i* batte rubig in'8 23ett geben 
fonnen unb mir ni*t eine Sugel bur* ben $o£f gejagt batte. 
SDRein £au$ war f*on Sagö gut>or fcon meinem Erfolge bena** 
ri*tigt worben, unb am nadjften Sage mußte meine SRücffebr 
erwartet werben; icb wußte aber, baß na* bem, was gef*eben 



236 

War, e$ mir unmöglich fein würbe, meinen ?)rtngtyalen ie wiebet 
unter bie 2lugen gu treten, unb naß einer ©tunbe üon Sftaferet 
gegen miß felbft trat bie befttmmte grage öor miß: was iefet 
gu tbun? 9110 baS 9RatürIt(t>fte erfßien e8 mir, ben JReft beö 
©elbeö naß £aufe gu fenben unb mit meiner ©ßanbe au8 
2)eutfßlanb gu ftieben — balb aber fßuf ber ©ebanfe an meine 
fSJlittellofigfeit einen anbern ?>lan. ©ferloö war iß auf ieben 
gaH, ob iß auß ben 33etrag in meinen Rauben ablieferte; 
blieb er mir aber, fo blieb mir auß bie Hoffnung, au&erbalb 
SDeutfßlanb eine ©elbftanbigfeit gu erringen unb mit ber Seit 
gut gu maßen, xoa§ idj iefct üerbroßen; wollte mir eö in 
metner »ergweif elten Sage, in weißer iß naß iebem ©runbe 
gu einer (Sntfßulbigung bafßte, boß auß faft f feinen, als 
l)c&e iß, ber SRetter be3 ©elbeö, eine 3lrt Stnreßt barauf. — 
SltteS bieS war inbeffen nißt ba§ @rgebni§ Ilaren JDenfenS, 
fonbern eine 3trt gieber, i>a$ fiß meiner bemaßtigt hatte. 
$ftoß fcor SWtttag ^atte iß gepaeft unb am Slbenb war iß be* 
reitS über hie bollanbifße ©renge. 33on Antwerpen aus, als 
iß bereite 3>affage auf einem amerifanifßen ©ßiffe genommen, 
febrieb iß an meine ?)rmgipale, bat fte, miß nißt bur(b 33lo§* 
fteHung für mein gangeS Seben gu ruiniren, wies auf meine 
langiabrtgen treuen Sienfte bin unb »erfpraß ebrliße SBieber* 
erftattung. — günf 2Boßen barauf lanbete i(b in 9iew*2Jorf, 
aber bie Unrube lie§ mi(b in ber gro&en ©tabt, bie ieben Sag 
neue grembe aus Suropa aufnabm, in beren ©trafen i(b ieben 
Sag einem belannten ©eftßte au§ meiner ©eimatb gu begegnen 
fürebtete, nißt auöbauern, unb i(b toanbte miß bterber, wo gu 
iener Seit bie gebilbete klaffe fcon JDeutfßen nur wenige 33er-- 
treter, unb audj biefe fßon gang amerilanifirt, gablte. Unter 
biefen lefcteren maßte iß balb gwei 23elanntfßaften. Suerft 
SRocfmann, weißer (Slerl in einem Sanfgefßaft war unb fiß 
an miß brangte, 'ta er ©elb bei mir fab, unb fobann bie 
gamilie meiner naßberigen grau, eines fßon bejabrten SCftanneS 
mit gwei iungen Sößtern, weiße auf einer fleinen garm nabe 
ber ©tabt lebte unb in weiße miß 3ftocfmann einführte. (5$ 
»erging nur lurge Seit, fo batte iß burß hk gürfpraße beS 
Se^teren ein Ünterfommen in einem fleinen neuerrtßteten 



237 

Scmfgefßäft gefunben, in welßeS iß, als tß faB tote bic ©e« 
Waffe gingen, mein übriges Äafcital legte, Partner würbe unb 
in einem ©efüble t?on JDanfbarfeit JRocfmann bie ©teile beS 
erften 23ußbalterS »erfßaffte. 

„(SS war bamals eine 3^tt f Wo triel ©elb fcerbtent würbe; 
wir ftefulirten glücfliß unb fßon na* faum gwei Sauren, als 
iß bie 33erbaltniffe unb bie Sigentbümlißfeiten beS ©efßafts 
fennen gelernt, 30g iß mein Kapital, baS ftß fcerbreifaßt batte, 
berauS unb begann auf eigene gauft, inbem iß SRocfmann, 
beffen ©efßaftstalent iß batte fßäfcen lernen', mit mir naljm. 
SarnalS ftarb in ber mir befreunbeten beutfßen Familie ber 
SSater; meine oftern Sefuße bort Rattert miß ber iüngern 
Soßter nabe gebraßt, unb iß tbat ben ©ßritt, weißer fßon 
iangft »on mir erwartet Sorben war, iefyt, iß beiratbete, um ben 
beiben üerwaiften 9JJdbßen einen legalen ©ßufc gu seben. 
SBaS miß eigentliß bis iefct batoon abgehalten hatte, war ber 
©ebanfe, ba§ baS fcon mir veruntreute ©elb noß nißt gurücf* 
gegeben war; iß batte eS bei meinem (Stabliffement nißt ent* 
bebren fonnen, batte aber meinem früberen £aufe untet ber 
Sbiffre 9i. Sfl. ein eigenes Äonto für ben ibm geborenben 33e* 
trag geben laffen. 3efct, wo miß bie Umftänbe aum £eiratben 
gwangen, bielt iß eS wenigftenS für eine ©ewiffenSfcflißt, mei» 
nem SBeibe baS ©ebeimnifc meines 2ebenS anvertrauen. 9lber 
wie fßwer bergleißen ©eftänbniffe ftnb, merfteiß balb; meine 
5Jlittbeilung gßgerte ftß fcon Sag $u Sag binauS, bis mir meine 
grau eine Keine Soßter gefßenft batte, weißer bie garm meines 
©ßwiegerfcaterS, naßbem iß bie gweite ©ßwefter abgefunben, 
als Saufgefßenf überfßrieben warb. (SS war feßs Sage naß 
gannp'S ©eburt, als iß bei meinem ftß rafß erbolenben SBeibe 
fa6 unb mit ibr über unfere SSerbaltniffe unb StuSfißten frraß, 
unb icfet meinte iß bie ©elegenbeit *u ber lang beabftßtigten 
50Rittbeilung nißt borüber geben laffen gu bürfen. Sß begann 
bamit, ibr gu fagen, bafc iß noß eine gro§e ©ßulb in 2)eutfß» 
lanb abgumaßen hc(be — fte wollte 9tabereS über meine früberen 
2?erbaltniffe bort wiffen unb iß gab ibre eine Dolle 23eißte, obne 
inbeffen irgenb weiße Flamen babei gu berübren. 3llS iß beim 
Sßluffe wieber gu ibr auffabr toar fte fo blafc geworben, kab 



238 

tdj faft baüor erf4raf. 34 bat fte, fi4 um eine md)t mebr 
gu änbernbe £batfa4e, bie aber binnen SabreSfrift gum gro&en 
Sbeil gut gemacbt fein Werbe, ni4t aufguregen unb in meinem 
©eftanbnifj nur einen 23ewei$ »on Siebe unb Vertrauen gu ibr 
gu feben. ©ie werbe nicbt aufgeregt fein, erwiberte fte, wenn 
t4 ibr &erfyre4e, feinen Stugenblicf mit Sftücfgabe ber gangen 
©umme gu fäumen. 34 Tagte ibr, ba§ bteS im Stugenblicf 
mein gangeö ©efcbaft gu ©runbe rieten muffe; fte meinte 
aber in einer Erregung, bie i4 no4 nie an ibr batte fennen 
lernen, wir batten bie garm unb ein fleineö Äatfital, üon wet» 
4em wir leben fonnten, fte würbe feinen Sent, ber mit un* 
recbtem ©ute erworben worben fei, mebr aus meiner £anb 
itebmen. 34 bat fte, nur vorläufig rubig gu fein, wir würben 
am na4ften Sage weiter über bie Stngelegenbeit reben, unb 
fcerliefc fte, t>a t4 faum wu§te, wel4e$ SSerfabren i4 in biefem 
3tugenblicfe ibr gegenüber einklagen foflie. $oitte i4 ibr will* 
fabren wollen, fo waren meine gangen StuSftcbten für bie 3^* 
fünft babin gewefen, obne ba§ ein anberweitiger 9tufcen, ber 
im 23erbältni§ gu meinem S3erlufte geftanben, barauß erwa4fen 
wäre. 34 bielt eö für ba§ 23efte, ber @a4e aus bem SSege 
gu geben, bis meine grau ftarfer geworben, unb ibre SReigbarfeit 
ft4 »erloren batte. 9lm na4ften Sage aber, ben fte wieber 
im 23ette gubringen mu&te, traf mi4 ibr fragender 33licf in 
einer Steife, ba& i4 ibm nt4t au$wei4en fonnte unb i4 ibr 
freunbli4 aber feft erklärte, i4 würbe mit feiner ©ulbe bie 
Stngelegenbett mebr bevübren, btö fie wieber öoflfommen gefunb 
unb fraftig fei. 34 bielt mi4 übergeugt, t>ab bieS am gwecf» 
mafngften, wenigftenö vorläufig, Die ©a4e beteiligen bie&. $ber 
i4 batte mi4 bitter getauf 4t. 2Bie i4 fpater erfubr, batte 
ft4 eine fixe 3bee in ibr gebübet, ba§ fte ni4t gefunb werben 
fönne, bis fte ni4t mebr üom Profit unre4ten ©uteö leben 
muffe, unb fte tbeilte ibrer ©4wefter Seifet), wel4e ibr 3u* 
ftanb beunrubigte, mit, wa3 fte Don mir erfabren. s Jta4 einer 
©tunbe f4on war ba$ öerftänbige 9Eftäb4en bei mir, um offen 
unb gerabe gu mir gu reben — in mir fefite ft4 aber f4on 
bei ibrem erften SBorte eine SSitterfeit über bie SnbiSfretion 
meiner grau feft, wel4e mi4 alle falte Ueberlegung »ergeffen 



239 

liefe. 3u leugnen war bei meinen fo beftimmt gefcbebenen Sitt- 
gaben ntdjt mebr, fonft batte tcb ba§ iefct gern getban; aber 
icb tagte bem 9Mbcben wenigftenS, bab meine grau ben gangen 
Stbatbeftanb falfcfe auffaffe, unb bab i(b um einer ©ritte ibrer* 
feitS balber nitbt ©efcbaft unb Suftmft Don mir werfen unb 
micb ruiniren fonne, wa8 bie erfte 9totbwenbigfeit gur (Srfüttung 
be3 geftettten 33erlangen§ fei. @ie mocbte faum meine 9lnt- 
wort erfabren baben, als Sftocfmann, ber fcollftänbig £au0freunb 
in meiner gamitie war, ftcb einftettte, um ber jungen SJiutter 
einen SSefucb gu macben, unb in ibm glaubte fie ein ftarlee 
SBerfgeug gu finben, um auf micb einwirlen gu fonnen. 3n 
ber franlbaften 23egierbe, ibren SBitten üottgogen gu feben 
unb JRocfmann al§ meinen 33ufenfreunb betracbtenb, gab fte 
aud; ibm mein ©ebeimnife ?)rei8. Siefer war aber gu flug, 
um ftcb in fo fifelicbe ©atben gu mifcben, mocbte aud) bamalS 
wobl fcbon eine Sbee baben, ba& fidb bie 9Jlitwiffenf(baft meiner 
Sergangenbett fpater beffer für ibn auSmüngen laffe, unb Der- 
weigerte iebe Sbeilnabme gu ber beabftcfctigten ©nwirfung auf 
mitb. @rft mandjeS Sabr barauf, gu einer Seit, wo e§ ibm 
barauf auf am, micb feine SJlacbt f üblen gu laffen, erfubr icb, 
traö gwifcben ibm unb meiner grau üorgegangen war. 2Son 
biefem Momente an lag biefe ftarr oor ftcb bmfebenb in ibrem 
33ette, unb am anbern SWorgen war ein Äinbbettfieber bei ibr 
auSgebrocben, baö fte nacb wenigen Sagen unter bie (Srbe 
bracbte. (Sie batte mi(b wabrenb ber gangen Seit nidjt ein» 
mal mebr gefannt. £>iefe £artnäcfigfeit, mitb gu ruiniren, gu 
welcber ibr 2ob mir nur btö «Siegel fcbien, gab meiner Srauer 
ben (Sbarafter einer 9trt bittern Serfattenbeit mit 2Wem, xotö 
gamtlienbanbe biefe. 3d) überliefe ba8 bülfloö gurücfgebliebene 
Äinb, fowie üa$ gange £au$wefen meiner ©cbwagerin, unb 
wanbte alle Gräfte meiner ©eele nur meiner 33an! gu. 3<b 
galt balb in ber ©tabt als einer ber energifdjften, taftlofeften 
©efcbäftsleute unb fcbon nacb acbtgebn SWonaten war idj im 
©tanbe, mit Stufopferung eineö Sbeileö meines 23etrieb$fapitalS 
baö Äonto 91. 91. in meinen 33ü<bern gu fdjliefeen unb meine 
alte Scbulb gu fübnen. 9Keine frübern ^ringirale batten nidjt 
ben Stein ber Sßerbammnife auf micb geworfen, fnüfcften iefct 



240 

im ©egentljeile eine freunblicfce ©efdjaftöfcerbinbung an, bie 
bis gum ©djluffe ber 33anf beftanb. Sßeber SRotfmann, nodj 
fonft irgenb Semanb wäre im ©tanbe gewefen, Seweife über 
ba§ langft ausgeglittene SSergeljen meiner Sugenb gu bringen 
ober audj nur Flamen gu nennen, unb nur in Stugenbltcfen 
offentlidjer Slufregung wie ber einer SOBa^I ober bem ©cbluffe 
etneö fcofcularen 33anfinftitute$ war e§ moglidj, langft begra* 
bene unb toergeffene SSorfaKe als lebenbige Sombe au t>er- 
wenben. — 2)a Ijaben ©ie bie »ofle, unbefdjonigte Sßabrbeit, 
junger greunb," fuljr ber Sanfter, ben Äofcf aufrtdjtenb, fort, 
„unb mögen ©ie meine SKittfeeilung als einen SeweiS ber 
Slcbtung unb beS 33ertrauen$ anfeljen, bie idj Sfjnen gölte." 

SBolImer erljob ftdb unb ftretfte bem Sanfter bie £anb 
entgegen. „3d) banfe 36nen Ijerglidj, 9Kr. SKitler," fagte er, 
„unb bem will idj weiter nidjts fcingufügen, alS: ©ie werben 
Don mir Ijoren. SOBaß Ijter geforodjen worben ift, bleibt felbft* 
oerftanblidj gwifdjen biefen bier Södnben!" 

9KiHer brücfte oljne ein weiteres SBort bie £anb beS jungen 
9Jianne$ unb geleitete ibn nad) ber Sljür. „3<fc IJoffe, ©ie 
galten balb 2Bort unb bringen mtS 36re junge grau, efte wir 
nad) 5)Ieafant £itt, ber SSeft^ung meiner Softer, gießen?" 
fagte er feter unb mit einer banfenben 3ufage »erlie§ SBoHmer 
baS £auS. 

2lm nadtften Sage begann in ber „®aieW eine 23c» 
frreebung ber febwebenben Unterfudjung gegen Stocfmann unb 
erregte in aßen SSefcßlferungSflaffen ber ©tabt ein Sluffeljen, 
wie faft nod) feiner oon SBoHmer'S früheren Slrtifeln. 9(uf 
bie ©reigniffe beS SlbftimmungStageS gurüdfgebenb, würbe beS 
anonymen $PaSquitl$ gegen Eitler, als ©runburfadje aKeS 
foäter ©efdjeljenen, in feinen (Singelnljeiten gebaut, eines ^Pas- 
quills, baS in ber 33eftimmtl)eit feiner Angaben ben JRuf unb 
Ärebit beS unbefdjoltenften SJtanneS gu untergraben im ©tanbe 
gewefen Ware. 2)ann würbe SDZafon, ber treue SDiener fcor» 
geführt, ber »on ber SSergweiflung feines £erm über biefe 
fcbamlofen SSerleumbungen geftadjelt, iebeS Mittel anwenbet, 
um ben üerfa^^ten geinb gu erfunben, enblid) biefen in 9?ocf« 
mann entbedt, trofe ber ©djwadje feiner »erwadbfenen ©eftalt, 



241 

mit ben Seweifen in ber £cmb, mutbig »or ben SSerleumber 
tritt, fcon biefem aber als ©pfer einer Seltenen ^)flt(bttrcuc 
faltblütig ntebergef&offen wirb. £>ann warb beS SinfluffeS' 
welcben biefe ©reigntffe auf SSJHHer'S ©efebaftöftettung geübt 
fowie ber Dpfcofttion ber Seitung gegen SDitHer'S ?)läne ge* 
ba<$t. „(So febr wir aud) fcringiinelle ©egner beö (Sfcefu* 
lanten waren, eben fo gro§e £o<ba<btung rang un8 bei feinem 
gaöe beeb berSSJlenfcb ab," l)te§ e$ weiter, unb mit einer Don 
ttebergeugung geführten geber warb bie Sieblicbleit be$ ge= 
fatlenen SanfierS M feinem ÄonfurS erörtert, eine üteblicb* 
feit, weldje bureb ftd) felbft bie nod) immer f ortbeftebenben 33e* 
f<bulbigungen beS ?)a$quillanten gu balt* unb grunblofen Sügen 
ftemfcelten. Um eines bis babin unbefcboltenen SftanneS Witten, 
ber nidjtä auß feinem gatle gerettet als bie Sbre, warb SRod* 
mann mit einer Seftimmtbeit, bie febon für ftd) felbft forad), 
aufgeforbert, entweber ben serfproebenen 23ewetS für feine 3tn* 
fdjulbigungen gu liefern, ober ftcb gum gemeinen SSerleumber, 
ber nur aus gurebt üor (Sntbedfung ben treuen £)iener nieber* 
gefdjoffen babe, erfldren gu laffen. 2)ie gange Stngelegenbeit 
fei eine fc rein menfcblitbe, fcblie&e fo gang aüeS ?)artei*3nter* 
effe aus, bab eS aud? ^Pflicbt eines Seben fei, ber eS öertnoge, 
ber SBabrbeit mit auf ben ©runfc fommen gu belfen. 

©o febarf bie frübere Dfcpofttion ber Seitung gegen SfJtiHer'S 
kleine gewefen war, fo rein unb unbefteebbar bat Slatt in ber 
offentlidjen SDReinung bageftanben batte, fo wenig fid) gerabe 
iefct »ermutben liefe, ba§ eS einen SSortbeil für ftcb bureb ben 
©efaUenen ergielen fonnte, unb fo febeu bie übrigen Seitungen 
bie Sefprecbung ber gangen Slngelegenbeit öermiefcen batten — 
fo grofe war aueb ber (Sinbruäf, weltben biefer Slrtilel, ber 
bureb brei Hummern lief, in allen ©driebten ber ©efeßfebaft 
berüorbradjte. 9luS ben Greifen ber ©elbariftofratte liefen in 
gwei Sagen mebr SefteHungen ein, als wabrenb ber fcergan* 
genen gwei Sföonate gufammen, fo febr fid) aud) bie Seitung 
wäbrenb ber legten Seit bereits in biefen Äreifen geboben batte, 
$luS fcen SDRittelflaffen mebrten fieb ieben Sag tk 33efud)er in 
ber Dffice, bie tbeilS neue Singeigen braebten, tbeilS aber aueb 
ibre 33ebenflid)fetten über bie eingefebiagene ^iebtung aus» 



242 

foradjen; in ben tieferen ©dridjten aber würbe ba8 SSlatt gum 
33errdtber an ben 23oil8intereffen erfldrt, unb Don ben SJMften 
bort auf Stocfmann'ö ©rwiberung wie auf ein Süangeltum ge- 
kartet. 9113 biefe inbeffen nicbt tarn, an üjrer ©teile aber bie 
Sftadjricbt, baß er &on ber ©ranb-Surt) bem Äriminal*®ericbte 
überbunben worben unb audj iebe fernere S3ürgf<baft für un* 
guldfjtg erfldrt werben fei; ate guglei<b bie 2lngeige erfolgte, 
baß SKitler fein £au8 »erlaffen werbe unb btefeS gum SSeften 
ber $onfurömaffe gum öffentlichen SSerfaufe geftellt fei, ba 
brebte ftdj bte Sßetterfabne berSJieimmg aud) in biefen Sretf en 
— unb mit 23eginn eineö neuen SabrgangeS beö SBIatteö trat 
btefeö wirflid) in äußerem gormate wie Sefergabl in bie Sieibe 
fcer großen Seitungen ein. 

SBir baben nur wenig nodj bingugufügen. 9Kißer mit feiner 
gamilie batte ftdj auf ben ?anbftfc, welchen gannty üon ibrer 
SRutter geerbt, gurücfgegogen; eö war ibm nadj »ollftdnbiger 
Stbwitfelung feiner 23erfcffid)tungen nod) genug geblieben, um 
anftdnbig, wenn audj triebt im großen ©ttyle gu leben. 3m 
ndcbften Sabre aber würbe ein neuer eleganter 3tnbau an ba$ 
SanbbauS gematbt, unb bortbin fübrte ber frübere 33u<bbalter 
33rown, welcber fcon feinem bisherigen ^Pringipale niebt wieber 
•gewieben war unb fceffen frübere Serbinbungen gur (Srricbtung 
*ine3 eigenen ©ef(bdftS wieber aufgegriffen batte, bie f leine 
Sannt) als grau.«„ 

S3on ben ferneren ©cbicffalen ber 9JJr8. SJiitter ift bem 
S5erfaffer nid)t$ befannt geworben. @S ging einmal nacb ibrer 
<Scbeibung &on bem Sanfter ba8 ©erücbt, i>ab ibre SBieber* 
Derbeiratbung mit bem Äongreßmanne «ipancoef beüorftebe, 
biejer aber erwiberte, als er um bie SBabrbeit ber 9iacbrtcbt 
befragt würbe, mit einem Stcbfelgucfen: „3<b glaube faum, 
baß td) ber SORann wäre, meine obre irgenb einer grau angu* 
vertrauen!" 

SKrö. ^ammer'S SJoarbingbauS beftebt noeb iefct in feiner 
»ollen S3lütbe unb ber (Srgdbler felbft üerbanft ibm manebe 
jeiner ©barafterftubien. 

SBoßmer aber gebort beute gu ben (Sigentbümern einer 
bei bebeutenberen 3eitungen ber Union, unb fein elegantes 



243 

$avi$ f toelc&em feine grau no<6 iefct eine feltene SfngieljungS* 
fraft gu verleiben tüet§, ift ber ©ammefylaft fcditifdjer ©rofeen 
unb ber fcbonen SBelt. Sroft feines ©IMS ftebt er inbeffen 
nod) immer in freunblidjer SSerbinbung mit feinem früheren 
©tubengenoffen ©untrer, ber eö bt3 gum ©ermann tn einer 
neuerridjteten 9Wafd)inentoerfftatte gebradjt Ijatr nodj tmmei 
aber unfcerfjeiratbet ift, unb oft, toenn er feinen fiameraben 
einen neuen großen Strtifel feines greunbeS, mit tteldjem er ftä) 
brüftet, jum SSeften gegeben Ijat, baö Sfjema: ©elb unb 
©eift, tme ibm feine Srfabrung e$ gegeigt, abbanbelt. 



-*0*- 



I6 # 



($ortfe$inig uom oorberen SDccfcl biefes SücmbeS), 

Daoon ersähen am Oefton feine 9ioocllcn unb Dtomane. Stt ber 3Jiel)r» 
3aJ)l berfelben — im „^ßeblar", in ben ,/Drci $agabonben", in „(Sin 
£)euifdjer", in „3roci Sßcftcn", in „2Bie id) im Söeften Rängen blieb", 
in „Giuc Karriere in 5lmerifa" unb anberen fd)ilbert er bie ©dn'dfale ber 
oon ibealen 93efirebungen erfüllten, uupraftifdjen 2)eutfd)cn m&merifa, bie 
roedjfclnbcn SBerljältniffe, bie er feibft 51t bnrd)Ianfen, bie flippen, bie itmx 
broljen, bie ^orurtrjciic in fid) unb gegen fid), bie er ju befümpfen I;at. 
Sluffattenb (jäufig fer)en mir, baf; bie nad) bem praltifdjen S)oftarlanbe 
oerfdjlagenen Träumer am Anfang fid) — unb oft mit Erfolg — burd) 
3Rufisiren fortjuljclfcn fudjen, burd) 2luffpielen jum £an§, bi3 fte für 
r|rc muftfalifdje Begabung eine beffere $erioertl)img errungen ober ifyren 
rcd)tcn 33cruf gefunben Ijaben. Unb in ber %fyat Ijat aud) ^iupptuö feine 
(&£iften§ in Slmerifa burd) SBerwertliung feiner mufüalifdjen ^Begabung 
unb £üd)tigfcit ju friften gcfud)t. §ierbei mag er bann mol)t bie 
mannigfad)fteu Serfyäünjffc be3 amerifemifdjen Seben^, feine 2id)t- unb 
Sdjattenfeiten in reidjfiem 3ftaf*e fennen gelernt unb, bei feiner fdjarfen 
^Beobachtungsgabe, jenen <Bd)a% origineller unb mtereffanter £t)pen auS 
bzm Szbtn ber amerifamfdjen ©tobte, au$ ber 2Belt beS garmerä ge* 
fammelt Ijaben. £>er Erfolg begleitete feine &£ätigfeit; aI3 SJcufif* 
leerer, bann al§ Dirigent einer tüdjtigen Kapelle fyatte er e3 §u betrag 5 
liefern -Jöorjlftanbe gebradjt, ju $>au& unb.Sanbbefttj. 516er nid)t lange 
ftanb er auf biefer §b'rje, ba oernidjtete ein SBranb feine §abe, fein 33e* 
fit3tl)um, unb oon neuem mußte er beginnen §u arbeiten unb gu er< 
ioerben. 3n biefer $eit mol)l entftanben feine erften amenranifdjen 
3d)ilberuugcn, fo bcfoubcr£ 1857 ber „^ßebfar". (Sr marj fid) nun qan% 
auf bie littcrarifd)c äljätigfeit unb trat alö 3ftebafteur in bie „^ero-^orfer 
Staatö^eitung" ein; 6a(b barauf, 1859, grünbete er in ©t. Souiö ein 
Unterl)altung3biatt „SBeftlitye Blätter", 

Stbcr icic feljr JftuppiuS in £r)un unb Saffen fid) „brüben" aucr) 
amerifanifirt l)attc unb mit uncmel gafern er nun bereite mit bem Seben 
tu Sltucrifa 3ufammenl)ing, immer nrieber f fingt ait£> all feinen (Sü^jen 
unb (Srjäfjlungen ein fe|nfüd)ttge§ Verlangen nad) ber alten §eimatt) f 
nad) bcutfdjem grül)ling, nad) öeutfdjcm Sang, unb al3 nun 1861 in 
Sj&reufjen bie 5lmneftie erlaffcn mürbe, ba feierte 3lupptu3 freubig nacr) 
SDcutfdjianb gurücf, um bie oolle $raft feiner reifen Sctfjre bem 33ater* 
fonbc 511 mibmen. ©od) nur furje Qdt nod) mar it>m §u mirfen oer* 
gönnt. (sr liejj fiel) 1861 in Sctpjig nieber unb oerarbeitete feine amen* 
famfdjen (Erfahrungen in 9coocl[en, bie er meift in ber „(Gartenlaube" 
veröffentlichte , bann begrünbete er — immer rul)elo3 erfüllt oon neuen 
Klönen unb Entwürfen — in Berlin baö fpäter oon fjranj Wunder 
'fortgefetite, oortreff(id)e „Sonntaasblatt" — bod) fdjou ber Sanuar bcö 
3ot)reö 18G4 fegte bem raftlofen Seben beö faum 45jät>rigen DJianncö 
ein ^iel. 

(i'ö ift crftaunlid), mieoiet Dtuppiuö in ber. ocrl)ältnifm:äfug furjen 

. ^}eit feiner litterarifdjen ^l;ätig!eit ah (§rgä(;Ier geleiftet f)at. 5Bie 3Sicle3 

unb mie föuteo! s Jiuppiuo, ber C^rjä^tcr, ift am beften mit 3lucrbad) unb 



©erftäcfer gu Dergleichen, nur bafy er lefcterem überhaupt unb 2luerbad) 
in ber Jföirfung auf ba<3 $olf überlegen ift. ?föm ift bie gleiche, oon 
btdjierifdjcr $l)antajie getrageut anfdjaulidje ©djilberuug amerifanifdjer 
^erljältniffe un$ Sjenericeu eigen wie ©erftätfer, bie gleiche gä bigfeit 
ber $ompofttion einer fpannenben franbluug; aber DtuppiuS ift ©crftäcfer 
überlegen an ©ruft ber öebencauffafiuug, an Urfprünglidjfeit beö *)kti)os\ 
dx fommt Xtierbari) gleid) in ber licbeoollen, ftetö in bie Briefe geljenbcn, 
niefit nur bie Dberflüdje ftreifenben Gljarafteriftif ber SBolfötnpcn unb beö 
SBolfSlebenS; er übertrifft ifin aber on StealiömuS ber SDarftcttung, er ift 
als ©rjäljler frei oon irgenbrocldjen s ^l)ilofopl)cmen. ©leidjoiet ob er un3 
im „^eblar" unb im „SBermadjtnijj bes" *Jkblar" in baö 9iombictl)um 
unb bie SBerbrccf) er f reife ber großen ©table füfirt ober uuö in „9luf 
Sftegierungä'Sanbe" geigt, in wie eigenartiger Söcife bort Öanbbeffy er* 
toorben wirb, ob er uns~ in „SWari) ftreujer" ober in „£ie 9lad)&arn M 
bie gelben ber benachbarten garmer untereinanber, ben Swift jmifdjen 
ber hmerifanifdjen unb ber beutfäjen ^artei fdjtlbcrt, ob er uns" in büjicrn 
Silbern 2ebcn unb treiben im Stolfarlanbe oorfüfirt, ober in fnappen 
Strichen unb ergö$lid)en 3ügcn im „(Giften 93 all in Sttilioaufce" ein 
fycitercS ©enrebilb jcicfynet, wenn er ben oon £)eutfd)lanbs 93oben $er* 
triebenen burd) alle Srrfafyrten in bem Um umbraufenben, neuen Öebenö* 
elcmente bis" jum Q'xel geleitet ober il)u, menn er nid)t für tüd)tig unb 
unfträfltd) genug befunben, untergeben läfjt, menn er un§ in oer|d)iebenen 
Sidytbiibera einige amerifanifdje 9)uibd)cngcftaltcn oorfüljrt, bie natürlich 
berufen finb, an bem £)eutfd)en wieber gut ju mad)cn, tva$ ber Später, 
ber ftarre 5lmerifancr, gefehlt Ijat — immer folgen mir il)tn mit glcidjcm 
Tsutcveffe, benn immer pulfirt in biefer güljrung ber ©jenen oollcS 
Seben; mie oermanbt mitunter and) bie grunblegenbcn Skrbäftniffe fein 
mögen, immer jcigtSHuppiuö um? bie 3}iuge oon einer neuen, f eff elnben ©eite. 

Unb nid)t nur btä bcutfd)e üStolföleben in 5lmerifa, audj ba& bcutfdje 
$8olF3lebcn baljeim I;at ftuppiuö uuö in bid)terifd)er ©cftaltung oorgcfütyri 
unb t)ter in ben ©^äljlungcn „(Ein Stücf bcutfdjcS SBauernlebcn", „&rei 
Sage aus" bem Seben eines ©djullebrerS" unb „$raumfömg unb Ocr 
reiefie ©djneibcr" fcljr fäjöne SSolföcnänfungen geboten. 95efonbcrä in 
ber erftgenannteu (h^äljlung biloct öas erjte drittel ber 3)icf)tuug ein 
■ fWeifterftüd epifd>cr Darftelhtng, oon einer SBoKenbung, bafj man bem 
nur wenig jur ©eile ftcllen tonnte. 2lllcs einfad), fcftlidjt bargcftellt unb 
aufgebaut, aber es prägt fict) feft in bie Erinnerung unb ocrblajjt nid)t r 
roieoiel 9lelmlid)es aus ber geber anbercr C'r$äl)lcr man banad) aud) lefen 
mag. 3n bie 3eit bes glücf(td) eutfrfmutubenen, menngleid) in emjelnen 
fd)üü)temcn SBerfudjcn nod) frampfbr.ft aufguclcuben abfoluten Jlegimes 
ber Slird)e über bie ©d)ule, bee ^farrerö über ben Sefyrcr, fütjrt uuö 
bie stbeite auö bem ©d)uflel)rer(eben gefdjöpfte (^r ( vil)lung, bie auf>erbcm 
jaljiieidje ©eftdjtöpunfte gum ^crgleid) mit ben cinfdilägigen ^crbaltiufjen 
in Ülmertfa geioäln*t. 

©o finb beim biefe ©rjcu^lungen — ba$ bürfte bei ben oorfteljenbcn 
BcHcn jebem Sefer flar geworben fein — neben guten, oft muftergültigcn 



(%Den ber Settetriftif, ber Mofeen Unlerj&aliuiiQSerjäljhim'i, au$ ffrfcttett 
von fu'turfjiftorifrfjem Stferte, bte in gleicher STUeife für alle (#efeUfc(jaitä* 
heife banf iljrer iua()ir)aft üotf^tt)nmIict)en unb niemals uttebUlt ob# 

unfctyönen Tarftellung von 3ntere[je finb. 



$ifo glupptiis' S)eulfcf)e§ unb beutfeI)*nmeiifaniftfKe 
$olf§leben in Slmerifn, gefanuuelte ©rgäl)lungeu erfcljemeu in 
15 Säuben iuie ber oorttegenbe ä J(, 1. — (nur 33b. 5 unb 8 Jl 1.25) 

2)er 3ttl)alt «ertljeilt fiel; raie folgt: 

93b. 1. 2)er ^ßcblar. 
„ 2. £aö $ermätf)tnif$ be3 ^eblare. 
„ 3. 2)a3 öeimcljeu. — ©ine Karriere in Slmerifa. 
„ 4. ^rairieteujel. 
„ 5. Gin Seutfdjer (ä Ji 1.25). 

„ 6. Sill Jammer. — @tne ©peculation. — s Ißalbfptnne. 
„ 7. Qtuei Gelten. 
„ 8. 2)rei ^agabonben (ä, *Ä 1.25). 
„ 9 2tu3 bem ©djutfefyrerle&en im SBeften. — ©in bcutfcf;er 

^ferbebieb. — £)er erfte Sali in Diihuaufte. — Sfiie ia) im 

3Beftcn r) äugen blieb. 
„ 10. Warn ^reujer. — 2luf 3tegierüng3lanb. 
„ 11. Sufcr,lercl)e. 

„ 12. Sermijst. — Unter gremben. — 2)ie %tad)bavn 
„ 13. ©cd) unb ©etft. 
„ 14. Sdjlamm unb fefter Robert. — Sjkiefter unb Sauer. — &mt 

SBeberf amtlie. 
„ 15. ©in ©tüd £)eutfa)e3 Sauernieben. — SDret Sage auö bem 

&eben etneö £>a;ullel)rer3. — Sraumfönig unb ©cr)neiber. 

|iefc*r gaxitt tfl itmcltt ju b*ji*J)*tt*